Jump to content
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  1. Rocketmonks Path from 98 to ???

  2. Endlich stark werden!

  3. Road to Aesthetics

  4. Dosenlog

  5. Petheneys allgemeiner Fitnesslog

  6. Deadlifts 101

  7. Squats 101

  • Beiträge

    • NTT seit 13.12.18, da ich erkältet und krankgeschrieben bin. Am Freitag geht es hoffentlich weiter.
    • Moin,   irgendwo bin ich auf eine Aussage gestoßen, dass neuere Studien zeigten, dass ein Proteinintake (in dem Zusammenhang war es glaube ich in einer Diät) von über 3g/kg signifikant bessere Ergebnisse in der Körperkomposition bringen. Mehr Gewinn an FFM und mehr Verlust von Fettmasse. nach kurzer Gooogle Recherche bin ich z.B. hierauf gestoßen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4617900/   Dann fiel mir ein, dass es hier ja genug Leute gibt, die vielleicht etwas davon mitbekommen haben könnten. Gibt es da irgendwelche neuen Erkenntnisse? Mein letzter Stand war Helms mit 2,3-3,1g, was am oberen Ende natürlich in der Range wäre.
    • Klar, verstehe was du meinst. Ich denke wir meinen auch in etwa das Selbe. War nur einfach etwas von "normaler Progress" getriggert, weil es sowas häufig nicht gibt. Wo jetzt die Ursachen liegen ist natürlich immer anders und ich mutmaße da nur, aber: Ich konnte mir bei allen 4 Mainlifts übers Selbstcoachen eine Form antrainieren, mit der ich seit fast 3 Jahren Schmerz und Verletzungsfrei mehr oder weniger progressiv trainiere. Ich denke schon, dass deswegen Genetik als 1,92 Mann eine Rolle spielt, wenn ich beim Benchen in 4 Monaten laut FE Fortgeschrittener bin und bei Squats nach 3 Jahren noch nicht. Aber klar, es bleibt rant, wie du schon sagst Und ich denke man kann mein plan hopping auch nicht vernachlässigen.
    • Mein Kumpel wiegt 90kg auf 1,87 und ich denke ohne Trainer ist es immer schwer. Hätte gerne jemanden, der jedes Training von mir betreut, ist aber natürlich nicht machbar.   Zu dem anderen:   Bei mir war es lange Zeit nicht anders. Mein Kniebeugen 1RM war bei 130 (Auf Reps nur sehr schwer 100*5 hinbekommen) während ich 177,5 beim Kreuzheben hatte. Es war bei mir nicht mal unbedigt so, dass ich grobe Technikprobleme hatte, sondern im nachhinein festgestellt habe, dass ich mir einfach nicht den Arsch aufgerissen habe.   Versteh mich nicht falsch, das möchte ich dir hier keineswegs unterstellen, aber so war es bei mir. Ich dachte immer, dass ich Kniebeugen hart trainiert habe, aber ich bin nie über 100*5 oder 130 hinweggekommen. Bis ich mir dann gedacht habe, dass es das nicht sein kann und ich ja eigentlich mit den Werten noch Anfänger bin. Daraufhin habe ich Starting Strength für meinen UK angefangen (Für OK quasi Heavy Light Medium Template) und bin bei 90kg oder so eingestiegen. Ich habe mir gesagt, dass ich jetzt vollgas gebe. Ich konnte mich von Workout zu Workout um 2,5kg steigern, bis ich irgendwann nach zwei Setbacks bei 140kg x5 war. Also ging es richtig nach oben, obwohl ich seit über drei Jahren nicht über die 130kg hinweg gekommen bin. Ich hatte bei den Workouts schon Angst vor den Einheiten, weil die so schnell so schwer geworden sind, aber es hat immer geklappt. Technik war dabei nicht immer 100% aber war im Rahmen und ich konnte mich gut steigern. Natürlich hat mich das Training auch ziemlich gepeaked, sodass ich jetzt nicht die 140x 5 auf regulärer Basis beugen konnte aber ich hatte es geschafft. Danach ging es nicht mehr weiter mit dem Steigern und ich habe SS abgebrochen. Auf Texas Method hatte ich danach keinen Bock, weil mich das Training Mental fertig gemacht hat. Deswegen danach wieder etwas lockerer gemacht und so mit bis zu 120x 5 trainiert. Während dieser Zeit habe ich keinen sichtbaren Unterschied in meiner Beinmuskulatur festgestellt. Habe daraus geschlossen, dass die Kniebeuge einfach nichts für mich ist und mich das Festhalten an eben dieser nur limitiert.   Deswegen habe ich dann die Kniebeuge (war nicht leicht für mich, da ich schon immer gebeugt habe und es fällt mir auch schwer sie draußen zu behalten und probiere es immer mal wieder) aus meinen Plänen rausgenommen und durch die Beinpresse ersetzt. Dabei habe ich die technische Komponente nicht mehr und kann mich nur auf das Drücken aus den Beinen konzentrieren. Seitdem habe ich in kurzer Zeit einen sehr sichtbaren Muskelzuwachs. (Wird durch den Kraftanstieg von 4x 285kg auf 10x 285kg innerhalb von 3,5 Monaten nur bestätigt)   Muss natürlich jeder für sich selber entscheiden, aber die Kniebeuge ist halt nicht was für jeden, wie oft propagiert wird.   /rant ende.
  • Logs