Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

  1. Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

  2. SBS 2.0

  3. GP's Training for Nature

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de



  • Beiträge

    • Sehr schön... Dann bleibe im Prinzip dabei - evtl. etwas mehr Eiweiß (2g pro kg Körpergewicht) zulasten von KH und/oder Fett - und fang mit deinem regelmäßigen Krafttraining an.   Dann in ca. 2 Wochen nochmal schauen (Trainingsergebnisse, Körpergewicht und Umfänge; ggf. Spiegel und Foto nutzen) und bei Bedarf nachsteuern.
    • Also seit 2 Wochen esse ich laut fddb ca 2000 ckal am Tag. Mittags und abends eine Mahlzeit. Wenn man auf die Gramm schaut, dann ca. 75-100 carbs, um die 100 Fett, um die 100 Protein. Viel Gemüse, generell gesund. Wesentlich besser und weniger als im letzten Jahr. Am Gewicht und Bauchumfang hat sich noch nicht viel geändert, allerdings hab ich ja auch eher Fitness gemacht die letzten 2 Wochen zum wieder reinkommen. Das Fastenintervall sind ca. 14-16h.
    • Wieviel isst du jetzt und wie ändert sich dein Gewicht aktuell? Das ist die entscheidende Frage, d. h. jeder Rechner liefert nur einen Startpunkt, der mehr oder weniger genau ist (du kannst auch den Rechner auf FE zum Vergleich nutzen oder die Faustformel Körpergewicht in kg x 30 nehmen). Nach ca. 2 Wochen weißt du, ob du damit zu- oder abnimmst oder eben deine Erhaltungskalorien getroffen hast. Von da an korrigierst du einfach deine Kcal-Menge jeweils um ca. 300kcal (500, wenn du arg daneben gelegen hast) in die gewünschte Richtung.   Ein Fastenprotokoll (bzw. Phasen des "undereating") kann sinnvoll sein - gibt verschiedene Vorteile durch die Fastenphase - aber zwingend notwendig für Fettverlust ist sie nicht. Wenn du gut damit klar kommst, ist das IMHO eine feine Sache, aber die ersten Vorteile beginnen bereits bei einem Fastenfenster von 12 Stunden.   Schau mal hier für die Empfehlungen von FE. Ich würde davon abraten und zumindest in einem Sportfachgeschäft schauen. (Da gibt es zwar auch oft niedrigste Qualität, aber auch mal Besseres...) Die Sternverschlüsse gehen für mich gar nicht, wenn man regelmäßig Scheiben wechselt, was man bei einem vernünftigen Training machen muss. Man muss sicher keine EUR 300 für eine Langhantel ausgeben... aber EUR 30 sollten es IMHO definitiv nicht sein.   ... aber andere User hier, die zuhause trainieren, können dazu ja auch ihre Erfahrungen beitragen.
    • Moin. Danke für die Erläuterungen. Ich hab mir mal den home explode Plan angeschaut, der klingt wirklich gut für den Start. Was die Ernährung angeht - ich hatte ja ganz oben geschrieben wie ich gerade unterwegs bin mit 16:8 und Makroaufteilung mit 2000 Kalorien. Kann das so bleiben? Die Kalorien wurden mir von der fddb app empfohlen.   Achja, bei Aldi Nord gibt's ab Do Hanteln im Angebot. Online sogar Langhanteln. Ich weiß, billig kaufen und so. Aber ich denke mal, für mich würde es reichen. Weiß bei dem Langhantel Set nur nicht, welche Gewichte ich nehmen soll.
  • Logs