Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

  • Einträge
    224
  • Kommentare
    231
  • Aufrufe
    13,956


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich brauche lang... nein laaang... ;) Ich achte zugegebenermaßen nicht so exakt auf die Zeit, weil ich die Pulsuhr nicht immer exakt mit Laufbeginn anschalte und die äußeren Einflüsse immer eine Rolle spielen. Aktuell liege ich ca. um die 55min (ohne das maximal mögliche in meinem Trainings-Pulsbereich auszureizen).

 

Und ja, gerade Laufen ist für mich anspruchsvoller, so dass ich schnell in den Trainingsbereich komme und dann wird man zwangsläufig langsamer um in dem Bereich zu bleiben.

Beim Radfahren (den längeren Touren) mache ich es üblicherweise so, dass ich (automatisch) niedriger starte und der Puls mit zunehmender Dauer (und Ermüdung) dann ansteigt, bis ich schließlich auch dort langsamer fahren muss, um im Pulsbereich zu bleiben.

Beim Row Ergometer nutze ich die 15min Aufwärmen, um langsam in den Trainingspulsbereich zu kommen, rudere dann die (notierten) 30min im Pulsbereich (notiere die Strecke) und mache dann 15min Cool-down, wo der Puls wieder langsam runter gebracht wird.

 

Eigentlich habe ich nur da wirklich recht kontrollierbare Einflussfaktoren, um wirklich Fortschritte zu messen. Bei allen Aktivitäten in der Natur sind die Einflüsse von Temperatur, Sonne, Wind, Niederschlag etc. aber auch der Untergrund auf dem ich Laufe von mir spürbar und das schlägt sich auch auf den Puls nieder.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar