Jump to content
  • Einträge
    42
  • Kommentare
    81
  • Aufrufe
    1,620

Ernährung und DC

Barbell Ground

125 Aufrufe

Ich habe, wie auch mit dem Training, erstmal moderat mit den Empfehlungen begonnen und übernehme das Ganze schrittweise. Die Gesamtkalorien bestimmt man eigentlich selbst je nach Hunger/Zielsetzung. Finde ich sehr angenehm, da ich tracken, sowie Masse und Defiphasen, einfach nicht leiden kann. Ausgehend von meinem Hungergefühl (wobei ich, so wie die meisten, natürlich alles grob im Kopf tracke) gibt´s dann zu erst das Protein und anschließend Carbs oder Fette. Protein ist extrem hoch angesetzt auf 4g pro kg BW. Bzgl. Lebensmittelauswahl gibt´s nicht wirkliche Vorgaben. Ich ernähre mich relativ naturbelassen, eher Medium-Low Carb, weil mir diese Nahrungsmittel einfach mehr liegen. Exzessiver Grüner Tee Konsum ist eigentlich auch so ein Trudelding + Abends keine Carbs.

 

Short:

 

- ca. 300g Protein daily

- Kalorien richten sich nach Hunger/Zielsetzung

- abends keine/wenige Carbs

- viel Grüner Tee

 

Was ich sonst noch einnehme:

Fischöl, Creatin, Whey, Kurkuma, Vit C, Vit K2, Selen, Jod 



8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

vor 7 Stunden schrieb _-Martin-_:

wo kommt das hohe protein idee her ? ;)

Von Dante Trudel

vor 7 Stunden schrieb _-Martin-_:

 

und wie hollst du dir das ganze rein :D

Eigentlich gar kein so Stress. 

2x Skyr mit Proteinpulver für den Geschmack, Obst/Beeren nach Wahl. (= ca 100g Protein)

Thunfisch Frikadellen und als Beilage gebratene Kidneybohnen (= ca 100g Protein)

Dann nochmal ne große Mahlzeit, oder einen Shake, Körnigen, Harzer, Döner etc. 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ja das mit den 2 skyr hatte ich jetzt vor mir mal anzugewöhnen :D

 

wir sind gerade auf dem weniger bis kein fleisch und wenn fleisch dann von glücklichen tieren tripp ;) und wenn ich da nicht morgens schon anfange dann wirds schwer mit dem eiweis :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ist halt auch die Frage ob man auf Diät ist oder nicht.

Wenn man nicht auf Diät ist und nicht gerade 4g Eiweiß pro kg haben will, kommt man auch vegetarisch ganz gut hin ohne sich jeden Tag 2 Skyr gönnen zu müssen, wobei das natürlich einiges an Freiheiten woanders bringt wenn man 2 Skyr bzw. 500g Magerquark einplant.

Ist das jetzt eigentlich so ein Trend der sich entwickelt? Ich habe rein finanziell angefangen mehr auf vegetarische Eiweißquelle zu setzen, n Kumpel von mir ist Vegetarier geworden, jetzt auch noch du, @_-Martin-_, unglaublich. :o

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vegetarismus, der Trend von 2010 :D

 

JK, ist doch ne gute sache. Versuche auch weniger fleisch zu essen. Eher aus ethischen und umweltgründen. Sind aber meist nur 2-4 Hauptmahlzeiten weniger die woche :) wengstens versuch ichs hehe 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich nenne mich erst mal garn nichts ;) und versuche nur kein fleisch und ab jetzt auch weniger milchprodukte zu essen, hin zu vegan

weil ich:

  1. keine tiere angekettet nebeneinander in ihrer scheiße stehend sehen will ( Fleisch stehen da und sterben, Milch stehen da und werden gemolken und sterben dann ^^ ... man merkt ist beides scheiße)
  2. keine tiere für ein stück fleisch bewusstlos schlagen, kehle aufschneiden ausbluten ausnehmen, häuten will und es also (ja die erkenntniss kommt spät) auch nicht verdiet habe es zu essen wenn ich das nicht kann

Sprich ich kaufe meine milch sachen entweder vom bauer wo ich weis die kuh huhn steht auf der weide und ist glücklich (aber vermutlich auch da wird sie eher kurz stehen bis die milch produktion eingeschränkt ist ) oder sachen von demeter welches von den bio sachen den höchsten standard hat.

 

Und dann werde ich eben auf die Paar extra muskeln verzichten müssen oder mir noch weniger schmackhaftes vegan protein powder reinballern ;)

macht auch kein unterschied das normale trinke ich auch schon lange nicht mehr für den genuss :D und en magerquark auch nicht.

 

als film netflix cow spiracy kann man sich mal ansehen

dann weis man das die welt bald untergeht wenn jeder so viel fleisch weiter essen will

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb _-Martin-_:

ich nenne mich erst mal garn nichts ;) und versuche nur kein fleisch und ab jetzt auch weniger milchprodukte zu essen, hin zu vegan

weil ich:

  1. keine tiere angekettet nebeneinander in ihrer scheiße stehend sehen will ( Fleisch stehen da und sterben, Milch stehen da und werden gemolken und sterben dann ^^ ... man merkt ist beides scheiße)
  2. keine tiere für ein stück fleisch bewusstlos schlagen, kehle aufschneiden ausbluten ausnehmen, häuten will und es also (ja die erkenntniss kommt spät) auch nicht verdiet habe es zu essen wenn ich das nicht kann

Sprich ich kaufe meine milch sachen entweder vom bauer wo ich weis die kuh huhn steht auf der weide und ist glücklich (aber vermutlich auch da wird sie eher kurz stehen bis die milch produktion eingeschränkt ist ) oder sachen von demeter welches von den bio sachen den höchsten standard hat.

 

Und dann werde ich eben auf die Paar extra muskeln verzichten müssen oder mir noch weniger schmackhaftes vegan protein powder reinballern ;)

macht auch kein unterschied das normale trinke ich auch schon lange nicht mehr für den genuss :D und en magerquark auch nicht.

 

als film netflix cow spiracy kann man sich mal ansehen

dann weis man das die welt bald untergeht wenn jeder so viel fleisch weiter essen will

Klingt vernünftig, viel Erfolg!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden