Jump to content
  • Einträge
    42
  • Kommentare
    81
  • Aufrufe
    1,620

Training und andere Gedanken

Barbell Ground

78 Aufrufe

Training vom 23.11.18 

 

Seated Incline Curls 16kg x10 x4 x3 / 12Kg x15 - Rest Pause

Reverse Grip Curls 20Kg x18 

Plate Crunch 20Kg x14 x20 

Leg Curl 15Kg x10

Pin Squats 80Kg x10 / 90Kg x5 / 60Kg x20 

+ Streching

 

Training läuft sehr gut bis jetzt:

- Streching werde ich ab der nächsten Einheit auch tracken (Zeit und Gewicht)

- Ich hatte damals mit Reverse Pyramid Training die besten Erfolge meine bisherigen Karriere, 

die Programme ähneln sich sehr, darum hoffe ich dass es wieder ein wenig voran geht. 

 

Zur Kniebeuge:

Der Lift geht zum ersten mal in meiner Karriere wirklich hoch und das liegt an folgendem: Im Powerlifting Verein wurde mir von jeder Seit eingetrichtert ich solle breiter stehen, 

wirklich jeder. Ich habe das auch nicht mehr in Frage gestellt. Die Übung ging einfach nicht geschmeidig, da kam kein Flow rein, sowie auf der Bank oder beim Deadlift. Zufällig zeigte mir ein Mitarbeiter im Jumper dann wie er Squatet - Und zwar scheiße eng. Und klar, ich hebe auch konventionell verdammt eng, mit einer Faust zwischen den Füßen und Sumo hat sich auch iwie doch komisch angefühlt. Nun ja, auf jeden Fall habe ich jetzt einen sehr schmalen Stand, kleiner als schulterbreit, Füße relativ gerade nach vorne und die Ausführung lässt sich so leicht perfekt durchziehen. Ich kann gut Gewicht erhöhen, die Reps sind sauber etc. Hab auch das Gefühl dass das Streching ein wenig geholfen hat, aber das ist nur ne Vermutung.

 

Mir ist aufgefallen wie schlecht mein Schlaf die letzten Wochen eigentlich war. Ich würde sagen ich hatte vielleicht

2 Nächte pro Woche nach denen ich behauptet konnte ich fühlte mich ausgeschlafen. Der Cannabis Konsum war leider etwas hoch, zum Glück wieder

davon weggekommen. Das andere ist glaub ich Vitamin C, da vertrage ich abends die hohen Dosen nicht mehr. 

 

 

 



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

Zur Kniebeuge:
Der Lift geht zum ersten mal in meiner Karriere wirklich hoch und das liegt an folgendem: Im Powerlifting Verein wurde mir von jeder Seit eingetrichtert ich solle breiter stehen, wirklich jeder. Ich habe das auch nicht mehr in Frage gestellt. Die Übung ging einfach nicht geschmeidig, da kam kein Flow rein, sowie auf der Bank oder beim Deadlift.

 

 

... interessant, dass da auch kein Trainer anhand der Ergebnisse oder des Bewegungsablaufs mal reagiert und etwas anderes probiert hat... Im Nachhinhein betrachtet ist soetwas natürlich immer sehr leicht zu kritisieren, weil es so offensichtlich wirkt... Wenn man "mittendrin" steckt, ist es dass jedoch zumeist nicht. ;)

 

Nun ja, auf jeden Fall habe ich jetzt einen sehr schmalen Stand, kleiner als schulterbreit, Füße relativ gerade nach vorne und die Ausführung lässt sich so leicht perfekt durchziehen. Ich kann gut Gewicht erhöhen, die Reps sind sauber etc.

 

Ich vermute, ähnlich wie bei Marisa Inda? ... scheint ungewöhnlich, aber wenn es individuell passt, ist das alles was zählt, um die besten Werte im Wettbewerb zu erreichen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten schrieb Ghost:

 

... interessant, dass da auch kein Trainer anhand der Ergebnisse oder des Bewegungsablaufs mal reagiert und etwas anderes probiert hat... Im Nachhinhein betrachtet ist soetwas natürlich immer sehr leicht zu kritisieren, weil es so offensichtlich wirkt... Wenn man "mittendrin" steckt, ist es dass jedoch zumeist nicht. ;)

 

Ja meine Faulheit und die Ablehnung gegen den Lift haben natürlich auch dazu beigetragen, wenn´s auch nur iwie ging dann wurde auf die Beuge geschissen, in der Zeit des Sumo Hebens hab ich die Squats sogar ganz gekicked :D 

Hab auch nur an Cups teilgenommen, weshalb einfach auch der Bedarf nicht wirklich da war und die Beine sind bei mir zudem relativ muskulös (weshalb Wadentraining für mich sowieso flach fällt).

Zu den Trainiern: Also mittlerweile seh ich auch wie verdammt dogmatisch die Leute dort waren. Das war kein Scheiss der da dort gepredigt wurde, aber verdammt nochmal, es war ja quasi sogar verboten sich aufzuwärmen :D Wenn ich im Winter 5min auf dem Spinning Rädchen getreten hab wurde ich sofort schwach angelabbert, ein zweiter Aufwärmsatz sowie Todesurteil :D 

 

vor 19 Minuten schrieb Ghost:

 

 

Ich vermute, ähnlich wie bei Marisa Inda? ... scheint ungewöhnlich, aber wenn es individuell passt, ist das alles was zählt, um die besten Werte im Wettbewerb zu erreichen.

Kenne die Frau nicht, aber hab´s grad gegoogelt. Sieht im übrigen sehr attraktiv aus die Frau. Also würde sagen der Stand ist relativ ähnlich, die Beuge ist im Moment bei mir Highbar, werds auch erstmal so lassen, wie die Lowbar Variante wär mit dem Stand müsste ich dann kucken. Glaube Wendler hat ja sogar auch Highbar gesquatet, wenn ich mich nicht irre. 

Ja Wettbewerb sowieso erstmal untergeordnet, auch wenn ich bei DC in der Übungsauswahl natürlich deutlich RIchtung Mainlifts und deren Variation gegangen bin. 

Hätte nie gedacht das zu sagen, aber Squaten macht jetzt Spaß :D 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden