Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 04/05/2021 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Baoh, ich würde mal sagen falsches Forum. Such dir einen guten Arzt. Der kann dir die Fragen sicherlich beantworten und alles Gute.
  2. 1 point
    Ist doch eine super Entwicklung. Durchhalten ist angesagt.
  3. 1 point
  4. 1 point
  5. 1 point
    Das ist mir tbh zu kompliziert um das jetzt genau durchzuarbeiten. Wenn es unter dem Strich aussagt, dass keine scapulae elevation oder depression stattfindet, dann ist es das was ich versucht habe auszusagen. https://www.catalystathletics.com/video/1404/Snatch-Jerk-Overhead-Position-Shoulder-Blades-Bar/ So wird die Überkopfposition im Gewichtheben beim Jerk und dem Snatch gemacht und da geht es um maximale Stabilität um das Gewicht überhaupt halten zu können.
  6. 1 point
    Hatte ich auch... aber gut zu wissen (obwohl ich schon vermutete, dass du mit deiner Erfahrung im Oly Gewichtheben da richtig liegst).
  7. 1 point
    Also meinen wir quasi das gleiche. Habe mir das von Pavel aus S&S durchgelesen und bei der Ausführung hat es sich ziemlich genau so angefühlt wie das, was ich meine. Hatte nur erst shoulders packed gegoogelt und kam zu einer Erklärung vom Strongfirst forum, wo das mit den Schulterblättern beschrieben wurde.
  8. 1 point
    Spricht ja nichts dagegen... Folgendes ist nur halt nicht die Definition von Tsatsouline: ... kann aber gut sein, das ich den TE da falsch verstanden habe und er etwas anderes gemeint hat - ah, neuer Beitrag in der Zwischenzeit reingerutscht... Edit: Dies hier (Achte darauf, dass dein Ellenbogen gestreckt ist und die Schulter tief im Schultergelenk sitzt.) entspricht so ziemlich der Definition von Tsatsouline und hat, wie geschrieben, nichts mit "Schulterblätter nach hinten ziehen und dort lassen" zu tun.
  9. 1 point
    Absichtlich eine "instabile Position" (im Sport) zu trainieren, gehört aber zu den weiter fortgeschrittenen Techniken (und man muss genau auf die Situation und den individuellen Fall schauen, ob es überhaupt Sinn macht - Kontext zählt) und ist nichts, was man grundsätzlich anstrebt oder gar "als Basisarbeit" macht. Erst die Basis bzw. die Grundlagen legen... und dann ggf. kontextabhängig anders trainieren. Also hier ggf. ersteinmal eine ausreichende Mobilität für die Übung herstellen (spricht nichts dagegen, ersteinmal mit einarmigem KH Überkopfdrücken zu starten), dann die Übung technisch sauber trainieren und später... falls überhaupt nötig zu exotischeren Trainingsformen übergehen. Edit: die für mich beste Übung für die Schulterstabilität waren Get-ups mit der Kettlebell (und Kettlebell Halos im Rahmen der Erwärmung), wenn du in der Richtung etwas machen willst.
  10. 1 point
    Ich will eine möglichst stabile Position im Schultergelenk. Vor allem, wenn die Gewichte und/oder die Ermüdung höher wird. Daher nach oben drücken, bis die Arme durchgestreckt sind. Danach aber kein künstliches "shruggen" mehr einbauen. Im Video davor ist es so, wie ich mir das vorstelle:
  11. 1 point
    Ich kann dir nur raten, dich an den Plan zu halten, wenn du die HSD machst. Wenn du (vom KFA her) die Voraussetzungen erfüllst, dann mach sie wie notiert und schau, was dabei heraus kommt. Wenn du die Voraussetzungen nicht (mehr) erfüllst, ist der Punkt gekommen, wo die HSD die ungünstige Alternative ist. Du musst dich halt entscheiden... "schnellstmöglicher Fettverlust" solange es noch geht oder den etwas langsameren Weg, der dir durch das geringere Kcal-Defizit mehr Sport/Aktivität erlaubt. "You can`t have a cake and eat it too."
  12. 1 point
    Johannes hat auf der Hauptseite ein link zum Heimstudio Ausrüstung. ansonsten mal Google anwerfen. Aktuell haben die Stangen und Gewichte leider übelst Lieferzeit. an deiner Stelle würde ich mich auf die HSD konzentrieren und danach gucken wie du Alltag mit Sport kombinieren kannst. Für ein vernünftiges Training braucht es etwas mehr als Gewichte und eine langhantel. Rouge und eleiko haben zwar durchaus ihre daseinsberechtigung sind für den Einstieg aber zu teuer m.E.
  13. 1 point
    "Der bärtige Typ" ist Rippetoe und warum FE etwas anderes empfiehlt (und zu den anderen Fragen) solltest du vermutlich @Johannes direkt fragen.
  14. 1 point
    Dein bereits recht niedriger KFA. Je niedriger der KFA, desto schwieriger wird es, eine Diät wie die HSD oder auch jede andere Form von PSMF durchzuhalten (nicht nur psychologisch wegen der Cravings, sondern auch hormonell), weshalb für das erreichen niedrigerer % im KFA eher auf andere Diätformen zurückgegriffen wird. Besonders effetiv haben sich da eben zyklische Diäten (wie die Sub10 oder auch die Ultimate Diet 2.0 von LyleMcDonald) oder solche erwiesen, die wie die BURN auf EOD-Refeeds setzen.
  15. 1 point
  16. 1 point
    Sehe das wie die beiden anderen. Der Vorteil ist einfach, dass man mit den großen Stangen alle Übungen problemlos ausführen kann und die kurzen, vor allem bei Ebay, eher sehr schlechter Qualität sind. Bei Übungen wie Kniebeugen werden diese kurzen Stangen dann ziemlich schnell Probleme machen. Ich würde eine richtige Stange also auch kaufen, wenn ich das nicht ganz so ernst nehmen würde und kleinere Ziele hätte. Vielleicht findest du ja auch richtig gefallen an dem Sport und ärgerst dich dann, wenn du doppelt kaufen musst. Bei deinen derzeitigen Zielen würde ich erstmal sagen nein. Da kannst du eine relativ billige Stange kaufen. Es gibt bei den 220cm Stangen auch Frauenversionen. Die wiegen nur 15kg und haben einen etwas kleineren Durchmesser. Kann aber sein, dass man die erst im mittleren Preissegment kriegt. Aber auch hier ist vermutlich der Wiederverkauf schwieriger und falls noch jemand anderes deine Stange benutzen sollte, dann wäre eine 20kg Stange wohl besser. Billige deutsche Anbieter wären wohl der Megafitnessshop und Simpleproducts
  17. 1 point
    Klick So oder so... von den Sternverschlüssen würde ich die Finger lassen. In der Praxis sind die die Pest, wenn man regelmäßig die Gewichte für die Übungen und in den Sätzen anpassen muss... und das musst du definitiv. Außerdem wirst du vermutlich bei den Gewichtsabstufungen - je nach Übung - auch andere Scheiben brauchen. Die Zusammenstellung ist da auch eher nicht empfehlenswert. Edit: mit 2x1,25; 2x2,5; 2x5 und 2x10kg kommst du exakt im nächsten 2,5kg-Schritt auf 20kg pro Seite und kannst ab da einfach weitere 20kg Scheiben hinzufügen, falls du es benötigst. Bis dahin kannst du statt Kreuzheben vom Boden "Rumänisches Kreuzheben" (RDL) machen. Für Frauen bieten sich darüberhinaus weitere sog. Microplates (1kg, 0,5kg oder leichter) an, da Übungen wie Überkopfdrücken oft kleinere Gewichtssteigerungen benötigen, als 2,5kg-Schritte. (Aber auch dass könnte man zunächst über Erhöhung der Wdh. und Sätze kompensieren.)
  18. 1 point
    Gerade eine Notification bekommen, dass die Ohio Bar in Stainless Steel von Rogue wieder lieferbar ist und direkt zugeschlagen, dazu direkt noch Bumperplates mit 180kg, leider sind gerade keine 5er in der Echo-Ausführung lieferbar, die muss ich mir dann irgendwann noch mal nachbestellen. Dann müssen die Kneibeubeständer doch nicht alleine bleiben, wenn die Langhantel, die ich gerade zu Hause benutze, wieder in die Box muss...
  19. 1 point
    Wenn du das Krafttraining auch in Zukunft und nicht nur für eine Diätphase ernsthaft betreiben willst, dann würde ich von dem Set die Finger lassen. Für ein bisschen Krafttraining kann man das Ding sicherlich benutzen, aber 39 kg sind nicht viel, für Kreuzheben sind die Scheiben zu klein, die Stange hat keine gelagerten 50mm Scheibenaufnahmen sondern gerändelte 30mm. Allein letzteres wäre für mich schon ein Ausschlußkriterium. Wenn du nicht sicher bist, kaufe lieber eine vernünftige gebrauchte 220cm Hantel mit 50mm Aufnahme. Aber ich habe gut reden ... ich habe mir vor wenigen Minuten eine Langhantel von Rogue Fitness mit 180kg Bumperplates gekauft (endlich wieder lieferbar!).
  20. 1 point
    Ds muss nichtmal daran liegen, sondern kann auch einfach daran liegen, wie gut hydriert du gerade bist. 100g sind da nichts ... (aber ja, natürlich binden die Carbs in Form von Glykogen in den Muskeln und der Leber auch Wasser).
  21. 1 point
    07042021 p.m. C25W1D2-Corona 5min Row Agile 8 Movement Prep Jumps & Kettlebell Swings Hang Power Cleans 30/5 35/5 42/5 47/5 52/5 60/5 Deadlifts 72/10 90/8 110/5 117/5 135/5 150/10 Sandbag Backsquats 80 lbs / 4x16 Hanging Leg Raises BW / 5x12 Superset w/ Ring Push ups BW / 5x12 Pull ups BW / 3x8 Superset w/ DB Curls 2x15kg / 12, 12, 10 10min Echobike War ein eher unspektakulärer Trainingstag, ich hatte heute irgendwie nicht viel in mir. Bei den Deadlifts exakt dieselben Reps wie im letzten Cycle und da bei 150kg auf der Stange Schluss ist auch kein neues e1RM im Topset. Immerhin ist das Volumen (über die 6 Sets verteilt) aufgund des erhöhten TMs um insgesamt 210kg gestiegen - das ist auch progress. Bei den Squats habe ich die Reps von W2 des letzten Cycles wiederholt und so pro Set eine Rep mehr gemacht als in C24W1. Leg Raises und Push ups wie letzte Woche, bei den Pull ups ist immerhin 1 Rep hinzugekommen und bei den Curls 2 . Manchmal ist Fortschritt eben auch langsam ... in meinem Alter ... aber wie gesagt, ich hatte es heute auch irgendwie sowieso nicht so "in mir", es war wohl einer dieser "ess than stellar days", wie Wendler diese Tage nennt. Morgen früh gibt es dann eine eher easy Cardio Session.
  22. 1 point
    06.04.2021 Gewicht: 89,1 kg (- 0,5 kg zum Vortag; - 0,9 kg gesamt) Training: Kniebeugen 2 x 10 (Kurzhanteln 2 x 1,5 kg) Glutealbrücke 2 x 10 (ohne Gewicht) Liegestützen 2 x 10 (an der Wand mit weitem Abstand) Einarmiges Rudern 2 x 10 (Kurzhantel 3 kg) Seitheben 2 x 10 (Kurzhanteln je Seite 3 kg) Curl – Ups 2 x 10 (1,5 kg Hantelscheibe) Essen: Frühstück: 215g Skyr natur Mittagessen: 250g Hähnchenbrustfilet 200g Tomate 200g Zucchini Refeed: 100g Spaghetti 60g Tomatenmark 1 Knoblauchzehe 25g Zwiebeln 990 kcal / 102g Eiweiß / 114g Kohlenhydrate / 14g Fett (inkl. Omega3) Das Training lief heute mit der leichten Erhöhung der Gewichte ganz gut, ich habe gemerkt, dass bei den Kniebeugen noch mehr ginge, werde mich da beim nächsten Mal weiter rantasten, der Rest bleibt erst mal so. Ich merke überall die Beanspruchung der Muskeln, aber nicht so schlimm, dass es schmerzt. Ein bisschen Probleme hatte ich damit den Refeed zu essen. Ich war schon dermaßen satt vom Frühstück und Mittag, so dass ich gar keinen Hunger mehr hatte. Gegessen habe ich es dann trotzdem, weil es ja seinen Sinn hat. Im Moment ist bei mir auch alles ganz entspannt, mein Mann hat Urlaub, meine Kinder haben Ferien, da kann ich in Ruhe mein Ding durchziehen. Bin gespannt wie es dann ab nächster Woche weitergeht, erfahrungsgemäß wird es dann wieder stressiger.
  23. 1 point
    Viel Erfolg und nicht entmutigen lassen. Wassereinlagerungen durch Hormonschwankungen spielen auch eine Rolle. Solange du dich an die Vorgaben hälst wirst du Fett abnehmen und das Krafttraining wird mit jeder Einheit deutlich einfacher.
  24. 1 point
    Tag 0 - Samstag 03.04.21 Gewicht: 90,3 kg Der Start verlief soweit ganz okay... bis auf den Wurstaufschnitt am Abend. Mein Aufgabe/Ziel für diese Woche ist es wieder mehr Gemüse zu essen und nach 20 Uhr nichts mehr zu essen, weil ich merke das ich mich besonders abends im Kühlschrank bediene. Tag 1 - Sonntag 04.04.21 Gewicht: 89,8 kg Gewicht nachdem ersten Tag Diät -0,5 kg das ist in Ordnung und geht hoffentlich die nächsten Tage weiter so. Am heutigen Sonntag war der Wurtaufschnitt abends nochmals das Problem und ich hab doch etwas zuviel vom Limo-Zero Getränk getrunken... Auch bin ich mir nicht sicher wie gut/schlecht der Alpro Natur ohne Zucker Soya Joguhrt ist.

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de