Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Prankster1

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Prankster1

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. Prankster1

    Heimstudio - Power Rack

    Hi Leute, Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Onlineshop 'Megafitness Shop' gemacht? Was ist generell von einer Latzug-station an einem Powerrack zu halten? Bin eher immer vorsichtig bei All-in-one Lösungen Was würdet ihr die beiden folgenden Racks einstufen/beurteilen: Rack 1: http://www.megafitness-shop.info/Kraftsport/Kraftgeraete-nach-Marken/Heavy-Duty/Vorteilspaket-Komplett-Station-Power-Rack-II-inkl-Latzugstation-und-Zubehoer--2530.html Rack 2: http://www.megafitness-shop.info/Kraftsport/Kraftgeraete-Uebersicht/Power-Rack/MegaTec-Power-Rack--3556.html Danke
  2. Prankster1

    Heimstudio - Power Rack

    Danke für eure Antworten. Von der Raumhöhe würde sich schon ein Powerrack ausgehen (230cm Höhe). Der Preis ist zwar ziemlich ordentlich, das Teil würde dann aber bestimmt sehr lange, wenn nicht ewig, halten. @Luma: welche anderen Racks in anderen Preisklassen würdest/könntest du empfehlen? Ich plane mich auf Grundübungen zu fokussiere, somit wird eher das Powerrack mich überleben...
  3. Prankster1

    Heimstudio - Power Rack

    Hallo Leute, Bin gerade am Überlegen ein Heimstudio einzurichten. Den Artikel auf FE (http://fitness-experts.de/training/das-eigene-fitnessstudio-fuer-zu-hause) habe ich schon gelesen, und die Empfehlungen sind schon sehr brauchbar. NUR, leider gibt es keine Empfehlung zu einem Power Rack (Powercage) - daher meine Frage, ob es von eurer Seite eine Empfehlung gibt, bzw. ihr mit einem Rack bereits gute Erfahrung gemacht habt. Bei einer flotten Recherche im Internet stoße ich meist auf einen Barbarian Power Cage: Barbarian-Power-Cage-Power-Rack-Neues-Model-2015--2388 Wäre für Tipps sehr dankbar. LG
  4. Prankster1

    [Log] Bastian

    wie relativ doch alles ist. Ich freue mich, dass ich bei der Beinpresse die 200kg 8mal gedrückt hab', und du sagst mal, dass du einfach so zum drüberstreuen 500-600kg weggedrückt hast *hehe* *respekt'
  5. Prankster1

    [Log] Bastian

    Äußerst respektabel und motivierend was du leistest. Wie sieht denn deine Ernährung zum Beispiel für einen Tag aus? Bei ca. 5500-6000kcal musst du ja ordentlich am essen sein Keep going!
  6. Prankster1

    Hapi HSD

    Ja, das Gemüse habe ich mitgetrackt - im Prinzip habe ich alles aufgelistet, was ich mir oben eingeworfen habe ... Ja, wenn ich die Zahlen so lese (Gewicht + Messung) ist das Ergebnis ganz gut geworden! Werde jetzt mal ca. 2 Woche die Erhaltungskalorien zu mir nehmen und dann noch einen HSD starten
  7. Prankster1

    Hapi HSD

    MiMi, danke für deine Antwort Wahrscheinlich mache ich mir tatsächlich innerlich mehr Stress, da die Zahl auf der Waage nicht 'richtig' nach unten geht, aber einige andere Parameter doch sehrwohl in die richtige Richtung weisen. Obst habe ich in der HSD keines gegessen - wie auch im Programm vorgeschlagen, Gemüse habe ich schon vermehrt gegessen. Vermehrt deswegen, weil ich vorher auch relativ wenig Gemüse gegessen habe. Meine Angaben stammen zum Großteil von der Verpackung selbst, sowie einem Gegencheck mit FDDB. Betreffend Erhaltungskalorien, da gebe ich dir Recht, dass sie nicht ganz so hoch sein könnte, wie angenommen. Auch wenn ich meine Erhaltungskalorien mit 2,469kcal annehmen, komme ich auf ein rechnerisches Kaloriendefizit von knapp 33,000kcal (=ca. 4.7kg Fett). Dein letzter Punkt, den du erwähnt hast, nehme ich auch als Lesson learned aus der HSD mit. Eiweißreicher zu essen, und vieeeel mehr Gemüse, sowie einfach ein ordentliches Training, das sind schon gut Voraussetzungen für einen gesünderen und besseren Lebensstil...
  8. Prankster1

    Hapi HSD

    (Fast) finales Update: Gewicht: 89.3kg (-2.0kg) KFA: 23% (-2%pkt) Kraftwerte: habe auf Maschinen trainiert, und habe sehr überraschenderweise eine Steigerung der Kraftwerte um ca. 20-25% (könnte eventuell darauf zurückzuführen sein, dass ich vor der HSD nicht ganz so hart trainiert habe) Messung: Bauch: -3cm Taille: -7cm Po: -5cm Kaloriendefizit (ausgehend von Erhaltungskalorien von 2,730kcal): 40,300kcal (=ca. 5.8kg Fett) Wenn ich jetzt das errechnete Kaloriendefizit mit der bisher erreichten Gewichtsabnahme vergleiche, dann bleiben irgendwo mehr als 3kg auf der Strecke. Natürlich - wie schon im Log erwähnt - kann das auf den Darminhalt, Wassereinlagerungen und Stress etc zurückzuführen sein (habe auch die enstprechenden Seiten auf FE dazu gelesen). Ich befürchte nur, wenn ich auf die Erhaltungskalorien umsteige, dass mein Gewicht auf den ursprünglichen Wert zurückspringt. Alles in allem muss ich sagen, dass ich die vier Wochen HSD sehr genau durchgeführt habe, und dass ich mir keine Fressattacken, Motivationstiefs oder ähnliches vorwerfen kann - NUR das Gewicht ist eben nicht so runtergegangen, wie ich mir es erwartet haben (wobei es ist ja auch nur eine Zahl...!)
  9. Prankster1

    Hapi HSD

    Update zu den letzten Tagen: Ich habe weiterhin genau auf die Ernährung und das Training geachtet. Was sich weiterhin nur gering geändert hat, ist mein Gewicht. Gestern, vor dem Big Refeed, runter auf 89.6kg, heute nach dem Refeed rauf auch 90.1kg - wobei es mich positiv überrascht, dass nicht so viel 'hängen' geblieben ist. Nachdem ich die Artikel über Plateaus bereits öfters gelesen habe, tendiere ich darauf zu schließen, dass mein Gewichtsverlust tatsächlich kaschiert ist (stehe dzt bei einem Kaloriendefizit von knapp 29,000 Kalorien = theoretisch 4.1kg Fett). Grund: meine Kraftwerte steigen an. Weiters, kann ich zwar den 'Darminhalt' schwer schätzen, aber was ich mir oben an 'Input' einwerfe, kommt derzeit nur in sehr geringen Anteil als 'Output' unten wieder raus Die letzten 2 1/2 Wochen Revue passieren lassend, kann ich schwer von einer Diät sprechen (ist ja eher der Beginn zu einer Umstellung auf eine bewußtere, intelligentere Ernährung), vor allem machen es die Mini-Refeeds sowie der Big Refeed viel einfacher das Programm durchzuziehen. Natürlich kommt auch mal ein richtig übler Tag dazu, dann ist es aber reine Kopfsache zu sich selbst zu sagen, dass man sich bereits erzielte Erfolge nicht einfach so kaputt macht. Für die letzen 1 1/2 Woche besteht meine Hoffnung, dass ich noch an Gewicht verliere bzw. sich die Messerergebnisse als positiv erweisen. Nach der HSD werde ich für ca. 2-3 Wochen die Ernährung anpassen, dass ich die Erhaltungskalorien zu mir nehme, und danach wieder für 3-4 Wochen eine HSD mache. Zeitraum und Dauer hänge auch von geplanten längeren Dienstreisen ab ... sollte aber doch machbar sein (auch wenn in etwas reduzierter Form)
  10. Prankster1

    Hapi HSD

    MiMi, du sagst, dass man durch Stress vermehrt Wassereinlagerungen haben kann. Mich würde jetzt interessieren, wie ich das merke. Meinem Empfinden nach stehe ich in der Arbeit nicht unter Stress, habe zwar genug zu tun, und auch eine Menge Verantwortung, jedoch fühlt es sich bei weitem nicht nach Stress an. Und durch die HSD bin ich jetzt auch nicht gestresst (subjektiver Eindruck natürlich - kann mein Körper komplett anders auffassen), habe keine Hungerattacke, keine kraftlosen Momente etc. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit, bzw. kann mir einen fundierten Artikel (Link) spendieren
  11. Prankster1

    Hapi HSD

    Ein weiteres Update: Big Refeed(4) am Sonntag mit 363g KH hat gut funktioniert, wobei es für mich eine Herausforderung ist, die Menge an Essen zu bewältigen. Ein kleines Kaloriendefizit ist aber lt. Berechnung trotzdem stehengeblieben. 2,625kcal, 363g KH / 42,3g Fett / 150g EW Gestern ist mir die Ernährung auch relativ einfach gefallen: 941kcal, 14g KH, 14g Fett, 182g EW Überraschenderweise spüre ich beim Training keine Probleme und kann die Gewichte entweder halten, oder erhöhen. Ich versuche auch ziemlich hart zu trainieren, und die höheren Gewichte könnte auch an der höheren Motivation liegen (so meine Laienlogik ). Rein objektiv dem Gewicht zufolge hat sich noch nicht der große Erfolg eingestellt, jedoch bemerke ich seit gestern/vorgestern, dass Jeans wieder 'besser passen'. Das ist natürlich auch eine Motivation für mich, gerade wo sich die ersten zehn/zwölf Tage nicht so viel ersichtliches getan hat. Weitere zwei Wochen stehen noch vor mir, und ich werde mich natürlich genauso an die Ernährung + Training halten wie bisher, dann kann das Ergebnis ja nur gut werden
  12. Prankster1

    Hapi HSD

    Kurzes Update, bevor ich heute meinen Big Refeed durchführe: Gewicht: 90,4 (-0,9kg) Bauchumfang: unverändert Taillenumfang: -2cm Poumfang: -2cm Kaloriendefizit: ca. 14,000kcal (nach 10 Tagen HSD) Derzeit kann ich keinen großen Fortschritt sehen/spüren, obwohl ich mich echt sehr genau an die HSD halte, Makros aufzeichne, ordentlich und hart trainiere. Auserdem habe ich kleine Fehler während der ersten zehn Tage behoben: zB keine Milch in den Kaffee, Hüttenkäse mit nur 0,9% Fett, mehr Gemüse essen, genug trinken. Da ich heute Besuch bekomme, werde ich die Fettaufnahme wahrscheinlich nicht genau einhalten können. Zusammengefasst sind die ersten 10 Tage für mich nicht als sehr erfolgreich einzuordnen, obwohl ich mich genau an das Programm gehalten habe. Trotzdem gebe ich nicht auf, werde die gesamt vier Wochen HSD durchziehen.
  13. Prankster1

    Hapi HSD

    hab ich auch schon gesichtet. Kein Wunder, dass man einen Energieschub bekommt - dieser nicht anhält, und man dann voll im Keller ist nun ja, ich lerne immer wieder gerne dazu
  14. Prankster1

    Hapi HSD

    Kraftwerte (30.01.2015): vor den Arbeitssätzen mache ich immer fünf Aufwärmsätze, wie im Programm empfohlen: Arbeitssätze: Beinpresse: 8wdh x 150kg, 8x160kg Brustdrücken:8x80kg, 8x85kg Rudern: 8x30, 8x32.5 je Seite Beinbeuger: 8x63, 8x68kg Seitheben: 8x11.25, 7x11.25 Lat.ziehen 2x8whd 55kg Zusätzlich: Bizeps, Trizeps, Bauch 2x10Whd
  15. Prankster1

    Hapi HSD

    War eher als Teil des Refeed gedacht - um KH aufzunehmen, die frei von Fett sind (aber leider auch frei von Protein). Wie sagt man so schön "Der Teufel steckt im Detail", und man kommt immer erst während einer Diät/Nahrungsumstelleng drauf, dass man sehr genau sein sollte, und das Konzept wirklich verstehen sollte ...