Jump to content

Carter

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    859
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    16

Carter hat zuletzt am 18. Mai gewonnen

Carter hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Carter

  • Rang
    Profi Mitglied

Letzte Besucher des Profils

509 Profilaufrufe
  1. Carter

    Carter's GPP

    22052019 (C13W3D4) 5min Rower Agile 8 Movement Prep Jumps & Throws Power Hang Clean 32,5/10 40/5 47,5/5 60/5 67,5/5 75/5 Squat 50/10 62,5/5 75/5 95/5 107,5/5 120/5 Deadlift 80/5 115/5 132,5/5x5 Hanging Leg Raises BW / 15, 14, 13, 12, 11 Superset w/ Incline DB Press 2x24kg / 12, 12, 12 Superset w/ Overhead Rope Extensions 23kg / 15, 15 Chin ups BW / pronated 10, supinated 8 Superset w/ EZ Bar Curls 27,5kg / 12, 8 Reverse DB Flys 2x10kg / 15, 15 10min Airbike 15min Foam Rolling, Mobility, Stretching Heute stand die letzte schwere Einheit im aktuellen Cycle an. Bei den Cleans merke ich immer mehr, dass sie mir mit mittlerem Gewicht deutlich leichter fallen, als mit leichtem Gewicht, die 75kg waren aber heute einigermaßen schwer. Ich habe aber von den Trainern ein wenig Feedback zu meiner Technik bekommen und das war sehr positiv. Beim Squat hätte ich mir eine Rep mehr gewünscht, aber die 5 Reps waren auch okay. Ich habe lange nicht so schwer gesquatted und da fehlte mir am Ende einfach die Gewöhnung an schwere Gewichte (125kg für 1 Rep müste Ende 2017/Anfang 2018 mal dabei gewesen sein). Die Deadlifts gingen gut hoch, habe die ersten drei Sets auch direkt im Obergriff (ohne Straps) gehoben, die letzten beiden dann im Kreuzgriff. Eigentlich wollte ich nur das erste Set im Obergriff heben, aber nachdem das gut lief, habe ich mich dazu entschlossen, so weiterzumachen.
  2. Carter

    Start of a new journey - oly lifting

    Gute Besserung!
  3. Carter

    Carter's GPP

    21052019 5min Airbike Agile 8 Movement Prep Jumps & Kettlebell Swings 21-15-9 Kettlebell Swings 24kg calories Airbike (repeat from 23042019 - 4:29) Time: 4:03 (26s improvement) HF: 155 BPM (max 166 BPM) Glute Bridge 2x20s L-Sit Hold 2x20s 10min Airbike Das eigentliche Workout hat nur 4 Minuten gedauert, aber danach lag ich mindestens ebenso lange erstmal mit brennenden Oberschenkeln auf dem Boden und konnte nicht mehr gehen, weil meine Quads aufgrund der hohen Laktatkonzentration einfach dichtgemacht haben. Diese kurzen Metcons haben es diesbezüglich immer ganz schön in sich. Aber mit einer Verbesserung von 26 Sekunden innerhalb eines Monats bin ich wikrlich extrem zufrieden. Somit habe ich mich im Vergleich zum vorletzten mal um fast eine ganze Minute verbessert! Wahrscheinlich habe ich früher einfach zu wenig im wirklich kurzen Bereich trainiert. Die 26 Sekunden sind aber nicht nur auf schnellere Bewegung zurückzuführen, sondern auch auf kürzere Pausenzeiten zwischen den einzelnen Modalitäten. Ich habe mich nach den atemraubenden Sprints auf dem Airbike einfach dazu überwunden, sofort zur Kettlebell zu greifen, ohne mir ein paar Sekunden zum Durchatmen zu gönnen - das habe ich auf die Swings verschoben, die bei dem Gewicht im Vergleich zum Airbike schon fast eine Erholungsphase darstellen.
  4. Carter

    Carter's GPP

    20052019 (C13W3D3) Mobility Assessment 5min Rower Agile 8 Movement Prep Jumps & Throws Bench 40/10 50/5 60/5 75/5 85/5 95/9 Press 40/5 45/5x5 Single Leg KB Deadlift 20kg / 5x10 (per Leg) Superset w/ Chin ups BW / 5x10 (large Gripball 7+3, supinated 10, pronated 7+3, prarallel 7+3, v-grip 7+3) Ring Dips BW / 3x3 Superset w/ Overhead Triceps Extension 23kg / 15, 11+4, 9+6 10min Airbike 15min Foam Rolling, Mobility, Stretching Ich sagte ja, dass es mit der Regeneration gut läuft ... 9x95kg waren dann direkt der nächste PR im neuen Gym (e1RM 123 kg). Bevor ich mit dem Training angefangen habe, habe ich mich vertrauenvoll in die Hände des Mobility Coaches begeben und er hat sich meine Schultermobilität mal genauer angesehen und meine Defizite identifziert. Meine Schultergelenke selbst scheinen vollkommen okay und stabil zu sein, allerdings ist insbesonere mein Lat total verhärtet, macht schnell dicht und schränkt mich erheblich ein. Die Brust ebenso - aber in einem viel geringeren Ausmaß als der Lat. Habe dann noch ein Tool zum Assessment und zwei Übungen gezeigt bekommen. Wenn die in den kommenden 3-4 Wochen keine erhebliche Verbesserung mit sich bringen, werden wir den Muskel mit einer Active Release Technik öffnen und dann weitersehen. Sollte alles gar nicht so wild sein. Press war recht easy - hatte dabei schon das Gefühl, dass meine Schultern sich freier bewegen und die Belastung ein wenig anders ist (habe die Übungen natürlich im warm up auch gleich durchgeführt). Single Leg Deadlifts waren okay, da muss ich mal das Gewicht steigern. Bei den Chin ups habe ich dieses Mal gleich im ersten Set die großen Gripballs (mit dem großen Abstand zwischen ihnen) ausprobiert. Die liegen mir ein wenig mehr als die kleinen (große Hände...), haben mich aber trotzdem ziemlich gefordert. Im ersten Set nur 7 Reps sind schon wenig ... danach war ich dann schon ziemlich durch. Die Ring Dips werden besser. Evtl. schaue ich mal, dass ich da mehr Volumen mache und dann die Reps pro Set erhöhe.
  5. Carter

    Carter's GPP

    19052019 (Restday) 30min Airbike, Active Rest 14,51km HR: 88 RPM (max 99 BPM) Habe ein paar anstrengende Tage hinter mir und möchte mir gar nicht vorstellen, wie ich mich fühlen würde, wenn ich nicht so "fit" wäre, wie ich bin. Letzte Nacht habe ich 9,5 Stunden geschlafen, aber nach den 30min auf dem Airbike habe ich mich noch mal besser gefühlt. Wenn die Regeneration so weitergeht, bin ich morgen Abend auf jeden Fall wieder fit für die nächste Einheit.
  6. Carter

    Carter's GPP

    Gestern fiel das Training leider aus - heute ebenso. Ich sitze zwar zwischendurch viel (lange Bahn- und Autofahrt), bekomme aber dennoch einiges an Bewegung. Morgen werde ich mich wahrscheinlich für ein paar Minuten auf mein Airbike schwingen oder Spazierengehen. am Montag geht es dann mit der Bench-Einheit der W3 weiter.
  7. Carter

    HSD Erfahrungsbericht

    Wie haben sich denn über die Diät die Kraftwerte entwickelt? Und wie wäre es mit einem Log, ist ja schon so etwas ähnliches, wenn auch unregelmäßig.
  8. Carter

    Carter's GPP

    Ich habe eben mal meinen nächsten Cycle durchgerechnet, also die TMs erhöht und mir die Arbeitsgewichte angeschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass das TM (welches ja unabhängig vom 1RM steigt, auch, wenn es zwischendurch immer mal wieder einen Reset gibt) im Deadlift nun meinem 1RM entspricht, dass ich gehoben habe, bevor ich mit 5/3/1 begonnen habe (180 kg). Im letzten Winter, als mein altes, bzw. mittlerweile nun schon vorletztes Gym geschlossen hatte, habe ich es einmal als Triple bei einem Probetraining gehoben. Klar, im kommenden Cycle werde ich nur mit maximal 95% davon konfrontiert, aber die Reps bewegen sich ja momentan auch in einem anderen Bereich (bei 95% vom TM im aktuellen Cycle, also 167,5 bzw. 175 kg, waren es 9 Reps). Beim Squat steigt das TM im kommenden Cycle sogar auf einen Wert, der 5kg über dem Gewicht liegt, das ich bisher maximal in meinem Leben gesquatted habe (130 bzw. 125 kg). Die 95% vom TM im aktuellen Cycle (120 kg bzw. 125 kg als TM) stehen noch aus, abr bei den 90% (112,5 kg) waren es immerhin 9 Reps. Alles in allem bin ich damit (für mein Alter, bin schließlich keine 20 mehr ) sehr zufrieden. Ich trainiere jetzt zwar schon ungefähr 1 Jahr nach unterschiedlichen 5/3/1 Templates (5's PRO mit hauptsächlich BBB, danach SST, jetzt 5x5 FSL im Supplemental Lift) aber bisher habe ich meine TM-Resets meistens aufgrund eines längeren Urlaubs oder einer langen Krankheitsphase gemacht - nur im Press war bisher ein Reset des TMs notwendig, weil ich kaum noch Reps im +Set absolvieren konnte. Die Anzahl der Reps war dabei auch noch höher als die minimal erforderlichen Reps oder gerade so an der Grenze. Darüber hinaus habe ich mich durch die Intensität oder das Volumen der 5/3/1 Templates bisher nicht ausgelaugt oder an der Grenze meiner Möglichkeiten gefühlt (MRV). Klar, manchmal geht es schneller voran, manchmal langsamer. Eigentlich wollte ich aber nur noch mal auf Wendlers Motto "Start too light and progress slowly" hinweisen - auf lange Sicht ist das angenehm zielführend und ich hatte bisher nie das Gefühl, gegen eine Wand anzutrainieren, wie es bei RPT, 3x5 oder der modified Texas Method der Fall war - wobei ich durchaus sagen muss, dass es bei der Texas Method schon deutlich besser war als bei den Plänen mit linearer Progression oder einem Double Progression Model, aber auch da waren die schweren Tage mit 1x5 oder weniger Reps pro Set bei hoher Intensität immer recht heftig für das ZNS. Am Ende des aktuellen Cycles werde ich aber erstmal den Deload in Week 4 einlegen (7th Week Protocol), wobei ich wohl wieder eine Art des High Intensity Deloads machen werde (Triples bis 85% des TMs). Danach geht es noch mindestens einen Cycle mit 5's PRO und 5x5 FSL weiter. Je nachdem, wie ich mit der steigenden Intensität bei dem Volumen klarkomme, werde ich dann irgendwann zunächst vermutlich auf 5's PRO (+ Joker Sets) und 3x5 FSL und dann 5/3/1 (+ Joker Sets) und 3x5 FSL umsteigen. Das würde ich dann für mich als eine Art Peaking in meinem Trainingsalltag betrachten und danach erstmal wieder die Intensität reduzieren und das Volumen erhöhen. Je nachdem, wie nah ich dann meinen langfristigen Kraftzielen gekommen bin, würde ich eine ähnliche Template Abfolge (5's PRO/BBB, 5's PRO/FSL, 5/3/1/FSL etc.) wiederholen - dann aber stärker in Leader und Anchor gegliedert, oder eine komplett neue Phase einleiten und mich mal wieder verstärkt anderen Trainingsinhalten (als Kraft) widmen und dabei versuchen, mein Kraftniveau beizubehalten. Meinungen? Anmerkungen? Konstruktive Kritik?
  9. Carter

    Carter's GPP

    Ich arbeite regelmäßig (d.h. in etwa 50% meiner Krafttrainingseinheiten) im Rahmen meiner Movement Prep und des Stretchings nach dem Training an meiner Schultermobilität. Einer der Trainer in meinem neuen Gym bietet auch Oly-Lifting an und ist gleichzeitig auch so etwas wie der Mobility-Spezialist. Bei Gelegenheit werden wir uns zusammensetzen und meine Defizite mal genauer unter die Lupe nehmen und dann gezielt angehen. Vorerst bleibe ich aber noch bei meiner Routine, im Moment läuft es einfach zu gut. Danke - seine Stärken sollte man eben auch nicht vernachlässigen .
  10. Carter

    Carter's GPP

    16052019 5min Airbike 6 km Run, 89m ascent 37:27 HF: 144 bpm (max 160 bpm) Band Pull Aparts 2x25 Eigentlich wollte ich heute Morgen ein paar (extensive) Intervalle laufen, aber meine hintere Kette hat die Trainingseinheit von gestern abend noch nicht ganz verkraftet, und mein Puls ging auch unverhältnismäßig schnell in die Höhe, also bin ich einfach einigermaßen steady state gelaufen, die steilen Anstiege müssen da als "Intervalle" ausreichen.
  11. Carter

    Start of a new journey - oly lifting

    Trainingspause?
  12. Carter

    Carter's GPP

    15052019 (C13W3D2) 5min Row Agile 8 Movement Prep Jumps & Throws Power Hang Clean 32,5/10 40/5 47,5/5 60/5 67,5/5 75/5 Deadlift 70/10 87,5/5 100/5 132,5/5 150/5 167,5/9 Squat 60/5 82,5/5 95/5x5 Hanging Leg Raises BW / 15, 14, 12, 11, 11 Superset w/ Ring Push ups w/ elevated feet BW / 10, 10, 10, 10, 10 Chin ups BW / 10, (parallel grip), 8 (supinated), 6 (v-grip) Superset w/ EZ-Bar Curls 27,5kg/ 10, 8, 8 10min Airbike 15min Foam Rolling, Mobility, Stretching Beim Clean waren die 75kg recht schwer, gingen aber problemlos 5x hoch. Bei den Deadlifts hatte ich mir 6-8 Reps als Minimalziel vorgenommen, so bin ich mit den 9 Reps sehr zufrieden. Das liegt zwar 2kg unter meinem neuen PR e1RM von letzter Woche, aber eine Rep mehr wären gleich 3kg mehr gewesen. Eine 10 Rep wäre wohl noch drin gewesen, aber es wäre ein unschöner Grind geworden. Jetzt in der W3 (die 5/3/1 oder 1+ Woche) wird dann auch das Gewicht bei den Squats schwer, nicht unbedingt für ein einzelnes Set, aber im 5x5 nach 6 Arbeits-Sets Hang Cleans und Deadlifts waren sie auf jeden Fall nicht leicht. Könnte natürlich auch mit unzureichender Regeneration nach den Tabata Intervallen auf dem Airbike von gestern zusammenhängen. Leg Raises waren okay, die Core-Belastung durch die Ring Push ups habe ich wieder deutlich gespürt, aber sie hat mich nicht so sehr erschöpft wie in W2. Die Ring push ups selbst liefen schon deutlich besser. Es ist toll, bei einer so "neuen" Übung mit einem total ungewohnten Reiz mal wieder so schnell so krasse (subjektive) Fortschritte zu machen. Werde die Ring Push ups und die (Versuche für) Ring Dips auf jeden Fall erstmal beibehalten.
  13. Carter

    Carter's GPP

    14052019 p.m. 10min EMOM 7x KB Swing 24kg Nach der Arbeit und vor dem Abendessen noch ein kleines Mini-Workout mit einem Work:Rest-Ratio von 1:3. 10 Minuten hat man ja immer noch irgendwo Zeit und am Ende sind 70 Kettlebell Swings mit 24 kg gar nicht mal so wenig. Durch die extrem kurze Belastungsdauer und relativ geringe Intensität, andererseits die dafür eingermaßen langen Rest-Perioden ist mein Puls nicht über 105 gegangen.
  14. Carter

    Carter's GPP

    14052019 a.m. 5min Airbike Agile 8 Movement Prep Jumps & Kettlebell Swings Tabata Airbike Intervals (8x 20s on vs. 10s off) 2,45km Ave: 519W Max: 645W Glute Bridge 2x20s L-Sit Hold 2x20s 10min Airbike 10min Foam Rolling, Mobility, Stretching Die ersten beiden Intervalle gehen immer gut, beim 3. oder 4. fragt man sich, warum man sich das antut und dann fühlt sich jedes Mal immer wieder toll an, wenn man das letzte der 8 Intervalle hinter sich hat und mit brennenden Beinen und nach Luft ringend am Boden liegt . Morgen Abend dann schwere Deadlifts. So schwer wie schon lange nicht mehr: 167,5 kg im PR Set.
  15. Carter

    Carter's GPP

    13052019 (C13W3D1) 5min Row Agile 8 Movement Prep Press 25/10 30/5 37,5/5 45/5 52,5/5 57,5/8 Bench 65/5 75/5x5 Superset w/ T-Bar Row (Landmine) 60/ 10, 10, 50/ 10, 10, 10 Reverse BB Lunge 40kg / 5x20 Superset w/ Bradford Press 30kg / 5x15 Facepulls 23kg / 20, 20 Superset w/ Rope Push Downs 32kg / 20, 18 10min Airbike 15min Foam Rolling, Mobility, Stretching Der Rest Day gestern hat sehr gut getan und ich bin erholt in die neue Woche gestartet. Mit den 8 Reps (7 mit konstantem Barspeed) bei 57,5 kg bin ich auch nahezu wieder bei meiner alten Leistung angekommen, das muss jetzt nur noch so bleiben. Bench war easy, die 75 kg hatte ich ja fälschlicherweise schon in D1W2 aufgelegt (statt 70 kg), da kann ich die 5x5 FSL noch eine Weile locker mitgehen. Die Kurzhanteln gehen ja nur bis 32 kg und weil ich nicht in höheren Rep Bereichen mit den DB Rows trainieren will, habe ich heute einfach den T-BAr Griff und eine der Landmine Halterungen benutzt. Die 60 kg (zusätzlich zu den 20 kg der Hantel - oder rechnet man das bei solchen Rows mit, bei denen man das Gewicht ja nicht wirklich selbst trägt?) waren aber für die 5x10 Reps ein bisschen viel, deshlab habe ich nach 2 Sets um 10kg reduziert, was ein angenehmes Arbeitsgewicht für die restlichen 3x10 Reps war. Die Lunges waren anstrengend, aber sie liefen deutlich besser als die letzten Male. Ich scheine mich an sie zu gewöhnen und die hohe Laktatkonzentration zu tolerieren. Bei der Bradford Press habe ich mal 30 kg ausprobiert. Das war recht fordernd und fast hätte ich bei den letzten Reps in den letzten beiden Sätzen gestrauchelt, aber es ging gerade so. Facepulls und Trizeps, dazu muss man nichts sagen. Danach habe ich mir noch von einem der Trainer ein bisschen Kettlebell Clean Technik zeigen lassen, war aber wohl eigentlich nicht notwendig.