Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Saeschman

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Saeschman

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 02/15/1993

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. @Bastian: Danke für die Antwort. Ergibt aufjedenfall Sinn. Ich werde mir gerade das mit der metabolen Diät nochmal überlegen. IF finde ich persönlich ganz praktisch weil es Zeit spart. Manchmal wünscht man sich glaube ich einfach, dass ein Konzept bessere Erfolge bringt weil man mehr leidet/Einsatz bringt. @Lily: Bin auch ein großer Fan von IF, da ich gerade morgens irgendwie produktiver bin wenn ich nichts Esse. Außerdem spart es Zeit.
  2. Danke für die schnellen Antworten @Bastian: Ist die metabole Diät nicht sowas wie die EOD Refeeds? Jedenfalls hab ich das so verstanden. Also an Trainingstagen high Carb/low Fat und an Trainingsfreien Tagen genau das Gegenteil. Ich will einfach mal folgende Frage in den Raum werfen: Wozu gibt es dann diese ganzen Ernährungskonzepte? An sich bedeuten alle meist nur einen Mehraufwand (keto, IF, EOD,...). Wenn ich dadurch nicht mehr Körperfett verliere als wenn ich einfach ein normales Defizit fahre, wieso sollte man dann überhaupt so ein Konzept machen (Protein hoch halten und kurze, schwere Krafteinheiten sind natürlich vorrausgesetzt)?
  3. Hallo Zusammen, ich wollte mal Fragen ob jemand von euch schon seine Erfahrungen mit intermittent fasting und/oder einer metabolen DIät gemacht hat. Ist es möglich beides anständig zu verbinden? IF würde ich nach dem 16/8 Protokoll machen. Also habe ich ein Essensfenster von 12 Uhr MIttags bis 20 Uhr. Traininert wird immer um ca. 17 Uhr (habe 4 Trainingstage in der Woche, OK/UK Split). Soweit so gut. An trainingsfreien Tagen komme ich auf unter 30g Kohlenhydrate, Protein nehme ich ca. 3g pro kg Körpergewicht zu mir und der Rest wird mit Fett aufgefüllt. Nun kommt meine Frage zu den Trainingstagen. Laut der metabolen Diät soll man an Trainingstagen zum Frühstück, ca. 30min vor dem Training und nach dem Training Kohlenhydrate zuführen. Jetzt habe ich aber dank dem IF kein Frühstück. Reicht es aus wenn ich quasi dann zum MIttag, die Kohlenhydrate esse? Sind meine Speicher dann gefüllt fürs Training? Denn ich glaube mich entsinnnen, dass 5 Stunden nicht reichen damit der Körper die Kohlenhydrate als Ernergieträger in der Muskulatur einlagert (hier lasse ich mich gerne eines besseren belehren). Würde ich dass so machen, dann würde meine Diät folgendermaßen aussehen: Essenfenster: 12 - 20 Uhr Trainingsfreie Tage: Carbs und 30g, 3g Protein pro kg Körpergewicht, rest Fett Trainingstage: Fett sehr gering halten (ich denke an diesen Tagen könnte ich Lachsölkapsel supplementieren), 3g Protein pro kg Körpergewicht, rest Carbs Ich hoffe jetzt einfach mal ich verstricke mich nicht zu sehr in der Theorie. Damit ihr euch ein Bild machen könnt, hier noch meine Eckdaten: Alter: 23 Größe:1,78 Gewicht: 83,4kg KFA: Laut Inbodymessung 12,7% (Nie im Leben. Laut Augenmaß und Kalliper um die 15-16%) Kraftwerte: Fortgeschritten Plane pro Woche ein Kaloriendefizit von 3500 - 4000 kcal an. Danke für eure Hilfe. Liebe Grüße Sascha
  4. Saeschman

    Zu oft High Carb???

    Jetzt jedenfalls nochmals Wäre es dann ok wenn ich an Trainingstag nen leichten Überschuss von 200kcal habe und an Trainingsfreien n Defizit von 300kcal? Somit wäre meine Wochenbilanz bei +400kcal Somit würde ich ein leichtes Plus haben. Der Aufbau findet statt und die Fetteinlagerung sollte gering bleiben. Sehe ich das richtig? Sonst müsste der Rest passen. Ich rauche nicht, ich trinke nicht mehr, ich habe ausreichend Schlaf.
  5. Saeschman

    Zu oft High Carb???

    Hallo Zusammen, Ich habe mir so ziemlich jeden Artikel auf der FE-Seite durchgelesen und muss sagen, dass ich glaube ich hier deutlich mehr gelernt hab als während meiner B-Lizenz Nun bin so überfüllt mit Wissen, dass ich versuche alles unter einen Hut zu bringen. Mein aktuelles Problem: Aktuell bin ich in der Muskelaufbauphase. Ich trainiere 4-5mal die Woche im 2er Splitt von Lyle und habe auch noch 1-2 Übungen ergänzt. Ernährungstechnisch habe ich mich mit dem Konzept der EOD Refeeds angefreundet und finde es gut da ich jemand bin der sehr leicht und schnell Fett ansetzt (der böse Ring am unteren Rücken der jegliche Form kaputt macht). Wenn ich aber 5mal die Woche trainiere hab ich ja 5 high Carb Tage und 2 High Fat Tage. Nun habe ich auch wieder vieles gelesen zum Thema Insulinsensibilität,etc. und wollte fragen ob das zu häufige High Carb vermehrt zur Fetteinlagerung führt. Klar muss ich auf mein Defizit schauen. Aber da ich an Trainingstagen versuche Überkalorisch zu essen und über 50% der Gesamtkalorien nach dem Training ist das Verhältnis ja trotzdem 5 zu 2. Soll ich einfach an den Low Carb Tagen das Defizit dann Höher halten? Volumen runterschrauben würde ich ungern, da es ganz gut passt mit der Regeneration. Hier noch sonstige Daten: Kraftstandard: Fortgeschritten KFA würde ich auf 14-16% schätzen Größe 1,79 Gewicht: 79kg Supplements: Kreatin, HMB, Whey, Vitamin D, Vitamin C, Zink, Lachsölkapseln, Magnesium, allgemeines Vitaminpräparat Tagesumsatz: ca. 2800kcal Anmerkung: Früher Übergewichtig gewesen mit 113kg und 33%KFA (wie gesagt der untere Bauch will nicht schwinden) Naja eine ganze Menge Gerede für eine Frage aber ich versuche euch ein genaues Bild von mir zu machen. Vielen Dank schonmal. Liebe Grüße Sascha
  6. Saeschman

    2er Splitt in Ordnung?

    Danke für das Feedback. Ich werde mir den Plan von Lyles mal genauer anschauen. Ich bin bloß immer nie so der Fan von vorgefertigten Plänen aber du hast Recht, da steckt schon was dahinter. Ich habe immer mehr auf die Kniebeugen gesetzt und wusste nicht ganz wo ich das Kreuzheben in meiner Planung unterbringe. Leider hab ich es zu lange vernachlässigt und bin jetzt erst dabei das aufzuholen. Ich bin sehr kleinlich was Ausführung und Technik angeht deshalb ist das Gewicht eher niedriger. Genau als Supersatz.
  7. Saeschman

    2er Splitt in Ordnung?

    Gewicht kann ich dir nicht ganz genau sagen weil ich gerade noch eine HSD 1 mache und nicht genau weiß wo ich rauskommen werde. Schätze so bei 75kg. Kraftwerte: Kniebeugen 120kg 8 Mal Bankdrücken 80kg 8 Mal Kreuzheben 80kg 8 Mal Schulterdrücken: 50kg 8 Mal Reicht dir das? Nach der HSD werde ich wieder in den leichten Überschuss gehen
  8. Saeschman

    2er Splitt in Ordnung?

    Hallo Zusammen, ich feile schon eine ganze Zeit jetzt an einem 2er Splitt und würde gerne einfach mal von euch hören was Ihr davon haltet und ob ihr noch Anregungen habt und ob ich was vergessen habe. Ziel ist Muskelaufbau/Kraftaufbau. Grundübungen werden im Bereich 3 x 6-8 Wdh. ausgeführt und Isolationsübungen im Bereich 3 x 8-12. Ich führe vor den Übungen immer Aufwärmsätze aus. Ich kann 4mal die Woche trainieren also werde ich den Plan 2mal die Woche ausführen. Oberkörper: Bankdrücken/Klimmzüge im Wechsel (Aufgrund der Dehnung im Brustmuskel beim Klimmzug) Butterfly/Reversebutterfly im Wechsel Latzug Rudern (Maschine) mit breitem Obergriff Schulterdrücken Seitheben Dips Bizepskurls mit KH/Trizeps am Kabelzug im Wechsel Unterkörper: Kniebeugen / Kreuzheben (am UK Tag 1 Kniebeugen, am UK Tag 2 Kreuzheben) Beinpresse Beinstrecker/Beinbeuger im Wechsel Wadenpresse Crunshes Seitliche Crunshes Planks Ist der Oberkörpertag zu lang? Da meine Schultern aufgrund einer Verletzung mal ein paar Monate Pause machen mussten hab ich ganz bewusst jeweils eine Isolationsübung für jede Schulterseite gewählt um dort wieder auf mein altes Level zu kommen. Ich freue mich über jede Hilfe. Vielen Dank!
  9. Saeschman

    Zusätzlicher Sport in der HSD

    Schon eine Antwort gefunden Thema kann gelöscht werden.
  10. Hallo Zusammen, ich habe eine kurze Frage: Ich habe einer Kollegin von der HSD erzählt und sie ist ziemlich begeistert und will sich das Programm auch gerne holen. Nun ist sie sich aber unsicher, weil sie ein Pferd besitzt und 2mal die Woche reiten muss. Das würde bedeuten sie würde zusätzlich noch 2 Einheiten Sport betreiben. Kann Sie trotzdem die HSD durchziehen (in Ihrem Fall die HSD 1). Danke vorab!
  11. Saeschman

    HSD Erfolgreich beendet

    Hallo Zusammen, ich weiß jetzt nicht ob das hier das richtige Unterforum ist aber ich denke es wird vielleicht ein paar Leuten helfen sich zu entscheiden. Ich habe heute die HSD 1 erfolgreich abgeschlossen. Ich bin super zufrieden. Ein großes Lob an das ganze Programm und an das Forum und natürlich an die Entwickler. Ich habe insgesamt 4kg verloren und meinen KFA ca. um 2% ( von 15% auf 13%) senken können (genau kann ich das nicht sagen aber laut bildern und dem Navy Rechner). Am Bauch hat sich gut was getan und das erste mal kann ich davon sprechen, dass ich Bauchmuskeln sehe und zwar ziemlich gut. Es war ziemlich hart zum Teil und vorallem meine Verdauung hat gelitten. Trotzdem waren die 2 Wochen überschaubar. Nun kann der Sommer kommen und nach einer Erhaltungsphase werde ich mich entweder dem weiteren Muskelaufbau zuwenden oder ich schaue mir das Sub 10/20 mal etwas genauer an Liebe Grüße Sascha
  12. Saeschman

    Trainingstag verschieben

    Da es grad zum Thema passt. In der HSD 1 ist der erste Trainingstag ja immer ohne Refeed. Jetzt les ich aber im gesamten Forum, dass es immer einen Refeed nachm Training gibt. Steht das bei mir vielleicht falsch in der Anleitung?
  13. Saeschman

    Bauchschmerzen nach dem 4 Tag

    Nach dem ersten Refeed hat sich das alles gelegt. Ich schätze ich sollte doch mehr Gemüse essen
  14. Guten Tag Zusammen, ich halte nun seit 4 Tagen die HSD 1 und bin ziemlich erfreut/aufgeregt/motiviert. Finde das Konzept super. Trotz allem habe ich seit gestern dauerhaft Bauchschmerzen bekommen. Immer entweder wenn ich das Kalium nehme (nehme es gegen 10 Uhr morgens) oder vorallem Abends. Kann es daran liegen, dass ich Abends nicht mehr so viel esse? komme oft recht schnell auf meinen Proteinbedarf (220g). Ernährung besteht zum großteil aus: Pute, Hühnchen, Thunfisch, Magerquark, Garnelen, Körniger Frischkäse, Whey Isolat, Salat, Tomaten und Gurken. Auch meine Verdauung ist nicht mehr so die Beste. Ich fühle mich nicht krank oder so, deshalb glaube ich es kommt von der Ernährung. Hat jemand Tipps oder selber Erfahrungen damit? PS: HSD funktioniert soweit ich das beurteilen kann bis jetzt recht gut. Kenn mich mit Wasserverlust durch frühere Ketone Diäten ganz gut aus und weiß auch ab wann es endlich Fett abbaut. Liebe Grüße Sascha