Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

manybodycpa

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über manybodycpa

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

428 Profilaufrufe
  1. manybodycpa

    Kein Fortschritt beim Bankdrücken

    Das Verbot bezog sich auf Kniebeugen und Kreuzheben, einfach weil dort die Belastung zu Bandscheibenproblemen führen kann. Beim Bankdrücken wurde mir nur geraten, ein Hohlkreuz zu vermeiden (deshalb Beine in der Luft). Kreuzheben ist derzeit draussen, ebenso Kniebeugen. Ansonsten habe ich versucht, die wesentlichen Körperpartien anzusprechen. Freue mich aber über nützliche Verbesserungshinweise. Das Gespräch mit einem Sportphysiotherapeuten (Christopher Diepenbrock) legt nahe, dass die Ärzte i.A. bei Gleitwirbeln übervorsichtig sind (ist ja OK, ich habe auch lieber weniger Muskelmasse als einen Bandscheibenvorfall, so ambitioniert bin ich dann auch nicht). Aus meinem derzeitigen Plan kann ich alle Übungen ohne Schmerzen machen.
  2. manybodycpa

    Kein Fortschritt beim Bankdrücken

    @Fabber: die gute Dame hat mir fast alles verboten. Bis Herbst hatte ich Bankdrücken mit Langhantel gemacht. Umstieg auf Smith-Machine war auch ein Versuch, wirklich bis zum Muskelversagen gehen zu können (ich trainiere meist zu Zeiten wo keine Spotter verfügbar sind). Im Prinzip sollte Langhantel auch wieder möglich sein wenn ihr meint das wäre sinnvoll. Hier mal mein derzeitiger Plan: Bankdrücken (Smith machine) 4x5 mit 60kg (plus 10x20, 5x40, 2x50 Aufwärmen) Beinpresse einbeinig: 4x12 mit 60kg (1x12 mit 30kg Aufwärmen) Klimmzüge eng: 2x10 Cable Kick Backs 3x12 mit 20kg Einarmiges Rudern (Hammer Strength machine): 3x12 mit 25kg Schräges Bankdrücken (wieder Hammer Strength): 12, 10, 8 mit 30kg Crunches an der Maschine: 2x15 mit 15kg Face Pulls 3x15 mit 17,5 kg Klimmzüge breit 2x5 Eckdaten: 38 Jahre, 185cm, 77kg, KFA ca. 16% Letzte "klassische" Kraftwerte vor der Gleitwirbeldiagnose: 63,5kg Bankdrücken (Langhantel), 130kg Kreuzheben, 120 kg Kniebeugen (nicht ganz tief wegen einer Fehlstellung der Kniescheibe). Mir ist schon klar, dass mein Körper nicht für irgendwelche Topwerte gemacht ist. Würde aber trotzdem gerne noch ein paar Kilo Muskeln aufbauen und zumindest zu fortgeschrittenen Kraftwerten kommen. Sauberes Kreuzheben (ev. Trap Bar) ist wieder geplant wenn der untere Rücken wirklich unter Kontrolle ist.
  3. manybodycpa

    Kein Fortschritt beim Bankdrücken

    Danke schon mal, ich werde die gewünschten Informationen ergänzen wenn ich wieder zu Hause bin. Allerdings mache ich derzeit wegen einer Gleitwirbeldiagnose Bankdrücken an der Smith-Machine mit Beinen in der Luft. Auch beim restlichen Plan habe ich seit der Diagnose (Ausgangspunkt waren Rückenschmerzen beim Kreuzheben) hauptsächlich Geräte statt Langhanteln. Ist das für weitere Beratung ein No-Go? Lohnt sich ein Video von der Smith-Machine?
  4. Hallo zusammen, mein Bankdrücken steckt seit einiger Zeit (Monate) bei 60kg fest. Ich habe schon Resets (-20%) versucht, bin von 3x5 auf 4x5 Sätze gegangen und mache Schrägbankdrücken als Assistenzübung. Aus beruflichen Gründen trainiere ich 2x pro Woche den ganzen Körper (zur Zeit Do, So). Vor den Arbeitssätzen mache ich Aufwärmen (10x20kg, 5x40kg, 2x50kg). Gibt es von euch vielleicht konkrete Tipps, um endlich weiterzukommen? Ich wiege 77kg bei 185cm, also sollten die 60kg nicht außerhalb des Anfängerbereichs liegen, oder? Bei den anderen Übungen komme ich noch gut voran. Vielen Dank Martin
  5. manybodycpa

    Umgang mit der Langhantel

    Vielen Dank für die rasche Hilfe. Ja, ich bin noch Anfänger, mit Gewichten auf der LH von um die 50 kg. Nachdem ich zu Hause trainiere, fehlen mir die Vorbilder - deshalb die Newbiefrage ;-).
  6. manybodycpa

    Umgang mit der Langhantel

    Hallo zusammen, entschuldigt wenn die Kategorie vielleicht nicht passt, aber ich habe folgende Frage: Wenn ich mit derselben LH z.B. Kniebeugen und Kreuzheben machen möchte, muss ich die LH ja zwischen diesen Übungen vom Rack auf den Boden und danach vom Boden wieder aufs Rack bekommen. Ist es üblich, dafür die Gewichte ganz oder teilweise abzunehmen, um keine Verletzungen zu riskieren? Oder verwendet ihr einfach zwei Stangen, um das Problem zu vermeiden? Danke Martin