Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

offroad

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

19 Neutral

Über offroad

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

276 Profilaufrufe
  1. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Über ein Jahr ist mein letzter Besuch her. Seit dem hab ich ein sixpack, eine Ernährung die sich in jedem "super-sporty-instagram" account sehen lassen könnte und mache ganz regelmäßig 3x die Woche Krafttraining. Und Fantasie hab ich auch nach wie vor sehr blühend. Ähm ja. Privat ganz viel passiert, so dass die Prioritäten woanders lagen. Das war auch ok so und ich habe die Zeit ohne Fitnessstudio gut genutzt (ich bereue nichts ). Völlig untätig war ich sportlich gesehen allerdings nicht: Handball 2-3x die Woche. Zusätzlich immer eine Intervalleinheit (Lauf- Kraft- und Koordinationsübungen inkl.) Vom allgemeinen Fitnessstand fühle ich mich also recht fit. 60 min Handballspiel (in unserer Leistungsklasse; keine Bundesliga versteht sich) ohne Auswechslung sind konditionell absolut machbar. Aber jetzt fehlen mir die Muckis! Das Training im Studio, die Optik. Ich möchte wieder mehr so aussehen, wie ich mich fühle. Mein großes Problem ist nach wie vor das Essen. Immer noch wie ein Müllschlucker. Meine Makros hab ich schon lange nicht mehr getrackt. Aufs Eiweiß bin ich eh nie gekommen ohne Pulver. Und seit ich vegetarisch esse, wird der Punkt noch schwerer, wobei natürlich nicht unmöglich. Wie dem auch sei. Ich starte wieder ins Krafttraining. Als Einstieg habe ich mir den Strong Girls Plan vorgenommen. Und essenstechnisch muss ich mich wieder zusammenreißen - das wird am schwersten.
  2. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Puh...eine Woche komplett ohne Krafttraining (nur Handball). Ich war beruflich so eingespannt und teils nervlich am Limit, dass ich zeitlich einfach nicht trainieren konnte. Es fehlt was. Das Körpergefühl verändert sich direkt negativ, weil ich parallel auch viel Schrott (Süßigkeiten) gegessen hab. Von der kalorienbilanz war es sicher nicht so arg schlimm, weil ich sehr viel auf den Beinen war und viel aktiver als gewöhnlich. Aber eben viel zu wenig Eiweiß, Null Rücksicht auf Makros etc. Nun freue ich mich, dass es ab heute wieder seinen normalen Gang geht. Mal gucken, wie ich mich beim ersten Training fühlen werde. Komisch, dass man nach nur einer Woche ohne Training das Gefühl hat, man starte wieder bei Null und es hätte einen massiv zurück geworfen.
  3. offroad

    Anfänger - Kniebeuge - Technik

    Ihr müsst einfach das PW (Kniebeuge) links in den Kasten eingeben, wo "password" steht. Dann auf starten drücken. Bei mir gings. Aber bin selber Anfänger und kann daher keine tipps geben.
  4. offroad

    Dont wish for it - work for it

    Toll siehst du aus!!
  5. offroad

    Dont wish for it - work for it

    Ach Mensch... :/ Gute Besserung!
  6. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    @ Dominik: Auf jeden Fall bleibe ich dran. Danke! @ Fabber *lach* Danke. Lappen unter sich. @ Lily, sowas von dir zu hören geht natürlich runter wie Öl. Danke schön Macht neben all dem Gemähre um nicht perfekte Übungsausführung, mangelnde Makrozufuhr und der ganzen Ungeduld dann doch Freude zu sehen, dass sich was tut. Zumal etwas mehr als 1,5 Monate halbwegs gescheites Training ja echt nicht die Welt sind. Nächstes Jahr ist der rechte Arm fürs tätowieren verplant. Kommt dann auch eine wilde Collage wissenschaftlicher Themen drauf (Schrödingers Katze, Foucaultsches Pendel, Darwin, Sonnensystem usw.). Der linke wird dann auch noch ein wenig ergänzt (leere Stellen ausfüllen).
  7. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Ich freue mich grad über meinen Polly-Pocket-Gedächtnis-Bizeps. Es wird langsam aber sicher *freu*
  8. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Danke Lily Dann muss ich das mal anpassen.
  9. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Die letzten Tage wieder ein wenig gekränkelt. Freitag war ich nachm Training so fertig, dass ich den ganzen Tag im Bett hätte liegen können. Aber abends gab es noch tolles meeresfrüchte Buffet, da durfte ich nicht fehlen. Momentan nervt mich das Training etwas. Aber nur wegen der Ungeduld und dem Ärgern darüber, dass ich die Übungen noch nicht perfekt ausführe. Kniebeuge ist natürlich besser geworden. Aber ich komme ums verrecken nicht tief genug runter. Kreuzheben (übe das jetzt regelmäßig neben dem RKH) fühlt sich auch noch nicht komplett richtig an. Muss ich einfach fleißig bleiben und vlt doch mal nen guten Trainer drauf gucken lassen. Ich hab da nebenbei mal ne doofe Frage: wenn man seine Kraftwerte online errechnet, dann ist es wohl falsch nur die Gewichte die man auf die Hantel draufschiebt als Berechnungsgrundlage zu nutzen und das Eigengewicht der Hantel außen vor zu lassen? Kann das sein?! *g* Manchmal hab ich ein schönes Brett vorm Kopf.... Es geht mir alles nicht schnell genug. Aber wie soll es auch... ich trainiere erst richtig seit Anfang August. Und esse an vielen Tagen nicht genug bzw nicht das richtige. Schön dass ich wenigstens weiß, woran es liegt.
  10. Die Trainingsleistungen sind ja in meinen Augen schon beeindruckend genug. Aber wie zum Geier schaffst du es, nur 4 Lebkuchenherzen zu essen und den Rest der Packung nicht gleich mit aufzufressen?!! Du Freak! *lach* Also im Ernst: ich find das super diszipliniert. Ich muss immer die kleinsten Packungsgrößen kaufen, damit ich nicht Gefahr laufe mich - gerade am weihnachtskrempel - zu überfressen. Mein alljährlicher Kampf mit den Marzipankartoffeln treibt mir gelegentlich den Schweiß auf die Stirn. Also Chapeau! Ich lese und staune immer mehr *g*
  11. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Oh, das ist ein toller Tip. Danke dir!
  12. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    11.9.2016 RKH 25kg 8/7/7 SD 11,25 kg p.S. 8/7/6 Lat 50kg 7/7/6 Bauch + Dips + curls Bei den romanian deadlifts merke ich schon jetzt, dass ich Probleme beim Halten kriegen werde. Rumpf und Rücken sind stark genug, um noch mehr zu heben. Die Übungsaisführung fühlt sich gut und richtig an, ich runde den unteren Rücken nicht ein. Aber ich konnte in den letzten Wdh der letzten beiden Sätze die Stange nicht mehr sicher und sauber halten. Bin gespannt, ob ich dann bald anders greifen muss oder ob ich nur nen schlechten Tag hatte Eigentlich halte ich meine Muskulatur in Unterarmen und Händen nämlich für ganz gut ausgeprägt (aufgrund des Handballspielens). Ansonsten alles gut. Naja, die Makros halt... manchmal zu wenig Eiweiß an Defizittagen. Das nervt mich schon etwas. Aber ich werde einfach hin und wieder Fünfe grade sein lassen. Ich werde demnächst mal gucken, ob mein Mann mich beim Kniebeugen und Kreuzheben filmt. Das wird sicher interessant zu sehen, ob Gefühl und tatsächliche Ausführung was miteinander zu tun haben Momentanes Gewicht: keine Ahnung; wiege mich zur Zeit nicht. Optisch tut sich auf jeden Fall was an Beinen und Armen. Ob der Hintern auch knackiger geworden ist, werde ich vlt am Montag merken. Hab mir ne neue Sporthose bestellt - aus Mangel an Alternativen allerdings in XS, obwohl ich sonst S trage. Wenn ich aussehe, wie mit der Kanone reingeschossen, bleibt die wohl doch noch etwas im Schrank liegen Heute Abend gehts zur Arbeit, was auch wieder deutlich leichter fällt, weil ich mich insgesamt sehr fit fühle.
  13. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Heute morgen in aller Frühe ins Studio gewankt. Eigentlich noch müde und plötzlich auch etwas kränkelnd (Druck auf nem Ohr) hatte ich mir vorgenommen einfach nur das Gewicht zu halten und die Wdh-Zahlen egal sein zu lassen. Doch es lief dann relativ gut. Da ich nun endlich das (rum.) Kreuzheben im Plan hab, fehlte nur noch eine freie Grundübung, die ich bislang noch nicht gut hingekriegt hatte: Kniebeugen. Zuhause schon immer mit Hantel vorne KB gemacht, war ich mit der Langhantelstange im Nacken/Rücken echt überfordert. Was hatte ich Mühe meine Knie stabil zu halten (dabei war nur die Stange ohne Zusatzgewicht drauf)! Die schlackerten regelrecht. Die letzten Tage dann alles relevante zum Thema Front Squat gelesen/geguckt und mir vorgenommen, das eben mal so zu probieren. Schnell festgestellt, dass mir die nötige Flexibilität im Handgelenk-Ellenbogen-Bereich fehlt und ich mir so vermutlich eher die Arme breche, als ne schöne KB hinzukriegen Was tun? Kleine Bandschlingen kaufen und die an die Hantelstange basteln (hatte das in einem Video als Hilfsmöglichkeit bei den Front Squat gesehen, wenn man die Armhaltung nicht gut hinkriegt). Boah, will ich das echt? Zusatzaufwand und ich bin eigentlich wirklich faul... probier doch noch einmal die bescheuerte Low Bar Squat. Und was soll ich sagen: hat sehr gut geklappt! Yes! Knie waren sehr viel stabiler als noch vor Wochen. Hat sich die Beinpresse wohl echt ausgezahlt, dass da einiges an stützender Muskulatur dazugekommen ist. Somit habe ich jetzt, bis aufs Bankdrücken, was ich aktuell noch an der Multipresse mache, in allen Bereichen freie Grundübungen im Plan, so wie es bei FE auch vorgesehen ist. Schönes Gefühl. 2./4.9. 1) SD 10kg p.S. 8/8/8 2) Lat 50kg 5/5/5 3) RKH 20kg 8/8/8 4) BD 17,5kg 7/7/6 5) BP 130kg 8/8/8 und erstmals KB 10kg 8/8/8 6) Rud 50kg 5/5/6
  14. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Ich hab immer hier reingeguckt Aber zum Log führen/schreiben gabs einfach nix weltbewegendes die letzten Tage. Übungen: Ja, auf jeden Fall. Sich durch schlechte Ausführung kaputt machen, geht gar nicht. Also ich will zumindest noch was von meinem Körper haben. Plane da etwas langfristiger Ich merke, dass ich wirklich insgesamt fitter bin. Beim Handballtraining (wir machen nun immer kurze HIIT Einheiten) war ich deutlich im Vorteil *g*. Immer 45 Sekunden Planks, Liegestützt, Crunches etc.... easy. Das war cool, dass es mir so leicht gefallen ist.
  15. offroad

    Ich, die Großbaustelle

    Nachdem ich eine Weile schweigend vor mich hintrainiert hab und die weiteren "Erfolge" (Steigerungen bei den Gewichten) zäher ausfielen als ganz am Anfang (was ja normal ist), bin ich nun doch etwas unzufrieden mit mir. Ich hab die Kcal Zufuhr an Trainingstagen ja erhöht. Aber ich komm da einfach nicht mit klar. Rational weiß ich, dass das alles so sein muss für den Muskelaufbau und dass es Zeit in Anspruch nimmt. Aber dieses etwas "feister" werden innerhalb dieses Prozesses.... das macht mir echt zu schaffen. Gerade wenn man ernährungstechnisch ein gebranntes Kind ist und früher mal sehr ungesunde Vorstellungen hatte bzgl Körperformen und Ideale, macht sich das hier deutlich bemerkbar. Da das dermaßen auf meine Laune und mein Wohlbefinden geht, sind's seit gestern erstmal wieder die Erhaltungskalorien an Trainingstagen. Ich brauch da wohl (im Kopf) doch noch etwas länger für. Ansonsten macht das Training Spaß, ich komme mit dem Strong Girls Plan 3x die Woche gut zurecht und ich möchte es nicht mehr missen. Das schöne ist, dass ich meinen Mann angesteckt habe und der jetzt genauso regelmäßig ins Studio rennt. Das tut uns also beiden gut. Rudern am Kabelzug hat jetzt wirklich lang gedauert bis ich zur nächsten Gewichtssteigerung gekommen bin. Aber in den letzten Wiederholungen der letzten Sätze habe ich immer gemerkt, wie die Schultern nach oben kommen und die Ausführung somit nicht mehr 100% stimmt. Latzug das gleiche Spiel. Aber besser anständig und langsamer, als Gewicht um jeden Preis (schlecht ausgeführt) nach oben schrauben. Das rächt sich. 26./28.8.2016 45° Beinpresse: 120kg 8/8/8 Bankdrücken (MP): 15kg (+Stange) 8/8/8 Rudern (am Kabelz.): 45kg 8/8/8 Schulterdrücken: 10kg pro Seite 8/8/7 Latzug: 45kg 8/8/8 (vereinfachtes) Kreuzheben: süße 5kg + 16kg Stange (erstmal nur Technik lernen) Nach dem Grundplan mache ich abwechselnd Abdukktoren/Adduktoren (50kg x12, 3 Sätze) und Trizepdips (60kg x 12, 3 Sätze), sowie einfache Kurzhantelaction (gibt da sicherlich nen schlauen Namen für) für den Bizeps (10kg pro Seite, x 12, 3 Sätze).