Jump to content

TAYCAL

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hey zusammen! Ich suche Lösungen, um die Kniebewegung nach Innen bei Squats zu vermeiden. Folgende Ursachen habe ich herausgefunden. Sind meine Gedanken dazu richtig? Kommt da noch was zu? - Zuviel Gewicht => geringeres Gewicht und Technik üben? - Quadrizeps zu schwach => Mehr Assistenzübungen wie Beinpresse? - Hüfte zu schwach "Core Strength" => ?? Ich habe keine X-Beine :) Danke für eure Antworten!
  2. Die Krux ist einfach, dass ich 45 Stunden minimal arbeite. Ich habe schon Probleme, das Gym überhaupt unterzukriegen! Ich fange jetzt mit LISS an (siehe zweites Zitat), ich kann ja variieren und mich vorarbeiten. Ich habe mir jetzt den verlinkten Artikel mehrfach durchgelesen und fange wie beschrieben mit low intensity an, das heißt 20 bis 30 Minuten zweimal pro Woche im Herzfrequenzbereich von 130 auf das Fahrrad gehen und den Ruhepuls morgens dokumentieren, bis ich Fortschritte mache. Danach erhöhe ich die Intensität (geht natürlich fast nur auf Dauer, die Herzfrequenz muss bleiben). Heute das erste Mal gemacht, bin kaum ins Schwitzen gekommen, aber mal sehen wie morgen die Squats und Benches laufen. Mein erstes Gefühl sagt mir, dass die Intensität passt um nicht zuviel Kraft für den Lifting Tag vorwegzunehmen. Wir werden sehen... Angestrebter Ruhepuls ist auf jeden Fall < 65. Danke schonmal! Die Seite strongerbyscience habe ich mir mal abgespeichert, fundierte Websites bei diesen Themen sind selten
  3. Guten Abend zusammen, Trainingsstand bei 74 kg und eurem Anfänger alternierendem Plan: Ich bin auf die Youtube Verwirrwirtschaft reingefallen! Seitdem ich powerlifte habe ich kaum Cardio gemacht (nur 5 Minuten zum Aufwärmen) und merke das jetzt langsam. Meine Fragen: A. Macht ihr Cardio? B. Wenn ja, wie lange? C. Wenn ja, wie integriert ihr Cardio in euer Training? Taggleich oder am Restday? D. Was haltet ihr von HIIT? Lieber das oder Laufband/Fahrrad/...? Durch Recherche habe ich nur herausgefunden, dass es widersprüchliche Studien gibt. Was macht die Mehrheit? Grüße!
  4. Ich versuche es jetzt erstmal weiter ohne. Noch kann ich mein Gewicht fast jedes zweite Training steigern. Und die Unterarme sind auch schon etwas dicker geworden Hook Grip schaue ich mir einmal an! Aber erstmal nur mit leichter Hantel. Interessant ist aber, wie Zughilfen bei Amazon in den Bewertungen gehypt werden. Scheinen ja später durchaus Sinn zu machen... Liquid Chark darf ich leider nicht benutzen. Von Rippetoe habe ich das Tutorial jetzt gesehen sowie mir nochmal im Buch alles angesehen Ich denke schon drüber nach, das Studio wegen der Kreide-Geschichte zu wechseln... Darf man bei mcfit mit Kreide hantieren, trainiert da jemand von euch?
  5. Für mich fühlt sich der Double Overhand Grip auch natürlicher an. Kreuzgriff fühlt sich für mich unnatürlich an. Würdest Du denn jetzt Zughilfen direkt am Anfang empfehlen? Ich mache es mir ja damit einfacher, indem ich Muskelmasse aus der Übung rausnehme. Ja - ich kann wahrscheinlich so mehr Gewicht bewegen und mehr Masse am Rücken aufbauen. Aber die Unterarme bleiben dann doch mit ihren Kraftwerten zurück, oder?
  6. Interessanter Ansatz - so geht es mir nämlich in der Praxis Beim Deadlift konzentriere ich mich z.B. noch auf das Geradehalten des Rückens und die Hände geben nach. Die Hantel rutscht dann in die gekrümmten Finger hinein und hängt quasi wie auf einem Haken. Dasselbe auch beim vorgebeugten Langhantelrudern. Gibt sich das denn irgendwann? Bald sitzt die Technik, dann muss der Griff auch passen. Von meinem Verständnis her trainieren Grundübungen ja zwangsläufig auch die Unterarme und Griffkraft. VG
  7. Guten Abend, Daten: Gewicht 70kg, KFA 14% Folgende Frage: Macht es Sinn, nach dem Training der Grundübungen (im Moment lerne ich noch die Technik) gezielt seine Unterarme/Griffkraft zu trainieren? Bspw. wie in folgendem Video: https://www.youtube.com/watch?v=Ej4WzltO1DA Für die Griffkraft habe ich einen Gripper und hoffe, dass ich durch die Grundübungen dort auch stärker werde. Hintergrund ist, dass ein sehr starkes Zupacken meine Technik merklich verbessert. Ich trainiere im Moment den "pronierten Griff" aus Mark Rippetoes Buch. Ich freue mich auf eure Anregungen!:) VG, Daniel