Jump to content

Kilo

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1,362
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Kilo

  • Rang
    Profi Mitglied

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Weil ich es gerade sehe. Man ändert nicht seinen Beitrag nachträglich, wenn jemand schon darauf geantwortet hat. Sowas ist unhöflich. Ach, ich sehe gerade Deinen neuen Beitrag. Vergiss was ich gerade schrieb.
  2. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Ich bezog mich auf den Wert der Rettungsschwimmer. Nicht auf Afrika. Dort war der höchste Wert bei 171 nmol/l, was 68,4 ng/ml entspricht. Wo steht geschrieben, das "die Mehrheit der Wissenschaftler" anders definiert ? Und bitte nur Vitamin D Forscher. Und sollte es zahlenmäßig wirklich so sein, es gibt immer Vorreiter. Ansonsten gäbe es ja keinen Fortschritt. Es geht darum, was beim Menschen auf natürlichem Weg normal ist. Wenn es der Gesundheit abträglich wäre, dann gäbe es das schon sehr lange nicht mehr. Ich sage nur Evolution. Es gibt vieles in der Natur, was für die Gesundheit des Menschen alles andere als gut wäre. Ausbrechende Vulkane sind nicht gut, besonders, wenn man gerade am Kraterrand steht. Davon weiß ich nichts. Ich hätte ansonsten den Artikel kopiert. Aber Du weißt ja, Urheberrecht ...
  3. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Auf natürlichem Weg gebildeter Spiegel ? Das ist mir neu. Das würde dann ja bedeuten, das der Körper auch einen solch hohen Wert zulässt und toleriert. Soweit ich weiß, habe ich nirgends einen optimalen Wert bestimmt. Was für Hänschen Müller optimal ist, sieht bei Anton Schluchthaus oder Käte Hinterland ganz anders aus. Ich selber gehe mit den Empfehlungen der Forscher konform, die sich für + 60 ng/ml aussprechen. Das liegt daran, das ich merke, wenn ich unter 60 ng/ml komme. Und warum sollen die pro Vitamin D Forscher falsch liegen ? Und warum kritisierst Du dann wenn ich vom ICH, also meinen Erfahrungen berichte ? Schreibe ich pro Vitamin D, dann kommst Du regelmäßig und versuchst die Diskussion zu stoppen. Ich führe dann weitere pro Argumente an. Ich dachte eine Diskussion lebt vom pro und kontra. Drohungen interessieren mich nicht. Es ist Deine freie Entscheidung was Du machst. Wenn man immer nur nach den derzeitigen Beweisen gegangen wäre, dann würden wir noch in Höhlen leben und die Erde wäre eine Scheibe. Nur weil es Forscher gab und gibt die sich nicht den Dogmen beugen wollten, haben wir zu dem heutigen Leben gefunden. Ich füge mal einen Artikel an, der die damalige Forschung, die Ergebnisse und wie man diese dann unterdrücken wollte und auch immer noch will beschreibt. Übrigends, es geht ausschließlich um den Artikel. Ansonsten interessiert mich die Seite nicht. [Edit MiMi: Links von ZdG, sind in der FB Gruppe untersagt worden, und ich denke nicht ohne Grund, daher sollten wir das hier genauso einführen.]
  4. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Da ist doch nichts "überraschend". Je Näher man am Äquator ist, um so intensiver ist die UVB Strahlung und sie sind dieser erheblich länger ausgesetzt. Eine Obergrenze sehe ich da nicht. Welcher Artikel es war weiß ich gerade nicht. Dort wurde auf Israelische Rettungsschwimmer verwiesen, die einen Wert um 88 ng/ml hatten. Im Gegensatz zum Afrikaner, helle Haut, bei starke UVB Strahlung und lange Zeitdauer. Diese Werte wurden völlig natürlich, nur durch die Sonneneinstrahlung, gebildet.Ich erinnere nochmal, der Körper verhindert ein zuviel an Vitamin D bildung. Daher liegt dann wohl die Obergrenze doch höher als bei 60 ng/ml. Dieses Beispiel war zur Studie von Chris angeführt. Im Gegensatz zu den 30 ng/ml liegt da der Wert viel höher. Wie Du schon sagst. Meine persönliche Erfahrung und die Ergebnisse der Forscher, die Fachleute auf diesem Gebiet sind. Du hackst darauf rum, das ich "nur" auf eine Seite verweise. Wenn dort alles gesammelt wird, warum sollte ich dann extra auf die jeweilige Einzelseite hinweisen ? Warum sollte ich es nicht akzeptieren ? Ich nenne dazu im Gegensatz meine Erfahrungen. Wo ist also das Problem ? Anders wäre es doch wenn ich sagen würde, man MUSS usw. Das tue ich doch nicht. Kinder und Personen die Zusammenhänge nicht richtig erfassen können müssen "gelenkt" werden. Aber doch kein normal denkender Mensch. Es wird doch vom "mündigen Bürger" geredet. Das einzige was Du mir vorwerfen könntest, ich habe mich dazu hinreissen lassen das ich schrieb, man sollte es mal ausprobieren. Aber auch da ist kein MUSS. Jeder hat die freie Entscheidung. Ansonsten schildere ich nur meine Erfahrungen mit einem hohen Spiegel. Ich habe nirgend geschrieben, die offiziellen Empfehlungen sind Scheisse. Würde ich auch niemals tun. Jedes Mal wenn ich in diesem Zusammenhang da von schreibe oder auf Studien hinweise, das ich mit hohen Spiegeln gute Erfahrungen mache, kommt von Dir ein Stopp. Reagierst Du da nicht voreingenommen und dogmatisch ? Ich habe solangsam den Eindruck, Du versuchst eine Gegenmeinung von mir zu unterdrücken.
  5. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Eine generelle Empfehlung für höhere Werte wirst Du derzeit nicht finden. Einzelne Forscher geben aufgrund ihrer Erfahrungswerte höhere Spiegel an. Hier ein Beispiel. Quelle : http://www.dr-feil.com/allgemein/vitamin-d.html
  6. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Labore geben da unterschiedliche Referenzbereiche an. Hier das Labor Enders. http://www.labor-enders.de/vitamin_d.html MVZ Labor Ravensburg. http://leistungsverzeichnis.labor-gaertner.de/entry/830 Synlab gibt dagegen nur 100 ng/ml an. http://www.synlab.de/de/mensch/leistungsverzeichnisse/weiden/
  7. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Da muss ich Dich korrigieren. Der Anfang des toxischen Bereiches wird mit 150 ng/ml angegeben. Ab 280 ng/ml wirds richtig ernst. Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin_D#Bewertung_des_25.28OH.29Vitamin-D3-Spiegels
  8. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Und in der Studie von Chris auf die Du verweist, wird der Wert der niedrigsten Sterblichkeit mit 30 ng/ml angegeben. Dem widerspricht aber die Natur. Ich habe manchmal den Eindruck, das es womöglich einen Wettbewerb gibt, einen niedrigen Spiegel anzupreisen. Es wird auch immer wieder von der "Gefährlichkeit" eines hohen Spiegels gewarnt. Da kommen eben meine Erfahrungen mit einem hohen Wert ins Spiel. Auch habe ich den Kalziumspiegel überprüfen lassen. Trotz 91 ng/ml ist der aber völlig normal. Man müsste schon längere Zeit sehr hohe tägliche Dosen zu sich nehmen, die laut Beipackzettel von Dekristol mit 40.000 bis 100.000 IE angegeben werden, um in den toxischen Bereich zu kommen. Ich betone nochmal, TÄGLICH ! 40.000 bis 100.000 IE über 2 Monate. Das sind Dosen, die man nur bewusst und vorsätzlich einnimmt. Kein normal denkender und verantwortungsbewusste Mensch würde sowas tun. Ich persönlich bin von der Wirkung aus meiner Erfahrung überzeugt. Wenn ich lese, das mal wieder zu niedrige Werte als "Gut" angepriesen werden, dann melde ich mich eben zu Wort.
  9. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Zur Studie von Chris habe ich als Ergänzung noch folgendes. Keine "Einzelmeinung" von mir. http://www.africa-live.de/dr-jacobs-institut-der-optimale-vitamin-d-spiegel-was-wir-von-afrikas-traditionell-lebenden-voelkern-lernen-koennen/
  10. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Diese Studie von Chris ist mir egal. Wenn man streng danach ginge, dann würden alle, die in südlichen Ländern leben und daher einen hohen Spiegel haben, früher sterben. Das ist aber nicht so. Zurückrudern ? Es gibt immer wieder neue Studien und Erkenntnisse, die das Gegenteil behaupten. Meine Meinung vertrete ich, weil ich sie auch begründen kann. Was Hubert oder Lieschen Müller feststellt weiß ich nicht. Aber ich kann von MEINEN Erfahrungen berichten und das tue ich. Bei jeder Diskussion ? Da lehnst Du Dich aber mit dieser Aussage weit aus dem Fenster. Willst Du mir vorschreiben wann, was und wie ich schreibe ? Niemand wird von mir bedrängt, bedroht, noch schreibe ich niemanden vor, was er zu machen hat. Ich schreibe zu den Themen. Willst Du das jetzt reglementieren ? Wenn ja, dann sollte ich mich hier aus dem Forum abmelden.
  11. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Stützen würde ich mich auf Wiki, weil dort unzählige Studien aufgelistet sind. Das bessere Wohlbefinden merkt man erst dann, wenn es weg ist. Den hohen Spiegel habe ich nicht bewusst gemerkt. Das man sich gut fühlt, empfindet man als ganz normal. Aber als der Spiegel sank, habe ich gemerkt, das ich mich schlechter fühlte. Nachdem ich meinen Spiegel messen lassen hab, fing ich an aufzufüllen. Und promt verschwanden die Wehwechen wieder. Das hat mir gezeigt, das ein hoher Spiegel für mich gut ist. Meiner Meinung nach sollte man es mal ausprobieren. Ich vergleiche es mit einen Turbomotor. Wenn der Turbo erst bei 4000 Umdrehungen anspringt, man aber nur bis max. 3900 dreht, wird man nie die Kraft des Motors spüren, wenn der Turbo kommt.
  12. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Mir ist es eigendlich egal, woher die Quellen kommen. Für mich waren die Ergebnisse relevant. Und das wichtigste Kriterium ist bei dem ganzen meine persönliche Erfahrung, die ich mit den verschiedenen Spiegeln gemacht habe. Und nach meinem Empfinden haben die Studien recht, die höhere Werte favorisieren. Daher halte ich meinen Spiegel hoch. Bedenkenlos vertrauen ist so eine Sache. Experten sind für mich die Mediziner, die sich der Forschung verschrieben haben. Zwar können die auch Fehler machen, aber wenn mehrere zu dem gleichen Ergebnis kommen, dann spricht das für sich.
  13. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Es ist natürlich Deine Entscheidung, wie hoch Du gehst. Ich liege teilweise bei 91 ng/ml und da fühle ich mich sehr wohl. Komme ich unter 60 ng/ml, dann merke ich es. Der Schlaf wird schlechter und irgendwie fühle ich mich etwas unfitter. Aber das merkt man sicher erst dann, wenn man mal so hoch ging. Die maximale Knochendichte soll erst bei 40 beginnen. Wenn jemand also weniger empfiehlt, dann habe ich zum Beispiel, bei seiner Kompetenz zweifel.
  14. Kilo

    Vitamin D - daily or weekly?

    Dem widerspricht aber folgendes. Quelle : https://www.vitamindwiki.com/tiki-index.php?page_id=931
  15. Kilo

    Kilos Training

    Trotzdem mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Das Training läuft ganz gut. Beim Bankdrücken bin ich aber wieder auf die 100 kg runter gegangen. Bei den 120 hat die linke Schulter angefangen zu zicken. Zur Zeit bringe ich die Schulter aber mit dem seitlichen Schwingen wieder in Ordnung. Leider habe ich deswegen auch mit dem Boxen Pause. Ich denke aber, wenn das Gras wieder Grün wird und die Vögel zwitschern, dann ist auch spätestens die Lust wieder da, mich dort wieder voll rein zu hängen. Als Basis ist weiterhin das Kniebeugen und Kreuzheben bei jedem Training dabei. 120, bzw. 170 kg wird als Arbeitsgewicht genommen. Neuerdings mache ich zum Abschluss Anristen. Am Anfang hatte ich einen ekelhaften zwischen Rippen Muskelkater. Endlich ist der jetzt vorbei. Ja, zugenommen habe ich auf 84 kg. Jetzt sehe ich wenigstens nicht mehr so ausgemergelt im Gesicht aus. Die Bauchmuskeln sieht man aber trotzdem noch. So, dann bis nächsten Monat. Trainiert schön fleissig weiter.