Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Schwamalo

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Über Schwamalo

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

343 Profilaufrufe
  1. Schwamalo

    Verteilung Makros nach HSD

    Hallo MiMi, vielen Dank für deine Hilfe! Du hast völlig Recht, Bewegung ist unerlässlich, um sich eine zusätzliche Kalorie zu verdienen Normalerweise (ohne HomeOffice) laufe ich 3 km zum Büro, fahre abends mein Ergo oder gehe zum Krafttraining ins Fitnessstudio (2 bis 3 x /Woche). Das fehlt mir und ich freue mich auf den Tag, bis alles wieder genutzt werden kann. Auch dein Tipp zur Verteilung der Makros war sehr hilfreich! Ich war mir unsicher, ob ich mit meinen Berechnungen und den daraus resultierenden Fakten für die Zukunft richtig liege. Nun weiß ich Bescheid. Vielen Dank!!!
  2. Hallo zusammen, übermorgen enden meine 3 Wochen HSD2 und ich habe noch Fragen zur Verteilung der Makros in den 3 Tagen nach der HSD und in der Zukunft. Meine Daten: - weiblich - Größe 1,69 m - Gewicht 63 kg - KFA ca. 26 % - 54 Jahre - eher schlechte Genetik - in den Wechseljahren ohne Hormone zur Zeit täglich: - nur ca. 2500 Schritte (wegen HomeOffice) - 30 min Ergometer (120 Watt) - nur leichtes Hanteltraining daheim (wegen Lockdown) Euer Kalorienrechner hat mir mit diesen Werten Erhaltungskalorien in Höhe von ca. 1.500 kcal/Tag errechnet. Wenn ich die Vorgaben bzgl. Verteilung der Makros einhalte, würde das so aussehen: 63 kg x 3g KH = 189 g (je 4 kcal) = 756 kcal 63 kg x 1,5 g E = 95 g (je 4 kcal) = 380 kcal Ergibt zusammen 1.136 kcal Somit bleiben noch 364 kcal für Fett. Bei 9 kcal pro 1 g Fett also 40 g Meine Fragen: - Sind meine Berechnungen richtig? - Wenn ich nicht wieder zunehmen möchte, muss ich diesen Plan in Zukunft immer einhalten? 40 g Fett sind nicht gerade viel :-( Vielen Dank für eure Hilfe
  3. Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt. Nun es gibt tatsächlich keine Befunde, weder Röntgen noch MRT oder CT, welche den aktuellen Zustand nach „Wiederherstellung“ aufzeigen. Es gibt nur die Aufnahmen vor und direkt nach der OP vor 7 Jahren. Das ist aber nicht den Ärzten anzulasten. Dann werden wir es wohl besser bei der Rückenstrecker-Maschine belassen. Das ist bisher gut gewesen und man kann eigentlich nichts verkehrt machen. Vielen Dank nochmal
  4. Hallo, man mag es nicht glauben, aber es gibt keinen behandelten Arzt, weil nach OP und Reha vor 7 Jahren keine Behandlung mehr gebraucht wurde. Wir machen schon seit vielen Jahren Fitness an Geräten auch nach dem Unfall. Anfangs nach Plan von Physiotherapeuten später dann wieder nach unserem ursprünglichen Plan. Nachdem wir auf FE gestoßen sind, Programme gekauft haben und diese erfolgreich umsetzen konnten, hatten wir vor, auch die Empfehlungen bzgl. Grundübungen umzusetzen. Da es hier an Fachwissen nicht mangelt, sind wir davon ausgegangen, dass es dazu bestimmt schon Erfahrungswerte gibt und man uns einen Tipp geben kann. Auch was evt. eine adäquate Alternative für Kreuzheben wäre. Einen unbekannten Arzt aufzusuchen (da man um Glück nie einen braucht), um so eine Frage abzuklären? Eher nicht. Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der uns seine Erfahrungen oder einen Tipp weitergeben kann. Liebe Grüße Manuela Schwarzer
  5. Hallo, ich habe eine Frage an die medizinischen / therapeutischen Fachkräfte bei FE: Könnt ihr mir sagen, ob eine 7 Jahre zurückliegende Wirbelsäulenfraktur L3-L5 nah des Rückenmarks (welche mit Fixatoren stabilisiert wurde) eine Kontraindikation für das Kreuzheben darstellt? Es betrifft meinen Mann, welcher mit mir zusammen trainiert und wir wollen kein Risiko eingehen, was die Belastung beim Kreuzheben betrifft. Obwohl es an sich ja eine der besten Grundübungen ist. Wenn ihr davon abratet, welche Alternativen für den unteren Rücken würdet ihr empfehlen? Vielen Dank Manuela Schwarzer
  6. Vielen Dank für eure Motivation und Aufklärung. Meine Sorge war nämlich, dass sich „unten“ vielleicht gar nichts Erkennbares tut (Genetik) während ich in den oberen Körperbereichen (Arme, Schultern, Rücken und auch am Bauch) schon deutliche Veränderungen sehen kann. Ich werde nun weiterhin den Unterkörper fokussieren und dran bleiben. Schon die High Speed Diät war Dank euer guten Beratung und Motivation von Erfolg gekrönt, also wird auch dieses „Projekt“ irgendwann sicher das erwünschte Ergebnis bringen.
  7. Hallo zusammen, ich benötige mal eure Erfahrungswerte zum Thema Muskelwachstum. Ich habe schon immer einen eher flachen Po und möchte ihn endlich mal „nach hinten“ etwas voller machen. Nicht breiter :-) Meine Werte: weiblich, 52 Jahre, 169 cm, 63 kg, nach Jahren Kieser Training jetzt 2 x pro Woche Ganzkörpertraining, ansonsten tgl. 30 min Ergometer (100 Watt) Krafttraining Bereich Unterkörper: Maschine statt Kniebeugen (da ich aus mediz. Gründen keine Kniebeuge machen kann), Gewichte nach oben treten 50 kg 3 x 8 Kreuzheben 20 kg 3 x 8 Hip Trusts 15 kg 3x8 Jeweils Steigerung der Gewichte sobald ich mehr als 8 Wdhl. schaffe. Meine Frage: Wie lange dauert es durchschnittlich, bis ich eine Veränderung an meiner Kehrseite sehen kann? Monate, Jahre? Wenn ich eine ungefähre Vorstellung davon habe, kann ich besser durchhalten ohne vorher aufzugeben, weil der „Erfolg“ ausbleibt. Vielen Dank für eure Hilfe
  8. Schwamalo

    Pause zwischen HSD und FE Rekomposition

    Hallo Johannes, vielen Dank für die schnelle Antwort. Das Kapitels „Weiter abnehmen nach der HSD“ hatte ich zwar gelesen, aber mir war nicht so klar, ob das nur gilt, wenn ich danach mit der HSD oder aber mit Muskelaufbau/ Massephase weiter machen will. Nun bin ich schlauer: 10 Tage Diätpause inklusive 3 Tage „kontrolliertes Ende der HSD“ laut Vorgaben und dann FE Rekomposition. Vielen Dank und ein großes Lob an Euch VG Manuela
  9. Hallo zusammen, Ich bin mir nicht ganz sicher und möchte meinen bisherigen Erfolg nicht gefährden. Daher meine Frage: Wenn ich meine 3 Wochen HSD2 und die anschließenden 3 Tage mit Erhaltungskalorien geschafft habe, kann ich dann gleich mit der FE Rekomposition weitermachen? Oder muss ich die kompletten 2 Wochen Erhaltung erst noch anhängen bevor ich in die FER einsteige? Mir wäre der direkte Umstieg nach 3 Tagen lieber, ich halte mich aber an eure wirklich kompetenten Vorgaben. Vielen Dank Manuela