Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

jamez

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von jamez

  1. Hallo Sportsfreunde, Ich versuche mir gerade meine Daten zu erklären: 17.11.2019 Körpergewicht 102,5kg, KFA Navy 23,5%, damit 78,4kg FFM 2.05.2020 Körpergewicht 93,1kg, KFA Navy 18,1%, damit 76,3kg Differenz 2kg FFM verloren, wo man normalerweise ein paar kg aufbauen soll? Dabei habe ich die Gewichte, vor allem relativ zu der gesunkenen Körpermaße gesteigert. Die Fettmessung immer mit der gleiche Methode ausgeführt. Wie könnte man das erklären? Viele Grüße, Jamez
  2. Danke @Ghost Ja, mir ist klar, dass es Messfehler sein könnten. Aber so groß dürfen sie nicht sein, dass die Tendenz komplett durcheinander geworfen wird. Mir ist auch klar, dass die FFM ungleich Muskeln ist. Dennoch bleiben ja die anderen Körper-Parameter wie Knochendichte konstant im Laufe der Zeit. Also kann man schon die FFM als eine Richtgröße imho nehmen. Wenn ich eigentlich in meiner Situation 5-10 kg FFM aufgebaut haben soll und meine Rechnung zeigt -2kg dann kann es nicht um eine kleine Abweichung irgendwo beim Messen sich handeln. Es ist auch nicht so, dass ich mir um diese Zahlen den Kopf zerbreche und damit alles andere blockiere. Ich bin einfach nur neugierig was falsch läuft
  3. jamez

    Verwerflich ins Gym zu gehen?

    @Robkay @Rocketmonk Ich habe mir alle Beiträge hier angeschaut. Ja, die Gefahr gibt es. Was ich mit meinem Beitrag sagen wollte war, dass ich persönlich das Risiko sehr gering halte. Aber klar, ich kann mich täuschen. Evtl. bin ich an der Stelle zu ignorant. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man die Zeit fürs Trainieren wählen wo nicht viel los im Studio ist. Der TR hat wohl die Möglichkeit dazu.
  4. jamez

    Verwerflich ins Gym zu gehen?

    Ich habe mir diese Frage gar nicht gestellt, sondern am zweiten Tag der Eröffnung direkt hingegangen und musste feststellen, dass die Räume halb leer sind. Das freut einen natürlich. 1. Es ist eine offizielle Freigabe für die Öffnung seitens der Regierung da 2. Es werden Vorkehrungen vom Fitnessstudio getroffen: Geräte müssen vor und nach der Benutzung desinfiziert werden, die Umkleidekabinen dürfen nur zum Aufbewahren von Wertsachen benutzt werden, Duschen gibt es nicht, Mindestabstand wird eingehalten, es gibt eine gute Lüftungsanlage und die Fenster kann man auch aufmachen. Zusätzlich wenn man sich nicht ins Gesicht fasst, was soll da passieren?
  5. jamez

    Proteinpulver mit Wasser

    Ich nehme auch ein Isolat, um mehr Abwechslung zu den Protein Milch-Shakes reinzubringen. Ich habe gute Erfahrung mit E.. gemacht. Isolate werden mit Wasser gemischt
  6. Hallo geehrte Forenmitglieder, seit November 2019 habe ich mit Rekomposition ca. 9kg verloren. Davor seit Juli 2019 ca. 6kg. Also seit 10 Monaten ca. 15kg. Die Gewichte habe ich relativ gut gesteigert, in 3 davon bin ich, oder war vor Corona zumindest, im Fortgeschrittenen Bereich. Seit Corona mache ich Xplode Training. Mit dem Gewicht ist auch an vielen Stellen auch Fett und wahrscheinlich etwas Muskeln verlorengegangenen. Aber im Bereich Hüfte naturgemäß unterproportional. Dennoch absolut nicht wenig: 14cm im Umfang. Laut dem Rechner https://fitness-experts.de/navy-koerperfettanteil-rechner habe ich 18.1% fett. Ich bezweifle das aber. Ich bin 196cm Groß. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass der Rechner für mich passt. Die Messungen mit Caliper sagen ich habe 9,3%. Das kann natürlich auch nicht stimmen. Mittelwert wäre 13-15%, was laut den Bilder eher passt. Aktuell wiege ich 93kg, was für meine Größe schon ziemlich mager aussieht. Ich bezweifle langsam, dass es möglich ist bei der ersten Rekomposition brauchbare, vom Aussehen her, Ergebnisse zu erreichen. Wahrscheinlich muss man mehrere Anläufe nehmen mit Rekomposition - Aufbau. Ich überlege gerade mit Kcal auf Gewichterhaltung für Monat oder zwei zu gehen mit der Hoffnung erstens einen guten Übergang zur Masseaufbauphase vorzubereiten und mehr Muskeln aufzubauen inkl. Fettverbrennung in kritischen Bereichen Hüfte und Brust. Was meint ihr? Gibt es hier bereits Erfahrungswerte? Viele Grüße, Jamez
  7. @Rocketmonk Danke für die Einschätzung. Mit 85kg werde ich lustig aussehen, wenn ich bis 10% noch runterdrücken werde
  8. Hi @Johannes, hier sind die Bilder: Vorne Hinten Die Frage ist auch ob es generell geht mit einer Rekompositionsphase das Fett loszuwerden. Evtl. braucht man doch mehrere Anläufe? Gibt es hier Erfahrungswerte?
  9. Hi @Dosenjohannes könntest Du bitte die Datei entweder als die Excel-Datei hier posten oder sie in der Cloud beschreibbar machen? Aktuell wird sie als read-only geöffnet.
  10. Hi Ghost, Danke für die Antwort. Ich schaue mal in seine Threads rein. viele Grüße, Jamez
  11. @Johannes ich wollte ein riesen Dankeschön für die Veröffentlichung dieses Programms aussprechen. Es kam genau rechtzeitig zu dem Zeitpunkt als die Fitnesstudios zugemacht wurden und es ist gut ausbalanciert. Danke!
  12. Hallo geehrte Forum-Mitglieder, anbei 2-Videos mit der Bitte um Bewertung. Im ersten sind es 100kg im zweiten 125kg Ich bin 197cm groß. Danke im Voraus.
  13. jamez

    Bitte um Bewertung KH-Technik (Videos)

    Hier ist das Video mit einem Arbeitssatz 140x7 mit der Bitte um Bewertung:
  14. Vielleicht möchte er eine Bestätigung für seine Leistung haben? Was ist verkehrt daran?
  15. Dazu kann ich nur gratulieren! Welche 1RM Werte hast du nach 2 Jahren Training?
  16. Eine super Transformation! Hut ab! Ich würde gerne Zahlen dazu sehen.
  17. Hallo, Ich habe es mehrmals in der FER eine Methode ausprobiert, um schneller die Gewichte zu steigern bzw. um das ZNS auf die Arbeitssätze vorzubereiten. Dabei geht es darum nach der spezifischen Aufwärmung in jeder Übung vor dem ersten Arbeitssatz 20% mehr Gewicht, bezogen auf den aktuellen Arbeitssatz, mit einem Satz mit 1-2 Wdh. auszuführen. Danach haben sich die Arbeitssätze leichter angefühlt. Spricht etwas gegen diese Methode? Evtl. zu viel für das ZNS in der Defizit Phase? Viele Grüße, Dennis
  18. Alles klar Ghost. Danke für die ausführliche Antwort!
  19. Danke, Ghost. Diese Aussage „What I found was that the over warm-up allowed me to consistently use more reps with the working set than if I'd just worked up to the working set.„ deckt sich mit meiner Erfahrung ab. ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig interpretieren kann: „Wenn ich die Aufwärmsätze so gestalte, dass meine Arbeitssätze im Prinzip in einem bestimmten Bereich (Intensität im Sinne von Last) bewegen, habe ich auch eine gewisse Kontrolle darüber, ob meine Arbeitssätze im korrekten Bereich sind.„ Meinst du damit, dass wenn die Aufwärmsätze richtige Belastung haben, dann werden die Arbeitssätze seine maximale Intensität haben?
  20. Na ja, evtl. gibt es hier Jemand der diese Erfahrung mit FER Programm gemacht hat. Dann wäre es hilfreicher es zu erfahren. Oder es meldet sich einer der Autoren des Programms und sagt No Go. Ich denke wenn man bei jedem dritten Training so eine Methode anwendet, dann könnte es ein guter Kompromiss sein.
  21. Es kann sein, dass ich mich unverständlich ausgedrückt habe. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass keiner hier im Forum diese Methode kennt
  22. jamez

    Bitte um Bewertung KH-Technik (Videos)

    Danke Ghost! Man liest und schaut sich Videos an über Deadlift und meint es verstanden zu haben. Wenn man es aber ausführt, kommen doch Fehler zustande. Stimmt. Die Hüfte muss als erste bei der Abwärtsbewegung mit ins Spiel kommen. Spannend ist, dass ich das nicht zum ersten Mal mache Ein verbessertes Video folgt in den nächsten Tagen.
  23. jamez

    Bitte um Bewertung KH-Technik (Videos)

    Danke ziag. Ich sehe das jetzt auch. Ich denke mir fehlt noch ein wenig bis ich das richtig habe. Ich muss ein Tick später die Hüfte nach hinten nehmen um die Linie noch Gerader hinzubekommen.
  24. jamez

    Bitte um Bewertung KH-Technik (Videos)

    Hier der Versuch gestern den Bewegungsablauf zu verbessern. Man sieht zwar immer noch, dass die Linie nicht 100% vertikal ist, aber eine Verbesserung ist meiner Meinung schon da. Mit dieser Technik konnte ich 130x8 heben ohne große Anstrengung. Wobei man merkt schon, dass die Belastung auf den Rücken gestiegen ist. Dafür habe ich so meine Knie geschont.