Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

ewoli

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über ewoli

  • Rang
    Mitglied
  1. Okay danke, das hilft weiter! dann muss ich mir da ja nicht soooo den Stress machen. Wie genau nimmst du die Supplements? Fischölkapseln hab ich jetzt bestellt, hab allerdings welche, wo ich 20 am Tag schlucken muss ... damit muss ich noch klarkommen ^^ Magnesium und Vitamine hab ich bislang nicht... sind die so elementar wichtig? Hab sowas vorher auch noch nie genommen. die anderen 2 kompensier ich mit Milchprodukten und Salz genug
  2. Hey, nochmal eine Frage. Man soll am Tag ja möglichst unter 30g KH bleiben. Ich esse jetzt aber sehr viel Magerquark um auf meinen Eiweßbedarf zu kommen. Komme eher auf 50g :/ ist das sehr schlimm? Wenn ja, was könnte ich denn als "Ersatz" essen? Rührei zum Frühstück z.B. ist irgendwie nicht so mein Ding ... Esse Magerquark mit Proteinpulver im Moment eigentlich zum Frühstück und immer nochmal zwischendurch am Tag...
  3. Okay, prima. Dann hab ich gestern ja alles richtig gemacht Hmm okay. Bin da irgendwie echt unsicher :/ also bei den Arbeitssätzen.
  4. Hi Ich hab eine Frage zum Trainingsplan. Es ist ja die 80%, 60%, 40% Abstufung angegeben vom Startgewicht bis zum Arbeitssatz. Das geht auch bei den meisten Übungen einigermaßen. Aber beim Seitheben hab ich nicht genug Gewicht, um da Abstufungen machen zu können ^^ Soll ich dann einfach die ersten Sätze mit dem gleichen Gewicht machen. bei den 2 und 3 Wiederholungen etwas erhöhen um dann beim Arbeitssatz ganz hoch zu gehen? Das selbe Problem hab ich auch bei den Klimmzügen. Ich kann keine ohne Hilfe machen (also mach ich die auf diesem Ding, wo man mit Gewicht hilft ) Da kann ich auch nicht so staffeln. Wie mach ich das am Besten? Und noch eine Frage zum MiniRefeed. An einem normalen Diättag soll man ja grob nicht mehr als 30g KH essen. Kommen die (in meinem Fall) 70g KH dann dazu? oder gelten die dann alleine für den Tag? Danke
  5. Okay, hab mir das Buch gekauft und gelesen, sieht sehr gut aus bisher! Verstehe aber nicht zu 100% was ich an Diättagen genau zu mir nehme. Muss ich auf bestimmte "Zielvorgaben" achten oder soll ich mich einfach nur daran orientieren was für Lebensmittel vorgegeben wurden? Und wie sieht es mit Obst aus? Werde ja wohl auf Haferflocken verzichten müssen, aber kann ich dann als Frühstück trotzdem Magerquark mit gefrorenen Himbeeren essen? Weiß sonst nicht wirklich wie mein Frühstück aussehen soll Das Training finde ich soweit sehr gut Auch das Aufwärmsätze mit eingebaut sind, das System hat mir so auch bei Starting Strength schon gut gefallen. Nur wegen dem Essen bin ich noch etwas unsicher, wie das dann wirklich genau aussehen soll. Aber da wird sich schon was finden ... ich geh gleich erstmal einkaufen
  6. Okay, hab mich in der HSD etwas eingelesen, ich glaub ich mach das einfach mal. Irgendwo muss man ja mal starten und es muss vielleicht auch einfach mal was kosten. Bei Fragen wende ich mich an euch Danke!
  7. Danke Ja, ich finde auch, man muss das Gewicht auch nicht überbewerten, es geht ja mehr darum wies aussieht, als was für eine Zahl auf der Waage steht (Ich kann mich eh nicht regelmäßig wiegen ^^). Das Ziel ist ja auch Fettabbau und Muskelaufbau, statt einfach nur stupidem "Ich will dünner werden" Wie errechne ich am besten den Tagesverbrauch für 65kg? Ich hab bei meinen letzten Berechnungen den IIFYM-Calculator genutzt: http://iifym.com/iifym-calculator/. Ist das sinnvoll? Finde das gut, weil mir da die Makros angegeben werden. Und ich habe bislang "Bulking 5%" angegeben, weil ich Angst hatte, bei "Fat Loss 5%" nicht genug aufzunehmen um Muskeln aufbauen zu können - wäre das doch der bessere Weg? Bekomme ich bei der HSD auch einen Trainingsplan oder geht es dabei nur um Ernährung? Hätte ja auch gerne einen guten Plan, an dem ich mich orientieren kann
  8. Zu meinem KFA: Ich hab einfach mal anhand der Bilder geschätzt ^^ ist schwierig finde ich. Über Ästhetik lässt sich streiten Generell bin ich zufrieden, aber sehr motiviert, dem ganzen einen Schliff zugeben der dann zu einem definitiven "wohlfühlen" führt. Wie gesagt liege ich momentan bei ca. 70kg :/ eigentlich liege ich seit sehr vielen Jahren zwischen 65 und 70kg. Unter die 65kg und an die 60kg ranzukommen wäre natürlich ein großer Erfolg für mich Wobei man ja nicht vergessen darf, das Muskeln mehr wiegen Danke für den HSD Tipp, ich schaus mir mal an und melde mich bei weiteren Fragen. Danke schön vorab schon mal
  9. Hey, Ja, das mit der Küche ist mir bekannt deswegen IIFYM. Ich fange jetzt an, auf das zu achten was ich esse und koche nicht frei schnauze nach dem Motto "Das wird schon gut für mich sein". Ja, sind die kcal wirklich zu viel? Bin so hin- und hergerissen, weil ich auf der einen Seite natürlich ein Defizit zum Abbau brauche, aber ja auch genug essen muss um Muskeln aufzubauen. Dachte da hab ich evtl einen guten Mittelweg gefunden .. lasse mich aber auch gern beraten Momentan mach ich bei UK Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben, Wadenheben sitzend, Adduktoren, Abduktoren, Beinheben am Kabelzug - versuche immer 3x8 zu machen. Wenn mehr als 8 Wdh. gehen versuche ich das Gewicht zu erhöhen. Beim OK mache ich Bankdrücken, Rudern mit LH, Dips, Klimmzüge, Latzug, Push-Downs, Überzüge am Kabelzug... da generell auch das selbe Prinzip: 3x8. Ja, athletisch, durchtrainierten Körper, der auch Kraft hat ist definitiv ein Ziel Was genau meinst du mit Trainingsgewichten halten? Und welcher Trainingsplan/Diät wäre denn dafür am besten geeignet? Muss dazu sagen, dass ich schon lange ins Fitnessstudio gehe, etc. aber erst jetzt wirklich soweit bin, das ganze auch ernsthaft durch zuziehen und auch ernsthaft Kraftsport zu betreiben. Deswegen wünsche ich mir gerade wirklich etwas, was mir wirklich was bringt, damit ich meine Motivation nicht verliere Danke
  10. Hi zusammen! Ich bin weiblich, 22, KFA von ca 30%, 172cm groß, momentan ca. 70kg und Kraftwerte zw. Anfänger und Fortgeschrittene (PR: Kniebeugen 73kg, Kreuzheben 70kg, Bankdrücken 36kg, Military Press 25kg). Ich habe vor einem halben Jahr angefangen mit Starting Strength zu trainieren, da sind auch meine PR als 1RM entstanden. Hatte jetzt eine Weile Pause, habe 2-3 Kilo Muskeln (denke ich zumindest ) zugenommen und will jetzt mit dem Training wieder richtig durchstarten! Momentan trainiere ich relativ "frei" mit einem OK/UK-Split. Mir fehlt jedoch ein konkreter Trainingsplan. Ernährungsmäßig orientiere ich mich an IIFYM, mache das ca. seit 3 Wochen, bin noch am eingewöhnen, bekomme das aber ziemlich gut hin. Nehme demnach ca. 2000 Kalorien am Tag zu mir (ca. 283,7g KH, 43,1g Fett, 134,8g Eiweiß). Ich bin jetzt auf der Suche nach einem Trainingsplan, der mich fordert, bei dem ich meine Kraft gut steigern kann, der aber trotzdem auch für den Fettabbau "geeignet" ist. Ich versuche jeden 2. Tag trainieren zu gehen, aber aufjedenfall 3 Mal die Woche. Cardio ist nicht mein Ding und das möchte ich auch wenn möglich aus meinem Trainingsplan raushalten Generell bin ich offen für jede Kritik oder Hilfestellung. Ich möchte einfach einen Weg finden, mein Training und meine Ernährung so einzustellen, dass ich auch tatsächlich Resultate sehen kann. Außerdem möchte ich mit der Frage an euch kontrollieren, ob das, was ich bisher mache, schon in die richtige Richtung geht. Ich freue mich über alle Antworten