Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

inrusch

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

13 Neutral

Über inrusch

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. Hey Rami, durch deinen Bericht wird meine Abneigung vor Spritzen jeglicher art sicher nicht besser, aber ich danke dir trotzdem. Wow, danke das du dir die Zeit genommen hast hier zu antworten! Hab ich mir schon fast gedacht, dass mein weiches Wasserbett nicht so ideal ist. Blackrollen, Stretchen und Rumpfspannung stehen nun auf der Täglichen to do liste.
  2. Ja traurig aber wahr. Trotzdem erwarte ich einen gewissen Arbeitsethos. Bilanzen hin oder her. Zudem habe ich da absolut kein Mitleid bzw. Verständnis, wenn ich mir die Gehälter und Vermögenswerte der meisten Ärzte anschaue. Laut einem Artikel von Zeit online verdienen Orthopäden im Jahr 2011 im Durchschnitt einen Reinertrag von 193000 Euro. Ein selbstständiger Orthopäde in einer gut geführten Praxis hat in der Regel einen nicht näher zu beziffernden noch höheren Verdienst. Geschweige denn in einer Gemeinschaftspraxis wie heutzutage üblich. Ich gönne jedem seinen Wohlstand, wenn er es verdient hat und die Qualität stimmt. Aber nicht auf Kosten anderer. Außerdem darf ich natürlich nicht alle über einen Kamm scheren. Gibt mit Sicherheit auch gute bei denen trotz aller Rechnerei und Fehler im Gesundheitssystem die Qualität stimmt. Wer suchet, der findet. Nicht wahr!?
  3. Jup, da hast du wohl recht! Bisher waren alle Praxen so dermaßen überfüllt das bei mir immer der fade Beigeschmack von Massenabfertigung hängen blieb. Das müsste den Herren in Weiß doch eigentlich klar sein das bei solcher "Fließbandarbeit" die Qualität ihrer Arbeit leidet. Mir scheint, die vergessen manchmal das Sie auch nur Menschen sind. Aber gut. Das ist ein anderes Thema.
  4. Ich denke das gehört nun nichtmehr ins support Forum vom FEM aber da du gefragt hast möchte ich auch gerne antworten, werde aber versuchen mich kürz zu fassen. *Arzt Nr.1 war ne totale Pfeife und wollte mit Einlagen arbeiten, weil mein rechtes Bein einen Zentimeter kürzer sein soll. Hat bei mir nur Hüftschmerzen verursacht. *Arzt Nr.2 hat geröntgt, nachgemessen und gesagt ich soll die Einlagen rauslassen mein rechtes Bein ist ca. 0,3 cm kürzer und folglich ist das zu vernachlässigen. Wirbelsäule sei soweit in Ordnung und die Schmerzen seien eine muskuläre Überbelastung. Wenn mir das Training spaß macht, solle ich mit moderatem Gewicht weitermachen, auch wenn ich dadurch irgendwann Knieprobleme bekommen werde. Aber da die Beschwerden trotz Trainingspause nicht besser wurden, hab ich dann, *Arzt Nr. 3 konsultiert, dessen Diagnose ja eingangs beschrieben wurde. Zu den Beschwerden, ich hab ein ständiges "Druckgefühl" in der lws. Es passiert öfters mal bei alltäglichen Bewegungen, dass ein blitzartiger Schmerz durch meine Wirbelsäule fährt. Auf der rechten Seite der Hüfte hab ich ein Gefühl des eingeklemmt Seins. Gestern gab es die erste Trainingseinheit seit 2 Monaten und es hat sich gut angefühlt. Ich hab mich dazu entschieden mit dem FE Ganzkörperplan wieder einzusteigen allerdings erst mal ohne Kreuzheben. Mit den Kniebeugen fange ich komplett von 0 an. Bodyweight und nur mit Stange. Beim Bankdrücken hatte ich kein gutes Gefühl in der lws weshalb ich dort wohl auf die leichte Brücke verzichten werde und auf einen geraden, festen Rücken achte. Ich werde definitiv noch ein paar andere Orthopäden besuchen, denn ich kann es eigentlich gar nicht fassen, dass es da so viel Interpretationsspielraum seitens der Ärzte gibt. 3 Ärzte, 3 Meinungen. Was wird der 4 und der 5. wohl sagen? Unglaublich ...
  5. Nein, noch nicht. Danke für den tipp.
  6. Danke an alle für die Antworten! Grundsätzlich wende ich mich nicht an dieses Forum um eine Lösung zu bekommen. Die gibt es nicht. Die Diagnose habe ich schon und nun ist Therapie angesagt. Stabilisierung der Wirbelsäule. Sprich Muskelaufbau und da seit ihr die Experten. Probleme in der Wirbelsäule habe ich schon seit nem extremen Wachstumsschub in der Pubertät. Mal mehr und mal weniger. Meine Arbeit als Schlosser ist auch nicht gerade förderlich. Die lowbar war sicherlich nicht Grund allen Übels, das ist mir klar. Ich habe vorher schon gemerkt, dass die push/pull Geschichte Zuviel für meinen unteren Rücken wird. Ja die Pauschale aussage mit den Maschinen halte ich auch für Käse. Ich hatte ihm erzählt, dass ich zuhause trainiere, was er nicht gut fand und sagte ich solle unbedingt ins Fitnessstudio. Das hat er aber nicht empfohlen, weil er die Grundübungen für gefährlich hält, sondern weil er keine Ahnung bzw. Vorstellung hat, wie oder was man zu Hause im Keller trainieren könnte außer bizepscurls. Er empfahl mir Übungen wie Latziehen am Turm, Butterfly, Hyperextensions!, brustgestütztes Vorgebeugtes rudern, crunches, Adduktoren und Abduktoren. Im weiteren Gespräch habe ich ihm etwas von meinem Training (FEM) erzählt und er meinte wie auch immer, Rückenstärken und auf jeden Fall Hohlkreuz vermeiden. Ich komme aus Karlsruhe und würde mich natürlich freuen, wenn jemand Empfehlungen für mich hat. Nur mal so zur Info, ich habe in diesem halben Jahr 5 verschiedene ­Physios und 3 Orthopäden besucht. Die Links kenn ich alle und habe sie schon oftmals gelesen. Und wie du siehst mit bisher eher wenig Erfolg. War mir ja im Prinzip klar das ihr mir keine Empfehlung aussprechen wollt bzw. dürft. Da ich bisher ­kein: "beginnendes Wirbelgleiten und Muskelaufbauplan mit linearer Steigerung? Bist du wahnsinnig?" gelesen habe, bin ich schon zufrieden. Ich werd mir nun einen Gürtel kaufen, intensives Techniktraining betreiben und die Suche nach nem guten Physio niemals aufgeben.
  7. Hallo zusammen, Mein Orthopäde hat bei mir heute ein beginnendes Wirbelgleiten in der Lendenwirbelsäule festgestellt. Grundsätzliche Empfehlung von ihm ist die rumpf Muskulatur zu stärken. Aber nicht wie bisher im homegym sondern unbedingt im Fitnessstudio an Maschinen. Direkte Empfehlung war das Kieser Training. Ich soll jede Übung mit Holzkreuz vermeiden. Wie ist eure Meinung? Kann ich trotz dieser Diagnose mit dem FEM starten und ganz normal Kniebeugen, Kreuzheben, Überkopfdrücken ausführen? Wie schaut es mit Bankdrücken aus? Kann ich trotzdem wie gewohnt in eine leichte Brücke gehen? Sollte ich mir vielleicht gleich am Anfang einen Gürtel zulegen um den abdominalen Druck beim Valsalva Manöver zu erhöhen? Kurz noch zu mir. Ich bin 193cm groß, ca. 90 Kg schwer und 34 Jahre alt. Und von den Kraftwerten im Anfängerbereich. Nach langer sportlicher Abstinenz habe ich vor ca. 20 Monaten angefangen nach dem Push/ Pull Prinzip vier Mal die Woche zu trainieren. Zuhause. Anfang des Jahres hab ich mir SS von Rippetoe gekauft und wollte dann gegen Juni die Kniebeuge von high- auf lowbar umstellen. Nach zwei Wochen ­lowbar wurden die schmerzen in der lws immer schlimmer, weshalb ich erst mal zum Arzt bin und 2 Wochen pausiert habe. Nun etliche Massagen, Akupunktur, Physiotherapie Sitzungen und 2 Orthopäden später diese Diagnose. Zwischenzeitlich hatte ich die lowbarbeuge abgelegt und beuge wieder mit hoher Ablage. Außerdem hab ich euch entdeckt und all eure Artikel und faq verschlungen. Die letzten 2 Monate habe ich überhaupt nicht trainiert ich bin zwar nicht völlig schmerzfrei aber es ist deutlich besser geworden.
  8. Im Gegensatz ein anderer Kumpel der sich ­softgainer nennt. Er ist eher der gemütliche Typ der, um beim Beispiel mit dem Kino zu bleiben, kein Problem hat 3 std. still zu sitzen und sich wirklich null bewegt. Feierabend Beschäftigung ist relaxen vom harten Arbeitstag auf dem Sofa. Beruflich ist er Schreibtisch Täter mit vielen Überstunden. Hobby ist kochen, sehr gut kochen. Er isst leidenschaftlich und seine Wahl fällt hauptsächlich auf hochkalorische Lebensmittel. Viel fett, da ein Geschmacksträger, süßes und geniale Desserts. Reis, Quinoa, Hackfleisch, käse, Nüsse, Bäckerei podukte etc. Training ist bei ihm unregelmäßig und wenn besteht es aus ner Session auf dem crosstrainer und Halbherziges rumwuchten von Kurzhanteln unter der 15 Kilo marke ohne jegliche Steigerung. Ist er ein softgainer? Natürlich nicht! Er hat einen eher niedrigen Energiebedarf durch seinen Büro Job und seine ruhige Art. Ernährung besteht hauptsächlich aus Lebensmitteln mit hoher Energiedichte. Hier wieder 1 &1 zusammenzählen und man stellt fest er ist hauptsächlich im kcal Überschuss und trainiert wie ein Mädchen. Halt sorry die meisten Mädchen, die ich kenne, trainieren härter.
  9. Ein Guter freund von mir nennt sich selbst ­hardgainer und behauptet er würde sehr viel essen den ganzen Tag über und einfach nicht zunehmen.Fortschritte im Training sind auch kaum vorhanden. Wenn du ihn aber ein Tag in seinem verhalten beobachtest, wirst du feststellen, dass er keine 2 min still sitzen kann. Er ist ständig am Rumzappeln, durch die Gegend rennen, irgendwas rumwursteln. Selbst im Kino wälzt er sich alle Minute im Sessel. Zudem hat er nen Hund mit dem er 4-mal am tag ausgiebig spazieren geht. Beruflich ist er Mechatroniker, also auch den ganzen Tag in Bewegung. Trainiert wird nach nem klassischen 4er ­broSplit, weil er ja schon 4 Jahre Mitglied im Fitness Studio ist. Gegessen wird tatsächlich mehr als 3-mal am tag. Aber hauptsächlich Suppen, Gemüse, ein gutes Stück Fleisch, ein paar nudeln/Kartoffeln, mal ein Apfel, ne Banane und natürlich den obligatorischen Mass gainer plus ­whey. er ist ja schließlich ­hardgainer Ist er nun ­hardgainer? Nein! Er hat durch seine Arbeit und seine unruhige Art, ­die ständige Rumzappelei und die vielen Spaziergänge mit Bello einen sehr hohen Energiebedarf. Ernährungstechnisch fällt seine Wahl hauptsächlich auf Lebensmittel mit niedriger Energiedichte. Da hilft der Mass gainer auch nichts mehr denn, wenn man 1& 1 zusammenzählt, ist er ständig im kcal Defizit. Und zu dem bro Splitt plus Defizit muss man auch nichts mehr sagen.
  10. Hallo zusammen, ich möchte die Kuhmilch für mein tägliches Müsli durch Nussmilch ersetzen. Verwendet werden z.b. 100g Haselnüsse auf 1Liter Wasser. Die Haselnüsse werden im Mixer sehr fein gemixt, das Wasser schluckweise hinzugegeben. Anschließend wird mit einem sehr feinen sieb oder einem feinmaschigen Wäschesack die Nussmasse ausgesiebt. Ich würde nun die Nährwerte für die 100g Nuss nehmen und die ausgesiebte Nussmasse abziehen. Was denkt ihr? Kommt das so hin?
  11. inrusch

    Bodymedia Armband

    Wenn du mein Gebrauchtes nicht willst, dann schau mal bei bodymedia.com vorbei. ­Die Verscherbeln die link Armbänder gerade für 75 USD. Dort brauchst du zwar auch eine Kreditkarte und so einen Dienst wie shipto oder der andere vorgeschlagene, aber du sparst ein wenig Kohle.
  12. inrusch

    Bodymedia Armband

    ...by the way... hat jemand interesse an einem gebrauchten Bodymedia link Armband?
  13. Klar! Eine Wiederholung mehr ist eine Steigerung. Schaffst du es 3 mal hintereinander nicht, dich um mindestens eine Wiederholung zu steigern, machst du den Setback.
  14. inrusch

    Ernährungs- und Trainingsplan gesucht

    Warum Ernährst du dich Low Carb wenn du ohne Carbs nicht klarkommst? Zählst du deine kcal und wenn ja wie? Meistens liegt hier der Fehler wenn du nicht genau trackst. Wenn du dir bei FE die Guides und alles andere unter dem Tab "Alle Artikel" (hier vor allem die Tabs "fett abnehmen" und "Ernährung") und "FE FAQ" durchgelesen hast sollten keine fragen mehr offen sein.