Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Ganzkörper'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Hauptforen
    • Beratung - was sollst du tun?
    • Allgemeines (Training & Ernährung)
    • Grundübungen Technik
    • Supplements
    • Frauen
  • Logs
    • Logs
  • Support Foren (nur für Käufer!)
    • High Speed Diät (HSD) Support
    • Die BURN-Diät: Support-Forum
    • FE Muskelaufbau (FEM) Support
    • Sub10/20 Diät Support
    • FE Lifestyle (FEL) Support
    • FE Rekomposition (FER) Support
  • Rezepte
    • Allgemeine Rezepte
    • Low Carb
    • Low Carb, Low Fat (HSD,PSMF)
    • High Carb, Low Fat (Refeeds)
  • Sonstiges
    • Fun
    • Artikeldiskussionen

Logs

  • -
  • 2018 - Bulk - Whatever Get Stronger !
  • Ein bisschen Ausdauertraining...
  • Barbellground Is Back.
  • Meine erste HSD - Februar 2018
  • Shehulk - auf ein Neues
  • 2019 - Bulk - Whatever Get Bigger !
  • Konservieren reicht der Dose nicht
  • Fabber goes Auto
  • zoege
  • Baggy muss schlank werden!
  • Kraftaufbau für Handball
  • HSD die Erste
  • HSD2: W - BMI 21,4 - KFA 26%
  • 2019 - Cut - Vegan - 10kg
  • sebbo97 is back
  • Der Weg ist das Ziel
  • Recomp mit der Burn Diät
  • Health
  • Is Hair Loss Normal? If it is How much?
  • Basic Facts Related to Arthritis

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests

8 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo erstmal, ich trainiere seit ca. einen Monat einen Ganzkörper-Trainingsplan und wollte mal wissen was andere davon halten und ob es Verbesserungsvorschläge gibt. Zu mir: Alter: 23 KFA: 20+ kann ich jetzt nicht genau sagen Größe: 176cm Gewicht: 83-84kg Kraftwert: Anfänger Trainingsprogramm: Jeden 2. Tag 4x10 Kniebeugen mit LH 4x10 Bankdrücken 4x10 Lattzug an Maschine 4x10 Schulterdrücken sitzend mit KH 2x15 Bizeps am Seilzug im wechsel mit Trizeps 2x15 Hyperextensions 2x15 Bauchübung nach Wahl (hier variere ich mal Crunches mal Sit-Ups oder auch an der Maschine) Ich weiß nicht ob es Vielleicht zu viel ist brauch meist 1 1/2 bis 2 Stunden für den Plan. Falls Ihr Verbesserungsvorschläge dazu habt würde ich mich freuen.
  2. Hallo Community, Ich habe herumgesucht, aber will nicht ausschließen, dass meine Frage nicht doch schon irgendwo beantwortet wurde. Wenn dem so ist, bitte ich um Nachsicht - ich weiß es nicht besser Ich - ordentlich Übergewichtig - habe mich jetzt auf ein tägliches Kaloriendefizit von 1000 kcal runtergearbeitet. Jetzt geht es mir nur um den Muskelerhalt. Ich hab in dem Artikel hier gelesen, dass Sätze und Trainingshäufigkeit auf ein Drittel reduziert werden können. Für meine Zeitplanung wäre das famos. Jetzt versuche ich zum Ersten mal einen eigenen Trainingsplan, da die Trainer in meinem Studio (ich fragte so rum) sich einig sind: Wiederholungen erhöhen, und tw. sogar Sätze erhöhen, und mindestens 2 mal, eher noch 3 mal pro Woche trainieren. Nach deren Auffassung würde ich fast mehr Zeit im Studio verbringen als vorher. Da ich irgendwie skeptisch bin, bräuchte ich zum Einen Eure Meinung / Erfahrungen ob die doch recht haben mit Kraftausdauertraining zum Muskelerhalt, und zum Anderen den Ratschlag zum Trainingplan, so ihr meint, das mit der KA ist Quatsch. Bisher hatte ich einen 2er Split Beine+Bauch / Oberkörper, und trainierte etwa 4x pro Woche. Im Anschluss noch 30 min Ausdauer. Die Ausdauer würd ich kippen (brauch ich ja wohl nicht, wenn ich sowieso schon 1000 kcal weniger esse. Außerdem wird der Hunger danach umso stärker, vom "jetzt kann ich mir ja was gönnen"-Effekt ganz zu schweigen). Dann würde ich pro Einheit bloß 15 Minuten trainieren. Wäre es möglich, aus dem 2er Split einen Ganzkörper-Plan zu machen? Dann wären die 15 Minuten Training nicht ganz so peinlich, und für mich auch effizienter. Reicht dann wirklich eine Einheit pro Woche, oder sollen es mehr sein, oder wäre das sogare kontrproduktiv? Wie würde ich die Übungen im Plan verteilen? Jeweils eine Bein und eine Oberkörper-Übung? Dann sähe es so aus: - Ausfallschritte am Therapiekreisel - Klimmzüge - Beinpresse - Langhantelrudern - Beinbeuger am Gerät - Liegestütz - Sumo-Kniebeugen mit Kettlebell - Brustpresse - hängendes Beinheben - Dips - Russian Twists - Facepull am Kabelzug - Schulterdrücken Und irgendwo müsste ich dann noch maximalkräftig Wadenheben mit 1-5 WH zu ca. 6 Sätzen reinfummeln. Ich hatte nen Achillessehnenriss, und muss die Waden trainieren. Das könnte doch zwischen den anderen Übungen sein, oder? Vielen Dank für Eure Ratschläge, Alex
  3. shehulk

    GK 2x pro Woche

    Hallo an Alle, Im Moment befinde ich mich im Endspurt der FER und hoffe in den nächsten 2 Wochen noch die "Schallmauer" 20 % KFA zu knacken. Also ich bin 24 Jahre alt KFA liegt bei 20% Bei einer Größe 164 cm und 53,5 kg Kraftwerte alle Fortgeschritten nach FE 1 RM Rechner: KB 62 kg; KH 75 kg; BD 41 kg; SD 25 kg Aktuell trainiere ich nach dem OK/UK Split aus dem FER Programm Ernährung nach Sub 20 Hybrid also Defizit von ca. 600 kcal an Trainingstagen Schlaf etc. ist im Moment auch gut (Ferien) Der Plan funktioniert soweit auch sehr gut (Gewichtsabnahme etwas langsam deshalb Kalorien leicht runter) Worum es eigentlich geht: Am 12.9. fängt die Schule wieder an und ich möchte ein wenig Druck aus meinem Alltag herausnehmen in dem ich mir als Ziel nur noch Erhaltung des KFAs und der Kraftwerte gesetzt habe.. Also isokalorische Ernährung auf langfristige Sicht hoffentlich ohne täglich Buch zu führen Und 2 mal die Woche GK Training: Dafür suche ich den passenden Plan. Grundübungen, ja aber wie aufgeteilt? Welche Satz und Wiederholungszahlen? Ich hätte gerne irgendwie eine Periodisierung , für mehr Abwechslung und um ausgewogen zu trainieren.. Kann mir jemand helfen?
  4. Adam

    FER Ganzkörperplan

    In eurem Ganzkörperplan für die Rekompositon empfiehlt Ihr ein Wiederholungsschema von 5-8 Wiederholungen. Mir ist klar, wie die Steigerung funktioniert, allerdings frage ich mich ob ich das mit der Intention dessen richtig sehe. Wenn ihr wollt, dann ist es tatsächlich eine Interessensfrage. In meinen Augen geht es daum, dass man im Gegensatz zu einem 3x5 Trainingsplan, wie z.B. FEM, SS, Gefahr läuft bei einer Gewichtssteigerung zu wenige Wiederholungen zu schaffen (also z.B. von 5 auf 2 zu fallen) und dadurch keinen Reiz durch Erhöhung des bewegten Gesamtgewichts (Gewicht x Wiederholung x Satz) zu "setzen". Durch ein Schema, wie "5-8", bei dem man erst steigert, wenn man 8 saubere Wiederholungen geschafft hat, ist diese Gefahr geringer, was hilfreich ist, da bei einer Rekomposition der Athlet unterm Strich in einem leichten Defizit ist, wodurch Steigerungen etwas schwieriger werden. Übrigens habe ich noch keine praktischen Erfahrungen mit dem Plan, da ich im Moment noch an einer leichten Entzündung im Knie leide und mir keinen späteren Fortschritt zerstören möchte. mfG OP
  5. hannes2030

    16 Jahre alt und motiviert

    Hallo, Ich bin 16 Jahre alt (männlich) und im Moment eher zierlich gebaut(weder wirklich Muskeln noch wirklich Fett) Ich möchte etwas für meinen Körper tun und fit werden! Mein Ziel ist es ein schönes Gesamtpaket zu erreichen(nicht einfach einen Sixpack und fertig, sondern ich möchte Ausdauer und Muskulatur am besten gleichwertig trainieren) Da ich aber nicht weiss wie ich das anstellen soll, dachte ich mir ist ein Forum der beste Platz für solch ein Problem... Ich habe folgende Fragen: Wie oft soll ich trainieren? Wie lange? Welche Übungen sind geeignet? Könnte jemand der sich gut auskennt vielleicht eine Art Musterplan oder ähnliches aufstellen an dem ich mich orientieren kann? Mir stehen zur Verfügung: Ein Cardio-Trainer Ein Ruder-Gerät Eine Gymnastikmatte Vielleicht mag dieser Post für eingefleischte Fitnessfans etwas komisch herüberkommen, ich bitte euch dennoch konstruktiv zu antworten und mich falls nötig aufzuklären... MFG hannes2030
  6. KörperKlaus

    Pyramidentraining

    Hallo zusammen ich trainiere jetzt seit ca nem halben jahr mit einem Ganzkörper und bin jetzt auf einen altanierenden 3mal in der Woche umgestiegen. Da ich durch die jetzigen Kraftwerte doch etwas belastet bin und die Arbeitssätze mit 3-4x8-10 mit dem selben gewicht schwer fallen hab ich letztens einen maximal versuch beim bankdrücken gemacht udn hab gemerkt dass da noch oredntlich was gehen würde. Deswegen habe ich mir überlegt ob ich nicht mit einer Pyramide arbeiten könnte, dass ich z.b. beim Bankdrücken anstatt 3x6-8 eine absteigende Pyramide mit 3/5/8/12 oder 5/8/12/15 mache bzw eine aufsteigende genau andersherum. Welche Pyramidenform meint ihr wäre besser zum Aufbau geeignet? Und bei welchen übungen wäre eine solche sinnvoll? Im anhang noch mein Trainingsplan
  7. Werte Fitness-Experts! Zuerst meine Daten, danach meine Frage(n): 1.) Status Quo ("Eckdaten"): Alter: 24 KFA: 8-9% Größe: 183cm Gewicht:74kg Kraftwerte: BD: 92kg, OHP: 58kg, KB: ???, KH: ??? 2.) momentane Vorgehensweise bzw. Plan: Training seit 2 Jahren Push/Pull von Mic Weigl: Montag/Freitag Push 5 Sätze Bankdrücken 8WH 3 Sätze Butterfly 8WH 3 Sätze OHP 8WH 3 Sätze Seitheben 8WH 2 Sätze Frenchpress 8WH 2 Sätze Trizepsstrecken am Kabelzug 8WH 5 Sätze Kniebeugen 8WH 3 Sätze Beinstrecker 8WH Mittwoch/Samstag Pull 5 Sätze Kreuzheben 8WH 3 Sätze Klimmzüge 8WH 2 Sätze Langhantelcurls 8WH 2 Sätze Hammercurls 8WH 3 Sätze Hyperextensions 8WH 4 Sätze Wadenheben stehend 8WH 4 Sätze Wadenheben sitzend 8WH 4 Sätze Bauchmaschine Schlaf: ca 8Std Ernährung - Zur Zeit im Defizit bei 2600kcal. Grundumsatz ca 2900kcal. 2-2,5g Protein/kg Körpergewicht, 0,8-1g Fett/kg Körpergewicht, Rest Kohlenhydrate. Defizit soll noch ca 2 Wochen gehalten werden, dann werden die Kalorien wieder erhöht. 3.) Ziel aktuell noch definieren, in 2 Wochen Muskelaufbau und Kraftsteigerung Ich trainiere seit 2 Jahren. Das erste Jahr war sehr suboptimal, habe nach einem 3er-split trainiert und einfach gegessen was mir in den Weg kam. Das zweite Trainingsjahr war schon etwas besser, dennoch nicht optimal: Push/Pull-split von Mic Weigl, trotz damals vermutlich noch lange nicht ausgereizter linearer Progression. Meine Ernährung ist seit einem Jahr ausnahmlos "sauber", weswegen ich vermutlich auch Erfolge verzeichnen konnte. Meine Kraftwerte pendeln aktuell nach Kraftstandards ziemlich genau bei "Fortgeschritten". Bei Kniebeuge und Kreuzheben evtl leicht darunter, da ich beide Übungen aufgrund einer Verletzung 3 Monate nicht ausführen konnte. Seit dieser Woche komme ich in beide Übungen langsam wieder rein. Bankdrücken und Overheadpress liegen bei Standard "Fortgeschritten". Aus ästhetischer Sicht sind meine Schwachstellen v.a. die obere Brust und Waden. Arme könnten für meinen Geschmack auch noch etwas wachsen.. Oberschenkel, Schultern und Rücken hingegen gehen ziemlich gut. Meine Fragen: 1.Wäre es in meinem Fall sinnvoll auf einen Ganzkörperplan zu wechseln, um weitaus besser und schneller Fortschritte zu erzielen - oder ist mein Trainingstand mittlerweile schon so weit, dass ich mit einem 2er-Split wie bisher besser fahre? (ich dachte da an Jason Blahas Variante, da Assistanceübungen dabei sind und Volumen doch etwas höher ist als bei zB FEM) 2.Welches Bankdrücken würdet ihr mir empfehlen? Ich habe nun schon des öfteren gehört, dass Schrägbankdrücken besser auf die Brust gehen soll, als horizontales BD. Zudem muss ich sagen, dass ich Kurzhantelbankdrücken weitaus besser auf der Brust spüre, als die Langhantelvariante. 3.Beim Bankdrücken bis in den Lockout der Ellenbogen? Ja/Nein? Warum? Zum Schluss noch ein riesen Lob an die gesamte Seite und die Community. Das Wissen welches hier vermittelt wird ist einfach Gold wert. Vielen vielen Dank!! Danke schonmal für eure Hilfe, viele Grüße.
  8. Hallo, ich möchte nach einer 2-jährigen Trainingspause wieder beginnen zu trainieren. Vor der Pause habe ich ca. 18 Jahre Kampfsport gemacht, Schwimmen (2x Landesmeister) und 8 -9 Jahre Krafftraining (2-er Split Druck/Zug). Da meine Anfänge schon etwas her sind, bin ich mir beim Plan nicht ganz sicher. Beginnen möchte ich mit einem Ganzkörperplan für etwa 3 Monate und dann wieder splitten. Hier mal ein Entwurf für den GK-Plan: 5-10min Aufwärmen am Crosstrainer Kniebeugen Kreuheben Bankdrücken vorgebeugtes Rudern Schulterdrücken Klimmzüge Curls Dips Wadenheben Crunches Jeweils 4-5 Aufwärmsätze und 3 Arbeitssätze. Nach dem Training fahre ich mit dem Citybike wieder heim (ca. 5-10min) als Art Cooldown. Sieht der Plan halbwegs ok aus? Sind es zu viele Übungen (wie gesagt, ich habe sehr lange gesplittet und keine Ahnung mehr vom GK-Training...)? Ist die Reihenfolge i.O.? Danke! MfG, Markus