Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Muskeln'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Hauptforen
    • Beratung - was sollst du tun?
    • Allgemeines (Training & Ernährung)
    • Grundübungen Technik
    • Supplements
    • Frauen
  • Logs
    • Logs
  • Support Foren (nur für Käufer!)
    • High Speed Diät (HSD) Support
    • Die BURN-Diät: Support-Forum
    • FE Muskelaufbau (FEM) Support
    • Sub10/20 Diät Support
    • FE Lifestyle (FEL) Support
    • FE Rekomposition (FER) Support
  • Rezepte
    • Allgemeine Rezepte
    • Low Carb
    • Low Carb, Low Fat (HSD,PSMF)
    • High Carb, Low Fat (Refeeds)
  • Sonstiges
    • Fun
    • Artikeldiskussionen

Logs

  • ..
  • Whatever Get Stronger !
  • Ein bisschen Ausdauertraining...
  • Barbellground Is Back.
  • Meine erste HSD - Februar 2018
  • Shehulk - auf ein Neues
  • Mein Kochbuch
  • Konservieren reicht der Dose nicht
  • Fabber goes Auto
  • zoege
  • Baggy muss schlank werden!
  • Kraftaufbau für Handball
  • HSD die Erste
  • HSD2: W - BMI 21,4 - KFA 26%
  • Vegan-Diet #TierliebeFängtBeimEssenAn
  • sebbo97 is back
  • Der Weg ist das Ziel
  • Recomp mit der Burn Diät

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests

9 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebe Fitnessfreunde :) ich weiß, ich stelle hier eine 0815 frage die es schon zig male gibt, trotzdem möchte ich eine Antwort / Empfehlung von euch zu meinen Körperstand haben. Kurz zu mir, Männlich 21 Jahre alt 187 cm groß 83 kg schwer Arbeite im Büro (also zu 99% im sitzen) Täglich mache ich um die 6000 Schritte Trainieren tue ich 3x die Woche ( Montag - Mittwoch - Freitag) Trainingsplan ist ein GKP ( Kniebeugen - Bankdrücken - Kreuzheben - Klimmzüge - Schulterdrücken ) da versuche ich jede Woche 1,25 KG mehr auf die Stange zu packen. KFA laut dem fitness-experts KFA-Rechner liegt bei 15,8% Mit dem Kraftsport habe ich im August 2018 angefangen. Da wog ich 96/97 KG die Zeit bis heute war ich im KCAL-Defizit und hab täglich um die 1600 Kcal zu mir genommen. Jetzt paar Monate später und 14 KG leichter stelle ich mir die Frage, soll ich weiter denn Kcal Defizit beibehalten und auf 13% KFA gehen und erst dann in den Aufbau oder kann ich jetzt schon in den Aufbau gehen. (Die 13% KFA werden von sehr vielen Leuten als Start für Aufbau genannt) Zu der Aufbauphase, ich hab auf der Fitness-experts.de Seite meine Kcal verbrauch berechnet und kam zu so einem Ergebnis: Kalorienverbrauch: 2511Grundumsatz: 1900 Kcal Alltagsbewegung: 254 KcalAktives Training: 208 KcalThermic Effect of Food: 150 Kcal Findet ihr die Werte sind gut für den Aufbau? Ich würde dann einen kleinen KCAL-Überschuss machen von ungf 200 Kcal an Trainingstagen (also an Trainingstagen um die 2700 Kcal) und an Nichttrainingstagen um die 2500 Kcal. Die Hauptfrage ist aber eigentlich mit dem Gewicht (83 KG ) auf meine Größe (187 cm) und dem KFA (15,8%) soll ich weiter in der Diät bleiben bis zu einem KFA X oder kann ich schon ruhig in den Aufbau gehen? Ich hoffe Ihr könnt mir helfen :D
  2. Julien W.

    Ist das so sinnvoll?

    Moin zusammen, ich heiße Julien und bin 15 Jahre alt. Ich gehe seit 4 Monaten täglich ins Gym. Habe einen 4er Split und 1 mal Cardio die Woche. Führe die Übungen meines Erachtens nach einigermaßen gut aus. Hoffe, ihr könnt mir weiter helfen. Bin ich zu jung? Wäre ein anderer Split sinnvoller? Andere Übungen? 1 Tag: Chest and Triceps 2 Tag: Back and Biceps 3 Tag Abs and Legs 4 Tag Arms 5 Tag Cardio/Reg. start again Brust: Kabelzug 4x10 25kg Kurzhantel drücken (Brust unten) 4x10 20kg Supersatz Bankdrücken Fliegende 4x10/4x10 45kg 10kg Brust drücken Maschine 4x10 60kg Kabelzug Cross von unten nach oben 4x10 25kg Überzüge 4x10 22,5 kg Dips 4x8 Körpergewicht Rücken: Langhantel Rudern 4x10 35 kg Rudern am Kabelzug 4x10 60 kg Rudern an der Maschine 4x10 44 kg Breiter Latzug 4x10 51kg Enger Latzug 4x10 43 kg Reverse Butterfly 4x10 10kg Schultern/Nacken: Face Pulldown 4x10 30 kg Schulterdrücken Langhantel 4x10 20kg Supersatz Frontheben Seitheben 4x10/4x10 10kg 7kg Aufrechtes Rudern 4x10 40kg Shrugs 4x10 30kg Bizeps: Bizepscurl 4x10 17,5kg Langhantel-Curl 4x10 30kg Konzentrationscurl 4x10 12,5kg Scottcurls am Gerät 4x10 30kg Bizepscurl an zwei hohen Böcken 4x10 10kg Trizeps: Dips 4x8 Körpergewicht Trizeps drücken am Kabelzug 4x10 20kg Kurzhantel Stirn drücken 4x10 7,5kg Trizepsdrücken 4x10 20g Kickbags 4x10 6kg Trizepsliegestützen 4x10 Körpergewicht Beine: Kniebeugen 4x10 40kg Beinpresse 4x10 130kg Beinstrecken 4x10 38kg Beinbeugen 4x10 40kg Wadenheben 4x10 30kg Wadenmaschine 4x10 40kg Bauch: Hängendes Beigeben 4x10 kg Körpergewicht mit 5kg Zusatz Crunches am Kabelzug 4x10 40kg Sit ups 4x20 Körpergewicht
  3. Liebe FE Community, ich bin 16 Jahre alt, bin 1,84m groß und wiege 64kg. Ich mache den FEM Plan schon seit ca. 11 Wochen und fange gerade langsam mit Phase 3 an. Nur irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich beim Kreuzheben leichte Schmerzen im LWS- Bereich habe Ich bezweifle, dass es an meiner Technik liegt, da ich dort schon sehr genau und präzise arbeite. Außerdem hört man ja immer wieder, dass man in so "jungem" Alter noch kein Kreuzheben machen soll, da es sehr die Wirbelsäule belastet. Meine Kraftwerte auf 5 Wiederholungen: Bankdrücken: 45kg Kniebeuge: 35 kg Kreuzheben: 60 kg Ich weiß, dass ich ziemlich schwach bei den Kniebeugen bin, im Verhältnis zum Bankdrücken Was ratet ihr mir zu machen? Kann ich Kreuzheben irgendwie durch irgendweine schonendere Übungen ersetzen und was soll ich dann dort als Assistance - Übung machen? Hoffe ihr könnt mich ein wenig beraten MfG Kleinhummel
  4. hannes2030

    16 Jahre alt und motiviert

    Hallo, Ich bin 16 Jahre alt (männlich) und im Moment eher zierlich gebaut(weder wirklich Muskeln noch wirklich Fett) Ich möchte etwas für meinen Körper tun und fit werden! Mein Ziel ist es ein schönes Gesamtpaket zu erreichen(nicht einfach einen Sixpack und fertig, sondern ich möchte Ausdauer und Muskulatur am besten gleichwertig trainieren) Da ich aber nicht weiss wie ich das anstellen soll, dachte ich mir ist ein Forum der beste Platz für solch ein Problem... Ich habe folgende Fragen: Wie oft soll ich trainieren? Wie lange? Welche Übungen sind geeignet? Könnte jemand der sich gut auskennt vielleicht eine Art Musterplan oder ähnliches aufstellen an dem ich mich orientieren kann? Mir stehen zur Verfügung: Ein Cardio-Trainer Ein Ruder-Gerät Eine Gymnastikmatte Vielleicht mag dieser Post für eingefleischte Fitnessfans etwas komisch herüberkommen, ich bitte euch dennoch konstruktiv zu antworten und mich falls nötig aufzuklären... MFG hannes2030
  5. sanygashti

    Low carb ...Training

    Hallo, Ich mache zurzeit eine Low carb Diät . Ich bin 1,67m groß und wiege 75kg . Habe einen Körperfettanteil von 31-32% Treibe seit knapp zwei Jahren Krafttraining. Nun ja , ich habe meine Carbs einfach reduziert : Eiweiß : 150g Fett : 70g Carbs : 130g Sport treibe ich so gut wie fast jeden Tag , weil ich das einfach brauche und ich mich besser fühle als ohne . Habe aber etwas weniger Kraft in letzter Zeit . Trainingsplan Montag : Beine & Bauch + cardio Dienstag : Push workout + cardio Mittwoch : rücken & Bauch + cardio Donnerstag : Push workout + cardio Freitag : Beine & Bauch Samstag : cardio Sonntag: rücken + cardio Ich weiß , ich mache zu viel cardio ! Aber ich steh einfach drauf , haha Habt ihr evt paar Tipps für den Trainingsplan oder die Verteilung der Makronährstoffe?
  6. MauCherie

    Von Anfang richtig machen !

    Hallo erstmal , Ich möchte von Anfang an alles richtig machen & brauche dazu erfahrende Meinungen. Ich bin 18 Jahre jung 1,69 groß wiege zurzeit zwischen 69-70 kg KFA (mit Bia Waage gemessen) bei ca. 29 % Muskelmasse bei ca. 30 % und liege bei 2500kcal Ich arbeite Nachts ,im Lebensmittelberreich. Jetzt die Fragen : 1.Die richtige Ernährung - Welche Methode passt zu mir ? IIFYM”-Methode ,Zyklische Nährstoffzufuhr oder Leangains Methode konnte ich für mich rausfiltern. (Darauf möchte ich wegen des Trainings nochmal eingehen). 2. Welches Training ? Ich persönlich bin kein Fan von wenig Gewicht - viele Wiederholungen. Habe mich deshalb für die Martin Berkhans methode endschieden. Aber macht das Training gleich am Anfang Sinn ? *Zusatzinfo ich war bereits ein Jahr im Fitnessstudio musste aber durch die Arbeit aufhören. 3. Meine Letzte Frage - welches Whey? Ich bin auf egg gestoßen und wollte wissen was ihr davon haltet. Liebe Grüße
  7. Hallo ihr Lieben, bin ganz neu hier im Forum aber geister schon seit einiger Zeit immer wieder auf der HP von FE herum und habe mir auch schon die HSD Diät zugelegt... ja nur zugelegt und nie durchgeführt...aber gleich mehr dazu. Ich hoffe einfach, dass mir hier wer helfen kann meinen Einstieg in die "Fitnesswelt" zu finden. Zunächst zu meiner Person: Ich bin 20 Jahre alt und hoffentlich zum Wintersemester Studentin Ich beschäftige mich schon seit längerem mit dem Thema Ernährung und würde auch behaupten, dass ich mich gut ernähre. Gut in dem Sinne: viel Obst, Gemüse, möglichst wenig Kohlenhydrate und wenig Fett und ausreichend Protein. Da ich auch sehr gerne koche, alles kein Problem. Mein KFA liegt laut meiner möchtegern Körperfettwaage zu Hause bei 32,7%. Denke aber er liegt in etwa bei 28%. Hatte mein Bild auch schon zur Einschätzung geschickt. Ansonsten bin ich relativ schlank (geworden). Wiege bei einer Größe von 1,80m ca. 67 kg. Aber mit meiner Figur bin ich alles andere als zufrieden, weswegen ich letztendlich auch hier gelandet bin. Wenn ich in den Spiegel gucke würde ich mich eher auf 77 kg schätzen, da leider nichts "fest" oder gar definiert an meinem Körper ist. Angemeldet im Fitnessstudio bin ich seit 2 Jahren..Habe immer mal wieder meine Phasen in denen ich hingehe aber das ist wohl alles für die Katz! Nun habe ich mir persönlich wirklich das Ziel gesetzt in einem Jahr wirklich top auszusehen. Ich möchte einen schönen, straffen, schlanken Körper..was eben alle Frauen wollen! Aber leider komme ich da mit den Trainern in meinem Fitnessstudio (obwohl sie alle gut ausgebildet sind) nicht wirklich weiter... Denn sie, so habe ich das Gefühl, "verschreiben" jedem Mädchen diesen typischen Mädchenplan und das möchte ich nicht mehr!!! Ich will mich richtig auspowern und auch mit der Zeit Komplexere Übungen erlernen und auch ordentlich mit Gewichten trainieren, denn das wird wohl nötig sein um mir meinen "Traumkörper" zu erarbeiten, den ich vor Augen habe. Habe mir natürlich auch schon die Beispieltrainingspläne für Frauen von FE durchgelesen usw.. aber jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Wie ihr ja schon erfahren habt, habe ich doch einen recht hohen KFA und weiß jetzt einfach nicht wie ich anfangen soll... Ich denke meine Ernährung passt schon zu dem Ziel meinen KFA zu senken, doch alleine dadurch tut sich nicht viel Soll ich jetzt zunächst wirklich NUR am KFA arbeiten ? Oder auch schon am Muskelaufbau? mit dem KFA wird man ja nicht viel von Muskeln sehen oder?! Zudem ist mein Gewicht ja eig. völlig " in ordnung" aber der Spiegel sagt etwas anderes.. ich zerbreche mir wirklich täglich den Kopf mit welchem Training ich am besten beginnen soll!? Erst den KFA auf 20% senken und dann Kraft? oder einfach Krafttraining beginnen und da tut sich dann alles andere von allein? In meinem Kopf herscht ein totales CHAOS. vielen lieben dank schonmal an jeden, der sich das hier durchliest und mir evtl auch antwortet
  8. Hallo, mit wieviel kcal/Tag/kg lbm rechnet man? Steht, wenn ich mich recht erinnere, irgendwo bei Lyle McDonald, mit der Aussage, dass von vielen dieser Mehrwert überschätzt wird. Quelle finde ich leider nicht mehr; auch andere gute Quellen sind willkommen. Danke!
  9. -_MaRia_-

    "Gelenkigkeitsverlust"

    Hey! Ich bin blutige Anfängerin und wollte fragen... Wenn ich Muskeln aufbaue, also auch am Rücken, büßt dann meine Gelenkigkeit ein? Kann ich dann immer noch Brücke aus dem Stand machen oder wird es schwieriger sich zu dehnen? Lg