Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fett'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Hauptforen
    • Beratung - was sollst du tun?
    • Allgemeines (Training & Ernährung)
    • Grundübungen Technik
    • Supplements
    • Frauen
  • Logs
    • Logs
  • Support Foren (nur für Käufer!)
    • High Speed Diät (HSD) Support
    • Die BURN-Diät: Support-Forum
    • FE Muskelaufbau (FEM) Support
    • Sub10/20 Diät Support
    • FE Lifestyle (FEL) Support
    • FE Rekomposition (FER) Support
  • Rezepte
    • Allgemeine Rezepte
    • Low Carb
    • Low Carb, Low Fat (HSD,PSMF)
    • High Carb, Low Fat (Refeeds)
  • Sonstiges
    • Fun
    • Artikeldiskussionen

Logs

  • ..
  • Whatever Get Stronger !
  • Ein bisschen Ausdauertraining...
  • Barbellground Is Back.
  • Meine erste HSD - Februar 2018
  • Shehulk - auf ein Neues
  • Mein Kochbuch
  • Konservieren reicht der Dose nicht
  • Fabber goes Auto
  • zoege
  • Baggy muss schlank werden!
  • Kraftaufbau für Handball
  • HSD die Erste
  • HSD2: W - BMI 21,4 - KFA 26%
  • Vegan-Diet #TierliebeFängtBeimEssenAn
  • sebbo97 is back
  • Der Weg ist das Ziel
  • Recomp mit der Burn Diät

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests

9 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Tag! bei mir steht nächste Woche der Urlaub an und ich befindet mich seit 17 Wochen auf Diät. Habe bereits von 85.7kg auf genau 73kg runterdiätet. Schön moderat mit ca. 500-1000g die Woche. So jetzt steht aber nächste Woche für 7 Tage ein all. Inclusiv Urlaub ab, wo ich einfach mal ein "Diät Break" machen möchte, also einfach eine kurze Pause und Essen worauf ich Bock habe. Ich will mich natürlich schon versuchen zu beherschen aber ich werde trotzdem wahrscheinlich etwas zulegen. Das will ich nach meinem Urlaub schnell wieder runterkriegen, damit ich wieder gewohnt mein "Project" weiter machen kann. Ist diese HSD Diät dann für mich genau richtig? bin bei ca. 12% KFA und da wird empfohlen das man eher höher sein sollte mit dem KFA. Viele Grüße, Max93
  2. R.F.

    HSD REFEED & ENDE

    Hallo,.. ich habe eine kleine Unklarheit zum Thema Refeed und "Ende" der HSD. Im Buch heisst es zum Thema Refeed: MINI= +2g Kohlenhydrate pro Kg Körpergewicht & BIG = + 4-6g Kohlenhydrate pro Kg Körpergewicht und im ENDE der Diät dann auf min. 3g Kohlenhydrate pro Kg Körpergewicht für 3 Tage. Jetzt meine frage: Zum Beispiel möchte ich morgen eine HSD starten und wiege aktuell sagen wir 100 Kg. Rechne ich jetzt immer mit diesen 100 Kg ? Oder wenn ich z.B. nach einer Woche nur noch 97 Kg wiege, rechne ich dann damit ? Oder trotzdem mit dem Ausgangsgewicht ? Mit freundlichen Grüßen Ron Kleine Zusatzfrage: Was wäre eine passende Macro-Verteilung (Kohlenhydrate/Proteine/Fett) in % für einen ganz normalen erhaltenden Ernährungszustand ?
  3. Raph

    Fett in der FER/Sub

    Guten Morgen, nach der Ernährungsweise Sub10/20 in der FER komme ich nicht auf 1 g Fett / kg Körpergewicht. An Pausentagen sind es 50 g, an Trainingstagen 70 g. Damit komme ich durchschnittlich auf 59 g Fett pro Tag. Wie habt Ihr das praktisch gelöst? Gruss, Raph
  4. MalianMe

    FER und ketogene Diät?

    Hallo FE-Freunde, ich war den FE-Programmen leider eine ganze Weile abstinent, habe aber mit dem alljährlichen Frühjahrs-Schub an Willenskraft mein FER-Booklet rausgekramt um damit endlich wieder anzufangen. Nun habe ich, fast zeitgleich, über die ketogene Diät gelesen (überflogen könnte man eher sagen) und wollte einmal nachhorchen, ob sich diese beiden Aspekte miteinander verbinden lassen, solange man auf sein Kaloriendefizit achtet (was mit einer Zufuhr von vielen Fetten sicherlich etwas schwieriger werden könnte). Hat damit jemand Erfahrungen machen können? Oder gibt es Punkte, die diese Kombi eigentlich schon von vornherein sinnlos macht? Liebste Grüße Max
  5. Hallo zusammen Zu meiner Person: Bin 22,w und wiege ca. 52 kg bei 1,57m. An sich würde ich mich selbst als eher schlank beschreiben (Beine, Arme, Rücken,..), aber habe leider einen sehr hartnäckigen Speckbauch. Den Bauch würde ich auf ca. 34% KFA (anhand eurer Bilder) einstufen Ich weiß, dass man nicht gezielt an einer Stelle Fett verbrennen kann, aber wenn ich abnehme, schrumpft zwar mein Bauch ein bisschen mit, aber ich nehme eben auch an allen anderen Stellen ab und das schaut dann teilweise nicht mehr schön aus, wenn man Schlüsselbein oder Handgelenke so hervorstechen sieht. Jetzt meine Frage: Soll ich lieber nur Muskeltraining machen? Verschwindet das Fett am Bauch dann automatisch? Oder lieber erst wieder insgesamt an Fettanteil verlieren und dann mit Muskeltraining anfangen? Und wie oft trainieren? Und noch eine wichtige Frage zur Ernährung: Ich versuche mich neuerdings kohlenhydratearm und proteinreich zu ernähren, nur weiß ich nie, wann ich wirklich essen soll. Vor oder nach dem Training? Ich gehe meistens erst gegen 20 Uhr - sollte ich danach noch was essen oder lieber mit leerem Magen ins Bett? (ca. 0-1 Uhr ist Schlafenszeit) Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus. LG, Sara
  6. Hallo Leute ich bin fast täglich auf dieser Homepage unterwegs, weil ich dort immer wieder interessante und sehr wissenswerte Artikel finden. Nun habe ich aber selber eine Frage zur Massephase, da ich dazu leider keinen passenden Guide gefunden habe. Zum Ende des Monat's (sprich 29.02.) wollte ich von der Diatphase (KFA-Anteil senken) in die Massephase übersteigen und ordentlich an Kraft und Muskelmasse dazu gewinnen. Dies wollte ich dann auch mit Bildern, Messungen usw. dokumentieren. Derzeit Wiege ich 67kg mit einem KFA-Anteil von 11,5% bis 12,5% und bin dabei Grundübungen wie Kniebeuge, Kreuzheben und Bankdrücken nach den Internet-FE-Guides und Videos zu erlernen. Ein Ernährungsplan führe ich auch seit knapp 2 Monaten, da ich wie oben erwähnt in einer "Diatphase" bin um meinen KFA-Anteil zu senken. Ich weiß, jetzt fragen sich bestimmt viele warum ich den mit sooo wenig Gewicht eine Diatphase mache? der Grund ist einfach, dass ich trotz dem niedrigen Gewicht einen runden unteren-Bauch habe... von daher möchte ich einfach mal schauen, ob ein Sixpack bei mir genetisch überhaupt möglich ist! derzeit sieht es obenrum auch ziemlich gut aus, nur untenrum hat sich meiner Meinung nach kaum was verändert... seit 08.01.16 bin ich nun aktiv dabei und habe den KFA-Anteil von ca. 16% auf 11.5-12.5% gesenkt und ca. 2-3cm Bauchumfang verloren. Naja, jedenfalls möchte ich wie oben beschrieben in die Massephase übersteigen um mir ein gutes Grundgerüst aufzubauen (sprich bis ca. 77kg). JEDOCH möchte ich dabei mein KFA-Anteil beibehalten und besonders die sichtbare Muskelmasse aufbauen Ist das möglich? kann man gleichzeitig sichtbare Muskeln aufbauen und sein KFA-Anteil halten? wenn ja, könnt Ihr mir Tipps geben wie ich erfolgreich mein Ziel anstreben kann, welchen kcal Überschuss ich benötige, ob ich die 3 Hauptgrundübungen intensiv weiter Trainieren soll, wie meine Makronährstoffe aussehen sollen, worauf sollte man unbedingt achten, usw.? Ich hoffe Ihr könnt mir da etwas weiterhelfen! Vielleicht ist noch gut zu wissen das: Ich 22 Jahre alt bin, 176cm Groß bin und 67kg Wiege. Mein täglicher Grundumsatz bei ca. 2000kcal liegt (und ich derzeit nur 1800kcal zu mir nehme, wegen der oben beschriebenen Diatphase) Ich mich ausschließlich Eiweißreich ernähre. Meine Makronährstoffe sind: 1803kcal -> 55g Fett (511,5kcal) -> 155g KH (635,5kcal) -> 160g EW (656kcal) Welche ich meist durch: Magerquark, Instant-Soja-Haferflocken, Sojamilch, Brot, Fisch (Lachs), Harzer-Rolle und das Essen was abends Mutti macht, aufnehme. (Sonstiges: Obst wie 1 Apfel sowie 1-2 Mandarinen pro Tag, inkl. 2-3 Omega-3 Doppel-Herz Fischkapsel-Öl und WHEY Eiweß-Shakes) Kurze Zusammenfassung: Was mir am aller meisten Wichtig ist und welches Ziel ich verfolge ist, dass ich SICHTBARE Muskeln aufbaue und nicht wie früher mit 89kg Wiege und ein fetten Bauch habe! d.h. wenn es möglich ist! -> sichtbare Muskulatur am ganzen Körper sowie den KFA-Anteil so gering wie möglich halten! ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen =) vielen Dank! Gruß, Max
  7. dieKathi

    EOD - Nährstoffverteilung

    Hallo, ich bin so gut wie neu und habe auf der Homepage oder FAQ nichts zum Thema Fett gefunden. Ich habe mich bei EOD eingelesen und meine Nährstoffverteilung rechnerisch vorgenommen. Nun habe ich wohl das Halbwissen, dass an Trainingstagen wenig Fett und an trainingsfreientagen mehr Fett möglich/"erlaubt" ist. Nach EOD an Trainingstagen möglichst unter 50g am Tag und an trainingsfreien Tagen der Rest von den reduzierten Tages-kcal. In meinem Fall sind es dann allerdings weniger als an Trainingstagen. Ist das so korrekt? Dann nehme ich an Trainingstagen mehr Fett zu mir, als an trainingsfreien Tagen ... ??? Gruß dieKathi
  8. BrainEaterZ

    Zu großer Refeed

    Hallo miteinander. Bin gerade in der HSD Typ2, in der 4rten Woche. Habe schon gut am Bauch abgenommen. Meine Problemstelle Oberschenkel bleibt leider gleich. Habe mich immer morgens gewogen, und das Gewicht ging Konstant runter. Jetzt habe ich am Big Refeed 3000 Kcal am Sonntag statt 2400 gegessen. Hatte mich immer morgens gewogen und war bei 75,4 kg heute Dienstag, wiege ich 77,5 Kg! Heißt das ich von einem Überschuss von 600 Kcal = 2KG fett circa drauf habe?!
  9. Hallo, ich hab mir verschiedene Verfahren zur Berechnung des Körperfettanteils angeschaut. Die meisten Formel scheinen mir unlogisch. Die Navy-Formel vergleicht nur Umfänge mit der Körpergröße. Das Ergebnis ist also nur ein Maß dafür wie Schlank man ist. Es wird nicht unterschieden ob man dürr oder muskulös ist. So wie der BMI nicht unterscheidet ob man fett oder muskulös ist. Die YMCA-Formel setzt zwar Gewicht und Hüftumfang in Relation. Wie hier aber mit Einheiten von unterschiedlichen Dimensionen gerechnet wird erscheint mir unlogisch. Wenn von einer Länge ein Gewicht abgezogen wird, dürfte das jedem Physiker die Zehnnägel hochbiegen. Auch stört hier das weder die Körpergröße noch der Hüftumfang beachtet wird. In einer Formel zum Berechnen des KFA gehört aber meiner Meinung nach auf jeden Fall die Größe mit rein. Den Hüftumfang kann man bei Männern möglicherweise weglassen. Aber gerade bei Frauen gibt es sowohl welch die mehr im Bereich Taille/Bauch und welche die mehr um die Hüfte Fett ansetzen. Aufgrund dieser Mängel habe ich mir überlegt wie ich die verschieden Größen miteinander verknüpfen würde. Und hab mir folgende Formel ausgedacht: Ob die 2000 und die 20 richtig gewählt sind um einen gescheiten KFA zu ergeben, kann ich nicht sagen. Aber ich denke das zumindest meine Formel mehr über die Fitness aussagt als die Navy- und die YMCA-Formel. Bevor ich meine Formel für mich behalte und sie wieder in Vergessenheit verschwindet, dachte ich poste ich die Formel mal irgendwo. Ich würde mich über ein Feedback freuen. Ich kann auch meine Gedanken zu Formel etwas detaillierter niederschreiben wenn Interesse besteht.