Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
WeakToStrong

Makroverteilung nach der HSD (Erhaltung)

Empfohlene Beiträge

Hey, ich habe die HSD beendet, heute starte der 1. Tag meiner Erhaltung. Ich Buch steht mindestens 3g /kg BW. Mindestens schließt ja jetzt nicht aus, dass ich mehr KH's nehmen darf. Habe mich daher entschlossen meine Erhaltung folgendermaßen zu gestalten: 

3700Kcal teilen sich in folgende Makronährstoffe ein: 

Kohlenhydrate: 500

Eiweiß: 166

Fett: 115

 

BW:81 -> Real siehts wahrsceinlich anders aus, wenn das Wasser erst mal gedropped ist, werde ich sicherlich bei 78kg sein oder so. 

 

Ist das legit oder sollte ich etwas ändern? :) 

 

P.S. Habe ich der Suchfunktion nichts dergleichen gefunden, deswegen, falls es das Thema schon mal gab, bitte Verlinkung dazu anstellen. Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

BW:81 -> Real siehts wahrsceinlich anders aus, wenn das Wasser erst mal gedropped ist, werde ich sicherlich bei 78kg sein oder so. 

 Wieso solltest du nochmal Wasser verlieren? Da du jetzt wieder mehr KH zu dir nimmst, sollte jetzt sogar wieder mehr Wasser eingelagert werden.

 

Ansonsten mach es wie es im Buch steht, mindestens heißt das du auch drüber sein kannst ja. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Defizit betrug täglich 3000kcal. Das über 3 Wochen bedeutet extremer Stress für den Körper. -> Cortisolspiegel extrem erhöht -> Wassereinlagerung. Ich denke, das sich da noch was von der Komposition verändern wird. Dass wieder mehr Wasser eingelagert wird, ist mir bewusst, allerdings lügt das Defizit nicht und wenn ich jetzt wieder mehr Wasser ziehen sollte, wäre der tatsächliche Verlust nur 3-4kg, was aber nicht 60000kcal wiederspiegeln würde, die ich tatsächlich eingespart habe in den 3 Wochen. Mein Gedanke war jetzt, dass sich die Fettzellen des Wassers entledigen und natürlich durch Glykogen etc die Muskeln wieder praller wirken und ein anderer optischer Effekt zustande kommen wird. 

 

Bitte korrigiere mich, wenn ich irgendetwas nicht bedacht habe. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du genau getrackt hast und deine Erhaltungskalorien tatsächlich so hoch liegen (ich nehme an so um die 4000?! Wahnsinn) dann kannst du natürlich von so viel Fettverlust ausgehen. 

Das Wasser durch Stress eingelagert wird ist richtig.

Ich weiß nur nicht inwieweit sich das eventuell mit den Wassereinlagerungen durch die KH die du jetzt wieder mehr zu dir nehmen wirst, überlagern wird. 

 

Steht hier auch nochmal beschrieben, falls es jemanden interessiert:

 

Eine Diät (vor allem mit hohem kcal-Defizit) ist eine Belastung für den Körper, die zur Ausschüttung von Stresshormonen, u.a. Cortisol, führen kann. Cortisol ist bekannt für seine wassereinlagernden Eigenschaften.

Quelle: http://fitness-experts.de/abnehmen/gewichtsabnahme-vs-fettabnahme

 

Was dort aber auch steht:

 

Abhilfe schaffen Refeeds. Durch die bewusste Zufuhr von Kohlenhydraten und genügend Kalorien entspannt sich der Körper und normalisiert sein Hormonmillieu. Ein bis drei Kilo Gewichtsverlust “über Nacht” sind keine Seltenheit. Der Körper scheidet die überflüssigen Wassereinlagerungen aus.

Das heißt in der HSD machst du mind. 2 Mini-Refeeds und eventuell noch einen BigRefeed, so wie ich das deute dürfte dadurch der Köper sich entspannen. 

Aber bei so einem riesigen Defizit, weiß ich leider nicht ob das nicht mehr Stress (wie du schon vermutest) als die Refeeds ausgleichen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, in der Regel hat kaum jemand solch ein hohes Defizit, weil auch eine Adaption meist stattfindet, von ca. 200kcal des Grundumsatzes.. der NEAT von vielen nimmt auch ab in der Diät, ich habe versucht den immer hoch zu halten. Ich werde berichten wie sich mein Körper verhält bezüglich der Wassereinlagerung :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viele haben nicht mal ohne Diät so einen hohen Tagesverbrauch, darauf wollte ich hinaus ^^ Bei 3000 Defizit musst du ja schon bei ca 4000 Verbrauch am Tag sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen