Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Dann würde ich ja Rezepte-Betrug betreiben, wenn ich es als meines ausgebe!!!!  :lol:

Könntest ja den Link zum Original dazu schreiben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Wo wir schon bei Rezepten sind... :D   Was sind denn diese "Quark-Quäuelchen"? Wikipedia sagt es ist eine sächsische Süßspeise aus geriebenen Pellkartoffeln, Magerquark, Mehl und Ei? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ja...schon gut!  :D

 

Für Mimi: http://fitness-experts.de/forum/index.php?/topic/1631-eierkuchen-mit-quarkf%C3%BCllung/

 

Für Anja: http://www.chefkoch.de/rezepte/2393691378756733/Quarkkaeulchen-mit-Belag.html

 

Die Quarkkäulchen sind....na sagen wir mal...funktionell!  :ph34r:  Da muss als Belag schon was ordentlich Deftiges, Würziges drauf, Harzer kann ich mir z. B. auch gut vorstellen, wurde aber noch nicht probiert.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann! Megafrust!!!! :(  Die ganze Nacht hatte ich wieder Halsschmerzen! Es scheint, als würde meine Erkältung wieder von vorne losgehen.

So ne dreck****piep***verfluchte****piep****! :angry:

 

Dieses Mal MUSS ich einfach einen Diät- und Training-Break machen, weil ich die Befürchtung habe, dass ich sonst bis zum Urlaub nicht wieder fit bin.

Es sind nur noch gute drei Wochen bis dahin.

 

Der Plan ist also heute und morgen definitiv Trainingspause, evtl. auch noch den Rest der Woche. Kalorien auf 100% (oder ganz leichtes Defizit - hab ja noch Diät-Essen zu verputzen). Nach vollständiger Heilung wird entschieden, ob es sich noch lohnt, die Sub weiterzuführen.

 

Ich bin mega unzufrieden mit mir....ich wollte unbedingt die 6 Wochen Sub durchziehen! Ich kenne das gar nicht von mir....so aufgeschobene Erkältungen.

Habt ihr vlt. auch eine erhöhte Infektanfälligkeit bei euch beobachtet in Diätphasen? Vielleicht ist es auch einfach nur das Wetter und so....es kränkeln auch in der Arbeit einige Kollegen schon länger vor sich hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss sagen bei mir scheint es umgekehrt zu sein. Seit meiner 1. HSD keine Probleme mehr. Ich denke es ist jetzt einfach mehr Erreger unterwegs und wenn man erstmal angeschlage ist haben die ein leichtes Spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf jeden Fall gute Besserung! Kurier dich lieber aus. 
Ja bei mir auf der Arbeit sind/waren auch einige Krank. Die schleppen sich zur Arbeit, weil sie nicht zum Arzt gehen wollen und stecken dann die anderen an.-.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es auch die ganze Zeit so... Sobald ich trainiere +Defizit bin ich krank/Halsschemrzen, Triefnase... Zwei Tage Pause und Erhaltungskalorien fühle ich mich voll fit und dann gehts von vorne los :(

Nehme jetzt alle möglichen Mikros in Tablettenform, das scheint etwas zu helfen (auch Multivitamintabletten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na toll! Cutie, das stärkt eher meine Absicht, die Sub nicht mehr weiterzuführen. Ich kann mir gerade wirklich keine Experimente leisten.

Was hast du denn für Erfahrungen gemacht mit Mikro-Supplements? Kannst du mir etwas empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hilft da immer Glutamin!So Ca 2 Stunden vor dem Schlafen gehen und in der Akutzeit auch noch ne Portion morgens! Kombiniert mit Magnesium abends hilft es mir,gut zu schlafen und so bessere Erholung zu bekommen!Bei Schnupfen helfen mir die Erkältungskapseln von DM (da ist nur Eukalyptusöl drin)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich schreibe das hauptsächlich eben der Multivitamintablette und evtl auch Zink zu (das allein hat aber nicht geholfen). Habe da auch welche von DM, ich denke aber das macht keinen Unterschied.

 

Hm, Glutamin hat mein Freund rumstehen, evtl sollte ich das auch mal probieren...Wirkt sich das echt auch auf die Schlafqualität aus?

 

Diese ganzen homöopathsichen/pflanzlichen Erkältungsmittel sind schwierig finde ich. Helfen evtl. gegen die Symptome, aber verhindern nicht dass man wirklich krank wird scheint mir. Evtl hatte ich nen Effekt bei Echinaccea, kann aber auch EInbildung gewesen sein... Seit den Multivitaminen jedenfalls habe ich es eingermaßen im Griff. Ich esse aber auch kaum Obst und Gemüse, also kein Wunder :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann solltest du mal damit anfangen. Bratapfel mit Quark aus der Mirkowelle kann ich sehr empfehlen. Oder mach dir dein eigenes Eis mit gefrorenen Früchten + Quark/Joghurt. Gemüse ist vorallem nen guter Sattmacher, also immer rein damit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Nebenhöhlen sind immer noch zu, aber zumindest hatte ich Zeit, mir einige Gedanken über mein weiteres Vorgehen zu machen.

 

Ich denke, Mitte / Ende nächster Woche kann ich vlt. wieder mit dem Training anfangen, ich will die paar Einheiten bis zum Urlaub dann beim Sub-Split bleiben, aber nur Schwerpunkt auf Hypertrophie.

Nach dem Urlaub werde ich das zum Reinkommen auch wieder so machen, bis ich meine alten Trainingsgewichte erreicht habe.

Und dann erneut mit der Sub beginnen.

 

Ich schiebe meinen derzeitigen Krankheitszustand auf die aktuelle Grippewelle und darauf, dass ich schon die erste Erkältung nicht auskuriert habe.

Sollte ich nach dem Urlaub während der Sub wieder von Erkältungen geplagt sein, werde ich nochmal überdenken, wie es weiter geht. 

Ich bin kein großer Fan von Supplements....mein Ziel ist es ja nicht nur "schlank", sondern auch (und VOR ALLEM!) gesund zu sein. Wenn mein Körper das Vorgehen in der Sub nicht vertragen würde, dann wäre das wohl offensichtlich für mich nicht der richtige Weg. 

Aber es schadet ja nicht, die Optionen zu kennen... ;)

 

In diesem Sinne verabschiede ich mich jetzt schon mal....ihr dürft etwa Anfang / Mitte April mit einer Fortsetzung rechnen!!!   B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: 

Nachdem mein Gesundheitszustand durchgehend schlecht war, bin ich dann doch am Mittwoch zum HNO, der eine Stirnnebenhöhlen-Entzündung diagnostiziert hat. Jetzt -vor allem im Hinblick auf meinen Urlaub in 10 Tagen- nehme ich Antibiotika für 7 Tage, also noch bis Dienstag. 

Ich bin zwar überhaupt kein Fan von Antibiotika, aber mir hat es super geholfen. Innerhalb von 2 Tagen konnte ich wieder ungehindert atmen usw. 

Natürlich bin ich etwas schlapp und schone mich, schlafe viel. An Sport ist ja während Antibiotika nicht zu denken, ich werde vlt. Fr. oder Sa. nächste Woche wieder sehr leicht einsteigen. Um ehrlich zu sein, bilde ich mir schon ein, dass mein Po schrumpft und hängt und die Abs immer schlabberiger werden!  :o

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist nur noch zum Heulen....nach einigermaßen gesunden 2-3 Tagen kam schon wieder der nächste Infekt...der inzwischen 3. Infekt in Folge! Seit etwa einem Monat bin ich jetzt durchgehend krank. Es kotzt mich an!!!!

 

War heute nochmal beim HNO sicherheitshalber, die Nebenhöhlenentzündung ist weg, Ohrdruck passt...dem Langstreckenflug am Do. steht nichts im Weg.

Heute und morgen noch auskurieren, dann passt das hoffentlich!

 

Hattet ihr das auch schon mal? Ständiges neues Aufflammen von scheinbar überstandenen Erkältungen?! Sonst bin ich immer top gesund, vlt. eine oder höchstens 2 Erkältungen im Jahr. Ich muss wohl an meinem Immunsystem arbeiten, wenn ich nur wüsste, wie! Genug Schlaf, gesundes Essen, frische Luft, Sauna, regelmäßig Sport...passt doch alles?! 

Nach dem Urlaub wollte ich eh zur Blutkontrolle, da wird man sehen, ob vlt. wieder die Eisen- oder Schilddrüsenwerte nicht stimmen.

 

Ich glaube, die Zeit bis zur nächsten Diät wird sich wohl noch etwas hinziehen. Nach dem Urlaub habe ich dann an die 2 Monate keinen (!) Sport mehr gemacht, ich glaube ich werde an den Kraftwerten zu arbeiten haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Astrid hat ja momentan das selbe Problem. 
Ich hab auch immer wieder Sachen wo ich nicht richtig weiter trainieren kann... Erkältung.. Schulter Probleme... Erkältung... Schulter Probleme.. Kieferprobleme.. Erkältung.. 
Keine Ahnung wie die Reihenfolge war, oder wirklich so oft, aber so fühlt es sich an :( 

Dieser Winter ist auch um einiges kälter als der letzte, macht eventuell auch was aus. Dazu die Grippewelle die jetzt über Deutschland schwabbt. 

 

Ich wünsch dir gute Besserung!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem Urlaub zurückgekehrt, habe ich gestern das erste Mal wieder trainiert. Die erste Urlaubswoche hatte ich noch mit Erkältung und einer erneuten Nebenhöhlenentzündung zu kämpfen, ist aber zum Glück von selber verheilt....Meerwasser-Nasenspülungen kann ich äußerst empfehlen!  :lol:

 

Insgesamt habe ich also nun 7 Wochen nicht trainiert! Das erste Training war aber noch viel schlimmer als erwartet....ich hab mich zum "Aufpeppeln" wieder für den FEM-Plan entschieden. Schon bei der ersten Übung, Kniebeugen, musste ich 17kg mit dem Gewicht nach unten....Arbeitsgewicht war dann 40 kg ( :angry: ).

Die Beinmuskeln waren auch mega-zu, also dachte ich mir, dass das bestimmt von der langen Rückreise und dem langen Sitzen kommt...blablabla...

Aber dann musste ich auch beim Bankdrücken reduzieren, und zwar um 15 kg! Arbeitsgewicht war dann 32,5 kg!!! 

Nur beim Rudern / Bankziehen konnte ich das Gewicht so einigermaßen beibehalten (30kg).

 

Noch dazu habe ich von diesem lächerlichen Training heute DERMAßEN Muskelkater, vor allem in den Beinen!  :blink:

 

Ich weiß ja, 7 Wochen Pause und so....aber es kann doch nicht normal sein, dass ich noch schlechtere Kraftwerte habe, als zu Beginn, als ich mit richtigem Training begonnen habe?!

Das alles (vor allem die Schwäche in den Beinen) erinnert mich stark an die Zeit, als ich kaum noch Eisen im Körper hatte und in eine starke Blutanämie gerutscht bin. 

Ich wollte diese Woche sowieso mal wieder meine Blutwerte kontrollieren lassen, da werden wir ja sehen, was abgeht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach 7 Wochen ohne Training würde ich sagen, dass du noch ziemlich glimpflich davongekommen bist. Ich hab solche Schwankungen manchmal einfach so. In 1-2 Wochen bist du garantiert wieder auf dem alten Stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Luma Deine Arbeitsgewichte liegen aber auch in nem ganz anderen Bereich.

Aber ich denke auch das Du, Melina ziemlich schnell wieder bei Deinem alten Gewichten ankommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte ja vier Wochen pause und hab dann absichtlich mit ganz leichten Gewichten wieder angefangen/ bisschen Maschinentraining gemacht und nach ca 8 Wochen wieder "ernsthaft" trainiert. Kniebeugen war ich quasi sofort wieder auf altem Stand, Kreuzheben hatte ich 15 kg "verloren" und hab sehr sehr lange gebraucht, bis ich die wieder hatte. Keine Ahnung wovon das abhängt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen ist ja ein bisschen Zeit vergangen seit meinem letzten Post....ich kämpfe mich (sehr) langsam zu meinen früheren Arbeitsgewichten hin. Ich hätte nie gedacht, dass mich Krankheit und trainingsfreie Zeit so stark zurückwerfen!

 

Ich war ja beim Arzt zur (rountinemäßigen) Blutkontrolle...Eisen ist in Ordnung, lediglich TSH (Schilddrüse) ist mit 4,71 wieder etwas hoch.

Darauf von der Sprechstundenhilfe gleich mal einen Einlauf kassiert, warum ich das L-Thyroxin nicht mehr nehme...ich bekomme davon leider immer derart starke Schlafstörungen, dass ich nur noch 2-4 Stunden jede Nacht schlafen kann. Das ist auf Dauer nicht auszuhalten. Außerdem hat es sich auch unangenehm auf meinen Appetit ausgewirkt....die erste Zeit hatte ich gar keinen Appetit, dann nach ein paar Monaten enormen Appetit bekommen - bin gar nicht mehr satt geworden. Dementsprechend hat sich auch mein Gewicht entwickelt.

Zudem geht es mir jetzt (angeblich in der Unterfunktion.....als ob man das nur am TSH - Wert festmachen kann....tssssss!) sehr gut.

Ich habe -leider erst im Juni- einen Termin beim Endokrinologen, damit ich mal jemand vom Fach in der Sache sprechen kann.

Ich denke, es ist verständlich, dass meine Motivation, ein Medikament einzunehmen, das mir mehr schadet, als nützt, nicht gerade groß ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Definitiv verständlich, würde ich auf jeden Fall mit dem Arzt/der Ärztin besprechen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden