Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Servus Zusammen,

 

ich bin schon länger dabei deadlifts zu lernen war mir jedoch lang unsicher ob die Technik passt, deswegen habe ich mich jetzt doch mal dazu entschieden sie von euch checken zu lassen ;-)

Ich hatte manchmal nach dem deadliften leichte Schmerzen im unteren Rücken. Bzw. bin ich mir nicht sicher ob es wirklich Schmerzen waren oder einfach nur der angespannte Muskel. Am nächsten Tag habe ich normalerweise keine Probleme, außer einen Muskelkater oder ein leichtes Zwicken, dieses aber sehr selten! Ich runde mit dem oberen Rücken leicht ein, das sehe ich, ich denke es ist noch im Rahmen, bin mir aber nicht sicher. Mir macht mehr der untere Rücken Bedenken, dass dieser auch gerade ist.

Falls es hilft ich hätte Adidas Powerlift 2, habe es einige Zeit lang mit ihnen versucht ich finde es aber ohne Erhöhung besser.

Ich habe die Augenhöhe versucht mit einem selbst gebastelten Stativ zu imitieren, hoffe es passt ;)

 

1. Satz 100KG

2. Satz 100KG

3. Satz 100KG


Anbei noch meine Eckdaten falls sie weiterhelfen:

Alter: 20

KFA: 13-15%

Größe: 177cm

Gewicht: 66KG

Kraftwerte 5RM (KG):

  • BP 72,5
  • SQ 75 (Technik unsicher)
  • Rows 62,5
  • Dl 100
  • OHP 50
  • Klimmzüge 80

Trainingserfahrung: ca. seit August 14

Training:

Tag A:

  • Bench Press
  • Squat
  • Rudern

Tag B:

  • Deadlifts
  • Military Press
  • Klimmzüge

Schlaf: mMn gut 7-9 Std.

Ernährung:

  • 3100kcal
  • 426 KH
  • 155 EW
  • 86 Fett

Ich tracke nicht jeden Tag, jedoch so gut wie jeden und komme ziemlich sicher immer drauf.

Was ich essen? Alles was rein passt + Mikros über Supps zwecks Fuktoseintoleranz.

Ziel: Stärker werden / Muskelaufbau

 

Vielen Dank für eure Hilfe. Find eure Arbeit wirklich super!

 

Edit: Sorry bin zu blöd des Video einzubetten :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Um das zu konkretisieren (und weil du vermutlich nicht exakt die Proportionen des Kollegen auf dem rechten Bild hast)... Es wirkt auf den Aufnahmen so, dass die Hantel möglicherweise nicht exakt über der Mitte des Fußes liegt (leider nicht gut sichtbar), auf jeden Fall aber die Knie nicht so weit vorgeschoben sind, dass die Schienbeine zu Beginn die Hantelstange berühren. Die Position der Schulter ist IMHO i. O. und sollte auch so bleiben.

 

Deine Variante ähnelt eher SLDL.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar, danke schon mal werde ich am Mittwoch gleich versuchen und dann noch n aktualisiertes Video hochladen.

Ich versuch immer ca. 1-2cm von meinem Schienbein die Stange entfernt zu haben und dann schiebe ich die Schienbein vor aber eben nur ein minimales Stück weil sonst die Schulter nicht mehr "vor" der Stange ist. Ich lass sie mal ein Stück weiter weg von den Schienbeinen.

Soll ich des Video in einem anderen Winkel aufnehmen?

 

Danke! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war um die Uhrzeit schon im Halbschlaf, deswegen hatte ich das nichtmehr weiter erläutert ;)

 

Du solltest die Stange eben nicht weiter entfernt von den Schienbeinen halten.

Knie weiter nach vorne schieben, damit kommt die Hüfte auch etwas tiefer und die Stange an die Schienbeine.

 

Damit ist das Gewicht viel näher in der Körpermitte -> effizienteres heben.

 

Deine Schultern sind schon sehr weit über der Stange, obwohl die Stange noch vor den Schienbeinen liegt (!). D.h. wenn du die Stange bis an die Schienbeine ziehst, wandern deine Schultern noch weiter nach vorne, dann ist der Schwerpunkt nichtmehr mittig. Fixier dich nicht so sehr auf einen Punkt (Schulter über der Stange), dass ergibt sich meistens von selber, wenn man die Position gefunden hat, bei der man flüssig und ausgewogen hebt.

 

Try it und berichte, bzw. poste ein neues Video.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich habe beim letzten Training mal versucht die Knie bisschen weiter vor zu schieben. Ich glaube es ist etwas besser aber muss auf jeden fall mim Arsch noch weiter runter.

Ich glaube ich muss die Stange ein Stück weiter weg von den Schienbeinen lassen und dann die Schienbeine erst an die Stange schieben. Ich lad jetzt nur mal mein letzten Satz hoch, hätte aber die anderen 2 auch noch falls mehr gefragt wäre.

 

Freu mich auf Kritik ;-)

 

Achja: Frohes neues Jahr ;)

 

 

DL 3. Satz - 100KG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O. k. ... es gibt ja nun prinzipiell verschiedene Arten, das Setup aufzubauen und ich weiß gerade nicht, ob Bastian und ich exakt dieselbe Vorstellung davon haben, wie es aussehen sollte bzw. "welcher Lehre" man folgt.

Ich beschreibe es i. Allg. immer so, wie es Rippetoe in Starting Strength lehrt, weil es IMHO für Anfänger und für ergänzendes Krafttraining (für Sportler) am sinnvollsten ist. Natürlich gibt es verschiedene (gute) Gründe davon abzuweichen, aber zunächsteinmal bleibe ich auch hier dabei...

 

Nach der Vorrede (um auch klar zu machen, warum sich meine und Bastians Hinweise bspw. unterscheiden können)... Wenn du die Hantel über der Mitte des Fußes hattest und die Schienbeine die Hantelstange zu Beginn berührt haben, dann war das IMHO so i. O. bzw. es entspricht dem, was Rippetoe lehrt (1. Hantel über dier Mitte des Fußes; 2. Schulterblätter über der Hantelstange und um beides zu gewährleisten: 3. die Hüfte rel. hoch). Dann sind deine Proportionen eben so wie sie sind, aber es ist dort alles i. O.. Eine Änderung/Anpassung der Technik macht dann ersteinmal nur Sinn, wenn du dich dazu entscheidest, dass es dir am wichtigsten ist, möglichst schwere Gewichte ("irgendwie") zu bewältigen.

 

Bei der Aufnahme fällt mir dann nur auf, dass du die Brust stärker aufrichten solltest, damit sich die Spannung und Streckung bis in den unteren Rücken fortsetzt, damit du da bei höheren Gewichten die Position auch halten kannst.

 

Falls du nochmal etwas aufnimmst, filme doch mal alternativ schräg von vorne, damit man die Lage der Hantel zu Anfang besser sieht und wie die Schienbeine an die Hantelstange gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TPZ, ich gib dir da völlig recht. Das Problem war ja, das er die Stange nicht am Schienbein hatte und die Hantelstange höchst wahrscheinlich nicht über dem mittelfuß war. Wenn er die Knie weiter nach vorne schiebt und die Stange an die Schienbeine zieht, resultiert daraus, dass die Hüfte weiter nach unten kommt.

 

Ich denke so unterschiedlich sind unsere Ansätze da garnicht ;-)

 

Ist halt das ewige Leid eine ziemlich komplexe Übung mit einer Tastatur zu beschreiben :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit hast du sicher recht, Bastian.

 

Ich denke, mit einer Aufnahme schräg von vorne, können wir die letzten Zweifel bzgl. der Startposition auflösen und dann wird es auch passen. (@ jason01: Insgesamt ist dein Bewegungsablauf IMHO i. O., nicht das da ein falscher Eindruck entsteht.)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nene da entsteht gar kein falsche Eindruck ;-)

 

Also Stange war sicher an den Schienbeinen ich steh bloß extrem nah an der Stange. Nächste Aufnahme folgt aus nem schrägen Winkel

 

Danke ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo hab neue Videos für euch ;)

 

Einmal hier der 2.Satz vorne schräg

KLICK

 

Und einmal der 3. Satz von der Seite ob mit dem unteren Rücken noch alles passt

KLICK

Konnte leider zum Schluss absolut nicht mehr auslocken weil mir die Stange andauernd raus gerutscht ist, evtl. mal Kreuzgriff aber anderes Thema.

 

Ich hab jetzt mal drauf geachtet die Stange etwas weiter weg vom Schienbein zu lassen (ca. Schnürsenkelknoten) und es fühlt sich wirklich besser und leichter an. 

 

Danke euch :)

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schnürsenkelknoten hört sich gut an ;) Wenn der halbe Fuß (von der Seite gesehen) dann vor der Hantel ist, liegst du voll in der Linie, wie es Rippetoe beschreibt.

 

Der Rücken sah IMHO auch noch gut aus, kann aber jetzt bei mehr Gewicht problematisch werden (man merkt es im letzten Satz mit der Ermüdung). Da solltest du weiterhin gut drauf achten und ggf. dann auch mal das Gewicht nicht erhöhen, um das abzusichern. Das siehst du ja anhand deiner Aufnahmen, nach den jeweiligen Sätzen, wie es aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar, hab heute des erste mal gesteigert und fühlt sich auch wirklich besser / leichter an wenn die Stange näher am Körper ist.

 

Ich probiers so weiter zu steigern, evtl. werd ich mal ein aktuelles Video nochmal posten wenn ich mir nicht mehr sicher bin ;)

 

Vielen Dank für Eure Hilfe!!

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden