Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich (w, 171,62kg) habe habe mir vor kurzer Zeit die "Rekomposition" bestellt und gestern damit gestartet. Ich habe jedoch noch ein Problem. Als Trainingsplan habe ich mich für folgenden entschieden, da ich bereits seit einiger Zeit im Fitnessstudio tätig bin und die Ausführung kenne: Option 2: Grundübungs-Trainingsplan (für FER 

Kat 1 oder 2). Bei meinen Kniebeugen bekomme ich jedoch 20 kg(10 pro seite) gerade so mit extremer Mühe über den Kopf, um die Stange im Nackenbereich ablegen zu können. Das Gewicht für die eigentliche Übung passt jedoch gut...ich arbeite mit einer Stange die kein Eigengewicht besitzt (Pumpstange aus dem Kursunterricht). Wenn ich jedoch mit weniger Gewicht arbeite habe ich Sorge, dass der Effekt nicht wie gewünscht ausfällt. Eig sollen es ja sogar knapp 50% des Eigengewichtes sein?!?!

 

Zudem bezweifel ich das ich Klimmzüge bzw. genügend davon absolvieren kann. Falls dies der Fall sein solle: Gibt es notfalls eine Alternativübung?

 

 

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Hallo talo,

 

hast du in deinem Studio keinen Kniebeugenständer mit normalen 20kg Langhanteln? Über den Kopf heben ist keine Dauerlösung, das Gewicht wird zügig steigen.

 

Für die Klimmzüge gibt es mehrere "Tricks"

 

https://www.youtube.com/watch?v=_kNb4HILhlk

 

Alternativ könntest du auch übergangsweiße an eine Dip/Klimmzug-Maschine gehen. Die arbeitet mit einem Kniepolster und Gegengewicht. Hat eigentlich jedes halbwegs gut ausgestattetes Studio.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Stange ohne Eigengewicht? Pumpstange?  :blink:

Ist die aus Luft?  :)

 

Ich entnehme dem Post, dass ihr bei euch kein Squatrack habt?

 

Wenn es an solcher Grundausstattung mangelt, wird es natürlich schwierig. Ich wüsste nicht, wie ich bei meinen Squats die Stange vom Boden in den Nacken kriegen sollte...  :huh:

 

Ich weiß nicht, wie du auf die 50 % vom Eigengewicht kommst. Generell gilt, man sollte die Übungen mit einem Gewicht absolvieren, mit dem man die gewünschte Anzahl

von Wiederholungen gerade so schafft - es sollte also schon anstrengend sein.

Wenn jemand 100 kg wiegt und Squats zu Beginn nur mit 20 kg macht und dabei die Reps gerade so absolvieren kann, reicht der Trainingsreiz aus.

Wenn der Trainierende dann irgendwann 150 kg Squats gerade so absolvieren kann, reicht dieses Gewicht für einen Trainingsreiz aus; die 20 kg jedoch nicht mehr....

 

Bei den Klimmzügen gibt es auf Maschinen mit einer Plattform, die mit einem bestimmten Gewicht nach "oben" arbeitet, d. h. dein effektives Gewicht für die Übung reduziert.

Habt ihr sowas? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen der Klimmzüge schau dir mal den Artikel von FE dazu an

http://fitness-experts.de/uebungen/klimmzuege

Dort stehen einige Alternativen zu Klimmzügen wenn man diese noch nicht schafft. 

Generell sollte gelten, bei einem Trainingsplan erstmal auf FE die Übungsausführungen dazu durchlesen :)

 

Die 50% standen glaub ich irgendwo als Richtwert angegeben womit man starten kann wenn man noch nicht weiß mit welchem Gewicht man starten soll. Natürlich kann und sollte man mit weniger starten wenn die Übungsausführung ansonsten nicht schaffbar oder die Technik nicht sauber ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnellen Antworten! Ich musste erstmal googeln was ein "Squatrack" ist :-D Aber ich könnte mir vorstellen das es sowas gibt. Ich muss wahrscheinlich mal in in der Männerecke nachschauen ;-) da finde ich sicher auch eine richtige Pumpstange!

 

 

Auch diese Maschine für die Klimmzüge werde ich suchen und ausprobieren!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Grundübungsplan musst Du in die "Männerecke" :ph34r:

Ich habe auch das Problem das wir kein Squatrack haben, mache deshalb aber inzwischen Frontsquats.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden