Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
BrainEaterZ

Senkfuß und Übungen für den "Inneren" Rücken

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

 

Ich warte heute beim Sportmediziner bezüglich meiner Hüfte. Da ich hier immer wieder zur einem ziehenden Schmerz bei Kreuzheben geneigt habe. Er hat mit mich etwas eingerenkt und mir Tapes für den Rücken empfohlen.

 

Er sagte mir aber auch gesagt das mein "Innerer" Rücken etwas schwächer wär. Sprich die "Äußere" Muskulatur ist gut, nur die "Innere", müsste ich besser Trainieren. Sollte der Schmerz wieder zurückkommen, wird er mich ausmessen, ob Ich vielleicht ein Schiefstand habe. Also ob das eine Bein länger ist als das Andere.

 

Kennt ihr da ein paar Übungen, bzw. versteht ihr was er damit meint?

 

Und was haltet ihr von diesen "Tapes"?

 

Zudem sagte er ich habe ein Senkfuß und bräuchte Einlagen. Sollte ich deswegen kümmern, oder ist ein Senkfuß beim Training egal?

 

Danke im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Ich würde Dir raten, das Schwingen gleichzeitig zur Erwärmung zu nutzen. Mache immer nur einen Durchgang und arbeite Dich da auf 100 Schwingungen hoch. Danach machst Du ganz normal Dein Trainingsprogramm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

...Kennt ihr da ein paar Übungen, bzw. versteht ihr was er damit meint? ...

 

Nur mal so für spätere Gelegenheiten... Wenn ihr nicht versteht, was ein Arzt sagt oder meint, dann fragt ihn! Hier wäre auch die Frage nach konkreten Übungen sinnvoll gewesen. ;)

 

Meine Vermutung ist, er meint in der Hauptsache die Muskeln, die für die Stabilisierung des Rumpfes zuständig sind (Erector Spinae, Rectus Abdomini, Obliques)... Planks in allen Varianten, Stability Ball Roll out, Pallof Press, Suitcase Carries, aber auch Kniebeugen und Kreuzheben trainieren diese Muskeln in einer Form, wo Stabilisierungsarbeit geleistet werden muss.

 

Wegen des etwaigen Beckenschiefstandes auch mal abklären lassen, wie mobil deine Hüfte eigentlich ist und ob da eine Seite mobiler ist, als die andere. Dehnung für Gluteus und Piriformis kann da helfen... (Ggf. also eine Mobilitätsroutine wie Limber11 einführen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen