Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Volbeat

Übungstausch bei Bewegungseinschränkung des Ellenbogens

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

 

ich habe die folgende Frage schon einmal im normalen Forum gestellt, aber leider keine Antwort erhalten. Also versuche ich es nochmal leicht abgewandelt im Käufer-Forum.

 

"

ich bitte freundlich um Rat bezüglich folgender Problematik:

Ich bin 32 Jahre alt, 1,78 m groß und wiege zurzeit 76 kg bei einem Körperfettanteil von ca. 14%.

Unabhängig davon, ob ich nun Fett abbauen oder Muskeln aufbauen möchte habe ich das Problem, dass ich mit einer Bewegungseinschränkung im Ellenbogengelenk zu kämpfen habe. Im Alter von 13 erlitt ich eine Radiuskopffraktur und musste mehrfach operiert werden. Die Bewegungseinschränkung blieb leider und ich kann den Arm (ausgehend von der Nullstellung = 90° angewinkelter Arm) nur zu ca. 10° beugen und um 30° strecken. Dies führte im Laufe der Jahre zu deutlichen Dysbalancen in der Muskulatur. So hat z.B. der gesunde Arm einen Oberarmumfang von ca. 36 cm, der Beeinträchtigte jedoch nur 33 cm.

Manche Übungen (Bankdrücken, Klimmzüge) kann ich problemlos durchführen, indem ich einfach „beidseitig“ den Bewegungsspielraum dem des beeinträchtigen Armes anpasse. Dies funktioniert auch ganz gut, auch wenn ich ab einer gewissen Grenze (derzeit beim Bankdrücken ca. ab 70 kg 1RM) merke, dass die Belastungsgrenze im schwächeren Arm erreicht wird, obwohl im gesunden noch deutlich Luft nach oben wäre.

Meine konkreten Fragen lauten nun:

  1. Wie sollte ich bei Grundübungen wie Kreuzheben vorgehen, wenn eine Durchstreckung der Arme nicht möglich ist?
  2. Wie kann ich möglichst effektiv die Unterschiede der beiden Arme ausgleichen?
  3. Bei den auf dieser Seite angebotenen Plänen wird deutlich darauf hingewiesen, dass vom Trainingsplan nicht abgewichen werden soll. Was bedeutet das für mich bzw. wie sollte ein Ganzkörpertrainingsplan für mich aussehen?

Ich hoffe mir kann geholfen werden und bedanke mich im Vorfeld.

"

 

das war meine ursprüngliche Frage. Ich mach das im Moment so, dass ich im Moment Kreuzheben gestrichen und durch ausschließlich Kniebeugen ersetzt habe (normal und Sumovariante im Wechsel).  Am meisten Sorgen macht mir momentan das Schulterdrücken, da ich den Arm nicht durchstrecken kann, bleib nur ein sehr kleine Bewegung übrig. Kann ich die Übung 1:1 durch Seitheben ersetzen?

 

Bin für jede Hilfe dankbar

 

Mit freundlichen Grüßen,

Volbeat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Hi Volbeat,

 

dass du keine Antworten bekommen hast, liegt warsch. daran, dass keiner gute Antworten darauf hat.

Eine Radiusköpfchenfraktur ist halt eine Schwere Verletzung, und ich persönlich würde mich mit sowas überhaupt nicht an Kreuzheben rantrauen, wenn die korrekte Bewegung nicht gegeben ist. Sorry.

Keiner kennt hier deine Anamnese, deine Belastungsgrenze etc.

 

Daher gehört die Frage mMn eher in die Hände von deinem Physiotherapeuten.

 

Grüße

Chubbo

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Rückmeldung.

 

Genau deswegen mache ich ja auch kein Kreuzheben, sondern nur Kniebeugen. Ich habe Kreuzheben ein paar mal mit wenig Gewicht ausprobiert und es fühlte sich einfach "falsch" an. Ich lebe mittlerweile schon lang mit der Einschränkung und kann ganz gut einschätzen was geht, und was nicht.

 

Solang ich die Arme bei den Übungen nicht vollständig durchstrecken muss, komme ich gut klar.

 

Vielleicht hat ja doch noch der ein oder andere eine Idee, wie ich die Übungen aus den FE Programmen in meinem Fall am sinnvollsten modifizieren könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir noch so spontan einfallen würde, um Kreuzheben zu ersetzen:

Jeden Tag Kniebeugen und dazu Beinbizepscurls und Hyperextensions....

 

Ansonsten echt schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch mal am besten zu einem guten Physiotherapeuten.

Für`s Kreuzheben kann ich Dir da auch keine anderen Empfelungen geben.

Was das Angleichen der Muskelatur anbelangt würde ich auf Kurzhanteln ausweichen, ich bin der Meinung das man da die Seiten einfach

besser trennen kann. Bei der schwachen Seite gibst Du vollgas und auf der starken trainierist Du einfach genauso wie die Schwache

dann sollten sich beide Seiten mit der Zeit angleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen