Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Water

Kleine Umstrukturierung im 3x5 Programm

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe FE-Community,


würde an Trainingstag B meines 3x5 Trainingsplans mit Kreuzheben anfangen, da ich der Meinung bin, dass bei den Kniebeugen meine Beine und besonders mein unterer Rücken vorbelastet werden.

ich machs deshalb, weil alle meine Kraftwerte in Kniebeuge und Bankdrücken schon bei Fortgeschritten sind, aber der meine Werte in Kreuzheben miserabel sind (bin grad bei 85kg x 6 und muss noch: --> 100kg x 6)


Würdet ihr auch so machen oder?



Mit freundlichen Grüßen
Water

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Machst du an dem Tag trotzdem noch Kniebeugen? Oder wird es ein alternierender GK-Plan? (A: Kniebeuge, Bankdrücken, Rudern; B: Kreuzheben, Überkopfdrücken, Klimmzüge)

 

Letzteres hielte ich für sinnvoller, wobei du dann sowieso über den FEM-Plan nachdenken könntest... Und falls Technik und Erholung/Ernährung passen, solltest du nicht zu krampfhaft mit dem Anfängerplan arbeiten, bloß weil eine Übung noch nicht so weit fortgeschritten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TPZ,

Ja an dem Tag mach ich trotzdem Kniebeuge, es hat sich lediglich die Reihenfolge der Übungen getauscht ;)

Den zweiten Absatz hab ich nicht so ganz verstanden, sorry :D. Also ich trainiere nach folgendem Plan

TE 1: 3x5 Kniebeuge, Bankdrücken, Rudern, Dips
         2x 12-15 Face Pulls + Trizeps am Kabelzug

TE 2: 1x 6 Kreuzheben
          3x5 Overhead Press, Kniebeuge, Klimmzüge
          2x 12-15 Face Pulls + Langhantelcurls

Wieso sollte ich den Plan ändern? Mein Ziel ist primär Muskelmasse. Soll ich etwa den Plan ändern weil ich mit diesem Plan nicht "optimal" Muskeln aufbauen kann? Das Ding ist aber, dass ich sehr gute Kraftzuwächse momentan habe (bis auf Kreuzheben und OHP, die hinken ein bisschen hinterher, aber trotzdem mache ich da Fortschritte).


Eine nähere Erläuterung wäre sehr hilfreich :D


Mit freundlichen Grüßen
Water

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also... grundsätzlich solltest du (ist aber nur meine Meinung), wenn du mit den Kniebeugen in einen Bereich kommst, wo du nicht mehr 3x/Woche schwer beugen kannst, wie im Plan vorgesehen und gleichzeitig das Problem hast, dass es den Fortschritt beim Kreuzheben behindert, den Plan gleich so anpassen, dass du in jeder Trainingseinheit entweder schwere Kniebeugen oder schweres Kreuzheben machst. Also aus der Kreuzhebeeinheit die Kniebeugen streichen. (Die optionalen Übungen kannst du natürlich beibehalten.)

 

Und grundsätzlich (der 2. Absatz), wollte ich darauf hinweisen, dass es nicht so viel Sinn macht, bei dem Plan zu bleiben, wenn du bereits bei mehreren Übungen keine Fortschritte mehr machen kannst, wie im Plan vorgesehen. Aber vielleicht habe ich dich da falsch verstanden, was deine Aussage zu Kniebeuge und Bankdrücken angeht.

Um es nochmal deutlicher zu formulieren... solange du bei den meisten Übungen noch Fortschritte, wie im Plan vorgesehen machst, dann bleib dabei. Wenn die Mehrheit der Übungen aber mit dem Plan stagniert, dann wechsel lieber den Plan, statt wegen ein oder zwei Übungen auf dem Plan zu beharren. Kümmere dich weniger darum, welche Werte du mit dem Plan erreichst (oder angeblich erreichen must/sollst), sondern mach die Wahl des Plans von deinen Fortschritten und deiner Regeneration abhängig.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen