Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

Da ich ja momentan wieder durchstarte mit meinem Training bin ich am überlegen wie ich weitermache, vor allem in Bezug auf meine Schulter die ja immer noch sehr vorsichtig trainiert werden muss. Da ich letztes Jahr mit dem Kettlebell Swing nicht so die Erfolge hatte und zum Schluss sogar wieder üble Kopfweh, werde ich wohl darauf erstmal verzichten. Die normale Langhantel mit 20Kg und je 5Kg pro Seite ist mir definitiv momentan zu schwer. Daher hatte ich überlegt Kreuzheben mit Kurzhanteln auszuführen. Das mache ich beim Bankdrücken auch schon und das klappt bisher ganz gut. So kann ich mit niedrigem Gewicht einsteigen und jeder Arm/Schulter muss für sich das Gewicht heben. 

 

Sind Dumbbell Deadlift eine gute Alternative für normales Kreuzheben? Wie führe ich diese aus?

Hab bisher dieses hier gefunden

http://www.exrx.net/WeightExercises/Hamstrings/DBStrBackStrLegDeadlift.html

oder dieses

 

Das sind 2 komplett unterschiedliche Bewegungen und das normale Deadlift ist eher eine Mischung aus beiden, daher bin ich mir jetzt unsicher wie ich vorgehen soll.

 

Danke schonmal für eure Hilfe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Bei EXRX ist tatsächlich die Variante mit "gestreckten Beinen" aufgeführt. (Geht mehr auf die hintere Oberschenkelmuskulatur.)

 

Scott führt die Variante ähnlicher der normalen Kreuzhebevariante vor (aber er lässt die Kurzhanteln zumindest noch etwas vor dem Körper). Dadurch, dass die Kurzhantel eben nicht vor dem Körper bleiben müssen (wie eine Langhantel) ähnelt die Bewegung mit Kurzhanteln sowieso eher wie eine Mischung aus Kniebeuge und Kreuzheben. Ähnlich wie mit einer sog. "Trap-Bar":

http://exrx.net/WeightExercises/ErectorSpinae/TBDeadlift.html

 

Kommt also darauf an, was du trainieren willst ;) Konsequenter die hintere Oberscheinkelmuskulatur, Gluteus und Rückenstrecker, dann eher die EXRX-Variante (geht auch einbeinig). Als Mischung aus Kniebeuge und Kreuzheben dann mehr wie von Scott ausgeführt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Machst du nicht Goblet Squats mit einer Kurzhantel vor dem Körper?

 

Die gehen mehr auf die vorderen Beine (und Hintern). Dazu passt rumänisches KH aus dem ersten link hervorragend. Knie leicht beugen, langsamer nach unten gehen als im Video, nach dem Umkehrpunkt darfs schneller nach oben gehen. Bewegung nur aus dem Hüftgelenk, Rücken bleibt komplett starr (wie ein Playmobilmännchen), Rücken und Bauch leicht anspannen. Oben nur die Hüfte strecken, Hintern kurz anspannen (kein Hohlkreuz, beliebter Fehler), dann gehts wieder über die Hüftbewegung nach unten.

 

Ist auch die konsequentere Bewegung als sich für die niedrigen Kurzhanteln so nach unten zu beugen und eine Kniebeuge zu machen und eine halbe Hüftbewegung. Für Kniebeuge hast du sowieso schon die Kniebeuge. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, danke für eure Antworten.

Ja ich mach Goblet Squats mit der Kurzhantel, so hab ich das Gewicht vorne und kipp nicht so schnell um ;)

Und ja natürlich soll das ganze gut auf den Hintern gehen, weil der soll ja gut geformt werden :D;)

 

Also werde ich mich an die exrx Variante halten. Da ich ja ein Gegenstück zur Goblet Squat brauche bzw Alternative für das normale Kreuzheben.

War dazu nochmal auf der Suche nach einem Video, in dem kleinen Gif auf exrx sieht man das ganze relativ schlecht.

Aber das hier sollte das ganze gut wiederspiegeln? Worauf ich halt wirklich achten muss sind der gerade Rücken und die leicht gebeugten Knie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dame in dem Video beugt sich für meinen Geschmack schon fast zu weit runter... da bleibt der Rücken nicht mehr komplett neutral... aber ansonsten passt es schon. Schau nochmal das Video von Alan Thrall. Abgesehen davon, dass du Kurzhanteln in die Hand nimmst, siehst du die Bewegung sehr gut, die Chris beschrieben hat:

https://www.youtube.com/watch?v=jEy_czb3RKA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah Alan Thrall, der Kerl mit dem lustigen Bart hat immer gute Videos ja ;)

Danke werde ich mal mir genauer anschauen und dann umsetzen. :) Videos helfen einem dann doch meistens mehr als ein Text.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gestern trainiert und die Übung mal dazugenommen. Hat sich echt gut angefühlt und mein Po meldet sich heute schon ;) Ich muss nur aufpassen das ich nach dem hochkommen nicht zu sehr ins hohlkreuz falle, das geht nämlich sehr schnell bei mir, aber wie gesagt ansonsten gefällt mir die Übung :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden