Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Muschel79

Kreuzheben mit Bandscheibenvorfall?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich bin relativ neu im Kraftsport, habe jedoch mal regelmäßig Body Pump gemacht.

Dort geht man beim Kreuzheben ja nur bis zu den Knien. Überall lese ich, dass man beim Kreuzheben vorsichtig sein soll, gerade wenn man schon etwas an der Bandscheibe hat. Ich habe also einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich. Meine Frage ist nun, ob ich das Kreuzheben trotzdem machen kann, bis zum Boden bzw bis zu den Schienbeinen (ohne Ablegen) oder sollte ich lieber nur bis zu den Knien gehen wegen der Bandscheibe?

 

Danke für eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Da wir deine Krankengeschichte und Stand der Heilung nicht kennen, können wir das nur schwer über das Internet für deinen individuellen Fall sagen.

 

Grundsätzlich sind aber Übungen wie Kniebeugen und Kreuzheben, mit der korrekten Technik ausgeführt nicht problematisch. (Und stärken prinzipiell auch die Rumpfmuskulatur und Rückenstrecker.)

 

Ob in deinem speziellen Fall nun Gründe dagegen sprechen, kann ich nicht beurteilen, daher gilt es für dich einen guten Arzt oder Physio zu finden, der sich mit Sport beschäftigt und dir dementsprechend, die für dich besten Ratschläge zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzend zu dem was TPZ schon geschrieben hat. Mehrere Fachärzte/Physios aufsuchen, gibt einfach viel zu viel schlechte, die dir irgendein Zirkeltraining bei Kieser empfehlen...

 

Nimm bestenfalls etwas Geld in die Hand und such dir einen guten (!) Trainer bei dir vor Ort, der Ahnung von Grundübungen hat und anatomisch nicht ganz auf den Kopf gefallen ist. Der sollte dir in paar Einzelstunden eine korrekte und verletzungsfreie Technik auf deinen Gesundheitsstand angepasst beibringen können.

 

Wo kommst du denn her? Evtl. kann ich ja jemand empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nochmal ergänzend zu den beiden (mit denen ich übereinstimme): Der Grund ist, dass die Technik und dein individueller BSV die Antwort sind.

 

ZB ist es sogar übel für den Rücken, wenn du beim konventionellen Kreuzheben die Hantel nur bis auf Schienbeinhöhe ablässt und dann dort in der Luft umkehrst - für jeden, egal ob BSV oder nicht. Frag mal Bastian, ob er das bei seinem 200kg-Kreuzheben tun würde...

 

Also Technik, richtige Übungsauswahl und individuell angepasste Belastungsdosierung. Das sind die Zauberwörter. Die ersten beiden bekommst du hier auf der Seite oder vor Ort, falls (und das ist leider sehr selten) da ein kompetenter Trainer ist. Das dritte ist auch medizinisch schwer zu beurteilen: Die meisten Ärzte spucken bisher noch (das ändert sich gerade, weil man mittlerweile weiß, dass Krafttraining die beste Reha ist) automatisiert aus: "Bewegen Sie sich, aber heben Sie nicht schwer". Es gibt sicher eindeutige Fälle, wo diese und jene Belastung nicht sinnvoll ist. Ansonsten ist das ein Graubereich: Mein Orthopäde erzählte vor drei Jahren schon, dass es praktisch kaum einen Zusammenhang zwischen normalen Rückenschmerzen und strukturellen Anomalien wie BSV gibt: Fast jeder hat irgendwelche Abweichungen jenseits der 30 - aber wenige haben Schmerzen.

 

Kreuzheben (Kniebeugen, Schulterdrücken, planks...) lernen ist erstmal das Erlernen der wichtigsten Fähigkeit deines restlichen Lebens: In welcher Haltung du deine Wirbelsäule hältst. Zuerst praktisch ohne Last. Dann kommt neben der Technik schrittweise die Last dazu: Die Muskeln lernen nicht nur, sie werden jetzt auch stärker. Das kann man dosieren: Du brauchst niemals im Leben 200kg heben; wenn es dir bis 50kg im Laufe von Wochen und Monaten gut tut, dann eben so.

 

Korrekte Technik und Kraft(ausdauer) im Rumpfbereich ist die beste Rückenreha und -prävention, der Goldstandard jeder modernen Therapie.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen