Jump to content
Lily

Ich will wissen, was noch geht! Wiedereinstieg nach 20 Jahren.

Empfohlene Beiträge

Bah, echt krass wie du aussiehst nach so kurzer Trainingszeit. Ich wünschte, das wär bei mir auch so... Ich bin zwar auch oben eher dünn und lagere am UK ein, allerdings seit einiger Zeit auch am Bauch. Sixpack krieg ich nie mehr ohne eine magere Kuh zu werden.

 

Ich kann zuhause auch nicht trainieren. Da herrscht Pausenmodus. Null Disziplin. Aber ins Studio, kein Problem, jederzeit. Ergibt halt auch eine schöne Routine. Und die haben Saaaaauna! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Looking für das Lob! :wub:  Ich denke, dass ich enorm vom Memory-Effekt profitierte, jetzt wird es nicht mehr so schnell gehen, vermute ich,

 

Mir geht es zu Hause genauso, außerdem sind die Kids fast immer da und ich habe einfach nicht die Ruhe. Mittlerweile habe ich eine Routine, dass ich nach der Arbeit trainieren gehe (arbeite in Teilzeit) oder am Wochenende ganz früh, Ich freue mich jedesmal so sehr drauf, schon wenn ich meine Sporttasche nehme um zu gehen, bin ich glücklich. :D   Bin süchtig.  :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, seh das auch bei meiner Freundin. Ehemalig Leistungssport führt zu unglaublichen Fortschritten am Anfang. Ich bin sehr gespannt, wann das anfängt weniger zu werden. In mehr als einer Übung hat sie mich nach ZWEI Monaten überholt. Oh Mann. Ich bin dagegen gerade plusminus in den Fortgeschrittenenwerten angelangt und alles geht viel langsamer voran. Muss ich mich auch wieder daran gewöhnen. Aber noch freu ich mich auch quasi immer wenn ich meine Tasche schultere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Renntier

 

Das ist schön und es motiviert auch nich zusätzlich! Ich wollte mal die Tage ein Paar Rücken-Fotos machen, mal gucken, ob es heute klappt. ;)

 

So heute trainingsfrei, hier der Essensplan:

 

Frühstück 9 Uhr: Milchkaffee, großer Obstsalat mit Rosinen und Leinsamen (420 kcal, ca. 8 g Protein)

Mittagssnack 12:30 Uhr: Roggen-Sonnenblumen-Vollkornbrot mit Light-Käse und veget. Mortadella, dazu ein Paar Cocktail-Tomaten (370 kcal, ca. 15 g Protein) 

Abendessen/Hauptmahlzeit für heute ca. 15 Uhr: Vollkornnudeln mit Champignon-Zucchini-Soße mit etwas Light-Käse (530 kcal, ca. 23 g Protein)

Snack um ca. 17 Uhr: Magerquark mit Zimt und Stevia (80 kcal, ca. 15 g Protein)

 

Insgesamt: ca. 1400 kcal, 61 g E, 210 g KH, 35 g F (17%/60%/23%; 1,3 g Protein pro kg KG)

 

Laut Verbrauchsrechner werde ich heute ca. 500 kcal im Defizit sein, passt.

 

Bevor ich mich für Leangains-Programm entschieden habe, habe ich kurz auch mit dem 10/20-Programm koketiert, aber Low Carb ist echt nichts für mich, selbst wenn es nur an jedem zweiten Tag ist. Als ich LC früher probiert habe, habe ich immer nur Hunger und schlechte Laune gehabt und zwar bei vergleichbarer kcal-Anzahl wie jetzt mit 60% KHs. Das ist bei meiner Arbeits- und Familienbelastung nicht akzeptabel. Dazu kommt, dass ich Vegetarierin bin, auch keinen Fisch esse und mich nur von Käse, Eiern und Quark zu ernähren finde ich eklig. Soja will ich nicht in Massen essen. Ich denke, ich schaffe den Sixpack auch so. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe es doch geschafft heute die Rücken-Bilder zu machen. Sorry für die schlechte Bildqualität, aber ich habe momentan keine andere Möglichkeit als die schlechte Handy-Kamera und einen ausreichend großen Spiegel habe ich auch nicht daheim. Daher werde ich die nächsten Bilder eher wieder in der Gym-Umkleide machen, obwohl es manchmal schwierig ist.  :P

 

 

 

rcken2pqsu3.png

rcken45gs37.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke! :wub:  Sobald unsere Digi-Kamera fit ist, werde ich ordentliche Bilder machen.

 

So, heute wieder Training, "Bankdrücken", ich freue mich schon so! :D

 

Frühstück gab es heute erst um 10:30 Uhr: Roggen-Sonnenblumen-Vollkornbrot mit Light-Käse und veget. Mortadella, dazu ein Paar Radießchen (370 kcal, ca. 15 g Protein)

Dann wird es noch eine Mandarine geben und nach dem Training werde ich ein Protein-Riegel testen, habe Kokos- und Joghurt zur Auswahl. Was es zum Abendessen gibt, weiß ich noch nicht, bin da irgendwie ideenlos. :unsure: Wahrscheinlich wird die angebrochene Dose Kichererbsen dran galuben müssen, entweder als Hummus oder indisches Curry mit Reis.

 

Gestern habe ich meinen Abend-Quark mit etwas Wasser und Zimt cremig gerührt und dann einen TL Erythrit statt Steviatropfen reingetan. Das war so lecker :wub:  und da Erythrit sich nicht so gut löst, gab es noch einen Crunchy-Effekt dazu. Kann ich nur empfehlen, da Erythrit keinen Beigeschmack hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, Schupfnudeln mit Rahmsoße, das klingt lecker. :)

Bei mir ist es so, dass ich meist für die Familie extra koche, außer an Wochenenden. Gestern gab es für sie z.B. Erbsensuppe und selbstgebackene Zimt- und Nußschnecken.

 

Heute gehe ich aus, zum Eltern-Stammtisch und die Kneipe hat so geiles Essen, die besten Gemüße-Pizzen der Stadt. :wub: Das wird schwer, ich muss mir was überlegen, ob ich tagsüber richtig viele kcal einspare und dann eine Gemüße-Pizza esse oder daheim esse. Ich tendiere zum ersteren, bisher habe ich nur ca. 400 kcal drin, der Proteinriegel plus kleiner Quark wird weitere 200 kcal ausmachen, dann hätte ich rund 1000-1200 kcal für die Pizza übrig, je nachdem ob ich Cola light oder 1 Glas alkoholfreies Bier trinke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Training heute "Bankdrücken"

 

Aufwärmen 10 Min Crosstrainer

 

1. Aufwärmen Bankdrücken 3 Sätze mit 22 bis 32 kg je 8-10 Wdh
Bankdrücken 5 X 37 kg
Bankdrücken 6 X 35 kg
Bankdrücken 7 X 32 kg
(Steigerung!)

 

2. Schulterdrücken Kurzhanteln 8 X 10 kg
Schulterdrücken 9 X 9 kg (Steigerung!)
 

3. Dips ohne Zusatzgewicht 3 X 8-10 Wdh (das war der Hammer heute, ich habe mich vorgebeugt und die Brust richtig toll gespürt)
 

4. Tricep Rope Pulldowns 2 X 7 Wdh mit 25 kg bzw. 22,5 kg (Steigerung!) 

 
5. Crunches am Seilzug  3 X 10 Wdh mit 60 kg (weniger als letztens, evtl. lag es am anderen Seilzug, aber eigentlich ist mir Gewicht bei dieser Übung egal, solange ich sie gut spüre)
 
Ich bin sehr zufrieden, ich konnte mich in drei Übungen steigern und das trotz kcal-Defizit! Es läuft!  :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nachdem ich gestern geschlemmt habe, kann ich heute eine vorschriftsmäßige Fastenphase von 16 Stunden bis 12:30 machen. Erst dann gibt es Haferflocken und nachmittags als Hauptmahlzeit Kichererbsen-Curry mit Reis. Heute ist trainigsfrei, morgen wird es den Kreuzheben-Tag geben, ich freue mich schon auf die Chin-Ups :wub: . Ich will auch bald einen Klimmzug im Obergriff schaffen, das ist mein Traum. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Traum kenne ich. Leider schaffe ich durch mein Armproblem im Moment gar keinen Klimmzug und trainiere am Latzug. Hoffentlich klappt es aber bald wieder. Allerdings, viel mehr als 1-3 freie Klimmzüge habe ich auch noch nicht geschafft. 

Was ist du zu den Haferflocken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache die Haferflocken immer gleich, nur im Wechsel mit Kokos oder Leinsamen:

 

100g Haferflocken (gemischt zart und grob) + 20 g Zuckerrübensirup + 10 g Kokosflocken (Leinsamen) + 30 g Rosinen (590 kcal/17g E/102 g KH/13 g F) aufgegossen mit kaltem (!) Wasser und nur max. 15-20 Minuten gequollen, so mag ich sie am liebsten, ich mag keinen schleimigen Haferbrei ohne Milch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache die Haferflocken immer gleich, nur im Wechsel mit Kokos oder Leinsamen:

 

100g Haferflocken (gemischt zart und grob) + 20 g Zuckerrübensirup + 10 g Kokosflocken (Leinsamen) + 30 g Rosinen (590 kcal/17g E/102 g KH/13 g F) aufgegossen mit kaltem (!) Wasser und nur max. 15-20 Minuten gequollen, so mag ich sie am liebsten, ich mag keinen schleimigen Haferbrei ohne Milch.

Hm, klingt interessant. Kokosflocken wären jetzt nicht so meins. Ich bekomme davon Sodbrennen. Aber Leinsamen und Chiasamen habe ich auch. Rosinen mag ich auch nicht so besonders, da würde ich eher auf Datteln zurückgreifen. Zuckerrübensirup mag ich auch nicht. Oje, ich klinge sehr mäklig. Das frische Obst fehlt mir in deinem Rezept. Ich würde es aber trotzdem mal ausprobieren, zumindest etwas abgewadelt mit 100 g zarten Haferflocken, 10 g Leinsamen oder 10 g Chiasamen plus 30 g Datteln. Ich fürchte, davon werde ich nie satt.  :o

 

Bei mir ist i.d.R. bisher so: ca. 100-200 g Haferflocken, 1-2 Bananen, 100 g Himbeeren (TK natur), 100 g Beerenmischung mit oder ohne Sauerkirschen (TK ebenfalls natur, d.h. ohne Zuckerzusatz), 10 g Chiasamen, 5 g Amaranthpops und z.Zt. ca. 10 g oder mehr Mandeln. Das ganze mit heißem Wasser aufgegossen (da ich sonst anfange zu frieren) und oben drauf etwas Zimt. Ich lasse es nicht 15-20 min. ziehen, sondern esse es relativ zeitnah. Ach ja, manchmal schnippel ich mir noch einen Apfel und eine Kiwi rein oder sogar eine ganze Mango. Ich bin verfressen!

 

Ich fürchte, ich brauche einen Ernährungsplan, der mir vorschreibt, was ich essen darf, sonst fülle ich mir immer noch zusätzlich auf bis nichts mehr geht.

 

Ich verstehe den Satz "ich mag keinen schleimigen Haferbrei ohne Milch" nicht ganz. Du hast doch in deinen Haferflocken gar keine Milch dabei. Schleimig wird das ganze aber eigentlich auch, Damit magst du das doch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi, ich habe mich wohl etwas misverständlich ausgedrückt: also, ich gieße die Haferflocken immer mir kaltem Wasser auf, denn mit heißem Wasser wird es eine schleimige Pampe, mit kaltem schmecken sie aber kerniger. Wenn ich Haferflocken warm essen möchte (als Brei oder Haferschleim), dann koche ich sie etwas länger mit Milch. Davon habe ich mich während der Schwangerschaft immer durchgefüttert. :D

 

Ich tue kein frisches Obst in die Haferflocken rein, weil ich davon Sodbrennen bekomme, Obst esse ich meist nur auf nüchternen Magen und höchstens mit Samen oder Nüssen.

Als Alternative zu Rosinen kannst du z.B. Cranberries nehmen, schmeckt sehr lecker und natürlich auch frisches Obst. Zuckerrübensirup kann man z.B. durch Reissirup oder etwas braunen Zucker ersetzen, oder durch Süßstoff, oder auch durch Honig, falls du welchen isst. Oder du brauchst nicht zusätzlich zu süßen, weil das Obst schon Süße mitbringt.

 

Dein Rezept klingt auch super und sehr lecker, mir wäre es zu viel von der Menge, ich bin von den 100g Haferflocken gute 3-4 Stunden satt und esse sie oft einige Stunden vor dem Training.

 

Bei mir muss man bedenken, dass ich nur eine halbe Portion bin und einfach nicht so viele kcal brauche, bei unter 50 kg. Mein Leistungsumsatz ist höchstens 1900-2000 kcal an Trainigstagen, an freien Tagen natürlich etwas drunter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rami, 200g Haferlocken.. Wie. Ich esse 60 g mit einem Apfel und 150g Quark und kann die Portion an manchen Tagen nicht komplett essen.

Aber ich koche auch Haferbrei draus mit 300mL Flüssigkeit das macht dann ca. 500ml Volumen.

In der Schule werde ich immer verwundert angeschaut wie ich nur so viel frühstücken kann^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war das Kreuzheben & Co. dran:

 

10 Minuten Crosstrainer

 

Kreuzheben Aufwärmen 23 kg 2x8, 33 kg 1x8

Kreuzheben 53 kg x 4, 48 kg x 5

 

Chin-Ups mit eigenem Gewicht 6,7,6

 

Rudern am Kabelzug 40 kg 3x6 (gesteigert)

 

Hyperextensions ohne Zusatzgewicht 2x10

 

Es war ein guter Training.  :)

 

Essen: ca. 1550 kcal/E 77 g/KH 233 g/F 35 g (20-60-20%; ca. 2 g Protein pro kg fettfreie Masse)

 

Ich mache mir Gedanken wie ich meinen Osterurlaub (2 Wochen) gestallte was das Training betrifft. Wir sind bei meinen Eltern, Gewichte oder Gym gibt es dort nicht, evtl. werde ich die Möglichkeit haben 2mal in eine Turnhalle zu gehen und zum Schwimmen. Ich habe gedacht, dass ich Eigengewichtsübungen mache, evtl. als HIIT. Oder Eigengewichtsübungen in normaler Intensität und dazu Low-Intensity-Cardio. Zur Verfügung habe ich ein Trampolin und Ergometer. 

Jetzt mache ich so gut wie kein Cardio, von daher wird es eine Abwechslung sein. Ich tendiere ein wenig zu HIIT, weil es kürzer ist, so was wie 7-Minuten-Workout oder Tabatas.

 

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du (aktuell) kein Cardio machst, ist HIIT Unsinn... LISS wäre besser. Dann lieber einzelne Sprünge vor dem Krafttraining machen (Stand-Weitsprung oder Hochsprünge auf der Weichbodenmatte) oder bspw. Medizinball-Würfe.

 

Und mit Eigengewichtsübungen kannst du gut einen GK-Plan zusammensetzen... Im einfachsten Fall eben "a Squat, a Push and a Pull"... "A Carry" dürfte auch leicht zu realisieren sein... fertig.

 

Squats: Split Squats, Single Leg Squat, Step-ups, Rear-Lunges usw.

Push: Push-ups, Dips

Pull: Chins, Inverted Rows

Carry: Suitcase Carry, Farmers Walk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden