Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
pfanni

Training im Jugendalter

Empfohlene Beiträge

Frage steht schon in der Überschrift...

 

Ich bin gefragt worden, wie man am besten mit 16 Jahren trainiert.

Anfängen im richtigen Erwachsenenalter ist klar, aber wie sollte man es als männlicher erwachsener machen? was gibt es zu beachten? könnte mir da jemand kurz Info geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Erstmal, trainieren im Verein. Dort hast Du richtige Trainer die sich auch die Zeit nehmen, den Sportlern die richtige Technik bei zu bringen. Anfangen kann man dann schon mit 6 Jahren. Meine Kinder gehen zum Gewichtheben und die jüngste ist gerade mal 8 Jahre alt. :)

 

Schicke den 16 jährigen in einen Gewichtheber oder KDK Verein, sofern er Krafttraining machen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pfanni,

 

ich habe selber mit 16 Jahren angefangen und bin jetzt dann schon eine Decade am Eisen.

Solang man keine ständigen Maximalkraftversuche mit grottiger Technik macht, ist es wirklich unbedenklich. Natürlich sind die Wachstumsfugen noch nicht geschlossen (sind sie mit 20 auch noch nicht...), aber das wird einfach viel heißer gekocht als gegessen... So schnell schließen sich die Wachstumsfugen durch Kraftsport nicht. Es gab mal eine Untersuchung, da konnte nichtmal bei schwerste Belastung festgestellt werden, dass sich die Wachstumsfugen schließen.

 

Man braucht sich auch nichts vormache, ein 16 Jähriger wird sich immer mit Kumpels messen und per Youtube und co. auch dumme Gedanken kommen. D.h. Maxkraft Bizepscurls, Bankdrücken etc. pp.

 

Ein sinnvoller Einstieg wäre eine Investition in eine ordentliche Einführung in den Kraftsport. Gleich in den Freihantelbereich und mit System trainieren - ich wäre schon ganz woanders, wenn ich damals jemanden an meiner Seite gehabt hätte ;-)

 

Nutzt entsprechend das Netzwerk hier und die Ressourcen, dann kann man den Kids schon gut weiterhelfen und einen fantastischen Start in diesen Sport ebnen!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage steht schon in der Überschrift...

 

Ich bin gefragt worden, wie man am besten mit 16 Jahren trainiert.

Anfängen im richtigen Erwachsenenalter ist klar, aber wie sollte man es als männlicher erwachsener machen? was gibt es zu beachten? könnte mir da jemand kurz Info geben?

 

Echt? Wie man im Erwachsenenalter anfängt ist klar? ;)

 

Soll ich ansonsten auch nochmal "kurz" was zur Entstehung der Erde schreiben? :P  Nee, ernsthaft... würde man das seriös machen wollen, wonach du fragst, würde es den Rahmen sprengen... Wenn du kurzfristig etwas brauchst, was nicht total unsinnig ist, schau dir folgenden Artikel an: https://www.t-nation.com/training/teaching-a-kid-to-lift

Der Artikel geht zumindest grob in die richtige Richtung und spricht ein paar wichtige Punkte an... Ansonsten kann ich nur auf die einschlägigen Lehrbücher verweisen...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lieben dankfür eure Antworten.

 

wir sind mit den Eltern befreundet und das Gespräch hat sich so ergeben.

Ich hab ihn mal mit zum Trainieren genommen und er hat so ziemlich ALLES falsch gemacht was geht. x isolationsübungen, sowas wie supersätze, und keine korrekte Ausführung.

Wie du, Sebastian, gesagt hast... youtube machts möglich und die Kumpels die alles wissen.

Ich denke, von meinem beruflichen wissen her, geht ein korrektes Krafttraining in dem Alter, aber ob es Feinheiten gibt, dachte ich, da sind hier die Experten :-)

In einem KDK Club werde ich ihn nicht bekommen, da er hauptsächlich Fußball spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immerhin ist er also schonmal sportlich aktiv...

 

Das grundsätzliche Problem ist halt die Betreuung vor Ort beim Krafttraining. Und die Tatsache, dass man ihn genau da abholen muss, wo er steht. Es ist nicht pauschal damit getan, ihm zu sagen, dass ein Programm wie der FEM-Plan oder Starting Strength richtig wäre, wenn er mit der Technik Probleme hat oder erst irgendwelche Baustellen (Hohlkreuz o. ä.) abarbeiten muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist vollkommen richtig, ich hab jetzt 2,5 Wochen, um mit ihm zu arbeiten, ihm Sachen zu zeigen und zu erklären und dann kann ich ihm nur alles mit auf den Weg geben.

Krankheitsgeschichten weiß ich eh, da ich ihn behandelt habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das schwerste wird sein, ihn von dem richtigen zu überzeugen... ich bin eine Frau und halt kein Kumpel...und "nur" Grundübungen erstmal richtig lernen ist halt schon etwas uncool in dem alter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TPZ

 

so in etwa ist es klar, ganz am Anfang :-) ich bin ja quasi auch nur da reingeschlittert, weil ich au h trainiere und ihn halt vom behandeln her auch kenne.

Aber den Artikeln werde ich mir durchlesen, danke...

 

Forum wird weitergegeben, Tipps werde nach besten wissendes gewissen weitergegeben und mehr kann ich nicht.

besser wie jetzt wird es allemal! und das mit dem Trainer vor Ort ist halt echt schwierig...das wäre halt das wichtigste, gerade in dem Alter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TPZ

 

so in etwa ist es klar, ganz am Anfang :-) ich bin ja quasi auch nur da reingeschlittert, weil ich au h trainiere und ihn halt vom behandeln her auch kenne.

Aber den Artikeln werde ich mir durchlesen, danke...

 

Forum wird weitergegeben, Tipps werde nach besten wissendes gewissen weitergegeben und mehr kann ich nicht.

besser wie jetzt wird es allemal! und das mit dem Trainer vor Ort ist halt echt schwierig...das wäre halt das wichtigste, gerade in dem Alter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo kommt ihr denn her? Im Raum Bayern könnte man da bestimmt was machen. Nächste Woche fahre ich nach Köln.

 

Du hast definitiv genug Hintergrundwissen um ihm die Basics zu erklären/zeigen.

Vll. hilft es ja, wenn ich persönlich dem Ganzen noch etwas Nachdruck verleihe.

 

Evtl. würde das helfen, um ihn zu überzeugen. Ggf. Kann ich eine Runde mit ihm trainieren gehen.

 

Wie TPZ schon gesagt hat, einfach die Theorie hinklatschen wird nicht lange gegen die Supersätze der Kumpels ankommen...

 

Viel Aufwand und Geld für eine längere Einweisung, würde ich nicht investieren - erstmal.

 

Wie schnell wenden sich 16 jährige von ihren spontanen Einfällen wieder ab.

 

Wenn das Interesse vorhanden ist, fängt man an sich selber zu informieren.

 

PS:sorry für den satzbau und tippfehler, bin Grad im Training :/

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, während dem trainieren schreiben ist auch mal was :-))

 

Momentan sind wir alle noch ca 2,5 Wochen im Urlaub, heißt was dieses trainingstiming angeht leider schlecht. Trotzdem danke für Dein Angebot :-)

 

Das ist schon etwas weg von den genannten Orten.

Aber ich werde ihm diese Option mal nahebringen ;-)

 

Wie Du schon sagst, in wie weit das Interesse von Dauer ist, weiß ich natürlich nicht. Er ist total motiviert, komplett auf dem Gesundheitstripp und isst eher zu wenig, als zu viel... er ist eher dünn... also auch da ein ganz falscher Ansatz.

Da kann ich ihm aus eigener Erfahrung was dazu erzählen :-)

 

Die Basics mache ich jetzt mal mit ihm im Urlaub und da werde ich ja schon sehen, wie er es annimmt...

 

Er informiert sich jetzt schon selbst, aber er kann ja noch nicht werten, welcher youtuber Mist erzählt, oder ein Training anpreist, was nicht zu seinem Leistungsstand passt...

 

Aber ich gebe mir Mühe :-))))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich könnte mir schon gut vorstellen, dass wenn du ihm jemanden der seine Wunschziele erreicht hat vorstellst und der dann erzählt wie es richtig geht, dass das motiviert.

 

Schau dir mal das Thema "Intrinsische Motivation" an. Ein guter Weg ist mit ihm zu sprechen und seine Probleme und Ziele zu verstehen, dann kannst du schauen wie du diese mit deiner Lösung und deinen Zielen verbinden und erreichen kannst. Praktisch sieht es so aus, frage immer wieder nach dem Warum auf jede seine Antworten, bis du am Kern der Sache angekommen bist.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen