Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Felix

Erfahrungsberichte Kreatin

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

 

ich denke ernsthaft darüber nach mit der Einnahme von Kreatin zu beginnen. Möchte im Vorfeld aber am liebsten noch ein paar Erfahrungsberichte von euch bekommen. Mich würde interessieren wer von euch regelmäßig Kreatin nimmt und wie die Wirkungen genau beschrieben werden können.

 

Spielt es ferner eine Rolle ob man Pillen oder Pulver nimmt? Ich bin eher ein Freund von Tabletten, da man diese ganz einfach nehmen kann und nicht abwiegen braucht. Auf was gilt es da zu achten?

 

Beste Grüße

 

Felix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

is nich böse gemeint, aber bitte benutzt auch mal die Suchfunktion. Genau hierzu gabs schonmal irgendwo hier im Forum eine "Diskussion"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Elija123

Auf diesen Satz habe ich lange gewartet, bis ihn zum ersten Mal jemand in diesem Forum von sich gibt: "Bitte benutz die Suchfunktion" :D Ich erinnere mich noch genau an die Anfänge dieses Forums, in denen es um die Einführung von Stickies ging. Damals habe ich gesagt, dass es genau dieser Satz ist, der mich in anderen Foren so ankotzt - insbesondere bei team-andro! Man stellt eine Frage und was bekommt man als Antwort: "SUFU!" Ich hasse es. Warum fragt der Threadsteller wohl? Um als Antwort zu erhalten: Bitte benutz die SUFU? Vielleicht ist er ja zu faul dazu? Kein Problem. Ich bin es auch :D

 

In diesem Sinne und um mit deinen Worten zu sprechen: Nicht böse gemeint, aber wenn man zu einer Frage keine konkrete Antwort hat - einfach sein lassen. Denn auf die Idee die SUFU zu benutzen, sollte wirklich JEDER kommen :)

 

Zur eigentlichen Frage:

Ich nehme seit gut einem halben Jahr jeden Tag 5g Creatin in Pulverform. Ich habe damit angefangen nach ca. 3-4 Monaten Training. Viele würden sagen, dass ist zu früh! Ich würde es nicht von der Trainingsdauer abhängig machen, sondern davon, ob du voran kommst oder nicht. Ich hing damals in meinem ersten Plateau beim Bankdrücken fest. Bei 60Kg ging es einfach nicht mehr weiter, wenn ich mich richtig erinnere. Das war frustrierend. Also hab ich Kreatin genommen, weil es die Energiespeicher des Körpers für kurzfristige Anstrengungen füllt und dieser somit mehr Leistung abrufen - sprich mehr Gewicht bewegen - kann. So die stark vereinfachte Darstellung.

 

Einnahmeform: Pulver oder Tabletten - völlig egal. Pulver ist nur erheblich billiger. Ich nehme das von ESN. Kauf dir keinen Quatsch wie Kre-Alkalyn oder sowas. Bringt keinen Mehrwert und sorgt für ein leeres Portmonaie. Es braucht auch keine "Transportmatrix" in Form von Kohlenhydraten oder sowas. Alles Marketinginstrumente der Industrie.

 

Einnahmezeitpunkt: Völlig Wurscht, da es nur um die Auffüllung der Speicher geht. Du brauchst deshalb auch keine "Kur" oder so einen Blödsinn zu machen, da es schlichtweg um die Auffüllung der Speicher geht. Ebenfalls Marketinginstrument der Industrie.

 

Einnahmeart: Am einfachsten empfinde ICH es, es an Trainingstagen in den PWO zu hauen und an freien nach Gusto. Morgens, mittags, abends - bleibt dir überlassen.

 

Fazit: Kreatin ist das mächtigste Supplement, wenn es um die Steigerung von Kraft geht! Nutze es also schlau! - Stichwort: Plateaubreaker!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für die Hinweise - in beide Richtungen! ;)

 

Werd mir einfach mal ein Dose bestellen, preislich ists ja tatsächlich nicht sehr intensiv.

 

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Elija123

Und deswegen solltest du dir auch keinen Müll holen, sondern gutes! Creapure oder ein anderes sehr gutes wie das von ESN mit einem sehr feinen Mesh-Wert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und deswegen solltest du dir auch keinen Müll holen, sondern gutes! Creapure oder ein anderes sehr gutes wie das von ESN mit einem sehr feinen Mesh-Wert!

Sofern du es in Nahrung mischt, spielt die Löslichkeit keine Rolle mehr. Und dann ist der Rest auch egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf diesen Satz habe ich lange gewartet, bis ihn zum ersten Mal jemand in diesem Forum von sich gibt: "Bitte benutz die Suchfunktion" :D Ich erinnere mich noch genau an die Anfänge dieses Forums, in denen es um die Einführung von Stickies ging. Damals habe ich gesagt, dass es genau dieser Satz ist, der mich in anderen Foren so ankotzt - insbesondere bei team-andro! Man stellt eine Frage und was bekommt man als Antwort: "SUFU!" Ich hasse es. Warum fragt der Threadsteller wohl? Um als Antwort zu erhalten: Bitte benutz die SUFU? Vielleicht ist er ja zu faul dazu? Kein Problem. Ich bin es auch :D

 

In diesem Sinne und um mit deinen Worten zu sprechen: Nicht böse gemeint, aber wenn man zu einer Frage keine konkrete Antwort hat - einfach sein lassen. Denn auf die Idee die SUFU zu benutzen, sollte wirklich JEDER kommen :)

 

Zur eigentlichen Frage:

Ich nehme seit gut einem halben Jahr jeden Tag 5g Creatin in Pulverform. Ich habe damit angefangen nach ca. 3-4 Monaten Training. Viele würden sagen, dass ist zu früh! Ich würde es nicht von der Trainingsdauer abhängig machen, sondern davon, ob du voran kommst oder nicht. Ich hing damals in meinem ersten Plateau beim Bankdrücken fest. Bei 60Kg ging es einfach nicht mehr weiter, wenn ich mich richtig erinnere. Das war frustrierend. Also hab ich Kreatin genommen, weil es die Energiespeicher des Körpers für kurzfristige Anstrengungen füllt und dieser somit mehr Leistung abrufen - sprich mehr Gewicht bewegen - kann. So die stark vereinfachte Darstellung.

 

Einnahmeform: Pulver oder Tabletten - völlig egal. Pulver ist nur erheblich billiger. Ich nehme das von ESN. Kauf dir keinen Quatsch wie Kre-Alkalyn oder sowas. Bringt keinen Mehrwert und sorgt für ein leeres Portmonaie. Es braucht auch keine "Transportmatrix" in Form von Kohlenhydraten oder sowas. Alles Marketinginstrumente der Industrie.

 

Einnahmezeitpunkt: Völlig Wurscht, da es nur um die Auffüllung der Speicher geht. Du brauchst deshalb auch keine "Kur" oder so einen Blödsinn zu machen, da es schlichtweg um die Auffüllung der Speicher geht. Ebenfalls Marketinginstrument der Industrie.

 

Einnahmeart: Am einfachsten empfinde ICH es, es an Trainingstagen in den PWO zu hauen und an freien nach Gusto. Morgens, mittags, abends - bleibt dir überlassen.

 

Fazit: Kreatin ist das mächtigste Supplement, wenn es um die Steigerung von Kraft geht! Nutze es also schlau! - Stichwort: Plateaubreaker!

 

Es ist GUT so, dass die Suchfunktion erwähnt wird. Ohne Erinnerungen, wird sie weniger verwendet. Vor allem sollte man aber erst bei uns auf der Hauptseite nachschauen: http://fitness-exper...lements/kreatin Um alle häufigen Fragen abzudecken wurde diese Seite ja überhaupt erst gegründet.

 

Kreatin sollte man einfach durchgängig nehmen. Es für Plateaus aufzusparen ist nicht nötig oder sonderlich sinnvoll.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stimme ich Doninik zu; diese überflüssige Redundanz zehrt nämlich langfristig an Nerven von Leuten wie dir, Elija. Du wirst das bestimmt nicht noch fünf Mal so schreiben wollen, oder? :) Mit der Zeit werden dann die Antworten kürzer und unvollständiger - und dann ist der Hinweis auf einen ausführlichen Artikel, der extra zu dem Zweck geschrieben wurde, doch die logische Antwort!

 

Kleine Frage zu Kreatin meinerseits: Bin leider ein non-responder. Da ich keinen hohen Fleischkonsum habe, schließe ich eine a priori Sättigung der Speicher aus. Gibt es Literatur dazu, wodurch non-responding verursacht und ggf behoben werden kann?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Dominik S.

Kleine Frage zu Kreatin meinerseits: Bin leider ein non-responder. Da ich keinen hohen Fleischkonsum habe, schließe ich eine a priori Sättigung der Speicher aus. Gibt es Literatur dazu, wodurch non-responding verursacht und ggf behoben werden kann?

So wie Chris geht es auch mir und Antje, wie ich es in diesem Beitrag schon beschrieben habe.

 

Erklären kann ich es mir auch nicht.

 

Würde mich auch über Literatur freuen, falls es da etwas Brauchbares gibt. Gerne auch englischsprachig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde das nicht so dramatisch. mr candito ist auch ein non-responder CanditoTrainingHQ - YouTube . aber interessant wärs schon, den mechanismus zu kennen.

 

unabhängige wissenschaftliche studien haben übrigens gefunden, dass non-responder überdurchschnittlich intelligent und umwerfend gut aussehend sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde das nicht so dramatisch. mr candito ist auch ein non-responder CanditoTrainingHQ - YouTube . aber interessant wärs schon, den mechanismus zu kennen.

 

unabhängige wissenschaftliche studien haben übrigens gefunden, dass non-responder überdurchschnittlich intelligent und umwerfend gut aussehend sind.

 

meinst du das ernst? (also den 2. absatz^^)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen