Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

ExKugelStosser

Mein Weg von fett zu fit

Empfohlene Beiträge

Das habe ich nur halb im Spaß bei dir ja bereits angemerkt: Du hast eine dermaßen gute Genetik, dass selbst solche Aktivitäten bei dir noch Muskeln aufbauen könnten, zumindest wie du auch meinst, bei eher ungewohnten Stellen/Bewegungen, was zu einem verminderten Muskelabbau führt. Gepaart mit nem Defizit bringt das natürlich Fettabbau = Definition. Wobei die Definition größtenteils trotzdem global ist, während Muskelaufbau größtenteils lokal ist.

 

Der Normalo verliert bei dem Ausdauerpensum Muskeln im Minutentakt. ;) 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Wenn 6 Monate rum, wird der DXA Scan zeigen was so passiert ist. 

 

Bin ja immer noch über 17% KFA, da gibt's noch genügend Reserven, bevor der Körper auf Muskeln zugreifen muss? 

 

Viel von dem Training ist im Bereich um die 130 Puls und ich achte sehr auf viel Protein vor und nach jeder Belastung sowie Haferflocken nach dem Training, mittlerweile auch oft vorher. Meine Stärke ist Regeneration, bin super im rumgammeln aufm Bett :)

 

Aber mit den ca. 80kg FFM bin ich wirklich zufrieden. 

 

Vermute allerdings dass sich die Umstellung von McFit auf Pool und Rad erst in 3 Monaten so richtig bemerkbar machen wird. Wenn FFM auf 75kg gesunken ist, treibt es mich vermutlich wieder an die Langhanteln :lol:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dir wird auch der Sonderfall deines Trainingshintergrunds (Kugelstoßer) eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen (Satellitenzellen, Musclememory) - da fällt es deutlich leichter, mit wenig Aufwand einen Reiz zu setzen, der sich positiv auf deine Leistung/Erscheinung auswirkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwimmst du eigentlich immernoch bzw. alle deine Einheiten mit Flossen? Wenn ja, warum?

 

Hast du dir direkt einen Coach für den Triathlon genommen? Und weiterhin deine PT?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war ganz ohne Flossen, sonst ca 70% mit. Bin ja absoluter Anfänger, mit Flossen kann ich mich besser auf Atmung und Arme konzentrieren. 

 

Hab bei mir um die Ecke eine Triathlon Legende. Mit ihm mach ich jetzt 1 Session pro Woche. Erstmal schwimmen, später auch mal radeln. 

 

PT ist weiterhin 2mal die Woche, werde da wohl auf einmal die Woche runter gehen. 

 

Bin leider nicht in der Lage Trainingsvorgaben konsequent einzuhalten. Aber ist ja sowieso alles noch auf unterstem Niveau. Für mich trotzdem ein Fortschritt, überhaupt mal Belastungen länger als 30s zu haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steht auf seiner Homepage. Eher günstig für Rhein-Main. 

 

Würde ihn jetzt auch nicht als den Super Trainer bezeichnen, allerdings passts persönlich sehr gut, er wohnt um die Ecke und hat natürlich 100% Glaubwürdigkeit im Triathlon :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute 1h PT mit viel Mobilität für hintere Schulter und Hüftbeuger sowie die üblichen Doppelsätze am TRX. 

Mental macht mich das dermaßen fertig während des Trainings - ich muss mir selber Durchhalteparolen zurecht legen. Quasi Incantations wie bei Tony Robbins. Heute hab ich mir bei den letzten Wiederholungen den Zieleinlauf beim Triathlon vorgestellt :rolleyes:. Nach dem Training denk ich dann immer, dass es gar nicht so schlimm war. Brauche allerdings schon so 20min, um wieder einigermaßen auf die Füße zu kommen. 

 

Erster Wurf für meinen Wochenplan:

Mo: 1h Kraftausdauer/PT und 38min Bike

Di: 1h Swim und 1h Bike

Mi: 1h McFit Ganzkörper

Do/Fr: unterwegs / Erholung, ggf. 1h Run

Sa: 2h Bike, 1h Swim

So: 1h Run

 

Visiere je 2mal Swim, Bike, Run pro Woche an, gar nicht so leicht.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Planen ist nicht meine Stärke. Termine und dann Papa Tag, d.h. geht so gut wie nix.

 

Mittags 5km locker laufen eingebaut, dabei bleibt es wohl für heute. :(

 

edit: doch noch abends halbe Stunde aufs Rennradl. 14km in ner guten halben Stunde mit Puls 132 im Schnitt :) 

 

bin dann probehalber direkt vom Rennrad runter losgejoggt mit 10kmh. Nur paar hundert Meter. Ist schon ein ungewohntes Gefühl, benötigt bewusste Anstrengung die Hüfte zu strecken.  

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kraftausdauer war heute echt fies. 

30g Haferflocken, 30g Whey in Wasser und aufs Rennrad mitten in der Nacht um 8 Uhr zum Training. 

 

Seilspringen, Mobilisieren, dann WOD:

2 Runden um Block rauf und runter, ca. 800m

50 Kniebeugen

je 25 Liegestütz, Burpees, Situps

 

Erste Runde war schon beim Laufen die Hölle, mit Gehpause und übelst zäh.

 

Das ganze 3 Durchgänge ohne jegliche (geplante) Pausen. 

 

Etwa 10, 15, 15min. 

 

War am Anfang überzeugt, dass ich das an dem Tag NIE schaffen könnte. Hab die Trainerin verflucht, dann mich, dann die Idee mit dem Triathlon. Gerettet hat mich die Vorstellung vom Zieleinlauf in die Arme der Familie. 

 

Bin echt noch sehr unfit, was dauerhafte Belastungen angeht. 

 

Danach gemütlich zur Baustelle geradelt. 1km bergab :)

Und 3km nachhause. 

 

Jetzt geht's wieder.  

 

Mittags noch 45min netto gemütlich schwimmen mit Flossen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anderthalb Tage Geschäftsreise mit unzähligen Mini Desserts usw. 

 

100.0kg :rolleyes:

 

Gleich Radtour, Kalorien verbrennen.  -> 2.5h netto mit Eisdiele nach 2h. 

1.888kcal, 54km, 461 Höhenmeter. Sehr coole Sache. Aber seitdem die ganze Zeit latenten Hunger :ph34r:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb ExKugelStosser:

 

Bin kurz zum Triathlon zuschauen gejoggt. 8kmh, nach 12 Minuten / 1.6km wars schon eher anstrengend. 

Dann hast du bis zu deinem Triathlon wohl noch einiges vor dir, denn dann musst du ja vorher noch Schwimmen und Radfahren.

 

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

98.2kg

 

9 Uhr Cardio Workout mit 2 Zirkeln a 2min Seilspringen, Ausfallschritte (2*12kg), TRX Bauchirgendwas, Sandsack Boxen, Platschball auf Boden werfen.

 

Viel Mobilisieren und Dehnen. 

 

12 Uhr 1.500m Swim. 80% Flossen und oder Paddel. 

 

Morgen 80 Flachland km Rennradl. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht gut aus. Was für eine Zeit habt ihr euch für die 80km vorgenommen? Wie verkraftest du die Workouts in so ganz unterschiedlichen Intensitätsbereichen so kurz hintereinander? Hast du ein Pre- und Post-Workout Nutrition Plan?

 

Wissen deine Trainer nun eigentlich voneinander oder stimmen sich sogar miteinander ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube es geht erstmal um Grundlagenausdauer, d.h. kein Zeitziel. Ist recht flach, denke das wird n 25er Schnitt? Also gut 3h netto. 

 

Ernährungsplan hab ich keinen mehr. Ich versuche vor jeder relevanten Belastung Haferflocken o.ä. zu essen. Während der Belastung wenn möglich liquid Aminos, danach klassisch PWO mit bisschen Fruchtzucker, einige komplexe Carbs und Protein. 

 

Esse aktuell eine 'saubere' Basis und obendrauf einiges an Quatsch wie Eis, Schoki, Kuchen. Aktuell ist mir die Leistung im Triathlon wichtiger als weiter abzunehmen. 

 

Die 2h Pause waren mit ordentlich èssen und entspannen dazwischen ganz ok. Der Trizeps war bissi platt. 

 

Der Triathlon Trainer weiss von der Fitnesstrainerin, umgekehrt glaub nicht, aber sie weiss vom Triathlon und dem Wettkampf und erlaubt mir 30g Haferflocken nach den 2.5h Rad fahren  ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so richtig eben wars doch nicht :rolleyes:

 

670hm 76km 22kmh Schnitt. Polarapp mit Brustgurt sagt über 2800kcal. 

 

Bin aber viel im Windschatten gefahren. Kann man wohl über alles 20% abziehen. Aber selbst 2000kcal fänd ich üppig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

400g Fett hast du bei der Radtour sicherlich nicht verbrannt. Das wird hauptsächlich Glykogen + Wasser und evtl. Darminhalt sein - du isst ja im Moment nicht im Defizit, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Von daher: wahrscheinlich nur normale Schwankungen (wäre mein Tipp).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

an solchen Tagen hab ich schon ein Defizit von gut 1.000kcal. Auf die Woche gesehen vielleicht 2.000kcal Defizit, d.h. n Kilo Speck weg pro Monat könnten es schon sein. 

 

Hab vor den langen Einheiten sogar Creatin geladen. Zusammen mit den üppigen Carbs/Ernährung allgemein sind die Speicher voll und ich sehe nicht so trocken aus soweit der Begriff in meinem Kontext überhaupt angemessen erscheint. 

Denke nach dem Triathlon Anfang August mach ich 2 Wochen n Cut, dann bin ich wohl bei 95kg. 

 

Heute bei Kraftausdauer wieder die 800 hügeligen Meter warm laufen. Es ging so viel schneller leichter und besser. Grundlagenausdauer schlägt an. 

 

Ansonsten wieder schwer gejappst. 

 

Morgen open water swimming im Stadtsee :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden