Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lance

FER - Meine bisherigen Erfahrungen - Frühes Reset

Empfohlene Beiträge

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Die FER hat auch splits in programm ;) und hart trainieren müssen wir doch alle :P

 

Ja, von denen rede ich doch. Da gibt es glaube ich als OK/UK-Split Lyle's GBR und n 3er-Split von Berkhan. Würde den OK/UK-Split vorschlagen mal auszuprobieren.

Und ob jeder hart trainiert, kann sich nur jeder selbst fragen. Ich habe noch in den Zeiten angefangen wo es gerade aufkam, dass man ja Science-mäßig gar nicht ans Limit gehen muss um Muskeln aufzubauen, davon bin ich aber auch ab mittlerweile... Ich glaube da einfach nicht dran. Irgendwie müht sich jeder, der im Gym nach was aussieht, richtig ab und ackert und rackert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du genau mit Limit? MV? Maxkraft? Volumen? Und woran glaubst du da nicht?

 

Guck, da geht es schon los, es muss immer alles irgendwie einen Namen haben, alles wissenschaftlich benannt. Was bringt mir das im Endeffekt für den Muskel? Nicht viel. Eigentlich ist doch jedem klar, was mit "hart trainieren" und "ans Limit gehen" gemeint ist. Genau spezifizieren kann und will ich das auch gar nicht. Da hat keiner nen positiven Nutzen von. Wenn du jemandem sagst, dass er sich den Allerwertesten aufreißen muss, um was zu erreichen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er was erreicht als wenn man sagt, mach 3,3 Sätze mit 7,1 Wiederholungen bei 80,487% von deinem in Calculator Glaskugel errechneten 1RM. Erstmal wird dann gefragt: Soll ich jetzt 7 oder 8 Wiederholungen machen? Dann wird wahrscheinlich immer bei 8 Wiederholungen aufgehört, auch wenn 13 gegangen wären. Usw. usf.

 

Übrigens: das soll alles nicht gegen den TE gehen, falls da irgendwie Missverständnisse entstehen sollten. Ich gehe davon aus, dass er in jedem Training alles gibt.

 

Und dann wird, ohne wirklich alles gegeben zu haben, das Gewicht zu früh um 20% resetted, obwohl man die geforderten Wiederholungen mit etwas mehr Zähnezusammenbeißen doch geschafft hätte und dreht sich am Ende im Kreis, weil in den Programmen immer nur was von soundso viele Wiederhoungen schaffen und 1-3 Wiederholungen vorher aufhören usw. steht. Es ist nicht nötig ans Muskelversagen zu gehen. Aber wo ist denn Muskelversagen? Wer will das schon ausprobieren bei Kniebeugen oder Bankdrücken?? Und wie weiß man wie sich die Wiederholung vor dem MV anfühlt wenn man es nicht ausprobiert hat?

 

Ich reite da wahrscheinlich nur so drauf rum weil ich in letzter Zeit immer mehr merke wie weit ich noch von meinem Limit und dem von mir angesprochenden "hart trainieren" weg war. 

 

So, und jetzt zerreißt mich.  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde du reißt da verschiedene aspekte an. Als wissenschaftler kann ich dir da nicht gänzlich zustimmen. Aber da ich am handy bin kann ich das grade nicht ausschmücken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guck, da geht es schon los, es muss immer alles irgendwie einen Namen haben, alles wissenschaftlich benannt. Was bringt mir das im Endeffekt für den Muskel? Nicht viel. Eigentlich ist doch jedem klar, was mit "hart trainieren" und "ans Limit gehen" gemeint ist. Genau spezifizieren kann und will ich das auch gar nicht. Da hat keiner nen positiven Nutzen von. Wenn du jemandem sagst, dass er sich den Allerwertesten aufreißen muss, um was zu erreichen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er was erreicht als wenn man sagt, mach 3,3 Sätze mit 7,1 Wiederholungen bei 80,487% von deinem in Calculator Glaskugel errechneten 1RM. Erstmal wird dann gefragt: Soll ich jetzt 7 oder 8 Wiederholungen machen? Dann wird wahrscheinlich immer bei 8 Wiederholungen aufgehört, auch wenn 13 gegangen wären. Usw. usf.

 

Übrigens: das soll alles nicht gegen den TE gehen, falls da irgendwie Missverständnisse entstehen sollten. Ich gehe davon aus, dass er in jedem Training alles gibt.

 

Und dann wird, ohne wirklich alles gegeben zu haben, das Gewicht zu früh um 20% resetted, obwohl man die geforderten Wiederholungen mit etwas mehr Zähnezusammenbeißen doch geschafft hätte und dreht sich am Ende im Kreis, weil in den Programmen immer nur was von soundso viele Wiederhoungen schaffen und 1-3 Wiederholungen vorher aufhören usw. steht. Es ist nicht nötig ans Muskelversagen zu gehen. Aber wo ist denn Muskelversagen? Wer will das schon ausprobieren bei Kniebeugen oder Bankdrücken?? Und wie weiß man wie sich die Wiederholung vor dem MV anfühlt wenn man es nicht ausprobiert hat?

 

Ich reite da wahrscheinlich nur so drauf rum weil ich in letzter Zeit immer mehr merke wie weit ich noch von meinem Limit und dem von mir angesprochenden "hart trainieren" weg war. 

 

So, und jetzt zerreißt mich.  :D

 

Wie in der FER gefordert habe ich immer dann das Gewicht erhöht, wenn ich 8 saubere WH in allen drei Sätzen geschafft habe. Da ich alleine trainiere höre ich immer dann auf, wenn ich die WH nicht mehr ohne Hilfe bewältigen kann. Klappt i.d.R. ganz gut, ganz selten musste ich beim BD mal abrollen. Auch bei den Kniebeugen kann ich ganz gut die WH vor Muskelversagen abschätzen, da ich gelegentlich im Gewichtheber-KDK-Verein trainiert hab und dort auch abwerfen konnte, wenn nix mehr ging. Ich hab also fast immer bis zur WH vor Muskelversagen trainiert. Setback habe ich gemacht, nachdem ich in vier aufeinanderfolgenden TE in einer Übung nicht steigern konnte (WH oder Gewicht).

 

Aber hier wurden ja auch schon mögliche Gründe genannt, warum es nicht wie geplant funktioniert hat. Mag vielleicht wirklich am Alter liegen, obwohl ich eigentlich keine spürbaren Probleme mit der Regeneration hatte.

 

Ich lasse es jetzt auch erst mal mit 14 % KFA mit der FER gut sein, geh in den Urlaub und lass die Diät dann langsam auslaufen. Danke an alle, die sich um Ursachenforschung bemüht haben. Waren einige Dinge dabei, auf die ich in Zukunft mehr acht geben werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wird wahrscheinlich immer bei 8 Wiederholungen aufgehört, auch wenn 13 gegangen wären. Usw. usf.

 

Nur dass niemand, der kontinuierlich im 8 WH Schema arbeitet, auf einmal 13 WH schaffen dürfte.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen