Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
arcticX

Defizit in Körperhälfte (?)

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe folgendes Leiden:

Mein rechts Schulterblatt scheint von Natur aus etwas weiter hervorzustehen als das linke.

Ich merke es vor allem wenn ich mich z.B. gerade an eine Wand setze. Die rechte Schulter

"liegt viel stärker" an als die linke und es hinterlässt auch ein unangenehmes Gefühl -

beim Autofahren muss ich ständig die rechte Schulter im Sportsitz neu positionieren,

weil es sich komisch anfühlt.

 

Dies führt mittlerweile auch beim Training zu massiven Problemen, da meine rechte

Seite irgendwie immer mehr und mehr hinterher hinkt.

 

Großes Problem ist z.B. meine Brust:

Ich habe große Probleme mich auf den Bänken immer ordentlich zu positionieren.

Es ist egal wie ich die Schulterblätter nach hinten ziehe, die rechte Brust kann ich

nie soweit "herausdrücken" wie die linke, wodurch ich die rechte Brust nicht richtig treffe.

Der "obere innere" Teil des rechten Brustmuskels ist so gut wie gar nicht vorhanden,

es fühlt sich quasi wie ein Loch dort an.

 

Auch der Latissimus möchte auf der rechten Seite nicht wirklich wachsen.

Hierdurch habe ich unter anderem auch bei Bizepscurls Probleme.

 

Beim Curlen steht der linke Arm immer etwas weiter vom Körper ab als der rechte,

wodurch ich immer eine leichte "Schieflage" der Stange habe.

 

Bei Squats habe ich immer das Gefühl mehr auf dem linken Bein zu stehen, als auf dem rechten - egal wie ich mich hinstelle.

Im Spiegel sieht es jedenfalls so aus, aber vielleicht habe ich auch nur ein Knick in der Optik, da ich

mit dem rechten Auge nicht mehr so gut sehe (Ja, Gott hat mich scheinbar nicht allzu lieb gehabt... ;-)).

 

Mittlerweile ist es wirklich frustrierend und das Training macht überhaupt keinen Spaß.

Auch der Pump fühlt sich nicht mehr wirklich gut an, sondern einfach nur noch... komisch.

 

Gerne hätte ich schon längst einmal einen Orthopäden aufgesucht,

doch leider hätte ich bei allen, die ich hier so im Umkreis angerufen habe,

erst in Monaten einen Termin erhalten.

 

Hat hier vielleicht irgendjemand ähnliche Probleme oder gar Tipps?

 

Vielen Dank im Voraus

und Gruß,

 

arcticX

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Na ja... Aus der Ferne wird das schwer zu beurteilen, selbst wenn du hier anonymisierte Bilder von dir reinstellst zum begutachten... außer, du hast evtl. eine verzerrte Selbstwahrnehmung. ;)

 

Grundsätzlich sind Dysbalancen nicht ungewöhnlich und Viele entwickeln auch welche durch die Belastung im Sport oder bei der Arbeit. Bis zu einem gewissen Grad ist das unproblematisch (und wird ggf. für bestimmte Sportarten auch benötigt); s. das Bild des Sportlers im folgenden Artikel:

https://www.defrancostraining.com/todays-topics-short-term-programming-a-qsports-adaptationq/

 

Der Artikel zeigt eigentlich sehr schön, warum du ggf. zu einem Arzt oder Physio gehen solltest, um abzuklären, was bei dir genau vorliegt.

 

Es gibt natürlich Möglichkeiten, die sog. "Mind-muscle-connection" zu fördern... Zumeist geht das (pauschal gesagt) mit Verringerung des Gewichts und Konzentration auf die Bewegung und den Muskel einher. Es kann Sinn machen, dazu eine Iso für den entsprechenden Muskel vorweg zu machen um sich auch bei den nachfolgenden Übungen besser darauf konzentrieren zu können.

 

Es kann aber auch helfen, ganz gezielt bestimmte Muskeln zu trainieren... wenn du bspw. einseitig soetwas wie "Engelsflügel" hast und/oder eine Protraktion in einer Schulter, dann kann man da auch gezielt Übungen (Dehnung und Kräftigung der jeweiligen Bereiche) machen, die das verringern können:

http://exrx.net/Kinesiology/Posture.html#Winged

 

Aber, wie zuvor geschrieben, die für dich richtige Behandlung muss ein Arzt/Physio für dich entwickeln, der dich auch begutachtet hat.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen