Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

phil

Frauen an die Hanteln - Eure Erfahrung... :)

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

es kursieren ja viele Gerüchte/Hemmungen, die die Damen vom Kraftsport/Freihantelbereich eher fern halten (Angst vor zu großen Muskeln etc.). Mich würde daher interessieren, wie ihr zum Krafttraining gekommen seid. Was hat euch motiviert? Wie reagiert eurer Umfeld, wenn ihr von euren Trainingsplan erzählt? Was habt ihr vorher gemacht?

 

Gestolpert bin ich über das Thema hier: "Frauen an die Hanteln!"

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Durch meinen Freund! :P Bzw. habe ich vorher lange Zeit nen Langhantel-Kurs (und diverse andere) gemacht und der wurde mir dann irgendwann langweilig...Die Trainingspläne unserer Trainer im Fitnessstudio haben mich auch nicht gereizt!Hatte immer das Gefühl,beim Training einzuschlafen...Und dann haben wir mir einen ordentlichen Hypertrophie-Plan aufgestellt,da war's dann um mich geschehen! ;) Es folgten viele positive Rückmeldungen auf die Veränderungen,was mich natürlich gepusht hat!Dann habe ich mich immer mehr informiert,die Ernährung angepasst und jetzt komme ich nicht mehr davon los!Allerdings kommen mittlerweile auch Kommentare,ob ich nicht sportsüchtig bin,aber es hat nach 7 Jahren Training noch keiner zu mir gesagt,dass ich zu muskulös aussehe..Ich persönlich finde,ein paar Kilo Muskelmasse gehen noch!Und so lange mein Freund mich attraktiv findet... :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant! :)

Dann hat dein Freund also die "Aktivierungsenergie" geliefert?

Wie lange hattest dann trainiert, bevor du auf Hypertrophie gegangen bist?

Langweilige Trainingspläne von Studiotrainern gibt es wohl zuhauf. Bei uns sehen die Mädels auch aus als wären sie zum Maschinen-Training gezwungen... Auf der anderen Seite werden die aber bewundert, die sie sich im Freihantelbereich richtig pushen und entsprechend Spaß haben... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich mache das jetzt erst seit drei Monaten und die Reaktionen sind leider viel zu dämlich und nervig... Wie ich dazu gekommen bin? Ich ärger mich jetzt schon jahrelang mit meinem Speck am Bauch rum, ich bin jetzt nicht so dick - aber das Fett am Bauch will einfach nicht weg. Anfang des Jahres bin ich zusammen mit Freundinnen laufen gegangen - 4x die Woche - und es brachte NICHTS!!! Ich war dauernd unzufireden und habe mich dann im Internet durch 1000 Seiten gelesen und bin dann hier hängen geblieben! Und seitdem probier ich es :D

Habe mit noch eine Langhantel gekauft und ein Ablage und trainiere jetzt 3x die Woche meinen ganzen Körper :D Ich bin total begeistert wie schnell man die Erfolge (zumindest an den Armen) sehen kann, auch am Bauch habe ich bereits 5cm verloren.

Aber wie gesagt, meine Umgebung belächelt das etwas zu viel meiner Meinung. Ach guck mal da kommt die Kante und so :(

Auch beim Thema Ernährung werde ich schräg angesehen - naja aber ich weiß ja wofür es gut ist -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich habe lange nichts mehr gepostet, mehr gelesen :P . Wird also wiedermal Zeit :D

 

Ich kam durch meinen Mann zum Freihantel-Training. In meinem früheren Studio habe ich diese unsinnigen Trainingspläne für Frauen bekommen "wenig Gewicht, viele Wiederholungen" und habe mich nach drei Jahren regelmäßigem Training (ganz streng 3 x pro Woche) gewundert, warum ich zwar abnehme, meine Muskeln aber nicht wachsen und habe aufgegeben :angry: .

 

Jetzt, 15 Jahre später, bin ich ziemlich auseinandergegangen - mein Mann dagegen ist ein kleiner Adonis :wub: . Er trainiert zu Hause mit seinem eigenen Zeugs und hat mich überredet, mitzumachen. Auf der Suche nach einem g'scheiten Trainingsplan bin ich auf die Jungs von FE gestoßen und bin begeistert. Nach sechs Monaten Training zu Hause habe ich aber festgestellt, dass das Zuhausetrainieren doch nichts für mich ist - zu umständlich und zu wenig Platz :rolleyes: .

 

Also habe ich mich wieder in einem Studio angemeldet, "turne" im Freihantelbereich rum und ignoriere die Blicke der (älteren und jüngeren) Jungs um mich rum, von denen ich immer das Gefühl habe, sie wollen, dass ich mich in den Maschinenbereich verdrücke :wacko: .

 

Meinem Umfeld versuche ich, möglichst wenig bis gar nichts von meinem Trainingsplan zu erzählen und schon gar nichts von meiner Diät (ich bin in der dritten Woche der HSD), da ich schon zu oft belächelt wurde. Warum sollte ich mich mit unqualifizierten Reaktionen konfrontieren, wenn ich es nicht muss? Der Kenner schweigt und genießt :ph34r: .

 

Unsere Kinder allerdings (Tochter 21 und Sohn 23), haben wir damit wohl angesteckt - sie gehen jetzt auch beide regelmäßig ins Krafttraining und meine Tochter hat meinen Trainingsplan übernommen :D:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstaunlich, welche mechanismen da bei befreundeten personen ablaufen, dass es zu solchen reaktionen kommt.

 

btw, lass dir versichert sein, dass frauen im freihantelbereich von uns männern immer gern gesehen sind. spielt natürlich auch mit rein, dass die im freihantelbereich trainierenden frauen zwangsläufig gut aussehen werden... :) .

 

weil die gesteigerte aufmerksamkeit manchmal auch auf den keks gehen kann, wird sich das - mit eurer hilfe - ändern, wenn immer mehr frauen so trainieren, bis es eine gemischte truppe ist. ich erwarte dabei positive effekte auf die aufräummoral, möglicherweise negative auf die technische ausführung, stichwort imponiergehabe.

 

beim klettern kann man übrigens beobachten, dass männer nach einiger zeit edit: (manchmal gibts sogar wichtigere dinge als das fe-forum, die die mittagspause störend verkürzen :) ) ...mehr auf die technik achten. denn während frauen im überhängenden gelände ziemlich schnell sich der eindrehtechnik bedienen (wenn sie ihnen geläufig ist), um kraft zu sparen, bratzen viele männer recht technikfern frontal die wand hoch.

 

wer jetzt eine spannendere fortsetzung erwartet hatte, vertröste ich auf ein andermal ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstaunlich, welche mechanismen da bei befreundeten personen ablaufen, dass es zu solchen reaktionen kommt.

 

btw, lass dir versichert sein, dass frauen im freihantelbereich von uns männern immer gern gesehen sind. spielt natürlich auch mit rein, dass die im freihantelbereich trainierenden frauen zwangsläufig gut aussehen werden... :) .

 

weil die gesteigerte aufmerksamkeit manchmal auch auf den keks gehen kann, wird sich das - mit eurer hilfe - ändern, wenn immer mehr frauen so trainieren, bis es eine gemischte truppe ist. ich erwarte dabei positive effekte auf die aufräummoral, möglicherweise negative auf die technische ausführung, stichwort imponiergehabe ;) .

 

beim klettern kann man übrigens beobachten, dass männer nach einiger zeit

 

was kann man beim klettern beobachten? :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Andreas

Das hab ich auch gerne, erst neugierig machen, und dann off gehen^^

 

@Ela"Die Kante"86 ;)

Sieh es so: Mitleid ist umsonst, Neid muss man/frau sich hart erarbeiten. ;) Dein Spiegel ist objektiver als manche Freundin.

 

*edit* @Ela

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Phil: Ich habe vorher immer irgendwas trainiert, von Volleyball (seit ich 11 Jahre alt bin), zu Laufen, zu Geräteübungen im Sportstudio und zuletzt diverse Kurse (von LesMills). Schätze, ich bin so ca. 4 Jahre planlos im Studio rumgelaufen. Dann habe ich 2007 angefangen, mich an die Freihanteln zu trauen (Kreuzheben, Bankdrücken, Klimmzüge; Kniebeuge ging damals aufgrund von Knieproblemen noch nicht). Mein Freund hat damals beruflich umgesattelt und Fortbildungen im Fitnessbereich besucht. Anschließend ne Ausbildung als Physiotherapeut gemacht! Da war ich froh, endlich auch mal "kompetente" Infos zu bekommen, zumal er auch Kraftsportler (hobbymäßig) ist.

Am Anfang kamen auch viele komische Kommentare, aber mittlerweile akzeptieren meine guten Freunde mich und mein Training. Ich habe da wohl auch etwas ausgesiebt. :P Und die Jungs im Studio (bin in nem richtigen Bodybuilding-/Kraftsport-Studio) sind sehr gute Kumpels. Da guckt mich keiner mehr schräg an, höchstens anerkennend! B)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin eigentlich Läuferin, laufe täglich meine Runden ohne Wettkampfambitionen. 2005 hatte ich eine schwere Bänderzerrung, die mich lange am Laufen hinderte. Um den Einstieg zu erleichtern begann ich mit dem Krafttraining im Studio. Nach ca. 3 Jahren musste ich aus finanziellen Gründen aufhören. 2011 fragte mich eine Bekannte, ob ich mit ihr in ein anderes Studio zum "Schnupper"-Training mitkomme. Ich kam mit und bin seitdem regelmäßig ca. 3-4mal in der Woche am Trainieren. Schnell war ich wieder im Trainingsrhythmus drin und verabschiedete mich aus dem Maschinenbereich in den Freihantelbereich. Dorthin verirren sich leider keine Frauen weiter. Keine Ahnung, sie haben wohl Angst vor den freien Hanteln und vor den Männern, die da trainieren. :D Mir ist das egal. Ich ziehe mein Programm durch, und manchmal gibts es auch mal eine kurze Unterhaltung mit den Jungs. Ich denke, die meisten akzeptieren mich. Manche schauen auch mal komisch, aber das ist mir schnuppe. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm.. also ich bin jetzt noch nicht so trainiert, dass es besonders auffallen würde. Aber an sich habe ich kein Problem damit, aufzufallen, ich werde ja auch öfter mal wegen meiner Tattoos schief angeschaut... Immer, wenn man mal anders aussieht als die breite Masse und auffällt gibt es positives und negatives Feedback, das ist denke ich normal. Solang man mit sich selbst zufrieden ist, kann einem egal sein, was andere denken ;)

 

Zu der Frage, wie ich im Freihantelbereich gelandet bin: Als Kind war ich in nem Turnverein, für den ich aber irgendwann zu groß war (in ländlicheren Gegenden scheint es solche Vereine für Menschen zwischen 10 und 60 nicht zu geben...) und das Reiten hatte sich erledigt, nachdem ich ne Allergie entwickelt hatte. Danach habe ich jahrelang keinen Sport gemacht und wurde dann als ich 18 war von meinem damaligen Freund ins Kickboxen mitgenommen. Das hab ich dann auch 2/3 Jahre gemacht. Ins Fitnessstudio bin ich über ne Freundin gekommen. Anfangs haben wir Langhantelkurse gemacht, ca. ein Jahr lang, dann hatte ich das Gefühl, dass es nicht wirklich was bringt... Bin dann vor ein paar Monaten über google auf Fe gestoßen und ja... :D

An der Disziplin haperts noch, ich eiere noch ein wenig rum, musste vor kurzem zwei Wochen pausieren wegen ner Verletzung aber bin im Moment bin ich grad wieder hoch motiviert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm.. also ich bin jetzt noch nicht so trainiert, dass es besonders auffallen würde. Aber an sich habe ich kein Problem damit, aufzufallen, ich werde ja auch öfter mal wegen meiner Tattoos schief angeschaut... Immer, wenn man mal anders aussieht als die breite Masse und auffällt gibt es positives und negatives Feedback, das ist denke ich normal. Solang man mit sich selbst zufrieden ist, kann einem egal sein, was andere denken ;)

 

Naja, man fällt ja schon alleine dadurch auf, dass man als Frau dort trainiert. :D Wie schwer man das Training betreibt, ist da noch gar nicht mit gerechnet. Ich habe auch kein Problem damit. Ich verstehe mich mit den meisten der Jungs. Wir unterhalten uns auch über die Tattoos. Hab ja selbst welche. :rolleyes:

 

Ins Fitnessstudio bin ich über ne Freundin gekommen. Anfangs haben wir Langhantelkurse gemacht, ca. ein Jahr lang, dann hatte ich das Gefühl, dass es nicht wirklich was bringt... Bin dann vor ein paar Monaten über google auf Fe gestoßen und ja... :D

An der Disziplin haperts noch, ich eiere noch ein wenig rum, musste vor kurzem zwei Wochen pausieren wegen ner Verletzung aber bin im Moment bin ich grad wieder hoch motiviert :D

 

Dann ran an die Hanteln! Nutze die Motivation!

Übrigens, meine Bekannte, die mich damals mitnahm, war beizeiten nicht mehr zu sehen. Es gab alle möglichen Ausreden. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Antworten!

 

Die meisten trainieren also über mehrere Jahre (!!) "irgendwas" bevor sie (wenn überhaupt) in den Freinhantelbereich gehen und dann erst die erhofften Erfolge sehen. Respekt, so viel Geduld hätte ich nicht gehabt... ^^

 

Bisher hat keine davon geschrieben, dass der Studiotrainer zum Freihantelbereich geraten hat... Wenn man überlegt, dass fast alle Mädels im Studio "straffe Haut" und Knackpo wollen (was durch entsprechende Muskelgröße möglich ist), ist das schon deprimierend. Ich mein, je zufriedener die Kunden sind, desto länger zahlen sie auch Beiträge...

Stattdessen sind es meist die Freunde und Freundinnen, die zum Freihanteln motivieren.

 

Angst und Unsicherheit scheint aber auch ein Thema zu sein. Hatte ich ehrlich gesagt auch am Anfang (echter Spargeltarzan :)). Da die meisten aber freundlich und hilfsbereit waren und die ersten Erfolge nicht lange auf sich warten ließen, hat sich das schnell gelegt.

 

Komische Blicke, gesteigerte Aufmerksamkeit und Belästigung sind wohl auch häufige Gründe, diese Räume zu meiden. Das ist schade.

 

 

 

Aber wie gesagt, meine Umgebung belächelt das etwas zu viel meiner Meinung. Ach guck mal da kommt die Kante und so

Auch beim Thema Ernährung werde ich schräg angesehen - naja aber ich weiß ja wofür es gut ist -

 

Ich glaube, in ein paar Monaten erledigen deine Erfolge dieses Problem von alleine...

 

Ich kam durch meinen Mann zum Freihantel-Training. In meinem früheren Studio habe ich diese unsinnigen Trainingspläne für Frauen bekommen "wenig Gewicht, viele Wiederholungen" und habe mich nach drei Jahren regelmäßigem Training (ganz streng 3 x pro Woche) gewundert, warum ich zwar abnehme, meine Muskeln aber nicht wachsen und habe aufgegeben :angry: .

 

Also habe ich mich wieder in einem Studio angemeldet, "turne" im Freihantelbereich rum und ignoriere die Blicke der (älteren und jüngeren) Jungs um mich rum, von denen ich immer das Gefühl habe, sie wollen, dass ich mich in den Maschinenbereich verdrücke :wacko: .

 

Meinem Umfeld versuche ich, möglichst wenig bis gar nichts von meinem Trainingsplan zu erzählen und schon gar nichts von meiner Diät (ich bin in der dritten Woche der HSD), da ich schon zu oft belächelt wurde. Warum sollte ich mich mit unqualifizierten Reaktionen konfrontieren, wenn ich es nicht muss? Der Kenner schweigt und genießt :ph34r: .

 

Unsere Kinder allerdings (Tochter 21 und Sohn 23), haben wir damit wohl angesteckt - sie gehen jetzt auch beide regelmäßig ins Krafttraining und meine Tochter hat meinen Trainingsplan übernommen :D:)

 

Das ist schon krass. Drei Jahre Training - wie hat dein Studiotrainer damals die "Erfolge" bewertet? Gab es überhaupt Feedback?

Also meiner Meinung nach sind die Jungs im Freihantelbereich eher verwundert/verunsichert, wenn eine Frau daherkommt und die gleichen Übungen macht. Ich persönlich find es gut, weil es die Atmosphäre eher lockerer und sozialer macht...

Offenbar motivieren deine Erfolge sogar deine Kinder - besser gehts ja nicht.

 

erstaunlich, welche mechanismen da bei befreundeten personen ablaufen, dass es zu solchen reaktionen kommt.

 

btw, lass dir versichert sein, dass frauen im freihantelbereich von uns männern immer gern gesehen sind. spielt natürlich auch mit rein, dass die im freihantelbereich trainierenden frauen zwangsläufig gut aussehen werden... :) .

 

weil die gesteigerte aufmerksamkeit manchmal auch auf den keks gehen kann, wird sich das - mit eurer hilfe - ändern, wenn immer mehr frauen so trainieren, bis es eine gemischte truppe ist. ich erwarte dabei positive effekte auf die aufräummoral, möglicherweise negative auf die technische ausführung, stichwort imponiergehabe.

 

Ja, das sehe ich auch so. Je mehr Frauen, desto normaler wird es...

 

Am Anfang kamen auch viele komische Kommentare, aber mittlerweile akzeptieren meine guten Freunde mich und mein Training. Ich habe da wohl auch etwas ausgesiebt. :P Und die Jungs im Studio (bin in nem richtigen Bodybuilding-/Kraftsport-Studio) sind sehr gute Kumpels. Da guckt mich keiner mehr schräg an, höchstens anerkennend! B)

 

Was kamen so für Kommentare? Würde mich mal interessieren...

Der (sichtbare) Erfolg überzeugt am Ende aber wohl jeden Zweifler...

 

Ins Fitnessstudio bin ich über ne Freundin gekommen. Anfangs haben wir Langhantelkurse gemacht, ca. ein Jahr lang, dann hatte ich das Gefühl, dass es nicht wirklich was bringt... Bin dann vor ein paar Monaten über google auf Fe gestoßen und ja... :D

 

Und jetzt bist du auch im Freinhantelbereich unterwegs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Das ist schon krass. Drei Jahre Training - wie hat dein Studiotrainer damals die "Erfolge" bewertet? Gab es überhaupt Feedback?

Also meiner Meinung nach sind die Jungs im Freihantelbereich eher verwundert/verunsichert, wenn eine Frau daherkommt und die gleichen Übungen macht. Ich persönlich find es gut, weil es die Atmosphäre eher lockerer und sozialer macht...

Offenbar motivieren deine Erfolge sogar deine Kinder - besser gehts ja nicht.

 

 

Ein richtiges Feedback im eigentlichen Sinn gab es tatsächlich nicht. Nachdem der Trainingsplan abtrainiert war, kam automatisch der nächste - mit etwas höheren Gewichten, aber bei weitem nicht das, was nötig gewesen wäre, um sichtbares Muskelwachstum zu erreichen. Der einzige Kommentar war, dass ich ja durch das Training eine Superfigur bekommen habe und wirklich zufrieden sein könne :rolleyes: . Was der Trainer nicht wusste: Als mir klar wurde, wie lange ich auf dem Stepper oder dem Rad sitzen muss, um ein einziges Mon Chérie abzustrampeln, habe ich Süßes komplett weggelassen - das hat meiner Figur einiges gebracht... damals... :D

 

Allerdings muss ich etwas einlenken: Ich gehörte (bis ich auf FE gestoßen bin) auch zu den Frauen, die Angst hatten, durch das Krafttraining zu männlich zu werden, weil ich (für eine Frau) ein relativ breites Kreuz habe. Schade, dass mir bisher nie jemand diese Angst genommen hat. Aber noch ist es ja nicht zu spät... :lol:

 

Nochmal zu den Blicken, die mir im Freihantelbereich zugeworfen werden - die sind total unterschiedlich. Es gibt so ein paar ältere "Machos", die das nicht so toll finden, wenn Frauen in "ihrem Bereich" trainieren - jedenfalls habe ich den Eindruck :rolleyes: .

 

Es gibt aber auch jüngere - oder Jungs in meinem Alter -, die eher mal rüberschielen und einen Blick riskieren, was ich so mache. Wenn ich ein Lächeln rüberschicke, kommt auch immer ein Lächeln zurück... :D Ist also mit ein wenig Selbstbewusstsein halb so schlimm B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[quote name='phil' timestamp='1398330597' post='5852'

 

 

Bisher hat keine davon geschrieben, dass der Studiotrainer zum Freihantelbereich geraten hat... Wenn man überlegt, dass fast alle Mädels im Studio "straffe Haut" und Knackpo wollen (was durch entsprechende Muskelgröße möglich ist), ist das schon deprimierend. Ich mein, je zufriedener die Kunden sind, desto länger zahlen sie auch Beiträge...

Stattdessen sind es meist die Freunde und Freundinnen, die zum Freihanteln motivieren.

 

Also, hier macht einen der Studio"trainer" auf gar nichts aufmerksam. Das einzige, was er getan hat: einen Allroundersttrainingsplan erstellen. Mehr nicht. Ja, dafür bezahlt man nicht wenig. Aber bei uns gibt es leider keine Alternative. Ich hab mich arrangiert. Ich suche mir meine Pläne zusammen und wandel sie entsprechend um. Am liebsten mache ich sowieso die Grundübungen. Und was die Ernährung betrifft, ist es bei mir sowieso schwierig, da ich mich vegan ernähre. Angeblich nehme ich ja zu wenig Eiweiß zu mir. Komisch, dass mir fddb da was ganz anderes sagt. :rolleyes::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und jetzt bist du auch im Freinhantelbereich unterwegs?

 

Ja, ich bin jetzt im Freihantelbereich unterwegs :) Motiviert durch FE und eine Trainerin aus unserem Studio hat mich dazu auch ermutigt.

Ich mache immer noch ein bis zwei mal die Woche Kurse, das sind aber keine Kraft- sondern Ausdauerkurse und die mache ich hauptsächlich aus Spaß und weil es mir hilft, Stress abzubauen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Männer finden das gut, was ich mache und bewunderen mein Homegym. Und sind neidisch =) und mit denen kann man fachsimpeln.

Frauen machen sich eher lustig... was ich nicht verstehe, dafür jammern sie gerne über ihre Figur.

(Probleme, die ich nicht hab.)

Das ist mein Vorbild: https://www.google.de/search?q=wanja+sj%C3%B6din&client=firefox-a&hs=Krg&rls=org.mozilla:en-US:official&channel=sb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=Qh1ZU-X-FejQ7Ab72YHYBw&ved=0CDQQsAQ&biw=1441&bih=553

 

sorry langer Link

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Männer finden das gut, was ich mache und bewunderen mein Homegym. Und sind neidisch =) und mit denen kann man fachsimpeln.

Frauen machen sich eher lustig... was ich nicht verstehe, dafür jammern sie gerne über ihre Figur.

(Probleme, die ich nicht hab.)

Das ist mein Vorbild: https://www.google.d...iw=1441&bih=553

 

sorry langer Link

 

Klasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse!

Gelle!!!

Die Frau ist Mitte/Ende 70!

Was ich empfehle: Macht Klimmzüge! Das ist nicht nur super für die Bauchmuskelen, man wird auch richtig stark dadurch.

Ich liebe es, stark zu sein (also für meine Verhältnisse, bin recht klein).

Das Training an sich find ich nicht sooo toll, aber der Effekt ist einfach genial.

Frauen, macht Krafttaining!

Es ist so super für vieles, ihr könnt nicht nur anziehen, was ihr wollt, ihr werdet stark und ausdauernd!

Frauen an die Hanteln!

:)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Idioten gibts überall. Lasst euch von denen nicht unterkriegen. Die Kerle die selber nach ein bischen was aussehen findens in der Regel Toll wenn Frauen auch trainieren. Und vielleicht ist der ein oder andere kritische Blick gar keiner sondern bewunderung... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich hoffe, dass mal irgendein Mann mein Hobby teilt...

Bisher war außer Bewunderung nix =) aber immerhin!

Frauen gucken i.d.R. echt komisch, weil ich dicke Gewichte stemme. Mein Mann findet es ganz gut, macht aber immer nie mit :(

Das ist mir aber egal, weil ES SICH LOHNT!!!!!!!

 

Cool, dass hier auch noch Frauen unterwegs sind!!!!

Also... Mädels, werdet stark, kann nur sagen, es lhnt sich auf so vielen Ebenen!

(naja, ist ok, wenn eine ein anderes Hobby hat, jeder wie es beliebt.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kommentare waren meist die,die auch auf den Vorurteilen beruhen:

Pass auf,dass du nicht zu viele Muskeln bekommst.

So viel Eiweiß ist doch schädlich.

Du machst dir doch die Gelenke kaputt mit so schwerem Gewicht.

Etc...

Die Trainer wissen es meist selber nicht besser oder haben Angst,die Frauen abzuschrecken!Leider ist es immer noch so,dass die meisten schnell Erfolge sehen wollen ohne groß etwas dafür zu tun!Und schwitzen beim Training oder Schwielen an den Händen gehen ja mal gar nicht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

ich bin neu hier und habe mit starken interesse hier gelesen :) super, ich bin nicht die einzigste, die

mukis mag!! ich liebe krafttraining und bin momentan wieder fleissig dabei. angst vor muskeln? neee,

finde sie auch an frauen schön!! muß halt alles passen, finde ich!

ich trainiere zu hause und hab mir auch einiges in letzter zeit angeschafft. zu mir: ich bin mama von zwei

kindern (6 jahre und 12 jahre, jungs :)) und hab zwei hundis und na klar, einen mann :D

früher, also vor den kids, war ich läuferin und hab zusätzlich krafttraining gemacht. sprich, ich war super

schlank, null fett und hab mir gefallen. zum laufen bin ich über den inline-marathon gekommen. zwei jahre

später bin ich den gelaufen :)

nach den kids, hab ich erstmal wieder mit laufen angefangen und dann mit bodyrock trainiert....wurde mir

auf die dauer aber zu langweilig und ich hab irgendwie keine erfolge gesehen. leider geht mein hüftspeckbe

auch nicht weg....jetzt bin ich seit 6 wochen beim klassischen krafttraining angelangt und hoffe, auf baldige

erfolge! aber das beste ist, mir macht das spaß :D

hab auch zwischendurch mal im fitti trainiert, leider keine zeit dafür, und kenne diese blicke von den männern.

also ich muß sagen, ich hab da unglaubliches erlebt....manche männer sind echt so respektlos. ich fand das

echt krass.....(ist vielleicht auch ein grund warum ich nicht mehr ins fitti gehen will/kann)...

so, hoffe, es ist nicht zu wirr, das ganze!

 

grüße

astrid maria :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden