Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

xCasketnailx

HSD oder FE Rekomposition?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

da ich neu im Forum bin, benötige ich ein wenig Hilfe.

Diverse Beiträge und Guides auf der Seite habe ich bereits gelesen.

 

Zu mir

Alter: 28

KFA: laut Navy-Rechner 45,5%, nach Bildern 40%+

Größe: 1.66

Gewicht: aktuell 78,5 kg

Kraftwerte habe ich nicht genau bestimmt, da ich bis jetzt noch nie Krafttraining betrieben habe, bin also im untrainierten Bereich.

Trainingserfahrung habe ich demnach keine, einen momentanen Trainingsplan gibt es aktuell nicht. Wollte mich allerdings nächste Woche um die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio kümmern.

 

Schlaf: zwischen 7 - 8 Stunden

 

Ernährung: 1.600 kcal durchschnittlich (getrackt mit Fitbit und FDDB), Makroverteilung durchschnittlich KH 50% / Fett 30 % / Protein 15% (Kcal / Makros je nach Tag auch mal mehr oder weniger), hauptsächlich vegetarisch, teilweise vegan. Mein täglicher Bedarf liegt laut Rechner bei 2076kcal, der Grundumsatz bei 1259kcal.

 

Ziel wäre den KFA zu verringern, am idealsten sogar zu halbieren.

Mein Zielgewicht liegt aktuell bei ca. 65 kg, 60kg wäre aber auch schön.

 

 

Die Frage ist jetzt, ob ich das Vorhaben eher mit der HSD angehen (was bei meinem KFA laut Guide  wohl am besten wäre) oder ob ich nicht doch eher die FE Rekomposition-Methode wählen soll?

 

Gegen die HSD spricht für mich, dass das Programm, wenn ich das richtig interpretiert habe, auf LowCarb-Ernährung setzt. Damit habe ich in der Vergangenheit nicht so gute Erfahrungen gemacht.

 

 

(Falls ich irgendwas an Daten vergessen habe, bitte einfach melden. Ich ergänze das dann bei Gelegenheit.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

vor 12 Minuten schrieb xCasketnailx:

Wollte mich allerdings nächste Woche um die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio kümmern.

 

vor 12 Minuten schrieb xCasketnailx:

 

Gegen die HSD spricht für mich, dass das Programm, wenn ich das richtig interpretiert habe, auf LowCarb-Ernährung setzt. Damit habe ich in der Vergangenheit nicht so gute Erfahrungen gemacht.

 

Ich würde sagen, das beantwortet die Frage schon von selbst.

Die Frage ist ab wo es für dich Low Carb ist. Bei deinem Gewicht und den Kalorien kann auch die FER schnell Low Carb werden.

Wenn du mich persönlich fragst, würde ich dir die FER empfehlen. Dort kannst du besser ans Training ranfinden und die Gefahr "rückfällig" zu werden ist vielleicht geringer. Wobei das auch wiederum typabhängig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statt dich zu entscheiden (zwischen 2 Kaufprogrammen), könntest du auch einfach mit der Basisdiät und einem guten Trainingsplan anfangen. 

https://fitness-experts.de/abnehmen/basisdiaet

 

Ebenso empfehl ich dir, dich beim kostenlosen No-Bullshit e-MailKurs anzumelden. Dort bekommst du viele gute Informationen (Grundlagen) einfach vermittelt.

 

Ebenso wie kritischer Geist würd mich interessieren was du für schlechte Erfahrungen mit "low-carb" gemacht hast. 

Die HSD setzt auf LowCarb und LowFat, damit man eben das höchstmögliche Defizit erreichen kann, ohne Muskelverlust. Hunger wirst du aber keinen haben ;) Ebenso gibt es 2 Mini-Refeeds (d.h. viele KH) pro Woche. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den schlechten Erfahrungen meine ich konkret Kopfschmerzen, Dauerhunger und extrem schlechte Laune. <_<

 

Hab's dann nach einer Woche abgebrochen, weil das für mich kein Zustand war bzw. ist, in dem ich mich auf Dauer befinden möchte –

auch wenn das wohl typische Anzeichen während der Umstellung sein sollen.

 

 

Basisdiät und E-Mail-Kurs schau ich mir mal an. Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kopfschmerzen können in den ersten Tagen auftreten ja. Dauerhunger wirst du in der HSD nicht haben (ich hatte sogar Schwierigkeiten noch Gemüse dazuzunehmen, weil ich einfach so extrem satt war von dem ganzen EW). Schlechte Laune hat man natürlich schnell wenn man Dauerhunger und Kopfweh hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die HSD als Vegetarier oder gar Veganer ist sicherlich auch nicht so einfach, die ist ja eben auf viel Eiweiß ausgelegt und Produkte mit wenig KH/Fett und viel Protein findet man da eher weniger, wenn mich nicht alles täuscht. 

 

Da du außerdem erst mit dem Training anfängst würde ich dir auch zu der Rekomposition raten. 

Habe es selber durchgeführt und habe gute Erfolge gehabt. Mit einem Start KFA von 29-30 % und untrainiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kiggie da hast du natürlich recht, als Vegetarier ist es noch möglich aber als Veganer schon quasi unmöglich. Da ist dann die Frage an den jeweiligen einzelnen ob man das für ein paar Wochen auch lockern kann, Quark, Fisch und Eier etc, helfen ja schon ungemein wenn man auf einen bestimmten hohen EW Wert kommen muss. 

 

Die FER wird zwischen 23 und 30% empfohlen. Natürlich kann man sie auch machen wenn man drüber liegt, aber es dauert natürlich weitaus länger bis man Resultate hat. Das muss einem bewusst sein. Im Grunde ist die Basisdiät ja erstmal zum starten nichts anderes. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Dosenjohannes:

Würde mich mal interessieren, was und wie viel genau du da dann wirklich gegessen hast.

Hab da leider keine genauen Einträge mehr drüber, wie viel das so an kcal und Makros war.

Orientiert hab ich mich am Vegan For Fit-Kochbuch von A. Hildmann. An Mahlzeiten war das u.a. Zucchinispaghetti alla Carbonara oder ein Frühstück bestehend aus Amaranth mit Sojajoghurt, Himbeeren und Kokosflocken. Empfunden hab ich die Mahlzeiten eigentlich als sättigend, aber war dann wahrscheinlich insgesamt zu wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden