Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Mescalito

Der Eimer muss voll werden!

Empfohlene Beiträge

Am 15.4.2018 um 11:31 AM schrieb Carter:

Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Ersatztherapie! Das Rauchen aufzugeben ist ein enormer Schritt in Richtung eines bewussteren Lebensstils (ich habe früher selber mal geraucht, aber das ist schon viele, viele Jahre her). Alle Daumen hoch dafür und viel Erfolg!

 

Auch deine Gedanken dazu, diese ganze Fitness-und-Ernährungs-Sache entspannt anzugehen, ist für viele, die Anfangen wohl eigentlich der richtige Weg, aber die meisten wollen immer alles jetzt und sofort und gleich und 110% - geben dann aber nach 4 Wochen auf, obwohl sie doch gerade Experten

Ich bin ja in dem Thema nicht völlig unbefangen, es ist - für mich persönlich - schlichtweg unrealistisch jetzt von vorneherrein anzustreben in dem Sport auf ein höheres Leistungsniveau zu kommen. Sonst wäre ich da schon längst.

 

Aber kommen wir zum eigentlichen:

92,1kg, guter Tag heute, wenn ich zur Arbeit laufe bin ich insgesamt gut 2 Stunden auf den Beinen. Das haben mir selbrige letzte Woche nicht unbedingt gedankt,

jetzt bin ich aber schon gut dran gewöhnt.

1772 kcal  f101,9 g K 39,7 g (3,3 BE)  P175,4 g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Gewicht: 91,4kg

Eigentlich habe ich heute schon gegessen was ich wollte ... naja gibt es vorm schlafen gehen noch bischen Würstchen oder so

1540 kcal  F62,1g  K 63,1 g (5,3 BE) P 171,9 g

 

     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gewicht gestern: 90,8kg, das Wasser geht raus ...

 

dann Training mit Mini-Refeed, was trotz akutem Schlafmangel eigentlich ziemlich gut gelaufen ist.

 

Gewicht heute: 91,7kg, und das Wasser kehrt zurück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir gestern noch so gedacht, dass es doch schön wäre in den nächsten Tagen unter 90kg zu kommen.

 

Heute morgen dann: 90.1kg

Ich: "Ja komm..."

Mein Wasserhaushalt: internet-troll.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Jahre später...

 

Dank 9 Monaten als Nichtraucher (Immer noch) am 04.03.20 101,1kg auf die Wage gebracht. Sicher um die 30% kfa.

 

Womit wir jetzt bei knapp 1,8 Eimern (18kg) sind die voll werden müssen ;)

 

 

In knapp 4 Wochen HSD Kat 3 habe ich aber bereits auf rund 94kg abgenommen. Optisch auch eine ganz klare Veränderung.

heute nach 2 Wochen Pause soll es weiter gehen.

Ich nähere mich ja mit großen Schritten der Kategorie 2, daher die kommende Woche noch Kat.3, dann 2.

 

Wie damals nehme ich rund 200g Eiweiß pro Tag zu mir, wegen Corona bin ich natürlich wie alle anderen aufs Heimtraining angewiesen.

Neat habe ich seit Wochen sehr erfolgreich im Vergleich zu früher erhöhen können.

 

 

 

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

30.04.20:

 

Gewicht: 94,3 (Wohl dank Rosenkohl bis zum platzen gestern Abend)

 

Makros außer EW zähle ich nicht mehr, esse ausschließlich konforme Lebensmittel.

Aus logistischen Gründen hatte ich gestern schon das erste Training + MiniRefeed. Nächstes dann diesen Samstag.

Ansonsten ist alles noch ziemlich entspannt. Nach dem Kochen/der Hausarbeit will ich nochmal ne Stunde entspannt spatzieren gehen.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

05.05.20: 94,1kg

 

Okay, hat sich bisher nicht viel getan. Macht aber nix, kenne das Spiel inzwischen ja. Morgen sinds dann warscheinlich

2kg weniger oder so ;)

Heute gibt es dann Training im geplanten Takt (Di/Fr) mit Minirefeed, Sonntags dann den ersten BigRefeed.

 

Befinden ist ansonsten gut, wenig Hungergefühl, über Nacht etwas wenig geschlafen aber passt schon.

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

07.05.20: 93,5kg - langsam und mühselig nähert sich das Eichhörnchen

 

Ich fröhne ja dem IF, mit einem Essensfenster von 13 - 21:00 Uhr. Hatte jetzt aber tatsächlich 2 Tage lang vergessen Mittags auf der Arbeit die erste Mahlzeit einzunehmen.

Komisch, wenn auch jetzt nicht dramatisch. Habe mich entschlossen da jetzt einfach mal "mit zu gehen" und das Essenfenster auf nach 17:00 zu verschieben. 

Hatte damit vor ca. 1. Jahr sogar mal positive Erfahrungen gesammelt, fand es damals aber stressig auf genug Eiweiß zu kommen.

Naja wir werden sehen.

 

Befinden ist ansonsten prima. Gut geschlafen, Hungergefühl niedrig.

Ein ordentlicher Sprung auf der Waage und ein baldiges unter 90kg wären aber schon Zucker für die Motivation ;)

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

08.05.20: 93,1kg - Einhörnchen sind doof

 

Das kleine Essensfenster fühlt sich nach wie vor gut an,  ich muss aber wenn ich daheim bin aber wirklich gleich anfangen zu Essen. Gemüseexzesse

sind dann auch nicht mehr drin, war gestern mit 180g EW schon ziemlich knapp. 

Gab Sauerkraut mit light Rohschinken und vom Fettrand befreitem Schweinerücken. Werde ich mir als Gericht mal vormerken, ist auch ohne Butter ziemlich schmackhaft.

Ansonsten gut geschlafen, fühle mich fit, wenn auch ein bischen Low-Carb grippig. Hungergefühle sind minimal.

 

Der Vollständigkeit halber:

Supplemente Omega 3 wie vorgeschrieben, Magnesium 200mg, Multivitamin. Esse jeden Tag 500g Skyr, daher spare ich mir das Kalzium.

Kalium ist diesmal nicht mit an Bord, hatte bei diesem in der Vergangenheit keinen positiven Effekt feststellen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

09.05.20: 92,5kg - Wird doch langsam

 

Gestern und heute morgen nicht gewogen, da bei ner Freundin gepennt.

Samstag Abend war ich zum Essen eingladen und habe das ganze dann als Diätpause gewertet. Habe aber bewusst Maß gehalten.

Gestern dann BigRefeed ohne Tracking aber auch ohne Exzess. Hoffe aber die Wage wird morgen früh dann nicht wieder auf alte Werte schießen.

Ich weiß ja, dass das eigentlich nicht viel besagt, aber gefühlt ist das trotzdem immer ein ziemlicher Dämpfer.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12.05.20: 93,2kg - Das passt. Ich gehe einfach mal stark davon aus, dass mein Startgewicht ein besonders "leichter" Tag war.

 

Das erst Abends essen erweist sich als nicht praktikabel. Entweder platze ich, oder muss mir mehrere Proteinshakes reinwürgen. Auf beides habe ich keine gesteigerte Lust. Daher gibt es heute Mittag mal wieder Skyr ;) und heute Abend Training + MiniRefeed + jede Menge Hausarbeit für den Neet.

Die Studios in Hessen sollen ja ab Freitag wieder auf haben. Werde aber warscheinlich nochmal 1-2 Wochen die Entwicklungen abwarten und bis dahin weiterhin

zuhause trainieren.

 

Ansonsten ist das Befinden prima, wenig Hunger, gut geschlafen.

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

13.05.20: 92,5kg

 

Training gestern war gut. Es ist während einer HSD für mich zwar schwer damit anzufangen, aber währenddessen und danach fühlt sichs richtig gut an.

MiniRefeed mit 500ml Fruchtbuttermilch und Früchten, Grob 90g KH.

Habe auch den "Klamotten-Test" gemacht und es ist schon geil einfach zu merken "Poa das hab ich demletzt noch ausgefüllt?".

Kann schon Balsam sein, wenn man im Spiegel noch nicht so gut aussieht und noch eine ganze Weile Diät vor einem liegt.

 

Ansonsten gut geschlafen und wenig Hunger. Merke so langsam aber dennoch, dass ich doch deutlich schneller greizt bin als normal ;)

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

14.05.20: 92,7kg

 

Gestern absolut brutalster Stress auf der Arbeit. Hab es nervlich nicht mehr auf die Reihe bekommen und Abends eine kräftige Diätpause eingelegt.

Heute weiter im Plan.

War kurz davor die HSD insgesamt abzubrechen, doch ich lasse mich jetzt nicht unterkriegen. Ich will die Wage auf mindestens unter 89,9kg mit dieser HSD-Phase bekommen. Dann schauen wir weiter.

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

19.05.20 - 93,3kg. Heftiges Gewichtsplateau, aber ich bilde mir ein optische Verbesserungen im Bauchbereich zu sehen. Da zeigten sich doch am Freitag auf dem Photo

unter wohlwollendem Licht allererste Muskulaturansätze.

 

Gestern das EW-Ziel leider stark um 80g verpasst...wollte mich Abends dann aber mangels Apetit nicht mehr mästen.

Heute gehts weiter im Text mit Training und Minirefeed.

 

Als kleine Anmerkung vielleicht noch: Ich hatte vor ca. 8 Jahren schon einmal von Runden 100kg auf Anfang 80 abgenommen -

ohne begleitendes Training und ohne wirklich auf die EW-Zufuhr zu achten.

Ich habe leider meine Ergebnisphotos von damals nicht mehr, ich weiß aber noch, dass ich damals definitiv zwar besser als vorher, aber noch nicht wirklich gut im Sinne einer klar sichtbaren Muskulatur aussah. Ich bin sehr gespannt für mich den Vergleich zu ziehen.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20.05.20: 92,8kg

 

EW gestern 204g, KH zusätzlich rund 100g.

Training lief gut, auch wenn es nur der Heimtrainingsplan unter Zuhilfenahme von 16kg Kettlebel und Gummiband ist - alles in allem doch ziemlich fordernd.

Musste mich am Anfang in der ein oder anderen Übung erstmal auf die 10WH hocharbeiten.

Ich plane in 1 - 2 Wochen aber auf den Xplode umzusteigen. Viel länger als jetzt noch 2,5 Wochen werde ich die HSD nicht mehr machen.

Freue mich schon sehr auf die Vorher/Nachher Bilder (Die dann auch gepostet werden), ich hoffe es tut sich in der Restzeit nochmal ein stückweit optisch was. Wenn der Bauch nicht weiter hervorragt als die Brüste wäre das als Ergebnis toll ;)

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

21.05.20: 92,1kg - Hey hey, neuer Tiefstwert ...

 

Hab mir morgen frei genommen, heißt ein langes, entspanntes Wochenende.

Werde aber viel spazieren gehen und heute eine ausführliche Runde HSD-Hausarbeit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

22.05.20: 91,7kg

 

Heute Training und Minirefeed.

Fühle mich gut aber sehr platt und würde am liebsten im Bett liegen bleiben. Naja raffe mich gleich auf, dann gibt sich das schon. Man will ja schließlich auch den NEAT hochhalten nich wahr?

 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

24.05.20

 

Tja es kam ab Freitag Nachmittag dann doch alles anders als geplant. Etwas verschleimte, schmerzende Bronchien, inkl. leichter Hustenreiz und glühendem Kopf. 

Bin sofort auf Erhaltungskalorien  bzw. am Freitag mal bestimmt um 1000kcal überfressen.

Symptome sind jetzt nicht mehr vorhanden - was gut ist - aber die Unterbrechung hat mich jetzt doch rausgebracht und nach knapp insgesamt 6 vollständigen HSD-Wochen kann ich mich jetzt nicht mehr länger motivieren.

Absolut kein Beinbruch, mach ich halt langsamer weiter. Ich habe gestern auch spontan ein paar schnelle Vergleichsbilder gemacht. Das von vorne ist

a bisserl geschummelt, habe mich schon vorteilhaft im Licht positioniert. Aber hey, das Ego diätet schließlich mit.

Die vorher Photos sind mit rund 101kg entstanden. Da ich mich gestern nicht gewogen habe schätze ich aber einfach mal 93kg. Der Bauch ist schon sehr gut weggegangen finde ich.

 

20200316_201705.jpg

20200316_201715.jpg

20200523_112341.jpg

20200523_112400.jpg

 

Heute noch Erhaltungskalorien und entspannen, dann geht es morgen aber gleich weiter.

Ich freue mich schon sehr endlich wieder ausgiebigst aufs MTB zu steigen. Das habe ich während der HSD fast auf 0 runtergefahren.

Trainingstechnisch heißt das 2x Xplode Di/Fr, biken 2 - 3x die Woche ohne feste Tage.

 

Von der Ernährung her will ich auf jeden Fall mit einem Minimum an Trackingaufwand auskommen.

Heißt für mich auf 180g EW kommen, möglichst viel unverarbeitetes, regelmässig Gemüse, wenig hochkalorisches. Grob 2000 kcal Zufuhr pro Tag - in der ersten Zeit immer mal wieder ein Hühnerauge drauf haben.

IF mit Essensfenster von 13:00 - 21:00 mit 2 Mahlzeiten + 1 Snack hat sich sehr gut bewährt.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie ich meine hochkalorischen Lieblinge behandeln soll. Vielleicht 1x die Woche ganz bewusst.

 

Ich bin gespannt wie sich das machen wird.

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Krankheitssymtomen sofrot auf Erhaltung+ zu gehen ist def. eine gute Idee.

Viel Erfolg weiterhin und mit Deinem Plan kommst sicher fit durch den Sommer (habe heuer nach 15 Jahren Pause MTB für mich wiederentdeckt...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb ziag:

Bei Krankheitssymtomen sofrot auf Erhaltung+ zu gehen ist def. eine gute Idee.

Viel Erfolg weiterhin und mit Deinem Plan kommst sicher fit durch den Sommer (habe heuer nach 15 Jahren Pause MTB für mich wiederentdeckt...)

Danke, ist jetzt meine 2. Saison ;)

 

25.05.20: 93.9kg. Na hat sich ja nicht viel getan auf der Waage :D Zieht mich aber jetzt nicht runter.

 

Heute auch zur Sicherheit noch kein MTB. Befinden ist aber sehr gut, hab wunderbar geschlafen.

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

26.05.20: 93,1kg

 

Meine Ernährung war gestern und wird auch die Tage noch etwas HSD-mäßig sein, da ich erstmal meine Vorräte aufbrauchen will.

Mache halt Reis zum Fleisch + Kräuterbutter und sowas. Ist natürlich auch für die Zukunft nicht schlecht.

 

Generell werde ich mich Ernährungs- und Trainingstechnisch darauf konzentrieren Gewohnheiten zu entwickeln, die mich an meine

Ziele bringen.

 

Ein paar habe ich bereits während der HSD ganz gut etabliert:

- IF

- Spatziergänge in der Mittagspause (Ersetzt das im Cafe sitzen und Stückchen futtern) und Zwischendurch

- Mit dem Fahrrad zur Arbeit

- Essen größenteils selbst zuzubereiten (Hatte letztes Jahr gut 150x bei Lieferando bestellt ... )

 

 

Relativ problemlos wird die Umsetzung 2-3x die Woche aufs Fahrrad zu steigen. Das mache ich sowieso gerne und

hab es während der HSD-Wochen auch vermisst. 

 

An 2x die Woche Krafttraining will ich noch arbeiten. Ich habe es die letzten Wochen zwar vielleicht nur 2x ausfallen lassen,

aber ich merke schon wie ich es immer gerne mal auf später oder den nächsten Tag verschieben will etc.

Hier werde ich mit der Strategie arbeiten, bei der ich in einem 0 Bock Moment dann trotzdem 

einen kleinen Teil des Programms - zu dem ich mich immer überreden kann - mache.

 

Die Ernährung wird der schwierigste Teil.

Da brauche ich nicht groß zu analysieren um festzustellen was mich in meinen jetzigen körperlichen zustand gebracht hat.

Es ist letzten Endes der nur der allzu typische Hang zu hochkalorischen Lebensmitteln. Die sind geil und machen verdammt viel Spaß,

aber halt auch Fett.

Da ein striktes Verbot wohl oder übel zum Scheitern verurteilt wäre fasse ich folgenden Plan ins Auge:

 

1x Die Woche darf es zum Abendessen Pizza oder vergleichbares Fastfood geben (Selber machen??).

Als bessere, ähnlich befriedigende Alternative Döner mit doppelt Fleisch (Jetzt wo ich das schreibe klingt das wie eine ziemlich gute, dauerhafte

Ersatzmöglichkeit. Werde testen)

1x Die Woche eine Süßigkeit nach Wahl (Selber machen??)

 

Gezuckerte Getränke stellen kein Problem dar, die konsumiere ich seit Jahren nur in kleinen Mengen. Alle 2 Wochen vielleicht 1 - 3 sozialen Biere.

Ich bin auch kein Milchtrinker oder dergleichen.

 

Ansonsten muss ich halt noch etwas ausprobieren und forschen wie ich im Einklang mit meinen Neigungen

eine bessere Ernährungsweise gestalten kann, die dann irgendwann einfach automatisch - eben als Gewohnheit - läuft.

 

Wie im Eingangspost erwähnt dient mir sowas als Inspiration:

FE-Lifestyle

https://www.t-nation.com/diet-fat-loss/simple-diet

https://www.t-nation.com/diet-fat-loss/tip-how-to-not-be-chubby

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

27.05.20: 92,4kg. Will mich aber von täglichen Wiegen so langsam verabschieden.

 

Ich beziffere den Erfolg meiner HSD mit mindestens 8kg Fettverlust. Es dürfen aber jetzt auch noch sicher grob 8 weitere runtergehen.

 

Hatte gestern nochmal Erhaltungskalorien zu mir genommen. Naja heute geht es nach der Arbeit erstmal aufs Bike - Berg hoch ;)

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über 90kg auf einem Bike - welches jetzt keine dezidierte Bergaufziege ist - ne zünftige Steigung hochzuhiefen ist erstmal kein Spaß. Das wird jetzt mal mindestens 6 Wochen ein Geknüppel hoch 10 werden bis die PS in den Beinen wieder einigermaßen stimmen. Aber ich stehe ja drauf und zur Belohnung gibt es ja dann im Abschluss Downhill-Action ;)

Die gleichzeitige Gewichtsreduktion wird hoffentlich gut mit dafür sorgen, dass ich dann im Hochsommer durchs Mittelgebirge fliegen kann.

 

Ernährungstechnisch habe ich heute den ersten richtigen Tag der Umstellung durchgezogen.

Mittags 500g Skyr + 2 Eier, Abends 600g Hühner-Unterkeulen mit Barbecue Sauce, eben noch 125g light Mozzarella + Tomate. Spontan 500ml Alkoholfreies Radler post Workout. Fddb wirft knapp 1800kcal bei 190g EW aus -passt.

Kann man aushalten.

Morgen ist eine lockere Runde aufm Bike - mit moderatem Anstieg - geplant

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

28.05.20: 91,5kg - Neuer Tiefstwert.

 

Werde noch ein paar Wochen täglich wiegen um zu sehen ob die Richtung stimmt. Dann nur noch ab und zu mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden