Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Mescalito

Der Eimer muss voll werden!

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Mescalito:

ca. 2,5h Hausarbeit

Jetzt is dann aber mal sauber *grins*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

vor 11 Minuten schrieb ziag:

Jetzt is dann aber mal sauber *grins*

Sollte man meinen, aber ich sage nur: Fliesen, Fugen der Fliesen. Dann dIe ganzen Schubläden ausräumen, sortieren, ausmisten.  Wo ich hier aufm Sofa liege fällt mir die staubige Deckenlampe auf.

-3500kcal sind da locker noch drin :D

 

War eben auf Toilette....89,5kg....der Herzen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

23.07.00 - 89.4kg - Offiziell

 

Neat: 16011 Schritte, wieder rund 2,5h Hausarbeit.

Habe die Belastung dann beim Abendspaziergang in Form eines starken Energieabfalls gemerkt. Ähnlich wie letzten Freitag war das doch ziemlich heftig.

Bin dann direkt zurück und hab mich auf die Couch gelegt und nen FIlm angemacht. War dann auch wieder gut.

Merke: Auf den Körper zu hören ist eine gute Idee.

Erhöhe die Magnesium Menge ab heute auch auf 400mg. Hatte gestern Abend kurz mal nen leichtes Krampfgefühl in der Wade.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

24.07.20: 89,1kg

 

Neat: Nicht getrackt, jedoch in jedem Fall viel weniger als sonst.

Heute Training + MiniRefeed.

Wäre cool wenn das kommende Woche mit dem Hantelkauf klappt, dann steige ich glatt auf GK 2x6-8 um.

Befinden ist ansonsten gut. Schlafe gut, Laune gut. Körperlich fühle ich mich natürlich inzwischen etwas schwach, aber

das ist ja normal. Meine Beine bringen mich nach wie vor um und wollen mir so langsam die Schritte versagen.

 

Gleich anziehen und Morgenspaziergang. HSD im Urlaub ist schon cool.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

25.07.20: ?? kg

 

Hatte das Training gestern zeitlich nicht mehr geschafft, musste doch früher los und bla.

Dafür dann Abends das letzte soziale Essen für die nächsten 2 Wochen (Gott sei es gedankt ;) ).

Heute wieder HSD nach Plan, und die zusätzlichen Kalorien fürs Biken genutzt.

 

Bin dafür gerade am trainieren. Pull kann ich mich nach wie vor noch bischen steigern. Liegestütze und Press

sind aber sowas von bockschwer, bekomme es gerade so hin die Leistung zu halten - Die bis jetzt auch noch sehr sehr basic ist.

Naja, HSD halt. Da wird es jetzt auch keinen großen Wurf mehr geben.

Ich mache es hier aber wie beim Neat - Jedes Bischen mehr wird in Summe dazu beitragen von einem befriedigenden zu einem sehr guten Ergebnis zu kommen.

 

Die Fitness-Götter mögen mich den Zinnober bitte noch 3 Wochen durchhalten lassen - Da passiert aktuell scheinbar vor allem optisch am Bauch einiges.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7/25/2020 um 9:13 PM schrieb Mescalito:

Da passiert aktuell scheinbar vor allem optisch am Bauch einiges.

Klingt doch gut, bleib dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ziag:

Klingt doch gut, bleib dran!

 Auf jeden Fall.

 

27.07.20: 90,5kg - Ich vergaß zu erwähnen, dass gestern ja großer Refeed war.

 

Unter Berücksichtigung aller Pausen etc. dürften jetzt auch etwas mehr als 14 Diättage rum sein. Sollte es sich um mein wirkliches Bruttogewicht handeln,

dann wären pro Woche gut 2kg weggegangen.

 

Ab jetzt heißt es aber auch: Home Sweet Homegym. Das wird aber erst morgen eingeweiht ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

28.07.20: 89.6kg

 

Heute wieder recht viel Neat, habe mir spontan noch Paralettes gebraucht für 10€ gekauft. Bekomme sogar einen sauberen Dip hin.

Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse. Wenig Hunger, fühle mich aber relativ platt, wohl auch wegen dem Rumgeschleppe gestern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

29.07.20: 89.1kg

Bin gerade beim Morgenspaziergang.

Heute vor einem Jahr habe ich mit dem Rauchen aufgehört - und bin leichter als zu dem Zeitpunkt.

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

30.07.20: 88,7kg

Fühle mich gerade wie erschlagen, Kopfschmerzen, müde, jeder Muskel in meinem Körper will Bewegunslosigkeit. Noch 2 Wochen. Das Ergebnis

wird es wert sein. Habe gestern festgestellt, dass ich wieder in meine Lederjacke passe. Da war im November noch Presswurst angesagt.

Werde heute ne ruhige Kugel schieben, ein Bad nehmen, gerade um 14:00 einen Termin für die Thai-Massage ausgemacht.

 

Edit: Hab heute erstmals richtige Cravings nach Süßkram, Schokolade, Kuchen, etc.

 

Neat gestern: 11000 Schritte, Rund 3h Hausarbeit (Jetzt ist aber so langsam wirklich sehr sauber ;) )

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.08.20: 90.6kg

 

Habe letzte Woche nen kleinen Rappel bekommen. Nachdem da privat noch einiges an Scheiße los war und ich das Wochenende mit

der HSD am pausieren war, hab ich dann auch nur noch bis Dienstag Abend durchgehalten, und mir spontan im Hochsauerland

für nen Sporturlaub bis gestern ein Zimmer genommen.

War letzten Endes 2x im Bikepark und 2x länger Wandern, ziemlich "clean" gegessen mit dem ein oder anderen maßvollen

Urlaubsschmankerl und Fokus darauf genug Carbs reinzubekommen.     

Mit den ganzen Pausen davor gehe ich stark davon aus jetzt wieder mit kleinerem Defizit weiterdiäten zu können und dass es sich bei den 90,6kg

um mein doch stark "geladenes" Gewicht handelt.

Als erste Maßnahme werde ich mein Sportpensum erhöhen (Biken jetzt wieder 2 - 3 x die Woche, 2x Kraft lasse ich so) und mich diese Woche

darauf konzentrieren ohne fixes kcal Ziel ohne all you can eat einfach keinen "obvious crap" in mich reinzustopfen.

Da ich anscheinend gut auf eine klare Struktur anspreche heißt das konkret:

- IF, erste Mahlzeit 12-13 Uhr

- keine roten(gemäß FEL), hochverarbeiteten Lebensmittel , diese auch nur bis zu maximal 10g Fett pro 100g,

- keine flüssigen Kalorien außer Proteinshakes

- Geregelte Außnahmen bei der Lebensmittelauswahl erst wieder sobald das wirklich Routine geworden ist

- Neat 10.000 Schritte am Tag, Sauberkeit der Wohnung erhalten ;)

 

Gestern war Bikepark, heute Pause, morgen Gewichte.

Ich werde mein Aussehensziel bis zu meinem Geburtstag am 30. sicher nicht mehr erreichen. Mit dem Bike den Feldberg raufzukommen

ist bis dahin vielleicht noch machbar.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

11.08.20: 89,8kg

 

Der gestrige Tag war ganz unkritisch. Habe mich Mittags mit nem Becher Skyr Natur + Honig und Abends mit

reichlich Hähnenflügel und BBQ Sauce verdingt.

Habe auch die knapp 10000 Schritte voll gemacht.

 

Heute will ich dann aber zur ersten Mahlzeit mal was mehr Kalorien konsumieren und habe mir

Overnight Oats mit Becher Skyr, bischen Vollmilch und TK Beerenobst vorbereitet. Heute Abend mache ich dann einen auf Mealprep

und werde davon 500g Schweinerückensteak mit 100g Reis verzehren.

Fühle mich beinah trendy und modern. Fehlt nur noch Quinoa, leider aber zu viel Fleisch :( 

Will aber dann doch zumindest das EW zählen und ne Weile drauf schielen, dass ich von den kcal im Defizit bleibe.. Gestern dürften es 160g EW gewesen sein, sowie rund 2000kcal.

Das ist im Rahmen der angepeilten 160-180g (Gewicht kg * 1,8g bzw. *2g)

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Carter:

Isst du eigentlich auch Gemüse?

Ja, wenn auch nicht in rauen Mengen. Sofern es von der kalorienarmen Sorte ist erwähne ich es nicht speziell.

Heute Abend gibt es z.B. Blumenkohl als Beilage.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12.08.20: 90,2kg

 

Die Overnight-Oats sind super, passt richtig gut zusammen. Hab ich heute glatt nochmal gemacht, jedoch mit Banane. Wird hiermit eine Standardmahlzeit.

Ich erarbeite mir momentan Standardgerichte, die dann die Woche durchrotieren.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

13.08.20: 90,5kg

 

Gestern den einsetzenden Regenschauer für einen "Hügelsprint" + Abfahrt mit dem Bike genutzt. War schon hart,

ich merke heute jedoch geilerweise die Belastung in meinen Beinen so gut wie gar nicht. Da kann ich doch morgen glatt die nächste Runde drehen.

Heute aber erstmal Kraft bolzen.

 

Führe mir btw. gerade https://bodyrecomposition.com/fat-loss/the-causes-diet-failure zu Gemüte.

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

14.08.20: 89,4kg - Die Amplitude schlägt langsam nach unten aus

 

Krafttraining gestern war trotz der Woche Pause sehr gut, konnte mich steigern. Bereits 2x3 volle Dips zusätzlich zu den Liegestützen geschafft. Die Barren sind ein bischen niedrig, was nicht so schlimm ist, da ich erfahrungsgemäß gerne mal tiefer gehe als empfohlen. So stoppt mich der Boden rechtzeitig.

Werde das Volumen aber wohl erstmal bei 2x8 belassen, fahre ja doch noch ein deutliches Defizit.

Warscheinlich lasse ich meinem Rücken aus Haltungsgründen aber doch mehr Sätze zukommen. Habe auf nem Spielplatz auch mal Klimmzüge probiert. Schaffe immerhin 1,5 ;)

 

10.000 Schritte pro Tag zurückzulegen klappt sehr gut und mühelos.

 

P.S.: Habe während des Urlaubs gefrühstückt, weil wenn man es schon mit bezahlt undso... habe mir dafür das Mittagessen gespart, was gar kein Thema war. Da ja jetzt wieder IF habe ich aktuell vormittags totalen Hunger... wegen 4x Frühstück.

Manchmal fühle ich mich  echt verarscht, so ala mimimi ich will aber viel zu fett rumlaufen mimimi es ist noch Steinzeit mimi Hungersnot.

Ich weiß nicht ob ich es auf den Körper oder auf irgendein komisches Psycho-Programm schieben soll.

Wohl eher letzteres, betrifft ja nicht alle Menschen und ich hatte bis Mitte 20 auch nie gegen die Fettleibigkeit zu kämpfen.

 

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

16.08.20: ?? kg

 

Wurde gestern darauf angesprochen, dass ich mich inzwischen ja doch ziemlich vom Waschbär zum Waschbrett entwickelt habe. Ging runter wie Öl ;)

 

War am Freitag und heute biken. Heute betont locker, bin aber meinen Hausberg ohne wirkliche Probleme hochgekommen. Merke das deutlich erhöhte Pensum schon, aber ist schon machbar.

Morgen Kraft, Fahrrad erst wieder am Mittwoch. Ernährungstechnisch war alles im Lot.

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

18.08.20: 91.1kg - woher die nun wieder kommen...the Queen is not amused. Bin doch schon ziemlich genervt, 

ich weiß jetzt gerade nicht was ich noch alles auf mich nehmen soll um mal unter 90kg zu kommen. Ergebnis der 3 Wochen

HSD war ja jetzt auch nicht toll.

Ja, ich weiß um die diversen Faktoren und warum die Wage nicht allzu aussagekräftig ist. Warscheinlich habe ich sogar 

nen Kilo Muskeln wiedergewonnen, die man aber nur am Gewicht bemerkt.

Es gibt halt noch keine signifikante optische Verbesserung und da fehlt jetzt gerade echt mal eine klare Belohnung für die Mühen ( https://bodyrecomposition.com/fat-loss/dog-training-and-behavior-change ) ich fühle mich im Gegenteil gerade wieder ekelhaft fett und Aufgedunsen.

Ich habe jetzt auch 0 Bock mehr auf noch eine Qual HSD Phase mit wieder kaum Biken, schlechter Trainingsleistung und der drecks Hähnenbrust.

 

Ich bin jetzt wie so oft genau an dem Punkt wo ich durchaus gute Fortschritte gemacht habe, dann kommt ein Rückschlag, der dann das Fass dessen was ich emotional tolerien kann zum überlaufen bringt und ich entnervt aufgebe - Inkl. vollkommender Rückfall in alte Gewohnheiten.

Naja Prinzessin Pummelfee muss sich halt jetzt mal zusammenreißen. Nee heute Abend wird nicht Pizza bestellt. Habe noch Hühnerflügel gemealprepped,

die Overnightoats warten auch schon im Firmenkühlschrank auf mich.

Ich beruhige meine Nerven mit dem Studium von Lyles HP und schwarzem Kaffee.

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht haben Chicken Wings auch einfach zu viel Fett und BBQ Sauce zu viel Zucker?

 

Wenn du für dich erkannt hast, dass die HSD sich nur schlecht (über längere Zeit) mit deinen Bike-Aktivitäten kombinieren lässt, warum tust du dir das dann an und gehst stattdessen nicht den Weg eines moderaten Defizits oder einer zyklischen Diät, und wenn es nur EOD Refeeds wie bei der BURN Diät sind?

Das würde mir sinnvoller erscheinen.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Carter:

Vielleicht haben Chicken Wings auch einfach zu viel Fett und BBQ Sauce zu viel Zucker?

 

Wenn du für dich erkannt hast, dass die HSD sich nur schlecht (über längere Zeit) mit deinen Bike-Aktivitäten kombinieren lässt, warum tust du dir das dann an und gehst stattdessen nicht den Weg eines moderaten Defizits oder einer zyklischen Diät, und wenn es nur EOD Refeeds wie bei der BURN Diät sind?

Das würde mir sinnvoller erscheinen.

+1

 

Schau doch vielleicht mal, was dir aktuell Spaß macht... Ich vermute v. a. das Mountainbike fahren. Und schau, wie du da besser wirst, was das Training und die passende Ernährung angeht.

 

Ich vermute - zumindest meine Erfahrung - dass man bei steigenden Anforderungen bei der Performance und im Training unweigerlich mit einer verbesserten Ernährung und Erholung nachziehen muss, um das zu unterstützen, weil es mit Junk irgendwann einfach nicht reicht, die Performance aufrechtzuerhalten. Wendler schreibt: "Eat for Performance". Fokus auf eine gute Leistung und nicht so sehr auf Fettverlust...

 

Dürfte auch Erfolgserlebnisse bringen und Spaß sowieso... gibt auch da natürlich Rückschläge, mit denen man lernen muss umzugehen, aber vielleicht entspannt es dich etwas, dich mal mit anderen Sachen zu beschäftigen, als mit dem Gewicht auf der Waage.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Carter:

Vielleicht haben Chicken Wings auch einfach zu viel Fett und BBQ Sauce zu viel Zucker?

 

Wenn du für dich erkannt hast, dass die HSD sich nur schlecht (über längere Zeit) mit deinen Bike-Aktivitäten kombinieren lässt, warum tust du dir das dann an und gehst stattdessen nicht den Weg eines moderaten Defizits oder einer zyklischen Diät, und wenn es nur EOD Refeeds wie bei der BURN Diät sind?

Das würde mir sinnvoller erscheinen.

Nee nicht Wings, sondern https://fddb.info/db/de/lebensmittel/landjunker_haehnchenunterkeulen_handelsklasse_a_haehnchen/index.html

5g Fett, habe immerhin etwas dazugelernt ;)

vor 2 Minuten schrieb Ghost:

+1

 

Schau doch vielleicht mal, was dir aktuell Spaß macht... Ich vermute v. a. das Mountainbike fahren. Und schau, wie du da besser wirst, was das Training und die passende Ernährung angeht.

 

Ich vermute - zumindest meine Erfahrung - dass man bei steigenden Anforderungen bei der Performance und im Training unweigerlich mit einer verbesserten Ernährung und Erholung nachziehen muss, um das zu unterstützen, weil es mit Junk irgendwann einfach nicht reicht, die Performance aufrechtzuerhalten. Wendler schreibt: "Eat for Performance". Fokus auf eine gute Leistung und nicht so sehr auf Fettverlust...

 

Dürfte auch Erfolgserlebnisse bringen und Spaß sowieso... gibt auch da natürlich Rückschläge, mit denen man lernen muss umzugehen, aber vielleicht entspannt es dich etwas, dich mal mit anderen Sachen zu beschäftigen, als mit dem Gewicht auf der Waage.

 

Erstmal danke an euch Beide für die Rückmeldung.

Habe heute doch einen ziemlichen Frustrationsstau. Der kommt ja aber irgendwoher und ich muss halt auch erkennen, dass ich von meinem optischen Ziel 

erst grob 50% erreicht habe. Die Aussicht wie lange ich jetzt noch Hunger schieben muss um da hinzukommen wo ich sein will erscheint mir im jetzigen Moment extrem unschön. Zum letzten Wochenende hin wars schon sehr ekelhaft, am Freitag z.B. Vormittags stundenlang miesen Hunger gehabt.

Der ist mit dem Essen auch kaum weggegangen und ich hatte am Abend innerhalb von 2 Stunden 1,5kg Essen zu mir genommen und da wäre noch was reingegangen. Das Glas ist halt irgendwie gerade immer halb leer, und ich finde es schwierig das was ich schon erreicht/etabliert habe auch zu würdigen.

 

Ghost, ich werde deine Strategie anwenden. Das heißt jetzt für mich konkret, dass ich mir das Wiegen erstmal bis Anfang Oktober abgewöhne, bzw. bis dahin Diätpause mache.

Gleichzeitig richte ich meinen geistigen Focus aufs Training. Vor allem biken, aber ich bin aktuell auch sehr motiviert 8 Dips zu schaffen, will mich da was 

Kraft anbelangt auch nicht unnötig lumpen lassen.

Ernährungstechnisch heißt das dann erstmal nur den miesesten Junk rausszuschmeißen. Bei dem was ich so esse sind das Süssigkeiten und Pizza/gewisse high fat Exzesse. 

Ansonsten erstmal bis dahin kein kcal zählen, kein EW zählen, kein Geschwurbel.

Habe ernährungstechnisch auch durchaus schon kleine Erfolge erzielt: Flüssige kcal sind kaum noch ein Thema, erhöhter EW-Konsum ist inzwischen schon ziemlich automatisch, ich gehe in der Mittagspause seit Monaten nicht mehr ins Cafe um da Brötchen/Stückchen zu Essen (mehrere Jahre lang gemacht).

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden