Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Mescalito

Der Eimer muss voll werden!

Empfohlene Beiträge

Dankeschön :)

 

03.11.20: 92kg

Gestern leider die 10.000 Schritte um 700 verpasst, hatte aber auch nicht ganz so drauf geachtet.

EW hat gepasst. Omega 3 11 Kapseln, Multitablette und 500mg Magnesium.

Heute mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, später 2x um die Firma gehen und Mittagsspaziergang.

Der Skyr vom Lidl ist übringens ein Lebensretter, die mit Süßstoff gemachten Furchtsorten haben nur jeweils knapp über 4g KH

nur wenig mehr als der Natur.

Heute Wiedereinstieg ins Kraftttraining und Mini-Refeed.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

04.11.20: 91,8kg

 

Der Wiedereinstieg ins Krafttraining war sanft aber gut. Ich habe in der Vergangenheit gute Erfahrungen damit gemacht die ersten 2 Einheiten

bewusst relativ leicht zu halten, danach dann aber die Intensitität stark anzuziehen. Umgehe damit quasi den Muskelkater.

Ansonsten im Mini-Refeed 98g KH gegessen, EW ein bischen zu knapp mit 162g, Schrittziel mit 11.000 übererfüllt.

Gleich geht es wieder mit dem Fahrrad auf die Arbeit.

Ich bin nach wie vor absolut fasziniert wie plötzlich und mühelos die "Diät" Verhaltensmuster wieder aktiv sind als wäre da nie Pause gewesen. Heute Abend gibts daher erstmal eine feierliche Putzsession ;)

Ich glaube inzwischen, dass dieses "Verhaltensprogramm "der Schlüssel für mich zu einer dauerhaften Umstellung sein kann. Quasi der Schummel-HSD-Lifestyle. Ich weiß nur noch nicht genau wie ich das genau durchführen kann/soll.

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Mescalito:

eine feierliche Putzsession ;)

Ich feier des ;-)

 

Beim zu Hause trainieren, Staubsauge ich danach auch immer, Freut meine Frau, ist eine lockere Bewegung, die den ganzen Körper nochmal durchbewegt und leitet Stressfrei die Regeneration ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und die kcal die man mit sowas auf die Dauer verbrennt. War gestern in der Hinsicht doch nicht ganz so fleißig wie geplant, hab aber neuen Tisch aufgebaut

und viel sonstige Bewegung.

 

05.11.20: 91,3kg

 

Schrittziel ist schwer zu sagen, da ich gestern innerstädtisch viel mit dem Fahrrad unterwegs war. Waren trotzdem knapp 10.000 laut Zähler.

Eiweiß 160g, da fehlt mir immer ein Bischen. Will mir heute einen neuen Shaker kaufen, der Alte war mir kaputt gegangen und ich kann

somit nicht wirklich gut kurzfristig mit Whey auffüllen.

Heute dann auch Fleisch Hamsterkauf ;) und mir geht es ansonsten ziemlich gut. Hunger/Appetit halten sich in Grenzen, fühle mich auch fit.

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

06.11.20: 91,7kg. Wo kommen die denn her?

 

Naja. Befinden ist heute gut, Kühlschrank prall mit HSD-Lebensmitteln gefüllt.

Schrittziel gestern erfüllt, gleich geht es zum Mittagsspaziergang.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.11.20: 92,4kg.

 

Die HSD ist leider gescheitert bzw. in meiner jetzigen Situation will ich sie nicht weiter durchführen.

Ich verbringe aktuell letzlich zu viele Abende/Nächte nicht bei mir zu Hause. Das ist für mich nach Jahren des "Stubenhockens"

aber viel zu positiv um mich da jetzt wegen Diät sozial zurückzuziehen. Den Krieg der Tupperware will ich mir jetzt ehrlich gesagt auch nicht unbedingt antun.

 

Daher werde ich nun früher als geplant zu "Mescalitos Schummel-HSD-Lifestyle" übergehen, wo es mir vor allen DIngen darum geht, dass es zwar eine Diätphase gibt, ich aber in erster Linie langfristige Gewohnheiten entwickeln will und dazu auf meiner bereits einigermaßen etablierten HSD-Routine aufbauen will. Mein Momentum für Veränderungen ist aktuell auch ausgezeichnet, es tut sich in meinem Leben (vor allen Dingen innerlich/emotional) sowieso viel.

Meine Gedanken dazu sind:

 

Bereits angewöhnt:

- IF

- Ich kann sehr gut damit umgehen Mittags nur was kleines, "funktionales" zu essen (Becher Skyr o.Ä.)

- Reichlich NEAT-Bewegung, diese in der nächsten Zeit auch noch entspannt ausbauen

- 2x die Woche entspanntes Cardio/Winterbiken (Wieder Aufnehmen)

  -> Fahrtechnik aufm Parkplatz üben (Bunnyhop, Manual und Wheelie lernen)

- Gezuckerten Getränke nur noch sehr selten

 

Noch anzugewöhnen/zu verfestigen:

- Nach der Arbeit zu Hause direkt nen Whey Shake (ggf. mit fettarmer Milch) zu trinken (Will bischen vom vielen Fleisch wegkommen) 

- Eiweiß in der Diätphase wie gehabt ca. 180g (wackelig)    

- Bewusst/Meditativ essen

- Selbst kochen - Mit möglichst Unverarbeitetem

  -> Wenn Auswärts essen, dann den Salat mit Hähnchenbrust (z.B.) anstelle Burger mit Fritten

  -> Sammlung an Standardrezepten entwickeln (u.A. meine HSD-Rezepte aber mit Fett/Carbs Zusatz ?)

- 2x die Woche GK-Krafttraining

- 1-2 Mahlzeiten die Woche ohne Vorgaben aber ohne all you can eat

 

Das fett markierte wird mindestens bis Ende des Monats ausschließlich im Fokus stehen. Denn das ist letztlich der zentrale Konfliktherd warum ich nicht so aussehe wie ich aussehen will:

Weniger "Crap" Essen, mehr "Gutes" Essen.

 

 

 

 

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiter viel Erfolg! Ich bin sicher, dass das du deinen Erfolg haben wirst, sobald du deinen Weg gefunden hast. (Hauptsache, du bleibst auf die eine oder andere Art dran.)

 

"Prüfe alles, behalte das Gute..."

bearbeitet von Ghost
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Mescalito:

es tut sich in meinem Leben (vor allen Dingen innerlich/emotional) sowieso viel.

Schön zu lesen - Du machst das - alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an meine beiden treuen Leser :)

 

11.11.20:  92,6kg

Ein Bescheidener aber wichtiger Anfang ist getan. Meine Sicht auf Nahnung, Ernährung aber auch generell auf die Dinge wandelt sich langsam aber sicher in der Hinsicht, dass sich mir immer mehr die Frage stellt ob ich mir xyz wirklich weiter so antun will, ob das auch wirklich gut für mich ist.

 

Das ist jetzt im Gegensatz zu vorher quasi das Pferd von hinten aufgezäumt bzw. ein Reframing. 

Ich schränke mich beim Essen ein um etwas (Gutes) zu erreichen VS Ich tue mir selbst einen großen Gefallen durch ein anderes Essverhalten.

Die gleiche Sache wird durch einen Wechsel der Perspektive vom lästigen Mittel zum Zweck zu etwas was ich als gut betrachten/empfinden kann.

 

In dem Sinne: 12300 Schritte gegangen und mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren.

bearbeitet von Mescalito
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12.11.20: 92,5kg

 

Eine schöne Anleitung zur Formung von neuen Gewohnheiten ist übringens "The Healthy Habit Revolution" von Derek Doepker.

Der folgende Absatz hat bei mir für einen besonderen Aha-Moment gesorgt:

 

"In our goal-oriented society, success is usally associated with a tangible positive result. For instance, is a person more likely to

be congratulated for eating a salad every day for lunch or congratulated for losing 50 pounds? 

Even though switching their usual lunch to a salad may have been a big key to their weight loss, we typically only see, and therefore recognize, the end result and not the mundane things that were behind achieving it"

 

Ansonsten 10.000 Schritte erreicht, heute wieder mit dem Fahrrad bei der Arbeit.

Um meinen Plan bezüglich der Ernährungsumstellung zu konkretisieren konzentriere ich mich die nächsten beiden Wochen jetzt erstmal auf folgendes:

 

Hauptfokus:

- Abendessen selbst kochen/zubereiten - egal was

 -> Wenn Auswärts/Bestellen, dann aber was "Gutes"

Nebenfokus:

- Meditativ Essen so oft ich dran denke ohne Zwang

Verfestigen:

-IF und Mittags nur nen Becher Skyr

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Mescalito:

12.11.20

...

Ansonsten 10.000 Schritte erreicht

Und das noch vor 9 Uhr, nicht schlecht! Ich komme werktags frühestens am frühen Abend auf so viele Schritte (Ausnahme: Wenn ich morgens Laufen gehe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Carter:

Und das noch vor 9 Uhr, nicht schlecht! Ich komme werktags frühestens am frühen Abend auf so viele Schritte (Ausnahme: Wenn ich morgens Laufen gehe).

Schön wärs, aber ich berichte ja immer vom Vortag ;) diesmal aber tatsächlich missverständlich ausgedrückt

bearbeitet von Mescalito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Mescalito:

mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren.

das ist auf so vielen Ebenen positiv!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb ziag:

das ist auf so vielen Ebenen positiv!!!

Macht u.A. auch viel mehr Spaß als Auto ;)

 

13.11.20: 92,2kg - Werde mich aber die nächsten  2,5 Wochen nicht mehr wiegen, sondern mich ganz auf die Verhaltensänderungen konzentrieren.

So von wegen Prozess anstelle Zielorientierung.

Danach will ich dann aber wieder ein Instrument an die Hand nehmen um ggf. auch nötige Kurskorrekturen vornehmen zu können.

 

Habe die letzten Tage auch gut die Änderungen durchgezogen. Im Prinzip "grüne" Lebensmittel laut FE-Lifestyle mit einem für meine Verhältnisse sehr gemäßigtem Snackverhalten.

Gestern 5 Stück Haribo Kirschen, am Dienstag eine halbe Tafel Schokolade. Ich habe mir in den Momenten dann immer bewusst gemacht, dass der jeweils konkrete Snack jetzt durchaus im Sinne des Genusses etwas Gutes ist, dass ich mir aber damit in vielerlei Hinsicht Schade, wenn es eben mehr wird als nur ein Bissen.

Ich möchte in mir die Sichtweise verankern, dass solche Lebensmittel nicht zur Nährstoffversorgung dienen, sondern Genussmittel sind, die eben ihren Zweck

vor allen Dingen in kleinen Mengen erfüllen.

Ich kann mir gut Vorstellen dies auch die nächste Zeit bewusst 2-3x die Woche so zu machen/zu üben: Snack nach Wahl aber halt jeweils nur eine wirklich kleine Menge zum Geschmacksflash. Schaun mer mal.

Ansonsten gestern 13.000 Schritte und viel aufm Fahrrad gewesen.

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

17.11.20: 92.1 kg - Ja ich weiß ich hatte es eigentlich anders vor, aber ich konnte heute nicht wiederstehen nachzusehen ;)

 

Übers Wochenende ist Gewichtstechnisch wohl nicht viel passiert, das hatte ich aber so auch im Gefühl.

Es scheint aber seit einer Woche doch eine kleine Tendenz nach unten zu geben, was ich natürlich positiv aufnehme.

 

Ansonsten habe ich meinen Hauptfokus

- Abendessen selbst kochen/zubereiten - egal was

 -> Wenn Auswärts/Bestellen, dann aber was "Gutes" 

 

gut zu 80% eingehalten (Beim Sonntagsausflug war MCDoof angesagt), wenn auch insgesamt gefühlt eher reichlich gegessen. Das lag aber wohl eher an den "IF Portionsgrößen" und daran, dass ich mir das was noch nicht weiter eingeschränkt habe.

Als ich letzten Mittwoch mal keinen Bock hatte zu kochen habe ich mir ne Dose Chilli con Carne gemacht.

 

Snackverhalten ist nach wie vor gemäßigt, so habe ich mir mit meiner Besucherin gestern ein Twix geteilt und ein einzelnes Hanuta gegessen.

Das gefällt mir nach wie vor sehr gut den Süßkramkonsum so zu handeln. Werde mir bewusst einen solchen Minisnack

pro Tag erlauben - wenn ich denn möchte.  Erstmal nur auf die wirklich kleine Menge achten, dafür öfter. Das befriedigt mich

bisher wirklich sehr gut und kommt auch von den Gesamtkcal deutlich besser als 2x die Woche viel zu vernichten.

 

Insgesamt also ein durchaus erfolgreicher Start. Ich werde diese Woche erstmal so weitermachen und schauen wie es sich einpendelt/wirkt.

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Mescalito:

Werde mir bewusst einen solchen Minisnack

pro Tag erlauben - wenn ich denn möchte.  Erstmal nur auf die wirklich kleine Menge achten, dafür öfter. Das befriedigt mich

bisher wirklich sehr gut und kommt auch von den Gesamtkcal deutlich besser als 2x die Woche viel zu vernichten.

Sehr gut! Weiter so!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hilft es dir, wenn du dir eine Packung Proteinriegel, die dir wirklich gut schmecken, zu besorgen. Wenn dir dann nach etwas Süßem ist, kannst du mit weniger schlechtem Gewissen zugreifen. Viele enthalten auch noch Ballaststoffe, die länger sättigen und der Zucker wird bei den meisten durch Süßstoffe ersetzt. Es muss ja auch kein Low Carb Riegel sein ... eigentlich sind fast alle Proteinriegel besser als Twix und Hanuta.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Carter:

Vielleicht hilft es dir, wenn du dir eine Packung Proteinriegel, die dir wirklich gut schmecken, zu besorgen. Wenn dir dann nach etwas Süßem ist, kannst du mit weniger schlechtem Gewissen zugreifen. Viele enthalten auch noch Ballaststoffe, die länger sättigen und der Zucker wird bei den meisten durch Süßstoffe ersetzt. Es muss ja auch kein Low Carb Riegel sein ... eigentlich sind fast alle Proteinriegel besser als Twix und Hanuta.

Bei meinen Überlegungen wie man den Süßkram langfristig mit was "Besserem" ersetzen könnte bin ich tatsächlich

nicht auf so etwas Offensichtliches gekommen. Das schlägt dann auch 2 Fliegen mit einer Klappe.

 

Vielen Dank dafür, werde ein paar Snacks zum Test von Myprotein bestellen aber auch direkt mal schauen was die Supermärkte her geben.

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Mescalito:

werde ein paar Snacks zum Test von Myprotein bestellen

Wenn es dir um Sättigung geht und du Kohlenhydrate nicht scheust, dann finde ich die Oats & Whey ganz gut, von denen habe ich meistens auf der Arbeit welche parat.

Wenn es süßer oder überhaupt Süssigkeiten/Gebäck-artiger sein soll, dann kann ich die Baked Cookies (Chocolate Chip und Double Chocolate) und die Double Dough Brownies empfehlen. Die Brownies finde ich auch okay, manchmal bane die aber auch ein Batch, welches (vor allem bei Schokolade) sehr trocken ausfällt (bei White Chocolate ist mir das noch nicht passiert).

 

Quest Bars finde ich auch (je nach Geschmacksrichtung) geschmacklich teilweise sehr gut, aber eben auch recht teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

18.11.20: 91,4kg - Ist warscheinlich nur Magen/Darminhalt, der Sprung freut mich aber trotzdem.

Sobald ich klar unter 90kg bin wird das das Signal sein das Krafttraining wieder aufzunehmen und vermehrt aufs Eiweiß zu schauen.

 

Gestern - 13200 Schritte und die meisten Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt

 

Mein Essen sah wie folgt aus:

 

Mittags: Becher Skyr Natur mit Honig

Abends: 2 dicke Scheiben Brot mit viel magerem Kassler und je 2 Scheiben Käse belegt. Das kleine Brot Endstück habe ich mit Erdnussbutter gegessen.

Als Dessert einen Schokoladen Proteincookie vom Aldi.

 

Schmeckt halt wie wie die Proteinriegel die ich irgenwann schon mal beim Lidi gekauft hatte.

Hat immerhin auf 75g stolze 300kcal, aber dafür halt auch 40g EW. 

Kann man machen, ist aber geschmacklich sicher noch nicht das non plus ultra. Die Konsistenz ist aber geil. Die Suche geht weiter ;)

    

Ich nehme mir für diese Woche zusätzlich vor Abends jeweils noch was kleines "sportliches" zu machen. Und wenn es nur mal ein paar Minuten bischen Dehnen (Carter zu Ehre werde ich es Romwod nennen ;) )

Triggerpunkte mit der Blackroll bearbeiten, Paleo-Chair, Qigong, Übungen für/gegens Hohlkreuz/Prehab.

Kein Fester Plan ganz nach Lust, aber konsistent. Als Vorbereitung fürs Krafttraining.

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

19.11.20: 91,7kg - Das ist denke ich realistischer als gestern. Somit hätte ich seit Beginn der Umstellung gut 0,8kg runter. Für "es fühlt sich eigentlich nicht wie eine Diät an" wäre das schon ziemlich gut.

Seid Beginn des Monats inkl. HSD immerhin 2kg.

 

Gestern: - 12700 Schritte inkl. Fahrrad fahren

                 - 2min Romwod (Paleo-Chair, Brust gedehnt) hatte eigentlich keinen Bock aber ich wollte es heute unbedingt hier notieren können ;)

 

Mittags Vanilleskyr gegessen, Abends Rührei aus 5 Eiern, 80g Lachsschinken mit 2 Scheiben Brot und bischen Curryketchup. Danach eine Scheibe Brot mit Erdnussbutter und 25g Chili-Zartbitterschokolade. Später noch 2 Bananen.

Ich war mein Leben lang nie wirklicher Brotesser, aber ich habe aktuell total Bock drauf.

 

Ansonsten fühlt sich das bisher alles ziemlich gut an. Ich merke zwar besonders Abends, dass ich Prinzipiell noch Bock

hätte jetzt noch eine gute Ecke mehr zu essen, aber ich konnte mir gerade gestern dann quasi sagen "Das mag zwar sein, aber du hast jetzt mit

Genuss das gegessen was du brauchst und so viel wie gut für dich ist." 

Mangelbewusstsein VS Füllebewusstsein.

 

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Mescalito:

hatte eigentlich keinen Bock aber ich wollte es heute unbedingt hier notieren können ;)

*grins*

Ja sozial erwühnschtes Verhalten; wenn es als positiver Druck wahrgenommen wird, ist alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb ziag:

*grins*

Ja sozial erwühnschtes Verhalten; wenn es als positiver Druck wahrgenommen wird, ist alles gut.

 

Kein Druck, ich wollte mir den Spaß einfach nicht nehmen lassen ;)

 

20.11.20: 91,5kg

 

Gestern:

- 12500 Schritte

- rund 10min Romwod (Paleo-Chair, Blackroll oberer und unterer Rücken, Shoulder Dislocations, diverses ordinäres Stretching ohne fancy Namen)

  sehr sehr angenehm und entspannend

 

Ansonsten der übliche Becher Skyr Natur mit Honig zu Mittag, dann Abendbrot mit viel Corned Beef, paar Oliven, bischen Frischkäse, Erdnussbutter einem wirklich guten Protein Cookie (Aldi Süd, Weiße Schokolade + Mandel), 25g Schokolade.

 

Jetzt seid 1:30 wach, konnte nicht wieder einschlafen.

Fühle mich trotzdem relativ fit, jedoch über Nacht dann 2 Löffel Erdnussbutter und 75g Schokolade gegessen. Nicht optimal, aber dafür heute Abend dann eben die Kalorien wieder einsparen.

Edit: Besser wäre es gewesen 2 Bananen zu essen. An die Möglichkeit habe ich in dem Moment aber gar nicht gedacht...naja fürs nächste Mal

ist man schlauer.

Werde mir ein HSD-Gericht machen, Suppe mit Grünen Bohnen und 450g Garnelen. Fand ich auch allgemein ziemlich lecker und kommt jetzt in der kalten Jahreszeit bestimmt nochmal besser.   

 

 

bearbeitet von Mescalito
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden