Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Vrebant

Über 1 Jahr im Defizit - Übertraining? - Stoffwechsel beschädigt?

Empfohlene Beiträge

Guten Tag Liebe Community,

 

ich benötige dringend Hilfe bei einer Sache.

Vorab meine Story.

 

Daten zum 01.04.2013

Größe: 1,82m

Gewicht: 120 Kg

KFA: >30%

 

Daten zum 01.01.2014

Größe: 1,82m

Gewicht: 78 Kg

KFA: ca. 18-20%

 

Was habe ich gemacht?

Training in der Zeit:

30 min Rad

45 min Krafftraining an Maschinen (Ganzkörper)

30 min Rad

 

Jeden 2. Tag

 

Nur leider habe ich mich auch in dieser Zeit zu wenig ernährt, sprich großes Defizit gefahren.

Das hatte zur Folge das ich auch sehr viel Muskelmasse gekillt habe, dass ich heute etwas bereue.

Wie auch immer.

 

Habe dann ab dem 01.01.2014 (bis heute) mit einem 2er Split angefangen.

Ab dem Zeitpunkt hatte ich bereits bemerkt, dass ich die Masse an Cardio nicht mehr bewältigen kann und hab das Cardio vor dem Training auf 15 min. beschränkt.

Seit März habe ich Cardio pro Woche 1,5h an Trainingsfreien Tage.

 

Tag A

LH Bankdrücken 4x12

LH Bankdrücken Schräg 3x12

Bizeps Curls 3x12

Hyperextension 3x12

French Press 3x12

Rudern Kabelzug 3x12

Dips 3x12

Klimmzüge 3x12

 

Tag B

Schulterpresse 3x12

Seitheben 3x12

Frontheben 3x12

Beinstrecker 3x12

Beinbeuger 3x12

Squats 3x12

Wadenheben Stehend 3x12

 

(4mal die Woche)

 

Kraft Werte sind in der Zeit eig. so gut wie stehen geblieben. Maximale Verbesserung um 2,5 Kg pro Übung im letzten Satz

 

Habe begonnen seitdem 17.03.2014 mein Essen zu Tracken.

Mein jetziges Gewicht liegt bei 83 Kg

ABER ich habe etwas an KFA verloren.

Blutadern wurden immer besser sichtbar.

Meine einzige Problemstelle Bauch ist auch deutlich besser geworden aber alles geht momentan sehr sehr langsam.

Es steht iwie nicht zu der Relation dessen, wieviel ich an Sport betreibe.

Ich ernähre mich bewusst.

Konsumiere täglich 2300 Kcal

Schlaf im Schnitt: 6h

Beruf: Azubi

 

Jetziger Stand:

Größe: 1,82m

Gewicht: 83 Kg

KFA: 15%

An meinem Bauch habe ich noch ne Menge Fett was weg muss.

 

Kraftwerte RM:

Kniebeuge: 69 Kg

Bankdrücken KH: 58 Kg

Kreuzheben: 71 Kg

Schulterdrücken: 29 Kg

 

Ich merke, dass mein Körper iwie nicht mehr wirklich kann. In der letzten Zeit bin ich sehr schlapp unterwegs, sobald das Training beginnt kann ich eig schon nicht mehr und iwie macht alles nicht mehr soviel Spaß. Die Abstände der Erfolge werden immer größer und es ist iwie nur noch frustrierend. Kann es sein, da ich solange im Defizit bin, dass mein Körper leicht Stoffwechsel Probleme hat?

Schwitze auch nicht mehr wirklich beim Krafftraining eig nur noch beim Cardio.

Aus dem Grund habe ich beschlossen erstmal eine Woche zu Pausieren und die Kalorien auf 2500 hochzuschrauben, damit sich mein Körper regenerieren kann.

 

Entschuldigt schon mal das alles iwie durcheinander ist. Ich hoffe das trotzdem alles verständlich ist. Hab das Problem schon länger und habe mich lang nicht getraut das Problem zu posten.

 

Kurze Zusammenfassung meines Problems:

- in Letzter Zeit starke Heißhunger Attacken --> Esse genug Carbs

- Etwas Depressive Stimmung

- KFA sinkt sehr sehr langsam --> Defizit erhöhen?

-Trainingsplan nicht optimal? (Volumen, Frequenz)

- Kraftwerte niedrig trotz harten Trainings

 

Mein Ziel:

Mein Ziel ist es einfach alles überschüssige Fett zu eliminieren und auf einen KFA von 10% zu kommen um dann sauber aufzubauen nachdem Sommer

 

Ich denke mal das mein Trainingsplan vom Trainer einfach fürn Ar*** ist.

Mir ist bewusst, dass ich nicht groß Kraft aufbauen werde durch mein Training, da ich mich seit dem 01.04.2013 im Defizit befinde.

Ich bedanke mich schon mal im voraus für alle die sich für mein Problem Zeit nehmen.

 

 

Grüße

Viktor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Also... ersteinmal Willkommen! Und Gratulation zu deinen bisherigen Erfolgen!

 

Ich habe noch ein, zwei Fragen... Was ist nun dein aktuelles Ziel? Du beschreibst, was du bisher gemacht hast, aber wo soll es nun für dich hingehen? Wie sieht deine Ernährung aktuell aus? Also was hast du bspw. gestern konkret gegessen?

 

Wenn ich deinen jetzigen Stand sehe, dann sind (IMHO und ganz laienhaft formuliert) die Kraftwerte (noch) niedrig, Gewicht und Größe aber nicht grob auseinander. Mag sein, dass die Experten hier es anders sehen, aber wie wäre es, wenn du nun die Konzentration auf (erneuten) Muskelaufbau legen würdest? Ohne eine ordentliche angepasste Ernährung zu vernachlässigen. Schau bspw. mal in die Artikel auf den FE-Seiten zum Muskelaufbau. Ein passendes Programm für dich könnte der FE-Muskelaufbauplan sein (Beschreibung auch auf den Hauptseiten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch ein, zwei Fragen... Was ist nun dein aktuelles Ziel? Du beschreibst, was du bisher gemacht hast, aber wo soll es nun für dich hingehen? Wie sieht deine Ernährung aktuell aus? Also was hast du bspw. gestern konkret gegessen?

 

 

 

Ziel habe ich oben beschrieben. Antwort hat sich warscheinlich mit meiner Bearbeitung Zeitlich geschnitten :)

 

Mein Essen gestern:

post-405-0-90753500-1399118455_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du tatsächlich bei 15% KFA bist, mache doch eine Woche HSD, und dann naschließend Sub10/20.

Dann hast du deine 10% KFA, lies mal Elija123's Log MIssion Fitness Model Figur.

 

Aber ganz ehrlich - ich würde das Defizit sein lassen, Erhaltungskalorien futtern, sodass du nicht weiter zunimmst, und den FE-Plan durchziehen. Wenn du dort dann nicht mehr weiterkommst, kannst du diäten. Sonst wirst du zum Lauch! Dein KFA sollte dabei evtl. auch ein Stückchen runtergehen, wenn du nciht weiter zunimmst und deine Kraftwerte nach oben gehen ;)

 

Wenn dein Stoffwechsel beshädigt wäre, hättest du glaub ich größere Probleme (eher so in Richtung Myopathie, starke Depression, Tod... und wenn es ganz hart kommt vielleicht sogar fehlende Gains oder Lauchigkeit).

 

EDIT:

Jetzt mal Ernsthaft, ich glaube nicht, dass dein Stoffwechsel beschädigt ist.

Zu deinen Depressiven Stimmungen: Nach einem Jahr im Defizit hätte ich wohl schon längst ein Bett im weißen Haus. Wann hast du zuletzt mal eine Woche keine Kalorien gezählt, gegessen, worauf du Lust hast, ohne auf die Waage zu schauen? Das kann der Psyche ganz gut tun. Wenn du dabei ein bisschen zunimmst, ist es doch eh egal - du weißt ja anscheinend, wie man abnimmt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

EDIT:

Jetzt mal Ernsthaft, ich glaube nicht, dass dein Stoffwechsel beschädigt ist.

Zu deinen Depressiven Stimmungen: Nach einem Jahr im Defizit hätte ich wohl schon längst ein Bett im weißen Haus. Wann hast du zuletzt mal eine Woche keine Kalorien gezählt, gegessen, worauf du Lust hast, ohne auf die Waage zu schauen? Das kann der Psyche ganz gut tun. Wenn du dabei ein bisschen zunimmst, ist es doch eh egal - du weißt ja anscheinend, wie man abnimmt ;)

 

 

Seit Ewigkeiten nicht, da ich mein Ziel erstmal erreichen will.

Sicherlich ist es was gutes für die Psyche, da gebe ich dir vollkommen recht.

Ich werde es jetzt mal mit HSD probieren. Ich hoffe das Geld lohnt sich und ist nicht iwie ein Spaß Programm.

Wobei ich mir das bei dieser Seite nicht vorstellen kann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zufällig gerade letztens gelesen: http://www.t-nation.com/diet-fat-loss/truth-about-metabolic-damage

 

Keine Ahnung wie belastbar die Fakten in dem Artikel sind, aber zu deiner Situation rein nach meinem Gefühl geantwortet... Obwohl dein Ziel ist, zuerst auf einen KFA von 10% zu kommen... Wenn du wirklich nie eine Pause in der Diät hattest, dich müde fühlst, es nicht mehr weiter voran geht und dir der Muskelabbau nicht passt, dann würde ich zumindest eine zeitlang wirklich mal etwas anderes als eine reine Diät machen, wo du möglicherweise noch mehr Muskelmasse verlierst.

 

Du sollst, was die Ernährung (und Mengen) angeht nun nicht ins komplette Gegenteil verfallen... aber vielleicht den Fokus etwas anders setzen, als auf reinen Gewichtsverlust, der auch deine Muskelmasse mit beeinträchtigt.

 

(Aber warte mal noch ab, was dir kompetentere Leute zu dem Thema als ich zu deiner Situation antworten.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Andreas

Guten Tag Liebe Community,

 

ich benötige dringend Hilfe bei einer Sache.

Vorab meine Story.

 

Erstmal Willkommen! :)

 

Daten zum 01.04.2013

Größe: 1,82m

Gewicht: 120 Kg

KFA: >30%

Liest sich wie >> statt >

 

Daten zum 01.01.2014

Größe: 1,82m

Gewicht: 78 Kg

KFA: ca. 18-20%

Gratuliere! Eines deiner Ziele hast du extrem gut erreicht. Wichtig bei dieser Art von Langzeitaktionen ist es, dass du nicht nur deine Ziele und Defizite, sondern auch deine Erfolge trackst. Schau dir Fotos von vor einem Jahr an, wenn du auf Depri-Tour bist!

 

Was habe ich gemacht?

Training in der Zeit:

30 min Rad

45 min Krafftraining an Maschinen (Ganzkörper)

30 min Rad

Eine Frage der Intensität, Prinzipiell noch im Rahmen

 

Jeden 2. Tag

D.h. -da man sich üblicherweise an einem Schema nach Wochentagen orientiert-, dass du mindestens einmal 2 Trainingstage ohne Ruhetag zwischen ihnen hast. An der Stelle wird es aus meiner Sicht zum ersten Mal grenzwertig. (Bevor wieder jmd die "Das ist üblich bei Splits" Keule auspackt, möge er bedenken, dass TE ein Anfänger im kcal-Defizit ist)

 

Nur leider habe ich mich auch in dieser Zeit zu wenig ernährt, sprich großes Defizit gefahren.

Das hatte zur Folge das ich auch sehr viel Muskelmasse gekillt habe, dass ich heute etwas bereue.

Wie auch immer.

Das ist leicht möglich, denn gleichzeitig Fettabbau und Muskelerhalt oder gar -aufbau zu fahren, erfordert eine bedürfnisgerechte Ernährung, zusätzlich zu anderen Voraussetzungen.

 

Habe dann ab dem 01.01.2014 (bis heute) mit einem 2er Split angefangen.

Im folgenden beschreibst du deine Leistungen als die eines relativen Anfängers, definiert an dieser Stelle von mir über die Steigerungen. Allein aus diesem Grund halte ich Splits für suboptimal.

Ab dem Zeitpunkt hatte ich bereits bemerkt, dass ich die Masse an Cardio nicht mehr bewältigen kann und hab das Cardio vor dem Training auf 15 min. beschränkt.

Seit März habe ich Cardio pro Woche 1,5h an Trainingsfreien Tage.

12er Sätze sehe ich besonders im Anfängerbereich als suboptimal bis schlecht an. Die Technik stimmt nicht und in den "hinteren WHen" verlernt man gute Ansätze schnell wieder.

 

(Meine Formulierungen im folgenden sind nicht auf political correctness getunet^^ Fass es nicht zu böse auf, Kopfstreicheln bringt dich nicht weiter.^^)

Tag A

LH Bankdrücken 4x12

LH Bankdrücken Schräg 3x12 (2mal Bank hintereinander? Im besten Fall macht dein Trizeps zu und die Übung ist für die Tonne)

Bizeps Curls 3x12 (Curls kannst du am Trainingsende machen, wenn du unbedingt willst)

Hyperextension 3x12 (Lass den Mist weg!^^ Mach deine KB und KH! )

French Press 3x12 (Mal ehrlich, du machst 2mal Bank, nachher noch Dips und siehst Bedarf für Trizeps-Isos?)

Rudern Kabelzug 3x12 (Du machst also Rudern mit Bizeps-Vorermüdung (s. Curls))

Dips 3x12 (An der Stelle Overkill)

Klimmzüge 3x12 (Klimmzüge 5min nach Rudern bei vorermüdetem Bizeps, grenzwertig in der Wirkung an dieser Stelle)

 

Tag B

Schulterpresse 3x12

Seitheben 3x12

Frontheben 3x12

Beinstrecker 3x12 (Du machst an diesem Tag Squats, spar dir diesen Mist hier!)

Beinbeuger 3x12 (Nach Schulterpresse die erste sinnvole Übung an diesem Tag B)

Squats 3x12 (und dies die letzte Sinnvolle)

Wadenheben Stehend 3x12

 

(4mal die Woche)

 

Kraft Werte sind in der Zeit eig. so gut wie stehen geblieben. Maximale Verbesserung um 2,5 Kg pro Übung im letzten Satz

(Du trainierst seit 1Jahr in einem Studio? Die bösartige Frage an der Stelle ist die nach dem Kaffeeverbrauch der sog. Trainer.)

 

Habe begonnen seitdem 17.03.2014 mein Essen zu Tracken.

Mein jetziges Gewicht liegt bei 83 Kg

ABER ich habe etwas an KFA verloren.

An der Stelle stimmt etwas nicht. Seit Anfang des Jahrs hast du 3-5% KFA verringer, das rechnet sich zu 2,5-4kg Fett. Folglich hast du 7-9kg Muskeln aufgebaut? Das allein ist unwahrscheinlich und so gut wie unmöglich ohne merkbare Kraftsteigerung. Irgendwo sind dir Daten verrutscht.

Blutadern wurden immer besser sichtbar.

Meine einzige Problemstelle Bauch ist auch deutlich besser geworden aber alles geht momentan sehr sehr langsam.

Es steht iwie nicht zu der Relation dessen, wieviel ich an Sport betreibe.

Ich ernähre mich bewusst.

Konsumiere täglich 2300 Kcal (sieht relativ vernünftig aus)

Schlaf im Schnitt: 6h (sieht ein bischen zu wenig aus auf mittlere bis lange Sicht)

Beruf: Azubi (Darf ich ein "übliches AZUBI-Alter von 17 +/- 1-2 annehmen?)

 

Jetziger Stand:

Größe: 1,82m

Gewicht: 83 Kg

KFA: 15%

An meinem Bauch habe ich noch ne Menge Fett was weg muss.

 

Kraftwerte RM:

Kniebeuge: 69 Kg

Bankdrücken KH: 58 Kg

Kreuzheben: 71 Kg

Schulterdrücken: 29 Kg

Recht niedrig nach 1Jahr Training. KH muss ich in deinem TP überlesen haben. Ich kenne die Situation von ca. 120kg in etwa deinem (angenommenem) Alter, deshalb weiss ich nicht, wie du nach 1J Training bei KB eine 69 stehen hast. Deine Beine waren an 120 gewöhnt, du beugst also jetzt realtiv mit ca 30kg! (Nur etwas vereinfacht gerechnet)

 

Ich merke, dass mein Körper iwie nicht mehr wirklich kann. In der letzten Zeit bin ich sehr schlapp unterwegs, sobald das Training beginnt kann ich eig schon nicht mehr und iwie macht alles nicht mehr soviel Spaß. Das schreit nach Auszeit! Die Abstände der Erfolge werden immer größer und es ist iwie nur noch frustrierend. Kann es sein, da ich solange im Defizit bin, dass mein Körper leicht Stoffwechsel Probleme hat? Kann sein, aber wahrscheinlich nicht in dem Maße, wie du glaubst. Ein Jahr Diät schlaucht den Körper, aber auf den Kopf!

Schwitze auch nicht mehr wirklich beim Krafftraining eig nur noch beim Cardio.

Aus dem Grund habe ich beschlossen erstmal eine Woche zu Pausieren und die Kalorien auf 2500 hochzuschrauben, damit sich mein Körper regenerieren kann. Ein guter Ansatz! Nimm dir eine Auszeit, vor allem auch für den Kopf. Lauf ein bischen, wenn dir danach ist, aber nicht wenn irgendein Plan dir das sagt. Und iss, worauf du Hunger hast. Schau dir Fotos von vor einem Jahr an und bereite dich seelisch auf die nächste Etappe vor.

 

Entschuldigt schon mal das alles iwie durcheinander ist. Ich hoffe das trotzdem alles verständlich ist. Hab das Problem schon länger und habe mich lang nicht getraut das Problem zu posten.

 

Kurze Zusammenfassung meines Problems:

- in Letzter Zeit starke Heißhunger Attacken --> Esse genug Carbs

Welche Art Diät hast du gefahren?

- Etwas Depressive Stimmung

Das ist sehr verständlich. Kümmere dich um dein "Motivationsmanagement"! ;)

- KFA sinkt sehr sehr langsam --> Defizit erhöhen?

NEIN. Konsolidieren und 2. Etappe in Ruhe planen

-Trainingsplan nicht optimal? (Volumen, Frequenz)

Ja, s.o.

- Kraftwerte niedrig trotz harten Trainings

Was heisst hart für dich? Schau dir auf der Hauptseite bitte die Artikel über Grundlagen und Einsteigerpläne an.

 

Mein Ziel:

Mein Ziel ist es einfach alles überschüssige Fett zu eliminieren und auf einen KFA von 10% zu kommen um dann sauber aufzubauen nachdem Sommer

Ich halte wenig von "erst abbauen und dann sauber aufbauen", aber das ist deine Entscheidung

 

Ich denke mal das mein Trainingsplan vom Trainer einfach fürn Ar*** ist.

Du wirst hier nur wenige Gegenstimmen zu der annahme bekommen.

Mir ist bewusst, dass ich nicht groß Kraft aufbauen werde durch mein Training, da ich mich seit dem 01.04.2013 im Defizit befinde.

Keine negativen Annahmen! ;)

Ich bedanke mich schon mal im voraus für alle die sich für mein Problem Zeit nehmen.

 

 

Grüße

Viktor

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für diese Ausführlichen Antworten!

Ich hab mir nochmal paar Bilder zu KFA Werten angesehen und ich kann mich nicht entscheiden. Also momentan liege ich zwischen 15 - 17 %

Aber ich hab wirklich an KFA verloren. Merke ich halt stark am Bauch. Früher hat er deutlich mehr "gehangen" als jetzt.

 

Also momentan habe ich noch etwas Bauch der minimal hängt, habe auch starke Dehnungsstsreifen am Bauch, eig am gesamten Oberkörper.

Es fehlt einfach an Straffheit.

 

Und ja ich bin nicht der kräftigste Typ. War ich auch früher nicht als ich noch sehr fett war.

 

Und nein ich bin 21 :P

Abitur 2012 und dann erstmal Ausbildung

 

 

Also meine Meinung die ich mir jetzt dazu gemacht habe:

 

Ich geh jetzt hoch auf Erhaltungskalorien: 2500

und starte in 2 Wochen HSD.

Mal sehen wieviel ich in der vorgegebenen Zeit schaffe.

Wie gesagt, ich hoffe ich verliere nicht viel Kraft bzw. Muskelmasse in der HSD.

HSD muss mir jetzt eig bei dem Fettproblem helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir bitte mal meine Threads an, den in der Community-Beratung, und meinen Log.

Ich habe mit 18-19% KFA meinen Aufbau gestartet. War jetzt am Ende bei ca. 22%. Ich war Zeit meines Lebens immer dick.

Jetzt war ich vor HSD Anfang noch dicker nach meinem KFA; trotzdem sah ich deutlich besser aus, was mir alle Bestätigt haben,

auch meine Freundin, die mich nackt sieht.

Gerade wenn da alles hängt, ist noch mehr abnehmen mMn nicht sinnvoll. Du bist skinny fat, d.h. bei dir hängt es warscheinlich deswegen, weil kaum noch Muskulatur vorhanden ist. Geh' erstmal das an, bau auf, und scheiß auf die Angst, wieder dicker zu werden. Scheiß auf sie.

Ich hatte genauso viel Angst, wieder wie eine Tonne auszusehen. Ist nicht passiert, und wenn die Kraftwerte nach oben gehn, wirst du glücklicher, zufriedener, selbstbewusster. Probier mal Leangains, oder Carb Back Loading, wenn du die Fettzunahme minimieren willst.

 

Du wirst das nciht bereuen - give it a try!

Am besten im Kombo mit dem FEM-Plan, Starting Strength, Stronglifts 5x5 oder WKM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir bitte mal meine Threads an, den in der Community-Beratung, und meinen Log.

Ich habe mit 18-19% KFA meinen Aufbau gestartet. War jetzt am Ende bei ca. 22%. Ich war Zeit meines Lebens immer dick.

Jetzt war ich vor HSD Anfang noch dicker nach meinem KFA; trotzdem sah ich deutlich besser aus, was mir alle Bestätigt haben,

auch meine Freundin, die mich nackt sieht.

Gerade wenn da alles hängt, ist noch mehr abnehmen mMn nicht sinnvoll. Du bist skinny fat, d.h. bei dir hängt es warscheinlich deswegen, weil kaum noch Muskulatur vorhanden ist. Geh' erstmal das an, bau auf, und scheiß auf die Angst, wieder dicker zu werden. Scheiß auf sie.

Ich hatte genauso viel Angst, wieder wie eine Tonne auszusehen. Ist nicht passiert, und wenn die Kraftwerte nach oben gehn, wirst du glücklicher, zufriedener, selbstbewusster. Probier mal Leangains, oder Carb Back Loading, wenn du die Fettzunahme minimieren willst.

 

Du wirst das nciht bereuen - give it a try!

Am besten im Kombo mit dem FEM-Plan, Starting Strength, Stronglifts 5x5 oder WKM.

Schwer zu sagen ob dass was für dich funktioniert hat auch für ihn die richtige Lösung ist. Fortschritte braucht er, ja. Aber physiologisch sinnvoll wäre eher eine Pause von mindesten 2 Wochen und dann wieder eine Diät. HSD mit diesmal intellgigentem Training wäre sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für diese Ausführlichen Antworten!

Ich hab mir nochmal paar Bilder zu KFA Werten angesehen und ich kann mich nicht entscheiden. Also momentan liege ich zwischen 15 - 17 %

Aber ich hab wirklich an KFA verloren. Merke ich halt stark am Bauch. Früher hat er deutlich mehr "gehangen" als jetzt.

 

Also momentan habe ich noch etwas Bauch der minimal hängt, habe auch starke Dehnungsstsreifen am Bauch, eig am gesamten Oberkörper.

Es fehlt einfach an Straffheit.

 

Und ja ich bin nicht der kräftigste Typ. War ich auch früher nicht als ich noch sehr fett war.

 

Und nein ich bin 21 :P

Abitur 2012 und dann erstmal Ausbildung

 

 

Also meine Meinung die ich mir jetzt dazu gemacht habe:

 

Ich geh jetzt hoch auf Erhaltungskalorien: 2500

und starte in 2 Wochen HSD.

Mal sehen wieviel ich in der vorgegebenen Zeit schaffe.

Wie gesagt, ich hoffe ich verliere nicht viel Kraft bzw. Muskelmasse in der HSD.

HSD muss mir jetzt eig bei dem Fettproblem helfen.

Bitte lies http://fitness-experts.de/abnehmen

 

Mach 2 Wochen Pause und reduzier dein Training schonmal so: http://fitness-experts.de/abnehmen/muskelmasse-halten-bei-diaet

 

Dein Schlaf ist noch ein Knackpunkt - sofort beheben nach Anleitung im Abnehmen Guide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwer zu sagen ob dass was für dich funktioniert hat auch für ihn die richtige Lösung ist. Fortschritte braucht er, ja. Aber physiologisch sinnvoll wäre eher eine Pause von mindesten 2 Wochen und dann wieder eine Diät. HSD mit diesmal intellgigentem Training wäre sinnvoll.

 

Ist denn bei dem Produkt HSD ein Intelligentes Training mit drin?

Wenn ja wäre eine Anschaffung ja nicht abwegig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und auch unbedingt den Trainingsplan wechseln:

Du machst z.B. bei Plan A 156 Wiederholungen mit dem Trizeps und die Aufteilung auf Plan A und B ist auch seltsam.

Entweder HSD-Plan machen wenn due HSD machst oder einen Ganzkörperplan von dieser Seite.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte euch nochmal Updaten:

 

Also ich habe mir alle eure Kommentare mal durch den Kopf durchgehen lassen & habe am selben Tag 03. Mai mir abends noch so richtig schön eine Pizza gegönnt, die ich mir selbst zusammengestellt habe.

Und am nächsten Tag habe ich mir 1 Liter Ben & Jerry Eis gegönnt. Wie ich das Eis vermisst habe! Über 1 Jahr auf Pizza & Co verzichtet. Es hat echt gut getan. Trotzdem Tag darauf war iwie leicht "verkatert" :D

Fazit? 4 Tage Schwitzen im Schlaf :D Also Stoffwechsel schön angeregt. 3 KG mehr aber viel mehr Wasser & Darm Inhalt. Hab es aber an den nächsten Tagen ausgeglichen und bin jetzt wieder bei meinem Gewicht am 03.Mai.

 

Ich habe mich gefragt, was genau ich möchte. Klar möchte ich Muskulös sein aber ich glaube es würde mir Psychisch besser gehen wenn ich erstmal meinen KFA reduziere.

Das kann ich mit mir besser vereinbaren.

 

Danke Chubbo für deine Erfahrung! Ich finds Klasse das es bei dir der bessere Weg war! Aber ich geh erst nach dem Sommer in den Aufbau :)

 

Habe mir jetzt HSD geholt und werde es 4 Wochen lang durchziehen.

 

Jedoch gönne ich mir erstmal 2 Wochen Pause und die ist echt erholsam.

Vermisse zwar das Training wie Hölle aber dafür steigt die Motivation dann nach der Pause :)

Dafür mehr Zeit für andere Dinge.

 

Werde dann auch 5x5 Training beginnen bzw. erstmal 3x5.

 

Also Training komplett auf Reset & Intelligent Trainieren!

 

Vielen Dank Leute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden