Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Dosenjohannes

Unsere Vorbereitung auf den Megamarsch - Erfahrungen, Tipps und Tricks sind willkommen

Empfohlene Beiträge

Am 17.7.2018 um 2:08 PM schrieb Kiggie:

Wie ist es mit der Verpflegung, gibt es Stände/Versorgungsfahrzeuge, oder alles selber mitnehmen? 

Es gibt alle 20km Stände, wo man sich mit Trinken und teilweise Essen versorgen kann. Herr Dose möchte gerne so einen Rucksack mit Trinkblase mitnehmen. Wir gucken mal ob der für uns beide reicht. Ich befürchte sonst dolle Rückenschmerzen zu bekommen. 

 

Am 17.7.2018 um 2:08 PM schrieb Kiggie:

Am Abend und die Tage vorher darf man ruhig seine KH-Speicher gut füllen

Das haben wir auf jeden Fall vor. Den Rest werden wir mal ausprobieren, wie du ja auch vorschlägst. Von so Gels habe ich noch nicht gehört. Sind die so eklig? 

 

Am 17.7.2018 um 2:08 PM schrieb Kiggie:

Sportunterwäsche würde ich auch empfehlen.

Hast du da einen Tipp? Ich hab meine under Amour ausprobiert und bin wuschig geworden... 

 

Am 17.7.2018 um 2:08 PM schrieb Kiggie:

Ich bin gespannt, was ihr so daraus macht

Ich auch :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

vor 4 Stunden schrieb Chris:

Andererseits rein sportlich einfach ein Wahnsinn. Und bei eurer Lebenssituation ein unglaublicher Aufwand, der auch noch die zarten neuen Unternehmungen von Tappsy erschwert

Das klingt irgendwie niedlich :lol:

 

Ich weiß nicht, ob es beim Dosenjohannes schon aufgefallen ist, aber wir neigen dazu, uns gerne viel bis zu viel vorzunehmen... meist in Phasen wo es gerade ruhiger ist. :huh:aber auf den Marsch hatten wir letztes Jahr schon Lust. Ich hoffe, es haut alles hin, der Wille ist auf jeden Fall da :D

 

Am Kraftttaining bleibe ich auf jeden Fall dran. Ich weiß gar nicht ob ich das schon mal so regelmäßig hinbekommen habe. Die Gewichte erscheinen den meisten sicherlich lächerlich, aber ich merke, dass die Ausführung der Übungen besser werden und ich mehr Kontrolle bekomme... wie du sagst, zarter Anfang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis April ist ja noch etwas Zeit... Aber das ist auch eine ganz schöne Distanz... Verrechne ich mich, dass ihr bei 5km/h somit 20 Stunden (am Stück) unterwegs sein werdet? Viel Erfolg!

 

Ist vielleicht hilfreich bzw. informativ...

Substrate Utilization

Glycogen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Ghost:

Verrechne ich mich, dass ihr bei 5km/h somit 20 Stunden (am Stück) unterwegs sein werdet?

Das ist schon richtig. 5,5km/h z.B. sind schon Recht zügig. @Kritischer Geist hatte angemerkt, dass man gegen Ende langsamer wird. Also 5 km/h sollte man wohl schon anpeilen um es in 24h zu schaffen.

Wir müssen mal schauen wie wir uns das einteilen. Vermutlich erstmal langsamer, dann wenn man "in Tritt" kommt vllt etwas schneller gehen und nachher wird es sicherlich immer langsamer.

Viele gehen wohl zu schnell los. Man muss aber auch die Pausen bedenken. Diese sollten aber wohl auch nicht zu lang sein, weil man dann schlechter wieder loskomme, vor allem gegen Ende sollen längere Pausen schwieriger werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Tappsy1887:

Es gibt alle 20km Stände, wo man sich mit Trinken und teilweise Essen versorgen kann. Herr Dose möchte gerne so einen Rucksack mit Trinkblase mitnehmen. Wir gucken mal ob der für uns beide reicht. Ich befürchte sonst dolle Rückenschmerzen zu bekommen. 

 

Das haben wir auf jeden Fall vor. Den Rest werden wir mal ausprobieren, wie du ja auch vorschlägst. Von so Gels habe ich noch nicht gehört. Sind die so eklig? 

 

Hast du da einen Tipp? Ich hab meine under Amour ausprobiert und bin wuschig geworden... 

 

 

Ob noch Trinken mitgeführt werden sollte hängt auch vom Wetter ab, aber ihr könnt den ja auffüllen an den Stationen, dann sollte einer mit 1,5 L für 20 km für zwei Leute schon reichen. Vielleicht kannst du dir aber auch so einen Gürtel mit kleinen Flaschen besorgen? Dann hättest du zumindest 0,5 L bei dir oder auch mehr. 

 

Es gibt zum Einen Energy Gels, die man pur nimmt. Und dann eben welche, die man ins Wasser tut. Ich bin aber eh kein Fan von künstlichem Geschmack (mag auch keine Energy Drinks). Deswegen ausprobieren! Ins eigene Wasser kann man dann eben auch noch was isotonisches machen. Auch eine Prise Salz ist immer gut. 

 

Unterwäsche - fürs Laufen leider nicht. Ein guter Sport BH sollte Pflicht sein (ich komme aber aktuell noch gut mit meinen von H&M aus. Unterwäsche trage ich immer Shorts und möglichst nahtlos. 

Da ich aber aus dem Radsport komme, trage ich da eben auch Radlerunterwäsche mit Polster. Aber auch die eben Shorts, so dass die Abschlüsse am Oberschenkel liegen und nicht in der Falte zwischen Bein und Oberkörper. Aber auch nicht zu hoch sitzend, dass der Bund nicht in den Magen drückt. 

 

 

Am 17.7.2018 um 2:08 PM schrieb Kiggie:

Nahrung: Da würde ich mal austesten, womit ihr gut klar kommt. Es gibt auch Energiegels fürs Wasser, die finde ich persönlich aber grauenhaft. Beim Radrennen trinke ich aber auch immer Wasser mit Elektrolyten / Malto, besonders wenn es warm ist. 

 

 

vor 6 Stunden schrieb Chris:

Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme mehrmals simulieren (beim Marathon ist der Grund vieler Abbrüche Magenbeschwerden und desseb Folgen).

 

 

Genau, das was Chris schrieb meinte ich auch, wenn auch nicht so deutlich angesprochen. Ich habe es selber schon erlebt, dass bei langen radrennen und großer Hitze der Magen ganz anders reagiert. Also wie @Dosenjohannes ja auch schon schrieb, gewöhnt euch an das, mit dem ihr da verpflegt werdet. Oder schaut selber, was euch gut bekommt. Vielleicht mal nach einem harten Training direkt so etwas reinziehen und schauen. 

Ich hatte auch mal Riegel dabei, die ich so immer lecker fand, dann aber beim Rennen nur trocken, das war sehr kontraproduktiv. Da esse ich so ein Dingen aber auch unter Voll Speed. Aber genau das muss nach Möglichkeit simuliert werden alles. Trinken/Essen während des Gehens. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Kiggie:

Ein guter Sport BH sollte Pflicht sein (ich komme aber aktuell noch gut mit meinen von H&M aus. Unterwäsche trage ich immer Shorts und möglichst nahtlos. 

Also Sport-BH plus Oberteil und Laufjacke habe ich beide Male ausprobiert und damit bin ich schon sehr zufrieden (übrigens auch H&M :lol:) Aber die untere Front ist noch nicht optimal. Ich trage nur Strings. Beim Gehen haben sie mich irgendwann genervt... ich muss mal sehen was ich mir da besorge. Und meine Laufhose, genauso wie meine Laufschuhe, sind nicht geeignet. Da muss ich mir noch was neues zulegen. Beim Joggen super, aber zum Gehen doof. Da wird auch nach dem Marsch unsere Deichrunden drehen werden, lohnt sich die Anschaffung auch dauerhaft. Mal sehen was es nachher wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Kiggie:

Ob noch Trinken mitgeführt werden sollte hängt auch vom Wetter ab, aber ihr könnt den ja auffüllen an den Stationen, dann sollte einer mit 1,5 L für 20 km für zwei Leute schon reichen.

Ja, ich denke auch, dass das reichen wird. Im April ist es in Hamburg für gewöhnlich noch nicht besonders warm... ich hoffe eher, dass wir nicht ertrinken oder erfrieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Tappsy1887:

Also Sport-BH plus Oberteil und Laufjacke habe ich beide Male ausprobiert und damit bin ich schon sehr zufrieden (übrigens auch H&M :lol:) Aber die untere Front ist noch nicht optimal. Ich trage nur Strings. Beim Gehen haben sie mich irgendwann genervt... ich muss mal sehen was ich mir da besorge. Und meine Laufhose, genauso wie meine Laufschuhe, sind nicht geeignet. Da muss ich mir noch was neues zulegen. Beim Joggen super, aber zum Gehen doof. Da wird auch nach dem Marsch unsere Deichrunden drehen werden, lohnt sich die Anschaffung auch dauerhaft. Mal sehen was es nachher wird. 

 

Also Wandern würde ich auch nicht mit Laufschuhen. 
Ich habe gute Wanderschuhe von Lowa und liebe sie, damit habe ich ganze Tagestouren bei allen möglichen Temperaturen gemacht und hatte nie Probleme, fühlte sich immer gut an. 

Meine sind aber relativ schwer, ggf würde ich mich da auch mal in einem Outdoor-Geschäft beraten lassen. 

Gute Schuhe lohnen sich immer, die halten ja auch Jahre, auch wenn sie mal nicht benutzt werden. Aber der nächste Urlaub in den Bergen kommt vielleicht auch ;) 

 

Strings könnte ich gar nicht ab, wie gesagt bei so etwas trage ich Shorts, bzw Pantys, also alles was etwas länger in Richtung Bein geht. 

Grundsätzlich mag ich Falke sehr gerne, da habe ich viel Socken und Funktionsunterwäsche. Kostet was, ist es aber auch wert. 

Sport-BH und alles darüber ist dann schon wieder nach Gefühl. Kommt aber auch auf die eigene Empfindlichkeit (und die Größe der Brust) an. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal wieder ein kleiner Logeintrag:

 

Wir versuchen aktuell die täglichen Schritte wieder etwas zu pushen. Einmal natürlich um ne Routine reinzubekommen, mehr km am Stück oder pro Tag, öfter pro Woche gehen zu können.

Auf der anderen Seite hilft es uns auch für unsere Fettreduktionsphase den Kalorienverbraucht hochzuhalten und mehr essen zu dürfen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn dies mein erster Beitrag ist, so kann ich doch wenigstens in Bezug auf 100km Märsche mitreden ;) Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spass dabei - ist eine interessante Erfahrung. Ich konnte am einem Privatanlass sowie während der Offiziersausbildung diese Strecke meistern. Die Vorbereitung die ihr da macht ist sicher mehr als genügend - wir hatten als letzten Vorbereitungsmarsch jeweils einen 60er und das genügt auch meist, da ab dieser Distanz andere Phänomene entscheidender sind, als das reine Training. Ich würde aber auf jeden Fall versuchen die Dauer des Marsches so kurz wie möglich zu halten und dementsprechend auch auf Tempo zu trainieren, also eher >6km/h. Was zur Bekleidung gesagt wurde stimmt natürlich, ich würde daran denken, dass jetzt die bequemen Schuhe durchzulatschen und kurz vor der Veranstaltung braucht man dann Neue, auch nicht zweckdienlich ist. Einen Rucksack braucht man unbedingt für Wechselwäsche, Regenjacke, Verpflegung usw. Bezüglich Ernährung habe ich damals Unmengen von belegten Brötchen verschlungen, immerhin braucht man doch einiges an Kalorien und schwitzt ziemlich viel Salz aus. Und alles Süsse kann einem auch mal zum Hals raus hängen. Auf jeden Fall mit der gleichen Ernährung trainieren, wie sie am Anlass verwendet wird.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden