Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Max93

Kalorien von mariniertem Hähnchen vom Metzger und aus der Verpackung

Empfohlene Beiträge

Servus Leute!

 

ich wollte nur mal wissen wie ihr die Kalorien von eurem marinierten Hähnchen berechnet wenn es vom Metzger kommt, gibt es dafür irgendwie ein Trick?

(also sofern ihr überhaupt marinierte Hähnchen käuft :-D)


Ich hab die Erfahrung gemacht das die Kalorien zwischen 102kcal bis 167kcal liegen kann.

Die Joghurt-Marinade liegt meist eher bei 102 bis 110kcal - genau wie die Paprika-Marinade.

Kräuter Marinade kann schon bis in die 167kcal gehen.

 

Aber das sind jetzt nur die Kalorienangaben die ich auf den verpackten Hähnchen gelesen habe.

Meint ihr die Marinande vom Metzger (ich kauf z.B. immer im Rewe Markt bei der Metzger Theke ein) hat eine identische Kalorienangabe oder sollte ich eher immer mit so 135 /  140kcal rechnen um sicher zu gehen? ist mir in meiner Crashdiät halt schon sehr wichtig. Im Aufbau wäre es mir egal.

 

Viele Grüße,

Max93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Wenn du es genau haben willst, wäre selber marinieren vielleicht eine Lösung. 

 

Beim  Metzger kommt drauf an, welche Grundlage die Marinade hat, Joghurt ist nun einmal bedeutend kalorienärmer als Öl.

Bei Öl als Marinade kommt dann noch drauf an, wie dick die Marinade ist. Das abzuschätzen ist natürlich schwer. 

In einer Diät würde ich aber auf in Öl mariniertes Fleisch verzichten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hier mal der Post, der auch in deinen Thread zum Brokkoli gepasst hätte...

 

Was läuft bei dir in Training und Ernährung ?

 

Wenn ich Crash Diät lese, beginnen bei mir die Alarmglocken zu läuten, gerade was den gesundheitlichen Aspekt angeht.

 

Zudem, wenn ich mir deine vergangenen Posts anschaue.

 

Im Mai 2016, also vor etwas mehr als 2 Jahren

 

Zitat

Zu meiner Person: derzeit 72,5kg, bei zwischen 11-13% kfa - Anteil, 176cm groß und 23 Jahre alt 

 

Und im Juli 2018

 

Zitat

 Habe bereits von 85.7kg auf genau 73kg runterdiätet.

 

Zitat

 

 bin bei ca. 12% KFA

 

Viele Grüße,

Max93

 

Wenn ich mir das anschaue, würde ich - ganz freundlich aber auch ernsthaft - raten, das Thema Ernährung (Zu Training kann ich nichts sagen) komplett anders anzugehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du eine Crashdiät machst, wäre das nach meinem Verständnis, das Ziel das maximal mögliche Kaloriendefizit herauszuholen...

Ich denke dabei an eine intelligente Crash-Diät wie die HSD oder an eine PSMF mit gutem angepasstem Training.

Folglich lässt du die Marinade entweder weg und grillst einfach Hähnchen oder Pute pur, das geht super, oder aber die Marinade nimmst du in Kauf, dann ist aber das Mehr an Kalorien auch egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kiggie:

Wenn du es genau haben willst, wäre selber marinieren vielleicht eine Lösung. 

 

Beim  Metzger kommt drauf an, welche Grundlage die Marinade hat, Joghurt ist nun einmal bedeutend kalorienärmer als Öl.

Bei Öl als Marinade kommt dann noch drauf an, wie dick die Marinade ist. Das abzuschätzen ist natürlich schwer. 

In einer Diät würde ich aber auf in Öl mariniertes Fleisch verzichten. 

 

Hmmm das wäre natürlich auch eine Lösung. Muss mal schauen was es da an Rezepten gibt.

Bin eigentlich auch eher für die Joghurt-Marinade, aber das Öl bzw. Fett ist ja auch etwas wichtig. Außerdem kann man damit gut ohne Öl das Hähnchen in der beschichteten Pfanne braten ;-)
Also mit bis zu 115kcal pro 100g könnte ich zurzeit Leben. Ich frag nächste mal einfach wie die Marinade gemacht wurde, so kann ich auch besser schätzen.

 

vor 2 Stunden schrieb Kritischer Geist:

Jetzt hier mal der Post, der auch in deinen Thread zum Brokkoli gepasst hätte...

 

Was läuft bei dir in Training und Ernährung ?

 

Wenn ich Crash Diät lese, beginnen bei mir die Alarmglocken zu läuten, gerade was den gesundheitlichen Aspekt angeht.

 

Zudem, wenn ich mir deine vergangenen Posts anschaue.

 

Im Mai 2016, also vor etwas mehr als 2 Jahren

 

 

Und im Juli 2018

 

 

 

Wenn ich mir das anschaue, würde ich - ganz freundlich aber auch ernsthaft - raten, das Thema Ernährung (Zu Training kann ich nichts sagen) komplett anders anzugehen.

 

 

Ich finds besser wenn man sowas seperat hat, weil wenn ich mir meine Beiträge in einem halben Jahr oder so mal wieder durchlesen möchte würde ich nie in den Sinn kommen mal über Mariande auf Hähnchen in einem Brokkoli Thread gefragt zu haben.

 

Crashdiät oder wie man das auch immer nennen möchte finde ich eigentlich gar nicht schlimm, solange es nicht länger als 1-3 Wochen geht. Je höher das Kaloriendefizit, desto kürzer sollte man die halten. Besonders bei Leuten mit einem sehr hohen Körperfettanteil bietet sich sowas sehr gut an. Später sollte man dann aber halt eher auf eine längere Diätphase zurückgreifen mit einem moderaten Kaloriendefizit.

 

Das Training könnte ich evtl. anders angehen, da ich eher ein "Powerbuilder" bin. Ich hab in den 2 Jahren natürlich aufgebaut und vorallem an Kraft zugenommen. Der Aufbau hätte aber natürlich mMn. etwas besser sein können. Mir gehts aber halt auch darum die Leistung die ich mit 86kg hatte, nun auch mit weniger zu halten.

 

Mit der Ernährung komm ich sehr gut zurecht, ich will aber halt immer mal wieder was optimieren und verfeinern. Ich hab in genau 4 Monaten, genau 12kg abgenommen was genau 0.75kg pro Woche entspricht. Was ich mMn. für perfekt halte. So 1% pro Woche Körpergewichtsverlust ist ja ein Richtwert.

Meine Kraft hab ich in den 4 Monaten außerdem auch sogut wie gehalten.

Vor der Diät hab ich auch ein Maximaltest in den 3 Grundübungen gemacht. Jetzt müsste ich laut dem e1RM beim Kreuzheben -2kg schaffen. In Kniebeugen -4kg und im Bankdrücken -6kg also auf jeden Fall akzeptabel nach dieser langen Zeit.

 

mMn. habe ich kaum was falsch gemacht.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Max93:

Außerdem kann man damit gut ohne Öl das Hähnchen in der beschichteten Pfanne braten ;-)

Das kann man auch so...

 

vor 5 Minuten schrieb Max93:

Je niedrieger das Kaloriendefizit, desto kürzer sollte man die halten. Besonders bei Leuten mit einem sehr hohen Körperfettanteil bietet sich sowas sehr gut an. Später sollte man dann aber halt eher auf eine längere Diätphase zurückgreifen mit einem moderaten Kaloriendefizit.

Je höher das Defizit...

Und das würde ich heutzutage nicht mehr so verallgemeinern, auch wenn es i.A. vllt stimmt. :D

 

vor 6 Minuten schrieb Max93:

So 1% pro Woche Körpergewichtsverlust ist ja ein Richtwert.

Eher die obere Grenze, aber ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Dosenjohannes:

Das kann man auch so...

 

Je höher das Defizit...

Und das würde ich heutzutage nicht mehr so verallgemeinern, auch wenn es i.A. vllt stimmt. :D

 

Eher die obere Grenze, aber ja.

Ups ja mein Fehler :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Max93:

mMn. habe ich kaum was falsch gemacht.

Wenn es dir um den Aufbau bzw. Erhalt von Kraft geht mag das so sein.

 

meine Gedanken bezogen sich darauf, dass sich bei deinem Gewicht/KFA in den letzten zwei Jahren (zumindest nach deinen Angaben) nichts verändert hat, also somit wohl die von dir absolvierte Massephase schon Kraft aber keinen Zuwachs an Muskelmasse gebracht hat.

 

Was du zum Thema Crashdiät allgemein geschrieben hast (DJ hat das ja schon verbessert) stimmt, jedoch habe ich (ganz persönlich) dennoch Probleme, wenn sich jemand mit 73 KG auf 1,76m und mit 12%KFA zudem nicht fettleibig so etwas unterwirft. ganz bewusst empfiehlt FE die HSD bei solch einem KFA ja nicht mehr

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden