Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

bin jetzt in der 2. HSD Woche und mir fällt auf, dass ich immer nach der Einnahme des Kaliums Magenschmerzen bekomme für ca. 1/2 Stunde. Nicht unerträglich aber doch unangenehm.

nehme jeden Abend nach dem Essen 5 der von FE empfohlenen Tabletten.

Hat noch jemand das gleiche Problem? Vertrag ich diese Tabletten ggf. einfach nicht und sollte auf andere umsteigen oder muss ich bei der Einnahme noch etwas anderes beachten?

 

Danke & LG

lena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das selbe Phänomen beobachtet, wenn ich die Dinger auf leeren Magen nehme oder zuviele gleichzeitig. Vereteile meine Einnahme jetzt auf alle drei Mahlzeiten (beim Essen), 2 Morgens, 1 Mittags und 2 Abends.

 

So war das Problem bei mir weg.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.8.2018 um 10:36 PM schrieb trisomeyr:

Kalium nicht auf leeren Magen zu nehmen, steht auch hier als Empfehlung.

Aber Lena schreibt, sie nimmt sie abends nach dem Essen, also liegt es ja nicht am leeren Magen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das schon vor Jahren angesprochen: Mir erschließt sich grundsätzlich nicht der Sinn einer Kalium-Supplementierung bei einer Ernährungsweise mit sehr viel Gemüse und Flüssigkeiten.

 

Wenn es gesundheitlich vorteilhaft wäre - ok. Fragt sich nur warum, wenn man gerade in ner HSD sowieso schon sehr viel Kalium, und aufgrund weniger Fertigprodukte/typischen salzreichen Lebensmitteln wie Wurst, Käse auch wenig vom Gegenspieler Natrium zu sich nimmt.

 

Is es nur deswegen, damit man entwässert und einen "Erfolg" auf der Waage vorzeigen kann, so halte ich das für sehr bedenklich. Gerade jetzt in der Hitze mit Kalium rumzuspielen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten!

Teile die Tabletten jetzt auch immer auf, allerdings nehme ich sie immer noch abends in einem Zeitraum von 3-4 Stunden.. dann geht's deutlich besser. Scheint also die enorme Menge auf einmal gewesen zu sein. 

Wie sinnig die Supplementierung generell ist ist natürlich ein anderes Thema. Da wäre eine Stellungsnahme der Autoren spannend.

grundsatzlich steht im PDF aber meine ich ja auch eh dass Kalium optional ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden