Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Watershed

Training und Kalorienbilanz zwischen HSD-Zyklen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

zunächst vielleicht ein paar Worte zu mir: Ich heiße Nils, bin 31 und in der fünften Woche meiner geplant achtwöchigen HSD. Das Programm läuft super und ich bin rundherum zufrieden mit den Resultaten: Gewicht - 9kg, Bauchumfang - 8cm, KFA ca. -3%. 

 

Mein Plan für die nächsten Monate sieht so aus: 8 Wochen HSD - 2 Wochen Erhalt - 4 Wochen HSD - 2 Wochen Erhalt und bei Bedarf noch ein HSD-Zyklus. Das mache ich abhängig davon, wie meine Fortschritte letztendlich sind. 

 

Das Training in der HSD ist zwar in Ordnung vom Volumen, aber "vorher" war ich eher 4-5 Trainingseinheiten pro Woche (3-4 Mal Krafttraining, 1-2 Mal Joggen oder Rennrad) gewohnt. Ich stelle mir also die Frage, wie ich das am besten in den Erhaltungs-Phasen mache. Weiterhin die zwei Einheiten pro Woche, weil sich eine Umstellung nicht lohnt oder beliebig viel Sport, bis ich wieder in der HSD bin? 

 

Wenn ich so viel Sport mache, wie ich gerne möchte, würde ich aller Wahrscheinlichkeit nach ein Defizit fahren. Ich trage zwar einen Pulsgurt beim Training, traue aber den Kalorienangaben nicht so, dass ich einfach mehr essen möchte. Wäre ein Defizit in den HSD-Pausen schlecht, auch wenn ich mit den Kohlenhydraten ordentlich hochgehe? 

 

Wie würdet ihr das handhaben? 

 

Danke schonmal für eure Kommentare. 

 

Gruß

Nils 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Hallo Nils,

 

erstmal weiterhin viel erfolg bei der HSD. Deine Entwicklung ist wirklich gut.

 

Bis auf die drei Tage kontrollierten Tage am Ende der HSD , bei der du entsprechend die angegeben Makros zu dir nimmst gibt es keine Angaben im Buch, daher gehe ich davon aus, dass du trainieren kannst wie du es für richtig erachtest oder brauchst. 

 

Nach der Erholungsphase entsprechend wieder HSD konform trainieren und essen. 

 

 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kritischer Geist:

Hallo,

 

könntest du bitte noch ein paar Angaben zu dir geben, also Größe, Gewicht, KFA

 

Die Relation bei 9 KG Gewichtsverlust "nur" 3% KFA macht mich da neugierig...

Ich bin bei 116kg gestartet mit 34% KFA und liege jetzt bei 107kg und 31% KFA. Basiert auf meinen Bauch- und Hals-Messungen und dem Navy-Rechner. Größe ist 1,80m. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8/16/2018 um 8:34 AM schrieb Rocketmonk:

Bis auf die drei Tage kontrollierten Tage am Ende der HSD , bei der du entsprechend die angegeben Makros zu dir nimmst gibt es keine Angaben im Buch

Naja es gibt Vorgaben zur Ernährung für die Zeit zwischen 2 HSD (Seite 88 für die 10-14 Tage). Und nicht nur für die 3 Tage.

Zum Training gibt es keine Angaben. 

 

Man sollte es trotzdem nicht übertreiben und versuchen auf Erhaltungskalorien zu sein in der Diätpause. 

Ich würde es davon abhängig machen, wie du dich fühlst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch schonmal für den Input. Ich werde das dann halbwegs intuitiv angehen und schauen, dass ich nicht doch Gewicht in den zwei Wochen verliere. Mein tägliches Ritual auf der Waage werde ich auch in diesem Zeitraum fortführen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.8.2018 um 8:05 PM schrieb Watershed:

Wenn ich so viel Sport mache, wie ich gerne möchte, würde ich aller Wahrscheinlichkeit nach ein Defizit fahren.

Da bezweifle ich ja irgendwie, da du ja scheinbar in die Situation gekommen bist, dass du ne HSD3 brauchtest, also ziemlich hoher KFA, was den Schluss zulässt, dass du kein Problem hast, über Erhaltung zu essen, auch bei viel Bewegung vermutlich.

In 2 Wochen kann man ganz schnell wieder einiges an Erfolg zunichte machen, gerade wenn du es intuitiv angehen willst. Dein Körper war in einer längeren Hungerperiode, das unterschätzt man gern mal.

Zum Training: Mach vielleicht überall einen Satz mehr oder so und gönn dir ansonsten die Extra-Energie und erhol dich statt dich im Training zu zermürben. Wenn du nicht-erholt in die nächste HSD gehst, ist das ein bisschen kontrapdoduktiv.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Dosenjohannes:

Da bezweifle ich ja irgendwie, da du ja scheinbar in die Situation gekommen bist, dass du ne HSD3 brauchtest, also ziemlich hoher KFA, was den Schluss zulässt, dass du kein Problem hast, über Erhaltung zu essen, auch bei viel Bewegung vermutlich.

In 2 Wochen kann man ganz schnell wieder einiges an Erfolg zunichte machen, gerade wenn du es intuitiv angehen willst. Dein Körper war in einer längeren Hungerperiode, das unterschätzt man gern mal.

Zum Training: Mach vielleicht überall einen Satz mehr oder so und gönn dir ansonsten die Extra-Energie und erhol dich statt dich im Training zu zermürben. Wenn du nicht-erholt in die nächste HSD gehst, ist das ein bisschen kontrapdoduktiv.

Naja es gibt da den entscheidenden Unterschied, dass ich in der Zeit, die mich in diese KFA-Regionen gebracht hat, nicht getrackt habe, was ich esse. Da war die Nahrungsaufnahme so nach dem Motto: "Das habe ich mir bei dem vielen Sport verdient". Das soll ja dieses Mal anders werden. Wenn mich die HSD etwas gelehrt hat, dann dass der Körper vor und nach dem Training nicht so mit Kalorien überschüttet werden muss, wie man das gefühlt macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhhh, schwierig. Ich habe gemerkt das ich meinen Kcal Input total unterschätzt habe. Insbesondere habe ich mich nie mit den Makros der Lebensmittel beschäftigt.

 

Das schwierige wird m.E. nach sein, das Gewicht zu halten und nicht in alte Gewohnheiten zu fallen. Tracken ist m.E. nach ein sinnvolles Instrument.

 

Die HSD an sich hat sehr strikte Vorgaben, die als guter Start gesehen werden können. Aber nicht umsonst gibt es bei "The Biggest Looser" keine Reunion nach 1 oder zwei Jahren. Die meisten fallen wieder in alte Gewohnheiten zurück und werden wieder fett!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden