Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community!

 

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein wenig Unterstützung bei der HSD brauche. Ich (w) wiege 79 kg auf 1,64 und mache die HSD3. Die erste Woche ist rum und hat mir fast 3 kg Gewichtsverlust gebracht - ich denke mal, mindestens die Hälfte Wasser. So far so good.

 

Ich lande täglich bei etwa 1100 bis 1200 kcal bei einem geschätzten Verbrauch von 2000 bis 2400 kcal. (Meist komme ich am Ende des Tages auf 20 g KH und 20 g Fett zu viel). Ich fahre 5 mal die Woche eine Stunde Fahrrad zur Arbeit. Als Cardio würde ich das nicht bezeichnen, aber ich komme schon ein bisschen ins Schwitzen bei den Steigungen. Da ich untrainiert bin, mache ich das Kraft-Heimprogramm.

 

Nun meine Frage: nachdem mir der KH-Verzicht in den ersten Tagen sehr schwer fiel, klappt es nun ganz gut. Ich fühle mich eigentlich ok bis auf einen leichten Schwindel und Konzentrationsschwäche gegen abend. Jedoch merke ich, dass ich richtig schwach bin. Wenn ich zwei Stockwerke Treppen steige,  atme ich schwer und mein Herz schlägt stark. V.a. meine Oberschenkelmuskulatur fühlt sich völlig schwach an und ich habe gerade beim Treppensteigen enorm abgebaut. Vor der Diät ging das völlig problemlos.

 

Ist das normal und kann ich damit rechnen, dass es vorübergehend ist?

 

Vielen Dank im Voraus.

 

PS: Beispieltag:

 

Morgens Magerquark mit einem halben Apfel (sonst schaffe ich es nicht :-) )

Mittags Salat, Gemüse, Protein aus der Kantine so fett- und KH-frei wie möglich

Abends Rezept aus dem HSD-Buch

Snack: Quark oder Skyr oder Joghurt oder HSD-Cheesecake oder Proteinshake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Moin, erstmal viel Erfolg. Bist du vorher auch schon 1h Fahrrad gefahren? Oder hast du das neu angefangen? 2 Stockwerke und außer Atem klingt nicht danach...

 

Iss mehr Gemüse zwischen den Mahlzeiten. Gurke, Paprika, Kohlrabi, Brokkoli. Nimm zusätzlich kleinere Mengen Zucker zu dir, wenn du merkst dein Körper kommt mit dem kcal Defizit nicht klar. Gewöhn deinen Körper langsam an das Defizit .   Du wirst bei mehr  kcal in langsamer abnehmen mehr nicht. 

 

 

Lies das Buch noch einmal etwas genauer und guck wie du kleinere Sachen im Alltag ändern kannst. 

 

Viel Erfolg noch und nicht stressen lassen. Der Erfolg wird sich einstellen. Andere frage. Wie hoch ist dein KFA und trinkst du genug?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rocketmonk

 

vielen Dank erstmal für deine Antwort! :-)

 

Zu deinen Fragen: ja, ich bin schon seit Monaten die 1h Fahrrad täglich gefahren.  Halbtags sitze ich im Büro, die andere Hälfte des Tages renne ich kleinen Kindern hinterher, bin also eher viel auf den Beinen. Treppensteigen fällt mir normalerweise auch nicht schwer. Daher kommt ja auch meine Frage.

 

Mein KFA war bei Start 40 % (bin weiblich). Auf die 4 Liter, die ich trinken müsste laut Buch, komme ich nicht, aber ich muss sehr oft Pipi und trinke soviel ich kann.

 

Was meinst, "lies das Buch nochmal etwas genauer"? Weil ich KH und F leicht überziehe und auf 1200 kcal komme? Damit habe ich eigentlich kein Problem, es ist meinem Alltag geschuldet.  :-)

 

PS: Gemüse zwischendurch esse ich ab und zu, hatte das nur nicht notiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist nicht ganz unnormal, was du beschreibst.

 

Der Körper reagiert auf die deutliche Absenkung der zugeführten Energie. Dementsprechend hast du in der HSD (zunehmend) weniger "Power".

 

Das zeigt sich individuell mehr oder weniger, auch abhängig vom Trainingsstand usw.

 

Das kann bei einzelnen letztlich eine Begleiterscheinung des massiven Kaloriendefitzits sein. Also für dich die Frage, ob es dich einschränkt und du im Alltag mehr Energie benötigst - dann lieber mehr Kcal - oder ob du es währennd der HSD einfach grds ruhiger angehen lässt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Buch steht ja das du die HSD abschwächen sollst, wenn du merkst es ist  dir zu hart oder zuviel. 

 

Denke auch das es vollkommen in Ordnung ist was du machst und du einfach am Ball bleiben musst 

 

bin in der 5 Woche und schlafe regelmäßig um halb 8 zusammen mit meiner tochter ein... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Rocketmonk:

 Nimm zusätzlich kleinere Mengen Zucker zu dir

Das wird aber nur vor den Trainings angeraten (5g) nicht allgemein über den Tag verteilt. 

Dann lieber ein paar mehr KH in Form von zb unverarbeiteten Lebensmitteln (wenn man sich wirklich zu krass zu schwach fühlt und das einen im Alltag/ im Beruf zu sehr einschränkt). 

 

Ich hab mich aber auch bei der 8 Wöchigen HSD zum Ende hin relativ schlapp gefühlt und 2 Stockwerke waren ziemlich ziemlich anstrengend (zitternde Beine). Sobald die HSD vorbei ist, und man wiede rnormal isst, gings aber wieder ganz normal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke nochmal für eure Antworten. Dann bin ich ja beruhigt. Ich dachte schon, ich leide an unentdeckter Herzschwäche oder so. ;-)

Gestern hatte ich Erhaltungskalorien gegessen bzw etwas drunter wegen eines nicht verschiebbaren Events, und heute war ich gleich wieder fitter.

 

Ich mache jetzt erst mal 5 Wochen HSD und muss dann eine Woche pausieren wegen Reise. Mal sehen, wie sich alles entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2018 um 7:54 PM schrieb 7962:

Ich dachte schon, ich leide an unentdeckter Herzschwäche oder so. ;-)

Das kann ja trotzdem niemand hier ausschließen. :o

 

Ansonsten das was @Kritischer Geist sagt: In einer meiner ersten HSDs hatte ich das Treppenproblem noch um einiges mehr als jetzt zuletzt, was ich jetzt auch auf den Trainingsstand zurückgeführt hätte.

Insgesamt kenne ich das aber auch, dass jede Anstrengung anstrengender ist als außerhalb der HSD (Treppen steigen, zum Bus laufen, Krafttraining etc...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dosenjohannes, klar, garantieren könnt ihr nichts, aber es ist gut zu lesen, dass es auch andren so ging.

 

Mimi, big refeed gibt es in der hsd 3 ja nicht ...

 

Ich merke, wie ich mich an das Defizit gewöhne und mit weniger kcal klar komme.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Rocketmonk:

Wenn du dann um 8 Uhr raus musst, weil Trainingstag ist... Wirds hart..

Also du schläfst dann nur ne halbe Stunde oder wie? Das ist natürlich krass.

Ich dachte du pennst um 19:30 ein.

 

Wir haben die Kinder meistens vor 21Uhr nicht im Bett und müssen dann mindestens noch bis 22uhr was erledigen und der Wecker geht in der Woche spätestens 5:30. Momentan wacht nachts wenigstens niemand auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Dosenjohannes:

Also du schläfst dann nur ne halbe Stunde oder wie? Das ist natürlich krass.

Ich dachte du pennst um 19:30 ein.

 

Wir haben die Kinder meistens vor 21Uhr nicht im Bett und müssen dann mindestens noch bis 22uhr was erledigen und der Wecker geht in der Woche spätestens 5:30. Momentan wacht nachts wenigstens niemand auf.

Ich stehe dann nochmal auf. Erledige meinen Kram (Vorkochen etc. und gehe danach trainieren). Die Kids schlafen bis sechs, aber anstrengend ist es doch schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden