Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Die erste Trainingseinheit heute lief relativ gut, wenn man bedenkt, wie lange ich jetzt nicht trainieren konnte (Krankheit, Urlaub...).  :P

 

5 * 10 * 40 kg Log Press

5 * 10 * 60 kg LH Floor Presses

3 * 10 * 32,5 kg Curls

 

standen auf dem Plan.  :)

 

Ansonsten hat der All-Inclusive Urlaub seine Spuren hinterlassen: bin mit Stand heute Mittag bei 115 kg.  :rolleyes:

Ich hoffe mal, dass ich von den 115 kg wieder schnell runter komme. Am 01.09. hatte ich noch 111 kg und 

daraus folgt, dass ich jeden Tag über 5000 kcal hätte konsumieren müssen, damit es tatsächlich eine reine

Fettzunahme wäre...  :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Also das Training gestern lief eigentlich ganz gut, nur das Kreuzheben ging nach 5 * 10 Frontkniebeugen nicht mehr so gut.  :P

Aber vielleicht liegt es ja auch an der längeren Pause und ich komme schnell wieder rein...  :rolleyes:

 

Ansonsten habe ich heute wieder 112 kg auf die Waage gebracht, d. h. innerhalb von kurzer Zeit 3 kg Wasser verloren.

Mein Körper scheint bei Stress gerne große Mengen Wasser zu ziehen.  <_<

Hatte im Urlaub auch das Gefühl, etwas "aufgeschwemmt" zu sein (langer Flug, wenig Schlaf, Hitze + hohe Luftfeuchtigkeit = Stress)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und schon ist die erste Woche Training nach dem Urlaub auch wieder vorbei.  ;)

 

Anbei die Ergebnisse:

 

post-284-0-34879800-1474105472_thumb.jpg

 

Ich habe meine Aufzeichnungen mal nach konventionellem Kreuzheben durchsucht und dabei festgestellt,

dass ich zuletzt vor knapp 10 Wochen diese konkrete Variante gemacht habe - danach war es für einen Zyklus

Rack Pulls und darauf folgend hatte ich ja keine Langhantel mehr zu Verfügung usw.

Damit ist auch klar, warum mir KH momentan so schwer fällt...  :rolleyes:

 

Ansonsten bin ich mit der Woche ganz zufrieden; das gesamte Volumen überrascht mich in der Höhe etwas, wobei man

dazu aber auch sagen muss, dass ich zuvor einen Split ABCD hatte, bei dem AB Strongman-Übungen waren und CD analoge

Gym-Übungen - und die Berechnung z. B. 10 m Farmer`s Walk = 1 Rep ist schon recht willkürlich und macht Strongman-Übungen

in Bezug auf konventionelle Übungen nur schwer vergleichbar.

Damit will ich sagen, dass ich aufgrund des Wechsels zu momentan ausschließlich Gym-Übungen keinen direkten Vergleich zum

vorherigen wöchentlichen Volumen machen kann.  :P

 

Zuletzt liege ich momentan wieder bei 111 kg Körpergewicht; habe also nach dem Urlaub innerhalb von einer Woche enorm Gewicht/Wasser

verloren.  :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!  :)

 

Hier sind die Ergebnisse dieser Woche:

 

post-284-0-36727600-1474786988_thumb.jpg

 

Das Training läuft eigentlich ganz gut, nur das die letzten beiden Einheiten ungewöhnlich anstrengend waren und ich

für die gleiche Anzahl Reps in den Sätzen eine höhere RPE hatte.

Insgesamt konnte ich das Volumen zwar steigern, aber ich vermute, dass ich im Bereich Overreaching bin (MRV, maximal erholbares Volumen überschritten).  :P

 

Ich überlege noch, ob ich mich nächste Woche weiter in`s Overreaching trainiere und direkt danach den Deload mache, oder ob ich direkt die kommende Woche den Deload

durchführe...  :rolleyes:

 

Tendenziell würde ich eher die nächste Woche deloaden und ab der folgenden Woche den Trainingsplan um RTS ergänzen.  ;)

Ich vermute, das hier das Volumen dann doch stark vom aktuellen Volumen abweichen wird...

 

Vermutlich geht das darauf zurück, dass m. E. im RTS die MED (minimal effektive Dosis) von Interesse ist, während die Steuerung aus

Scientific Principles of Strength Training sich an der maximal erholbaren Dosis orientiert.  :huh:

 

Zuletzt war ich gestern auf dem Newcomer Strongman Wettkampf in Herne (als Zuschauer!), weil ein Freund von mir als Strongman dort

angetreten ist; er konnte bei diesem "Open" Wettkampf ohne Gewichtsklassen den zweiten Platz erringen.  :D

Enorm starke Leistung, wie z. B. 12 Reps einarmig 50 kg Hantel OHP in 60 sek mit Absetzen nach jeder Rep.  :ph34r:

Ich bin ja froh, wenn ich ein oder zwei Reps mit 50 kg schaffe...  ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute gibt es mal zur Abwechslung viel zum Posten.  ;)

 

Wie ich zuvor schon geschrieben hatte, stand ja die Aussicht auf einen Deload für diese Woche im Raum 

und danach ggf. eine Ergänzung des laufenden Plans um RTS.

 

Den besagten Deload habe ich auch tatsächlich gemacht, d. h. nur zwei GK-Trainingseinheiten mit reduziertem

Volumen und z. T. niedrigerer Intensität.

Den Log dazu poste ich jetzt hier nicht, weil es einfach - seien wir doch mal ehrlich - echt nicht spannend ist.  :lol:

 

Das Handbuch zu RTS von Mike Tuscherer habe ich mir in den letzten Tagen mehrfach durchgelesen und glaube,

inzwischen eine gute Vorstellung von der Methode zu haben.

Im Detail wird es halt im Buch etwas ungenau, wenn es um die Verwendung von RTS für Trainingspläne geht, welche

nicht auf 6 Slots für eine Muskelgruppe beruhen oder die Frequenz eine andere ist...

Ich hoffe aber mal, dass ich die richtigen Schlussfolgerungen gezogen habe und auf einem guten Weg bin.  :ph34r:

 

Darüber hinaus ist die Ausschreibung für den dritten Strongman Wettkampf der GDFPF 2016 erschienen.

Der Abschluss des Cups wird am 19.11. stattfinden und die folgenden Events für meine Gewichtsklasse (115 kg -) beinhalten:

 

Log Clean & Press, max Gewicht, vier Versuche

Trapbar Kreuzheben auf Wiederholungen, 200 kg und 60 sek

Yoke Walk auf Zeit, 20 m und 250 kg

Farmer`s Walk auf Strecke, jede Hand 110 kg

Medley

 

Ich kann fast alle Sachen zuhause trainieren, nur für die Trapbar Deadlifts werde ich wohl Kreuzheben mit den

Farmer`s Handles machen; dies kommt meiner Erfahrung nach einer Trapbar näher als eine Langhantel.

 

Die eigentliche Herausforderung ist momentan das Peaking, da mir nur noch sechs Wochen bleiben und ich z. Zt.

leider in keiner guten Verfassung bin.  :(

Erst die Kündigung im Gym, dann Krankheit und direkt danach der (schöne!) Urlaub. Da fehlt einiges an hochwertiger

Trainingszeit. Ferner kommt momentan viel Stress auf der Arbeit dazu und mein Studium in Teilzeit seit diesem Semester

verlangt auch viel Zeit für sich.  :rolleyes:

 

Die Anmeldefrist ist bis 05.11. und ich will mal gucken, wie gut ich mich bis dahin aufstellen kann.

Zu diesem Zweck werde ich die nächsten sechs Wochen viermal die Woche Log Clean & Press und Kniebeugen im 

Bereich 85 % 1 RM + machen und an einem fünften Trainingstag Farmer`s Handle Kreuzheben, Farmer`s Walk und Yoke Walk.  B)

 

Heute hatte ich schon die erste Trainingseinheit und die Gefühle sind gemischt.  :P

Es macht viel Spaß, mal wieder mit schweren Sachen zu trainieren und nicht 5 Sets à 10 Reps zu machen.  :D

Auf der anderen Seite sind meine Kraftleistungen gerade nicht sonderlich gut; habe 3 * 72,5 kg Log Press gemacht mit RPE 9

und 3 * 110 kg Kniebeugen mit RPE 9.

Dabei muss man natürlich sehen, dass ich Log Presses auf Intensität lange nicht gemacht habe und Low Bar Kniebeugen seit

einer Ewigkeit nicht mehr (ich glaube, zuletzt Anfang des Jahres? Seither in Dortmund im Gym nur unregelmäßig High Bar auf 

hohe Reps und seit Mai nur Frontkniebeugen auf Reps).

Wie gesagt: gemischte Gefühle...  :huh:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

also die erste Woche vom Training für den Wettkampf ist ganz gut gelaufen.  :)

 

Den zuletzt angesprochenen Log Press habe ich auf 77,5 kg ausgebaut und die Kniebeugen auf 130 kg.

 

Da erinnert sich mein Körper wohl langsam daran, wie die Koordination stattfinden muss, um schwere Sachen

zu bewegen.  ;)

 

Farmer`s Handle Kreuzheben bin ich bei 92,5 kg je Hand, was auch ganz gut geklappt hat.

Die Griffkraft mit 30 sek bei 92,5 kg ist aber noch stark ausbaufähig...  :rolleyes:

 

Ansonsten anbei die gesamten Ergebnisse:

 

post-284-0-43600800-1475908845_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

irgendwie hat das Forum einige Beiträge von mir gefressen, ich habe zu wenig Zeit neben der Arbeit für alle Sachen, die zu machen sind etc. pp. und letztlich ist dann der Log etwas zu kurz geraten.  :rolleyes:

 

Beim Training lief es (leider) nicht gut; aufgrund von verschiedenen Faktoren kommt die Regeneration zu kurz und ich habe nicht die Zeit für vier oder mehr Workouts in der Woche. Am Ende war ich gezwungen, auf drei GK Einheiten in der Woche zu wechseln. Meine Lifts stagnieren aber leider zum großen Teil oder machen nur minimale Fortschritte. Beim Kreuzheben bin ich beispielsweise immer noch schlechter als auf dem zweiten Strongman Wettkampf diesen Jahres.  :(

 

Naja, kommen auch wieder bessere Zeiten.  ;)

 

Also die Vorzeichen für den dritten Teil vom Cup standen schon mal nicht so gut und in der Gewichtsklasse bis 115 kg wäre ich nicht konkurrenzfähig gewesen.

Die Gewichtsklasse über 115 kg ist allerdings zuletzt nur wenig frequentiert worden und eine gute Position hier hätte mich bei der Jahreswertung des Cups weit nach vorne gebracht.

Ich hätte also eigentlich einen Wasser Bulk machen können, um über 115 kg zu kommen. Selbst bei einem dritten Platz von möglicherweise drei Teilnehmern wäre das noch sinnvoll gewesen.

Aber...die Gewichte in der 115 kg + Klasse waren so übel: 300 kg Yoke Walk auf Zeit, 240 kg Trapbar Deadlifts auf Reps in 60 sek usw.

Womöglich hätte ich nur einen einzelnen Punkt gebraucht, um nicht disqualifiziert zu werden und wäre dann dennoch aufgrund der geringen Teilnehmerzahl auf Platz 3 gelandet...  :lol:

Aber mir schien die ganze Idee höchst unsportlich und unpassend. Ich habe mich also nicht angemeldet.

 

Stattdessen war ich zum Anfeuern von ein paar Freunden da, habe mit den ganzen Athleten der letzten zwei Wettkämpfe gequatscht und am Ende noch ein wenig beim Ablauf geholfen.

War für mich auf jeden Fall ein schöner Tag und der Wettkampf war insgesamt auch super, finde ich.  :)

Die 115 kg + Klasse hatte tatsächlich nur einen Teilnehmer, also wäre ich automatisch auf Platz 2 gelandet...

Und in der Gewichtsklasse bis 115 kg wäre ich von der Konkurrenz zerstört worden.  :o

 

Witzig ist aber auf jeden Fall, dass ich in der Jahreswertung des Cups dennoch auf Rang 3 gelandet bin (in der Klasse 115 kg +), da ein vor mir platzierter Sportler sich nicht für die Jahreswertung qualifiziert hat und somit

alle Teilnehmer einen Platz aufgerückt sind.  :D

Mein Kumpel aus Aachen hat darüber hinaus in der Klasse bis 115 kg den Rang 3 in der Jahreswertung und wir sind 2016 ja beide Newcomer.

 

Wie es 2017 mit Strongman bei der GDFPF aussieht, steht leider noch nicht fest. Bis jetzt ist wohl noch nichts geplant.

Mein Kumpel ist dieses Jahr auch schon bei der GFSA gestartet – aber wenn ich da 2017 mitmischen will, brauche ich eher die Leistung von Luma beim Gewicht von Bastian.  :lol:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden