Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
theJourney

HSD kein fortschritt mehr - Doch wieder Fortschritt !!

Empfohlene Beiträge

 

Hallo und guten Morgen,

 

meine Daten:

Alter:22

Größe:1,83

Startgewicht: 140

aktuelles Gewicht 109kg

KFA:31%

HSD plan genau befolgt 8 Wochen interwalle mit Pausen auf Erhaltungskalorien.

 

Trainingseinheiten. 2 in der Woche

 

Wie im Buch beschrieben.

Beinpresse 170kg

Brustpresse 50kg

Beinheber/strecker 70KG

Seitheben 50kg

Rudermaschine eigengewicht und 40KG durch scheiben.

Klimmzugmaschine 55KG

Trizepsmaschine 80KG

Bizeps 40kg

 

alles bei 2 Sätze a 8 Wdh

 

 

Ich habe mitte April eine HSD angefangen. gestartet bin ich mit 140 Kilo und habe seit ende August ein Gewicht von 109 also 31 Kilo runter.

Mein Problem ist jetzt ich stecke seit August !!!! auf 109-111Kilo fest ich folge den Regeln es hat ja sonst auch immer geklappt. Es will einfach nicht weniger werden. Sollte ich die HSD auufhören und einfach mit einem Kcaldefizit von 5-700 weitermachen oder was ratet ihr mir ?. Meine Leistungen im Studio sind immer besser geworden ich konnte in allen Übungen durchschnittlich 10 Kilo mehr bewegen. Für jeden Tipp wäre ich dankbar.

 

 

MFg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

glückwunsch zu deinem Erfolg ;)

 

Lies dir den beitrag was muss in deinen beitrag durch ;) denn so reichen die informationen nicht

 

hast du dich genau an die vorgaben mit refeeds etc gehalten ? oder doch dein eigenes ding und nicht die HSD zu 100%

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb theJourney:

Habe es zu 100 % wie in dem Buch gemacht . Daher wundert es mich.

Abgesehen davon, dass die "Spezis" für die HSD noch nicht hier waren... Wenn du es exakt nach Buch gemacht hättest, müsstest du auch positive Ergebnisse erzielt haben. ;) So gesehen, weiß der Leser immer noch nicht, was du gemacht hast. Die HSD ist nicht mein Spezialgebiet, daher mal ganz blöde gefragt... In Anbetracht der langen Zeit und der Tatsache, dass du auch bereits enorm Gewicht verloren hat - Gratulation hierzu - hat sich die Kategorie der HSD verändert? Bist du bspw. mit Kat. 3 gestartet und nun in Kat. 2? Wie viele kcal nimmst du jeden Tag zu dir? Ordentlich gemessen/gewogen? usw. ...

 

Dazu kommen weitere Faktoren, die eine Fettabnahme verschleiern können... bspw. auch Rekompositionseffekte, wenn die Verbesserungen beim Training nicht allein aufgrund besserer Technik oder intra- und intermuskulärer Koordination kommen. Magen-/Darminhalt, Wasserhaushalt und Stress können eine Rolle spielen.

 

Der Zeitraum von August (Anfang? Mitte? Ende?) bis Mitte Oktober scheint etwas lang, um auf einen "Whoosh"-Effekt zu warten... aber bei deinem Gewicht/KFA und einer geschätzen kcal-Aufnahme von 1.000kcal/Tag, die mit der HSD möglich wäre, erscheint es mir auch seltsam, warum du so lange keine Ergebnisse hast, obwohl du "alles exakt wie im Buch beschrieben" machst.

 

vor 23 Stunden schrieb theJourney:

es hat ja sonst auch immer geklappt.

... also musst du herausfinden, was nun an deiner Gleichung nicht mehr passt. ;) Deine tatsächliche Kcal-Aufnahme? Dein aktueller KFA? Was anderes?

 

Ich... also so... ich ganz persönlich... halte eine so lange (Gesamt) Zeit mit der HSD für sehr lang... Vielleicht ist es wirklich keine schlechte Idee, mal eine zeitlang in Richtung einer "Rekomposition" zu gehen... Erhaltungskalorien (oder ein geringes Defizit) und mehr Konzentration aufs Training (Muskelaufbau). Stabilisiere deinen aktuellen Stand und bleibe eine zeitlang darauf und versuche dich im Training zu verbessern, obwohl du so ziemlich dein aktuelles Gewicht hältst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

> Hast du nach deinem 30 kg Gewichtsverlust mal eine Zeit lang Diätpause gemacht?
> Hast du dich während der Gewichtsstagnation im Training gesteigert? (> Stichwort Muskelaufbau)
> Wie sieht dein Alltag / deine Freizeit aus? Wie viel gehst und stehst du täglich? (Stichwort NEAT)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt seit Anfang August stagniert es. Ich führe alles wie im Buch durch . Qualifiziere mich noch für kat.3

Kraftwert hat sich gesteigert wie gesagt.

ich arbeite 8:30 Stunden stehend. Und rest Auto Sitzen Liegen.Ja wärend deR Stagnierung wurde die kraft mehr. Ich schreibe später nochmal ausführlich und editiere diesen beitrag. Bin grade in der Pause

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du später mehr aufschreibst, dann wäre in dem Zuge sicherlich auch hilfreich, wenn du schreibst, was du - ganz exakt - gestern gegessen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe wie im Topic erwähnt immer 8 Wochen HSD Zyklen gemacht mit anschließenden 14 Tagen Diätpausen. auf Erhaltungskaloriemit Kh wie im Buch beschrieben.

2. August  Woche hatte ich so eine Pause und habe dann in der 4 Woche  wieder angefangen. Das heißt zwischen der Letzten pause bis mir aufgestoßen ist dass es stagniert lagen knapp 3 Wochen HSD. Ich dachte auch daran das es ein plateu ist und ich einfach weiter machen muss da passiert schon was. Nur ist seit dem Start des letzten mals nichts passiert innerhalb von 6 Wochen... Wie gesagt ich halte mich strickt ans Buch. Minirefeeds 2 mal in der Woche nach dem Training .

 

Gestern war wieder einer der Trainingstage ich gehe Dienstags und Samstag.

Nun habe ich folgendes Gestern gegessen.

Frühstück: Proteinshake 50g Pulver ESN Designer Whey . Dazu Omega 3 Kapsel, Mineralien und vitamine
Mittag:       eine Dose Thunfisch in eigenem Saft mit Essigdressing von Penny. 15kcal pro 100ml und davon tu ich nicht viel rein. Feldsalat,Gurke,Karotte gabs dazu.

Abendessen: Nach dem Training gab es dann 400g Hänchenbrust Natur gewürzt mit Chilli,Inger,Salz,Pfeffer,Curry. alles als Pulver keine Fertigmischung mit zucker oder so. Dazu gab es 170g (Rohgewicht) Basmatireis und Brokoli.

Zwischen durch esse ich immermal Gurke,Karotte. wie ich eben hunger bekomme. Wobei ich mich gut gewöhnt habe an die Portionen.

 

Trainiert wurde wie oben beschrieben.
Es ist nicht nur auf der Waage kein Fortschritt zu sehen der Bauchumfang hat sich auch nicht weiter verändert. Also da passiert wirklich nichts.
Bin ich eventuell doch an die Grenze gestoßen dass sich der Körper gewöhnt hat. Obwohl das ja bei der HSD nicht so sein sollte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen, erstmal Glückwunsch zum bisherigen Gewichtsverlust. Echt beeindruckend!

 

Dein Körper wird sich nicht an ein KCal-Defizit gewöhnen. Nur dein KCal Verbrauch sinkt mit deinem Gewichtsverlust. 

 

Wenn ich ich deine Antworten so lese fällt mir auf das du wenig bis kaum Gemüse isst und auch wohl mehr Kohlenhydrate als in der HSD vorgesehen. In der Regel stimmen die Parameter nicht und du betrügst dich irgendwo selber. Trackst und wiegst du dein Essen und wie planst du deine Mahlzeiten? 

 

Ich kämpfe auch damit meine Gewohnheiten umzustellen und gesund weiter zu kochen. 

 

Viel Erfolg noch und nicht aufgeben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Rocketmonk:

Und hör auf mit den Shakes... iss mehr Gemüse. Oder  Magerquark mit flavordrops oder was es alles nicht noch gibt.

an shakes ist nichts verkehrt wenn er mit dem hungergefühl klar kommt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb _-Martin-_:

an shakes ist nichts verkehrt wenn er mit dem hungergefühl klar kommt ;)

Bei mir bringt das gar nichts. Magerquark hilft bei mir sofort. Genauso wie Gemüse (Rosenkohl, Grüne Bohnen, Gurken oder Pilze). Kohlrabi ist ja leider nicht HSD konform. Wäre aber sonst auch was für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Rocketmonk:

Bei mir bringt das gar nichts. Magerquark hilft bei mir sofort. Genauso wie Gemüse (Rosenkohl, Grüne Bohnen, Gurken oder Pilze). Kohlrabi ist ja leider nicht HSD konform. Wäre aber sonst auch was für mich.

alles richtig ;)

nur er hat ja von keinen hungerproblemen berichtet also kann er das auch so weiter machen wenn er damit klar kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sagst, es gab Steigerungen im Krafttraining während der Stagnation. Das hört sich nach Muskelaufbau an, der gerade bei Anfängern gut und gerne mal den Fettverlust überdeckt. + allein durch mehr Training hast du mehr Glykogen + Wasser in deiner Muskulatur, was allein oft schon 1kg oder etwas mehr sind.

Kann gut sein, dass der Fettverlust in Wirklichkeit unterschwellig langsam weiter läuft. Siehst du dann in ein paar Wochen.

Zählst du Kalorien und Makros? Könntest hier mal darstellen.

Dein Körper verbraucht durch die längere Diätzeit sicherlich weniger Kalorien als früher. Doch dass das Defizit einer HSD komplett aufgefressen wird ist hochgradig unwahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich nun eine Pause eingelegt habe auf erhaltungskalorien und wieder mit frisch Ausgerechnetem Bedarf angefangen habe ging es nun endlich weiter. 

4,5Kilo sind weniger geworden. 

Stehe jetzt also bei 104,5kg

ich strebe an bis Januar knapp 90 kg ereicht zu haben und das wäre der abschluss.

 

Danach möchte ich in den Aufbau .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen, finde deine Entwicklung super gut. 140 Kilo Start im April auf 101 Kg Ende November (-39Kg) und das in ca. 35 Wochen... Entspricht einem Gewichtsverlust von 1,1Kg pro Woche.... Dafür das du die HSD jeweils nur maximal 8 Wochen am Stück machen kannst und danach zwei Wochen Pause ist das umso beeindruckender! 

 

Denke du kannst mehr als stolz sein. Wenn die Entwicklung so weitergeht solltest du bis Ende Dezember bei ca. 95Kg sein und das ist sehr nahe bei deinem sehr ambitionierten Ziel von 90Kg ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein kleiner Einwurf (kA, ob das jetzt passend ist): Wenn man intelligent diätet, mit Krafttraining und genug Eiweiß, verliert man wirklich nur Fett. Und dann geht der Gewichtsverlust langsamer, als man es von vielen anderen Crash-Diäten kennt, bei denen man auch Muskeln verliert.

Für einen Kilo Muskeln muss man lediglich 1400kcal einsparen, für ein Kilo Fett das 5fache.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte jetzt nochmal einen krassen sprung . Heute morgen waren es unglaubliche 97kg ich bin also unter 100 und das ist lange her seit ich da war. Ich denke nicht das ich muskeln verliere ich messe alle umfänge und an Kraft habe ich auch nicht verloren. 

Wie gesagt bis Januar ende. 90 kann funktionieren muss nicht . Selbst wenn es dann noch 92+ sind bin ich komplett zufrieden und werde ich aufhören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich überwunden und würde gerne einpaar bilder posten. Die Anfangs fotos sind nicht ganz vom anfang da hatte ich schon 5-6 kilo abgenommen. Ich habe wie man sieht eine hautschürtze seitlich gesehen nicht so schlimm aber frontal breitet die sich ganzschön in die breite aus.  Kostet mich überwindung aber was haltet ihr davon.

1CF215CC-F6ED-458B-B753-764C18134EA0.jpeg

15ADFF90-7E06-4897-8E56-1585AD1C6807.jpeg

7CDA5BA2-A242-4131-B401-3493AC0CE9F3.jpeg

F689CC3C-5316-492C-A1CA-98E34859B5E7.jpeg

73161E97-98CC-4B2E-B5C5-1256EE86AB56.jpeg

5E0821CA-F2D4-4339-8C0B-B7F966F79875.jpeg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb theJourney:

aber was haltet ihr davon.

Es hat sich auf jeden Fall sehr gelohnt, was du an Mühen und Arbeit rein gesteckt hast.

 

Weiter so (engagiert und beständig)... Die positiven Effekte für deine Gesundheit sind schon jetzt und werden in Zukunft erst recht unschätzbar sein und für alles Andere findet sich beizeiten auch eine Lösung...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen