Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen Leute!

 

ich hatte vor ca. einem 3/4 Jahr ein Bluttest machen lassen wo ein Zink Mangel festgestellt worden ist, OBWOHL ich täglich 25mg Zink (Zinkbisglycinat, L-Histidin Hydrochlorid) genommen habe. Daraufhin habe ich meine Dosis auf 1 ganze Tablette, sprich 50mg Erhöht! (immer von dem selben Hersteller habe ich das Zink genommen, ich weiß nicht ob man das hier nenen darf, aber es war von TNT und dennen vertraue ich eigentlich sehr gut, weil die soweit ich weiße kein scheiß verkaufen und ihre Produkte selbst testen, außerdem sind diese Produkte auf immer auf der Kölner Liste.

 

Naja nun habe ich ein erneuten Bluttest machen lassen und habe WIEDER ein kleinen Zink Mangel... ich dachte eher das ich ein erhöhten Zink wert habe. Ich habe auch immer sehr gut gegessen, ausgewogen und war sogar im Überschuss...

 

Meine Zinkwerte sind: 0.70 - 1.50 µg/ml (Normalbereich) und ich habe 0.63(-)

 

Kann es sein das ich ein Non-Responder bin oder sowas?...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Weil ich es noch offen hatte:

 

Zitat

Superloading zinc by taking up to 100mg zinc a day is confirmed to be safe in the short term (2-4 months), but because this dose is higher than the 40mg Tolerable Upper Limit (TUL) of zinc, prolonged superloading is not advised. Zinc’s intestinal uptake is hindered by other minerals, including calicium, magnesium and iron, since they all use the same transporter. If the transporter’s uptake limit (800mg) is exceeding between these four minerals, absorption rates will fall. Taking less than 800mg of these four minerals at the same time is fine

 

Quelle

 

Edit... hattest du nicht zuletzt hier etwas davon geschrieben, dass du in sehr niedrige KFA-Bereiche kommen wolltest? Wann war das und wie passt das mit "Ich habe auch immer sehr gut gegessen, ausgewogen und war sogar im Überschuss..." zusammen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm hab ich das dann so richtig verstanden, dass Zink, Kalzium, Eisen und Magnesium ein und den selben Transportweg nutzen und wenn ich gleichzeitig diese 3 sachen Einehmen (durch Nahrung oder Supplements) das die Aufnahme durch zink behindert wird bzw. die Nutzung von Zink stark sinkt ??

Ich nehm nebenbei halt nur viel Magnesiumcitrat ein, weil ich sonst immer starke Wadenkrämpfe bekomme.

 

Achsoo ich weiß nicht ob ich das mal irgendwo erwähnt habe, aber das war ja am Ende meiner Diät. Ich bin seit dem 12. Oktober endlich draußen. Den KFA und das Ziel habe ich für mich erreicht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Max93:

Hmm hab ich das dann so richtig verstanden, dass Zink, Kalzium, Eisen und Magnesium ein und den selben Transportweg nutzen und wenn ich gleichzeitig diese 3 sachen Einehmen (durch Nahrung oder Supplements) das die Aufnahme durch zink behindert wird bzw. die Nutzung von Zink stark sinkt ??

Ich nehm nebenbei halt nur viel Magnesiumcitrat ein, weil ich sonst immer starke Wadenkrämpfe bekomme.

So verstehe ich das auch, wobei eben die Probleme durch eine normale Ernährung eher weniger auftauchen, sondern v. a. wenn man höhere Mengen supplementiert. (AFAIK zumindest, man möge mich korrigieren, wenn ich hier falsch liege.)

 

Krämpfe können auch eher durch Salz- und Flüssigkeitshaushalt beeinflusst sein. (FE hat darüberhinaus auch vor nicht allzu langer Zeit den Supplements-Guide mit seinen Basisempfehlungen überarbeitet bzw. angepasst.)

 

Eigentlich sind alle der genannten Mikronährstoffe bei einer ausgewogenen Ernährung, ohne (hohes) Kcal-Defizit kein Thema für einen Mangel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm Okay, danke dir für die Antworten!

 

Ab und zu hab ich auch mal eine Braustablette Kalzium eingenommen aber i.d.R. nehm ich das nicht.

Magnesium hingegen nehm ich täglich, genau wie Zink. Wenn ich Magnesium paar Tage nicht supplementiere krieg ich sofort Wadenkrämpfe, schon mehr mals getestet :-D aber vielleicht lass ich das Zink dann weg wenns eh' nichts bringt.. mal ein neuen Blutttest machen lassen wenn ich eine Zeitlang Zink weggelassen habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 1.  Frage müsste lauten: Ist deine Art von Test eine valide Methode, um einen Zinkmangel festzustellen? Bin nicht im Thema aktuell aber gehe dem vlt. erst mal nach, bevor du dich mit Megadosen behandelst.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heyo Johannes!

 

ja stimmt, dass ist natürlich eine sehr gute Frage. Der Test lief halt über meinen Hausarzt und diese schicken es ins Labor wo es überprüft wird.. aber ich kenn mich damit nicht aus und weiß auch nicht wie das Labor es überprüft, aber ich denke auf jeden fall besser als so ein "Teste dein Testospiegel online" was man für 20 Euro auf Amazon kaufen kann und dann die Proben per Post an ein Labor schicken muss.

 

Naja ich war jetzt nochmal wg. den schlechten Blutwerten (war auch noch paar andere sachen dabei) bei einem Hämatologen/Onkologen und da wurde mir auch nochmal Blut abgenommen, ich warte nun auf die Ergebnisse.

 

Zink nehm ich nun wieder nur eine halbe Tablette statt eine ganze... mit Megadosen will ich mich nicht behandeln ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden