Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Nur weil ich die Erfahrung genügend gemacht habe, das Pläne angepasst werden und man sich dann wundert das es nicht funktioniert. 

Aber es ist deine Verantwortung. Eenn alles gut geht ok, wenn nicht dann deine Verantwortung. 

 

Na dann aber jetzt schnell diätpause und sie Kraft im Training geniessen :ph34r::P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb MiMi:

Nur weil ich die Erfahrung genügend gemacht habe, das Pläne angepasst werden und man sich dann wundert das es nicht funktioniert. 

Aber es ist deine Verantwortung. Eenn alles gut geht ok, wenn nicht dann deine Verantwortung. 

 

Na dann aber jetzt schnell diätpause und sie Kraft im Training geniessen :ph34r::P

Nein, überhaupt nicht! So bin ich nicht. 

Genau, auf meine Verantwortung :-)

 

Jaaa, jetzt mal alles leckere Essen was ich vermisst habe :-) Ich hab da so ein Schokomüsli, mit Alpro Haselnussdrink schmeckt das total lecker ... und Brötchen mit Butter ... freu ;-)

Fast schon leider fahre ich am kommenden Dienstag ja zum Kurs bis Montag und kann während dieser Zeit nicht trainieren. Heute ist nochmal Training, und am Sonntag oder Montag und dazwischen mal Kurs.

 

Mein Gewicht ist heute 85,2 Kilo, damit habe ich in den 8 Wochen 6,8 Kilo abgenommen. Und ich bin gerade mit dem BMI bei 29,5, d.h. habe nicht mehr „Übergewicht“ sondern „leichtes Übergewicht“ auf FDDB :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Training heute:

Heute war‘s teilweise echt schwach, an anderen Stellen wiederum gut :D

Ich habe bei manchen Übungen wohl zu schnell und zu stark die Gewichte gesteigert, in denen bin ich schlechter geworden als vorher und werde auf ein niedrigeres Gewicht zurückgehen und dann langsam steigern. In 5-Kilo-Schritten bei Kniebeugen und Kreuzheben, und Latziehen weil es da nicht in kleineren Schritten geht an der Maschine, und in 2,5-Kilo-Schritten bei Bankdrücken und Rudern. Bizeps und Trizeps habe ich zeitlich nicht mehr geschafft weil ich etwas spät dran war. Hab mich darüber etwas geärgert, aber eigentlich hat es schon ohne ausgereicht. Dafür habe ich mich beim Bankdrücken und Rudern gesteigert :D

Kniebeugen: 50 Kilo 5 + 6. Das war so schlecht dass ich nochmal mit 40 Kilo 2 * 8 Wiederholungen gemacht habe. Ich gehe auf 40 Kilo zurück.

Bankdrücken: 27,5 Kilo 2 * 6. Hat mich voll gefreut weil das immer die Angstübung war und mir nicht gelegen hat. Beim letzten Mal hatte ich 25 Kilo, beim vorvorletzten 22,5.

Langhantelrudern: 32,5 Kilo 2 * 8, Steigerung von 30. Hat mich auch voll gefreut weil die Technik diesmal gut war. Und die 2 * 8 relativ locker gingen. In dieser Übung habe ich mich deutlich verbessert.

Kreuzheben: 50 Kilo 2 * 8. Da habe ich zur Zeit Technikprobleme. Ich hab mich immer mit der Stange an den Knien angestoßen. Und dann gemerkt, ich muß ja nur bis die Stange die Knie passiert die Knie bewegen, dann sollte die Bewegung aus dem Aufrichten des Oberkörpers kommen. Runterwärts genauso. Das habe ich dann nochmal ohne Stange geübt. Da muß ich jetzt mal mehr darauf achten. Wenn es nicht funktioniert reduziere ich da auch das Gewicht wieder.

Seitheben: Ich habe mit den 5 Kilo aufgegeben, hab nur drei geschafft. Ich bin zurück auf 4 Kilo. 6 + 7. Ich reduziere auf 4 Kilo.

Latziehen: ich habe da auch mit 40 Kilo aufgegeben und bin zurück auf 35. 6 + 7.  Ich reduziere auf 35 Kilo.

Plank: 2 * 1 Minute juhuu :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon länger über den Trainingsplan nach. Es scheint ja keinen Plan zu geben der wirklich alles abdeckt. Z.B. ist in meinem kein Schulterdrücken drin. Aber das soll eine ganz tolle Übung sein laut Starting Strength, viel besser als Bankdrücken. Bzw., am besten wäre es, beides zu machen. Dann habe ich letztens das Wadenheben bei Jemandem gesehen. Das hatte ich gar nicht gewusst dass es das gibt. Das könnte mir aber helfen um besser springen zu können. Ich würde nämlich gern sowas wie Bodyforming Cardio, HIIT, Body Fitness and Pump können. Das macht mir Spaß, aber überfordert mich momentan noch total. Beim Tai Bo Fitness diese Woche habe ich gemerkt dass manche Sprünge jetzt ganz leicht gehen durch das Kniebeugen. Das war so schön! Früher war ich da fix und fertig nach ein paarmal und dieses Mal war es lange Zeit überhaupt nicht anstrengend. Das war so ein tolles Gefühl. Aber andere, wo mehr die Waden beansprucht werden sind so anstrengend wie vor dem Krafttraining. Also finde ich dieses Wadenheben sehr attraktiv :-) beim Fitladies Start Trainingsplan steht Wadenheben dabei, und das Schulterdrücken auch. Dafür fehlt aber das Bankdrücken und das Seitheben. Das Seitheben finde ich eigentlich gut, auch wenn es bei Männern für den breiten Bodybuilderlook sorgen soll (hab ich mal in einem Video gehört) und das natürlich nicht mein Ziel ist. Aber dieser mittlere Deltamuskel darf doch auch mal was tun. Der war bei mir sowas von unterentwickelt dass ich am Anfang schon ohne Gewicht Mühe hatte, die Übung mehrmals auszuführen. Und das kann‘s doch auch nicht sein. Außerdem kenne ich eine Frau die sehr trainiert ist und das Seitheben offensichtlich auch macht, und das sieht ziemlich attraktiv aus, finde ich. Nicht bodybuildermäßig. Also, das soll schon in meinem Plan drinbleiben. Was soll ich denn dann machen um alles abzudecken wenn in jedem Plan irgendwas fehlt ;-) ich bin verwirrt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach, ala Anfänger bist du bzw dein ganzer Körper nunmal eine einzige Schwachstelle. 

Such dir einen Plan aus, und halte dich daran. Nichts anpassen oder umändern solange man nicht wirklich Ahnung hat was man tut. Die Pläne von FE bzw fitladies sind schon gut durchdacht und erprobt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb MiMi:

Ganz einfach, ala Anfänger bist du bzw dein ganzer Körper nunmal eine einzige Schwachstelle. 

Such dir einen Plan aus, und halte dich daran. Nichts anpassen oder umändern solange man nicht wirklich Ahnung hat was man tut. Die Pläne von FE bzw fitladies sind schon gut durchdacht und erprobt. 

Das bezweifle ich gar nicht dass die Pläne durchdacht und erprobt sind. Ich würde es nur gern verstehen :-) 

So ganz das Gleiche scheinen die beiden Pläne ja nicht zu bewirken. Das Seitheben fehlt beim Fitladies-Plan. Oder ist das Training von dem mittleren Deltamuskel irgendwie bei einer anderen Übung mit drin? Oder ist es einfach nicht drin weil Frauen eher schmal bleiben wollen? Und beim HSD-Plan sehe ich nicht wo da die Waden trainiert würden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst eben keine Isolationsübungen machen wie zb waden, weil mit dem ganzkörper Plan der ganze Körper trainiert wird. Kniebeugen und ķreuzheben beanspruchen ja auch zum Teil die waden. 

Thema seitheben und/ oder schulterdrücken steht was im anderen HSD thread im Support Teil der HSD. Sicher auch für dich interessant. 

Genaueres kann die sicher wer anders erklären, das ist nicht so mein gebiet ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb MiMi:

Du musst eben keine Isolationsübungen machen wie zb waden, weil mit dem ganzkörper Plan der ganze Körper trainiert wird. Kniebeugen und ķreuzheben beanspruchen ja auch zum Teil die waden. 

Thema seitheben und/ oder schulterdrücken steht was im anderen HSD thread im Support Teil der HSD. Sicher auch für dich interessant. 

Genaueres kann die sicher wer anders erklären, das ist nicht so mein gebiet ;)

Ja, welcher Thread ist das denn? Das wäre dann wahrscheinlich das den ich suche :-) ja eben, Seitheben ist ja auch eine Isolationsübung und ist trotzdem im Plan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du kannst sicherlich noch wadenheben in dein training einbauen das wird dir nicht die regeneration rauben und wenn es dich motiviert ganzheitlich jeden muskel isoliert trainiert zu haben dann kannst du auch seitheben noch einbauen.

 

Schulterdrücken wiederum ist eine andere nummer die sollte man gezielt einsetzen und nicht unbedingt blind in den Trainingsplan einfügen.

 

Wichtig zu sagen ist eben das in der HSD nur bedingt muskelnaufgebaut werden können und gerade bei anfängern ist eben der Trainingsreiz bereits durch die Grundübungen und deren Belastung auf die Hilfsmuskulatur ausreichend und die zusätzlichen Übungen können, somit überflüssig sein ;) 

 

also wenn du merkst du fühlst dich immer schlapper und hast gegen ende kein bock mehr auf seitheben und wadentraining und im nächsten training hast du dann schon keine lust mehr in der mitte des trainings dann weist du das es eben keine gute idee war mehr zu machen als du musstest und das sind eben die Grundübungen bzw. der HSD Plan.

 

Gerne kommen dann auch so gedanken wie ich habe ja jetzt auch mehr trainiert als ich musste und deshalb kann ich ja jetzt doch noch nhe kleinigkeit mehr essen und was gönnen was vielleicht nicht hsd konform ist etc etc. und schon tritt man auf der stelle wundert sich, sagt die diät ist mist und gibt auf :) 

 

all das kann passieren muss aber nicht

 

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb _-Martin-_:

du kannst sicherlich noch wadenheben in dein training einbauen das wird dir nicht die regeneration rauben und wenn es dich motiviert ganzheitlich jeden muskel isoliert trainiert zu haben dann kannst du auch seitheben noch einbauen.

 

Schulterdrücken wiederum ist eine andere nummer die sollte man gezielt einsetzen und nicht unbedingt blind in den Trainingsplan einfügen.

 

Wichtig zu sagen ist eben das in der HSD nur bedingt muskelnaufgebaut werden können und gerade bei anfängern ist eben der Trainingsreiz bereits durch die Grundübungen und deren Belastung auf die Hilfsmuskulatur ausreichend und die zusätzlichen Übungen können, somit überflüssig sein ;) 

 

also wenn du merkst du fühlst dich immer schlapper und hast gegen ende kein bock mehr auf seitheben und wadentraining und im nächsten training hast du dann schon keine lust mehr in der mitte des trainings dann weist du das es eben keine gute idee war mehr zu machen als du musstest und das sind eben die Grundübungen bzw. der HSD Plan.

 

Gerne kommen dann auch so gedanken wie ich habe ja jetzt auch mehr trainiert als ich musste und deshalb kann ich ja jetzt doch noch nhe kleinigkeit mehr essen und was gönnen was vielleicht nicht hsd konform ist etc etc. und schon tritt man auf der stelle wundert sich, sagt die diät ist mist und gibt auf :) 

 

all das kann passieren muss aber nicht

 

 

Vielen Dank :-) das war im Prinzip meine Frage, bzw mein Gedanke, ob ich noch Wadenheben mit einbauen könnte :-)

Seitheben ist sowieso schon im Plan mit drin. Das hat mich ja etwas irritiert, es heißt immer dass die Grundübungen am Anfang reichen aber dann ist Seitheben im Plan dabei... 

Ich hab bei der HSD erst angefangen mit Krafttraining und schon einiges aufgebaut. Ich habe vorher gar kein Krafttraining gemacht. Zuerst habe ich nur die 6 Übungen die man auf jeden Fall machen soll gemacht und dann war mir das auf einmal zuwenig und ich habe noch Planks dazugenommen. Ich habe den Eindruck ich habe noch etwas Steigerungspotential. Bei einem Training habe ich sogar noch Bizepscurls und Trizepsdrücken dazu gemacht. Dafür mußte ich jetzt bei einigen Übungen die Gewichte wieder reduzieren. Ich weiß aber nicht ob ich das nicht gemusst hätte wenn ich nur die 6 Übungen gemacht hätte. Ich hab auch sehr schnell und in zu großen Schritten gesteigert, weil ich da noch nicht die Erfahrung hatte dass das nicht gut ist. 

Mehr essen durch mehr Sport kommt natürlich nicht in Frage für mich, die Diät hat Vorrang :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Training heute:

eigentlich ganz gut. Die Gewichte sind schon eher niedrig, könnte mich frustrieren ;-) aber wenn nicht mehr geht, was soll ich machen. Aber so langsam wird die Technik besser und die Übungen werden mehr „ausgeführt“ als nur das Gewicht irgendwie hochgestemmt. Es wird kontrollierter.

Zusatzübungen habe ich noch weggelassen, nur die Plank zusätzlich gemacht.

Kniebeugen: 40 Kilo 2 * 8

dabei darauf konzentriert, mit dem Hintern schön weit runter zu gehen :-) das zieht dann nochmal ganz anders im Hintern.

Bankdrücken: 27,5 Kilo 2 * 6

Rudern: 35 Kilo 2 * 8 

Kreuzheben: 50 Kilo 2 * 8. Da habe ich mich auch nochmal besonders auf die Technik konzentriert. Die Hüfte aktiv strecken, Hintern anspannen, beim Runtergehen wieder mit der Hüfte nach hinten gehen, statt in die Knie zu gehen. Ein Problem ist, ich habe Schwierigkeiten, genug Luft zu holen, am Ende der Wiederholung bin ich immer am nach Luft schnappen...

Seitheben: 4 Kilo 2 * 8. Da hat jetzt auch endlich mal die Technik, dass der Ellbogen führt, die Handgelenke nicht abknicken und wirklich der mittlere Deltamuskel senkrecht nach oben geht also der Arm sich dementsprechend dreht geklappt. Dafür ist mir dann eingefallen dass ich wohl die Hanteln auch wieder langsam und kontrolliert nach unten führen und nicht einfach absacken lassen sollte. Beim nächsten Mal dann.

Latziehen: 35 Kilo 2 * 8. Da ebenfalls, sollte ich wohl langsam wieder nach oben gehen, nicht einfach die Arme vom Gewicht hochziehen lassen.

Plank: 2 * 1 Minute.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Krafttraining formt wirklich total! Ich habe in der letzten Zeit nichts mehr abgenommen (war wohl Zeit für die Diätpause. Das war jetzt echt mal ein Plateau.) Aber es sieht im Spiegel trotzdem ganz anders aus. Z.B. ist die Taille schmaler und geformter geworden. Es ist schwer zu beschreiben. Aber ich bin echt begeistert von der Veränderung!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde jetzt doch länger Diätpause machen als bis Montag, wie ich ursprünglich geplant hatte. Ich mache ja schon länger Diät, mit wenig Fett, auch vor der HSD schon, und habe das Gefühl  dass ich jetzt mal wieder Fett brauche, und überhaupt mal eine Pause.

Das neu begonnene Krafttraining will ich natürlich weitermachen. Ich habe letztens den Artikel über Trainingsplan zum Muskelaufbau auf FE gelesen. https://fitness-experts.de/trainingsplaene/fe-muskelaufbau-trainingsplan . Da wäre es vielleicht sinnvoll dass ich den mache? Der HSD-Trainingsplan ist ja für die spezielle Situation dass man eine Diät macht konzipiert. Und ich würde ja gern ein bißchen Muskeln aufbauen und  formen und straffen und endlich die tollen Übungen wie Burpees, Liegestützen, Jump Lunges, Jump Squats etc. können. 

 

Das Buch Die Schlankformel begeistert mich. Darin wird die Wirkungsweise von den Hormonen auf das Gewicht erklärt und durch Studien belegt. Es klingt richtig logisch und schlüssig, so sehr dass ich schon jetzt, im Urlaub, freiwillig die Kohlehydrate reduziere. Das was da erklärt wird will ich dann daheim ausprobieren, mit Low Carb und Fastenphasen. FE schreibt ja auch dass Fasten gesund ist.

Wenn ich kein Kaloriendefizit habe, braucht es dann auch die Refeed-Mahlzeiten nach dem Krafttraining oder sind die dann unnötig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest auch den fitladies  Plan machen.

Nein bei erhaltungskalorien spielt das Timing eine sehr geringe Rolle. Gibt auch einen Artikel zum Thema Mahlzeiten Timing. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6/9/2019 um 10:25 PM schrieb MiMi:

Du könntest auch den fitladies  Plan machen.

Nein bei erhaltungskalorien spielt das Timing eine sehr geringe Rolle. Gibt auch einen Artikel zum Thema Mahlzeiten Timing. 

Gute Idee :-) ich hatte im Kurs die letzten Tage keinen Empfang, deshalb konnte ich den Fitladies-Start-Plan bis jetzt nicht ansehen. Jetzt habe ich ihn gerade angesehen, und er gefällt mir besser als der FE-Muskelaufbau. Weil es ein Ganzkörperplan ist und ich das Gefühl habe dass das besser ist wenn ich evtl nur zweimal wöchentlich Krafttraining machen will. Ich glaube, zweimal Krafttraining reicht mir, ich will ja auch noch anderes machen, noch einmal Training nach FatAttack-Protokoll und optional noch Kurse.

Ich wäre ja schon neugierig warum der Fitladies-Start-Plan so ganz anders ist als der FE-Muskelaufbau für Anfänger. Mehr Wiederholungen, weniger Sätze und ein Ganzkörperplan während der FE-Muskelaufbau-Plan aufgeteilt ist. Vielleicht klärt sich das mal wenn ich mal tiefer in die Materie eingestiegen bin :-)

 

Super, dann werde ich wohl keine Refeeds machen, weil ich will ja meine Insulinresistenz mit der Methode von Jason Fung heilen. Und da sind Refeeds soweit ich bis jetzt weiß nicht vorgesehen. Ich habe das Buch aber noch nicht fertiggelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb _-Martin-_:

Der FE-Muskelaufbauplan ist ein Ganzkörperplan

 

 

Hier https://fitness-experts.de/trainingsplaene/fe-muskelaufbau-trainingsplan steht doch dass es eine Trainingseinheit A und eine Trainingseinheit B gibt, die man abwechselnd machen soll? Bei Fitladies ist der erste, Fitladies Start, eine Trainingseinheit die man immer macht. Bei Fitladies One und Fitladies Two sind es dann auch zwei verschiedene Trainingseinheiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das eine ist ein Ganzkörperplan und das andere ein alternierender Ganzkörperplan. 

Es wird bei beiden Plänen jede Einheit der ganze Körper belastet. Bei dem einen immer mit den gleichen Übungen und bei dem anderen mit verschiedenen Übungen in zwei verschiedenen Tage aufgeteilt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb Robkay:

Das eine ist ein Ganzkörperplan und das andere ein alternierender Ganzkörperplan. 

Es wird bei beiden Plänen jede Einheit der ganze Körper belastet. Bei dem einen immer mit den gleichen Übungen und bei dem anderen mit verschiedenen Übungen in zwei verschiedenen Tage aufgeteilt. 

Danke :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mich gerade gewogen, wollte eigentlich erst auf die Waage wenn ich wieder in der Spur bin, weil die letzte Zeit habe ich wirklich viel gegessen. Aber: 84,3 Kilo. 

Glück gehabt :-)

Ab heute tracke ich wieder, und halte mich dabei an die Tipps von Jason Fung (Die Schlankformel). Jetzt gibt‘s mal lecker Fett ;-) :-) aber im Kalorienrahmen.

Heute oder morgen gehe ich wieder ins Fitnessstudio, und mache zum ersten Mal den Fitladies Start Trainingsplan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war / gehe doch noch nicht trainieren. Ich habe IF angefangen, gestern und heute Abendessen weglassen und LCHF (mit 850 - 900 Kalorien gestern und heute). Und das schlaucht mich irgendwie so sehr dass ich es momentan nicht hinbekomme, Sport zu machen. Ich hab auch noch ein riesiges Schlafdefizit vom Kurs auf dem ich war ;-) ich bin gestern früh ins Bett gegangen und werde das heute wieder tun. Zum Sport gehe ich dann wieder wenn ich wieder fitter bin. Ich denke, die Umstellung ist wahrscheinlich nur ein paar Tage, dann soll Fasten einen sogar extra energiegeladen machen.

 

Ich lese gerade Artikel über die Trainingspläne bei FE :-) was es alles für Übungen gibt ;-) 

Beim Fitladies Start, sind die Crunches mit Gewicht? Im Videoclip neben an sind sie ohne Gewicht. Aber das wäre doch zu leicht? Und wo würde ich das Gewicht hintun? Ich habe schon gegoogelt und verschiedene Varianten gesehen, das Gewicht auf der Brust oder Kurzhanteln in den Händen und die Arme senkrecht nach oben strecken oder Kurzhanteln in den Händen und die Hanteln beim nach unten gehen hinter dem Kopf ablegen und beim nach oben gehen die Arme mit hochnehmen.

 

Ich habe Wadendrücken auf meinem Stepper daheim etwas geübt. Das geht ja gar nicht ;-) ich bin bloß am Kippen. Da blamiere ich mich. Aber ist ja optional. Wahrscheinlich reicht mir der Plan schon ohne die optionalen Übungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du bei so einem großen Defizit das Krafttraining weglässt und vermutlich auch noch wenig Protein zu dir nimmst (850/900kcal sind ja bei hf schnell voll), dann waren deine bisherigen Bemühungen an den Hanteln wahrscheinlich bald vergebens. Hast du denn schon alles, was Dir hier im Forum, auf der Hauptseite und im HSD Buch ans Herz gelegt wurde, wieder vergessen, dass du jetzt so einen Ansatz versuchst?

Diät-Programm-Hopping?

 

Ich finde IF ja toll und mache es seit 5 Jahren, aber hier kann ich nur den Kopf schütteln.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Carter:

Wenn du bei so einem großen Defizit das Krafttraining weglässt und vermutlich auch noch wenig Protein zu dir nimmst (850/900kcal sind ja bei hf schnell voll), dann waren deine bisherigen Bemühungen an den Hanteln wahrscheinlich bald vergebens. Hast du denn schon alles, was Dir hier im Forum, auf der Hauptseite und im HSD Buch ans Herz gelegt wurde, wieder vergessen, dass du jetzt so einen Ansatz versuchst?

Diät-Programm-Hopping?

 

Ich finde IF ja toll und mache es seit 5 Jahren, aber hier kann ich nur den Kopf schütteln.

Ich habe in der letzten Zeit viel zuviel gegessen, da ist noch nicht so viel mit Defizit ;-) vom Durchschnitt her gesehen. Da müßte ich das eher noch ein paar Tage machen um im Schnitt auf den Tagesbedarf zu kommen.

Mit Fasten will ich meine Insulinresistenz kurieren. Und es soll sogar machen dass man stärker wird, mehr Muskeln aufbaut und fitter wird, dadurch dass das Insulin mal zeitweise ganz weg ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Christine_:-):

Ich habe in der letzten Zeit viel zuviel gegessen, da ist noch nicht so viel mit Defizit ;-) vom Durchschnitt her gesehen. Da müßte ich das eher noch ein paar Tage machen um im Schnitt auf den Tagesbedarf zu kommen.

Bei so krassen Ausschlägen in beide Extreme (erst Überschuss, jetzt Defizit) ist der Schnitt (z.B.) pro Woche vermutlich deutlich weniger relevant als bei einem moderaten Defizit. Du wirst bei unter 1000 kcal/Tag ohne Krafttraining und mit geringer Proteinzufuhr auf jeden Fall Muskelmasse einbüßen. Jetzt einem Binge in den letzten Tagen mit so radikalen Ansätzen entgegenwirken zu wollen, ist kontraproduktiv.

 

vor einer Stunde schrieb Christine_:-):

Mit Fasten will ich meine Insulinresistenz kurieren. Und es soll sogar machen dass man stärker wird, mehr Muskeln aufbaut und fitter wird, dadurch dass das Insulin mal zeitweise ganz weg ist.

Fasten ist hier gar nicht das Problem. Mit Fasten/IF kannst du deiner Insulinresistenz (bist du überhaupt insulinresistent oder glaubst du das nur, weil du irgendein Buch gelesen hast?) vermutlich schon ohne Defizit teilweise entgegenwirken, weil du längere Zeit einen niedrigen Insulinspiegel hast. Außerdem ist Krafttraining in der Hinsicht auch sehr effektiv.

Fasten hat einige Benefits, keine Frage, aber mit 850/900 kcal LCHF wirst du durch das Fasten weder stärker werden noch Muskeln aufbauen. Versprochen. (Muskeln wachsen übrigens bei einem hohen Insulinspiegel und den damit verbundenen anabolen Stoffwechselvorgängen deutlich besser, als bei einem niedrigen)

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden