Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

ich musste leider krankheitsbedingt und durch meine Prüfungsphase 3 Wochen eine Trainingspause einlegen, nachdem ich ca. 3 Monate lang den FEM-Plan als Anfänger relativ erfolgreich mit 3 Trainingseinheiten pro Woche absolviert habe.

 

Wollt heute endlich wieder einsteigen, mit Kreuzheben/Schulterdrücken/Latzug. Musste allerdings nach dem Kreuzheben abbrechen, weil mir sehr schlecht wurde und ich bisschen Kreislaufprobleme bekommen habe. Hatte extra 10kg weniger als beim letzten Training vor der Pause als Arbeitsgewicht draufgelegt, um etwas leichter wieder einzusteigen (70kg statt 80kg). War anscheinend noch zu viel.

 

Jetzt meine Frage: Was muss man denn bei einem sauberen Wiedereinstieg ins Training nach einer so langen Pause beachten, um möglichst so etwas zu vermeiden? Woher weiß ich, welche Gewichte ich am besten nehmen soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Hi,

 

Normalerweise merkt man bei den aufwärmsätze schon ob es hinhaut oder nicht. 

Kreislauf Probleme und schlecht werden hören sich aber weniget nsch zu viel gewicht sondern eher nach noch nicht gesund an bzw zu wenig getrunken/ gegessen bei dem Wetter? 

 

Ansonsten sagt man glaub ich 80% vom letzten Arbeitsgewicht für den wieder Einstieg. Und lieber zu leicht einsteigen als zu schwer, man kann ja fix wieder steigern 

 

Edit: muss mich korrigieren es können sogar 60% sein

https://fitness-experts.de/training/trainingspause-1-2-wochen

 

bearbeitet von MiMi
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich eigentlich bis zum Arbeitssatz alles gut angefühlt, hatte auch wie immer 3h vorher was gegessen und ordentlich Flüssigkeit zu mir genommen, also deswegen hats mich gewundert. Denke dann werd ichs wohl mit noch weniger Gewicht angehen. Danke dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden